your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Gedichte, Zitate, Aphorismen


« Seite (Beiträge 736 bis 750 von 817) »

AutorBeitrag
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
16 Forenbeiträge

Skype
  Geschrieben: 15.09.16 23:48
Sehr bekannt:

"...Ja, ich weiß, woher ich stamme,
ungesättigt gleich der Flamme,
glühe und verzehr’ ich mich.
Licht wird alles was ich fasse,
Kohle alles, was ich lasse,
Flamme bin ich sicherlich."

...die Menschen
Schamanismus ist der vermutlich älteste Zugang zur spirituellen Welt, der entstand, sobald der Mensch ein Bewusstsein entwickelte.
(Wade Davis)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 16.09.16 21:56
Die Liebe ist langmütig und gütig.

Die Liebe ist nicht eifersüchtig, sie prahlt nicht, bläht sich nicht auf,

benimmt sich nicht unanständig, blickt nicht nach ihren eigenen Interessen aus, läßt sich nicht aufreizen.

Sie rechnet das Böse nicht an.

Sie freut sich nicht über Ungerechtigkeit, sondern freut sich mit der Wahrheit.

Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, erduldet alles.

Die Liebe versagt nie

-Apostel Paulus
 
Administrator



dabei seit 2007
6.206 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 17.09.16 02:24
Die Absicht, dass der Mensch glücklich sei, ist im Plan der Schöpfung nicht enthalten.

- Siegmund Freud -
"Man muss die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode"
Montesquieu (1689-1755)
______________________________________________________________

I never asked for this
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
1.353 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.09.16 03:04
Der Proll ist voll.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländer



dabei seit 2012
2.750 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 17.09.16 07:30
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich!

Johann Jakob Wilhelm Heinse
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2014
349 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.10.16 17:20
"Sucht ist eine Freundschaft ohne Freund"
Connie Palmen
 
Moderator



dabei seit 2010
2.061 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.10.16 18:26
"Und nach einer Stunde, oh Himmel!
Welch ein Umschwung!
Welch eine Auferstehung des Geistes aus seiner tiefsten Tiefe!
Welch eine Apokalypse der Welt in mir!
Dass meine Schmerzen verschwunden waren,
war nun in meinen Augen ohne Bedeutung;
dieses negative Erlebnis war verschlungen von der Unermesslichkeit der positiven Szenen,
die sich vor mir aufgetan hatten im Urgrund göttlichen Entzückens,
das sich so plötzlich enthüllt hatte.

Hier war eine Panacee, ein Pharmakon Nepenthes für alle Wünsche des Menschen;
hier war das Geheimnis des Glücks, worüber die Philosophen so vieler Zeitalter disputiert hatten, mit einem Mal entdeckt!
Glückseligkeit mag nun für einen penny zu kaufen sein und mitgenommen werden in der Westentasche!
Ekstasen zum Wegtragen können in einer Bierflasche verkorkt werden und der Friede des Herzens mit der Post verschickt."

Thomas de Quincey (1785-1859)
"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Traumländer

dabei seit 2012
63 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.11.16 17:38
trinity schrieb:
Vielleicht sind wir ja Nachbarn und es war gar nicht so weit hergeholt von dir, dass wir mal zusammen einen lustigen Abend erleben?


Huch, deinen Post habe ich gar nicht mitbekommen, lange ist's her.. wenn ich richtig im Kopf habe wo du her bist, dann trennen uns auf der Landkarte leider mehr als 600 km.. aber wer weiß, vielleicht kreuzen sich die Wege ja doch irgendwann mal. Bis dahin lese ich gerne weiter hier von dir, besonders die Sachen die ich im Erkenntnis des Tages Thread immer mal wieder lese begleiten mich oft gedanklich durch den Tag :)
'if you can't feel it then you'll just never know it.. i feel sorry for you.'
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
274 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.12.16 20:48
The happiness which comes from long practice, which leads to the end of suffering, which at first is like poison, but at last like nectar - this kind of happiness arises from the serenity of one's own mind.
To have faith is to trust yourself to the water. When you swim you don't grab hold of the water, because if you do you will sink and drown. Instead you relax, and float.
- Alan W. Watts
Traumländer



dabei seit 2006
242 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.12.16 00:22
Bäumeknicken – die Natur redet Fraktur.

Martin Gerhard Reisenberg
(*1949), Diplom-Bibliothekar und Autor
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.750 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 23.12.16 20:28
Ein sehr schönes Gedicht vom Herrn Hesse! Es passt sich gegen Ende hin auch an die Weihnachtszeit an ....


Ich sehn‘ mich so nach einem Land

der Ruhe und Geborgenheit

Ich glaub‘, ich hab’s einmal gekannt,

als ich den Sternenhimmel weit

und klar vor meinen Augen sah,

unendlich großes Weltenall.

Und etwas dann mit mir geschah:

Ich ahnte, spürte auf einmal,

dass alles: Sterne, Berg und Tal,

ob ferne Länder, fremdes Volk,

sei es der Mond, sei’s Sonnenstrahl,

dass Regen, Schnee und jede Wolk,

dass all das in mir drin ich find,

verkleinert, einmalig und schön

Ich muss gar nicht zu jedem hin,

ich spür das Schwingen, spür die Tön‘

ein’s jeden Dinges, nah und fern,

wenn ich mich öffne und wer‘ still

in Ehrfurcht vor jedem großen Herrn,

der all dies schuf und halten will.

Ich glaube, das war der Moment,

den sicher jeder von euch kennt,

in dem der Mensch zu Lieb‘ bereit:

Ich glaub, da ist Weihnachten nicht weit!


Hermann Hesse

Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Moderator



dabei seit 2010
2.061 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.01.17 14:37
zuletzt geändert: 25.01.17 15:00 durch Svastika (insgesamt 1 mal geändert)
"Alcohol, Hashish, Prussic Acid, Strychnine are weak dilutions. The surest poison is time." - Emerson, Society and Soltitude
"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Traumländer



dabei seit 2012
1.452 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 25.01.17 15:15
Wunderschön, trin!

Ich mag Hesse auch total gern, vorletzten Sommer hab ich "Siddhartha" gelesen und letzte Woche habe ich mit "Steppenwolf" angefangen. Ich empfinde wirklich höchsten Respekt vor seinem Verständnis des Lebens allgemein - ich glaube, er war einer der wenigen, die wirklich verstanden haben, was Menschsein bedeutet und wie man damit umgeht.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
Traumländer



dabei seit 2012
2.750 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 25.01.17 15:37
Ja, finde den Hesse auch super, aber das weiß man mittlerweile eh schon. Freut mich, dass du nun mit "Steppenwolf" angefangen hast. Schräge und einnehmende Literatur, wie ich finde. Viel Freude damit!


Glück: der Zustand des still lachenden Eins-Seins mit der Welt.

Hermann Hesse

Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Ex-Träumer
  Geschrieben: 25.01.17 18:55
"Was wäre wenn",
was wenn Morgen alles,
"Was wäre wenn",
alles vorbei wäre
"wäre es nicht schade"?
Was wäre wenn,
Du für etwas aufsteht,
Dran bleibst,
Deinen Weg gehst!
Wäre es nicht schön?
"Was wäre wenn..."

Du alleine gegen den Rest,
Tage so grau, grau wie die Pest
Niemand der dir hilft mei Jong,
Fliegst mit dem Wind,
auf der Suche nach der Hand,
mit dem Kopf durch die Wand,
Unverstanden,
von den eigenen Gedanken eingefangen,
sitzt du hier und schreibst diese Zeilen,
Tage vergehen,
kein Grund zur Eile
 

« Seite (Beiträge 736 bis 750 von 817) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Gedichte, Zitate, Aphorismen










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen