your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Phenibut aus England abgefangen


Seite 1 (Beiträge 1 bis 8 von 8)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
291 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.09.11 10:38
Ich hab vor zig Wochen eine Packung Phenibut Kapseln in England bestellt. Ihre Spur verlor sich und lies sich auch über die Tracking Funktion nicht mehr finden.

Gerade bekomme ich ein Schreiben von der Post, die Sendung sei vom Zollamt am Flughafen abgefangen worden und an die Arzneimittelüberwachung des zuständigen Regierungspräsidiums übergeben worden. Die Arzneimittel unterlägen einem Verbringungsverbot. Die Arzneimittelüberwachung würde in der Sache auf mich zukommen.

Ist jemandem schon mal dasselbe passiert? Was kommt da auf mich zu?

Ich dachte immer, EU-Sendungen gingen nicht durch den Zoll.
Macht da England eine Ausnahme?

 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2010
703 Forenbeiträge

Homepage ICQ
  Geschrieben: 09.09.11 10:53

Zitat:
Ich dachte immer, EU-Sendungen gingen nicht durch den Zoll.



Das stimmt so nicht. Stichproben werden immer genommen. Ich fürchte dann hast du einfach Pech gehabt. Kannst ja mal im Forum rumsuchen, bist ja nicht der Erste dessen Phenibut im Zoll hängen geblieben ist.
Hic sunt dracones
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.09.11 11:04
England ist eben Europas Hochburg was den Export von Arzneimitteln ohne Rezept angeht. Aber naja, bei Phenibut wird nichts passieren... das werden sie fallen lassen.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.09.11 19:19
Ich glaube, das man das Verfahren mangels öffentlichem Interesse einstellen wird, da Phenibut Mmn in D weder im AMG noch sonst irgendwo aufgeführt ist. Ein LDTler hat sich das Pulver sogar mal beim Zollamt problemlos abgeholt. Aber der Hype mit der Arzneimittelüberwachung kommt mir auch reichlich überzogen vor. Wahrscheinlich werden sie das Zeug wegwerfen, und du wirst ein Belehrungsschreiben bekommen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
121 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.09.11 21:02
Mal was was nur ungefähr passt:

Hab was in England bestellt, testweise, und habe paypal als Zahlungsart gewählt, allerdings kam dann gleich ein Fenster es wird verschickt, ohne daß ich überhaupt auf paypal war...
ist das normal?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 10.09.11 00:55

BenzoHorst schrieb:
Die Arzneimittel unterlägen einem Verbringungsverbot.


Seit wann ist Phenibut denn als Arzneimittel eingestuft? War es nicht bisher so, dass es außerhalb der EU Probleme geben konnte weil man keine Nahrungsergänzungsmittel von außerhalb einführen darf?? Innerhalb Deutschlands darf es ja wohl auch als NEM verkauft werden oder täusche ich mich?
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2010
638 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.09.11 11:41
ALLES, was zur Anwendung am menschlichen Körper benutzt wird, unterliegt dem AMG.

Soweit zumindest mein Wissensstand.

lg Vermi
"Endstation, die restlichen vernünftigen Gehirnzellen bitte aussteigen!"
Ex-Träumer
  Geschrieben: 10.09.11 12:41
Das muß man aber dem Beschuldigten nachweisen. Ich glaub Horst wird nix mehr davon hören. Man müßte praktisch das AMG 1. anwenden und ihm dann noch die Einnahme nachweisen. Und das alles wegen ´ner dubiosen Dose Kapseln?
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 8 von 8)

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Phenibut aus England abgefangen











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen