your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Synthetische Cannabinoide oral


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 22) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2009
85 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.09.12 17:05
zuletzt geändert: 19.05.14 07:06 durch Pharmer (insgesamt 2 mal geändert)
.
 
Kommentar von Pharmer (Moderator), Zeit: 19.05.2014 07:06

Zum Hauptthread für dieses Thema umfunktioniert.
 
Ex-Träumer



dabei seit 2010
628 Forenbeiträge
2 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 25.09.12 17:30
yeah ich kann das^^

also mein lieblingscannabinoid ist auf jeden fall jwh-122. sonst habe ich erfahrungen mit am-1220, ur-144 und jwh-182 gemacht.
ur-144 fand ich auch ganz nice, aber wirkt, wie am-1220 seehr kurz was mir nicht so gefällt. jwh-182 war mir einfach zu schwach
jwh-122 gefällt mir so gut aufgrund der langen wirkzeit und des sehr gras-ähnlichen highs, wie ich finde.

naja jetzt zum eigentlichen thema - oraler konsum von cannas: habe nur 122 oral konsumiert und muss sagen das is echt schon was krasses. habe mir sone lösung aus sonnenblumenkernöl und jwh-122 gemacht und 1 tropfen entsprach so 1-2mg jwh-122. hab dann meist 5-6 tropfen genommen, in wasser getrunken. also das anfluten is seeehr sehr lange. bis die wirkung voll da ist, sind gut drei stunden rum und 5-6 tropfen waren auch immer schon ziemlich hochdosiert, entsprach also von der wirkung ein paar größe köpfe ziemlich guten grass'. inklusiven geilen lachflashes, krasser zermatschtheit und über roten augen^^
außerdem wär die wirkzeit von ca. 9stunden (insgesamt mit anfluten also ca. 12h) schon ziemlich extrem und man sollte bei solch lang-anhaltenden cannas echt bedenken, dass eine overdose oral dich für nen halben tag komplett weghaun können. ich bin auf den hohen dosen (alle angaben ohne tolleranz) immer recht gut klargekommen, aber es gibt ja auch viele berichte von leuten, die auf rm's und cannas absolut nicht klarkommen und nen krankenwagen rufen. dies liegt aber auch daran, dass viele rm's solche cannas wie am-2201 enthalten die halt total in-your-fucking-face reinballern, inklusive herzrasen, optix etc. jwh-122 is dagegen eher schön ruhig und entspannt, aber verklatscht halt schon arg ^.^

so ich hoffe, ich konnte deine frage einigermaßen beantworten und bitte achte net so viel auf mein schreibstil xD

greetz

edit: nochmal was zu dosierung: allgemein hab ich gelesen, dass oral ungefähr zwei mal so hochdosiert werden soll, als wenn man es rauchen würde. in space-muffins kommen auch meisten 1-2g weed rein, soweit ich weiß. ich würd dir raten, dich trozdem langsam an die optimale dosis ranzutasten. am besten erstellst du dir eine lösung, wie ich es tat (ich bin mir nicht sicher, ob das cannabinoid in fett gelöst werden muss, sicherheitshalber tat ich es dennoch). und dann steigerst du die dosis, wartest 1-2 stunden und wenn es dir dann nicht reicht lägst du nach. zum anfang würd ich dir raten, eher ein canna mit kurzer hwz zu nehmen, wie zb ur-144 mit dem ich sehr gute erfahrungen gemacht hab, auch wenn nur geraucht.
playin' russian roulette with a full clip
Ex-Träumer
  Geschrieben: 25.09.12 22:45
Die Dosis der meisten dieser Cannabinoide sind sehr schwer, bis gar nicht in der oralen Anwendung genau zu berechnen. Wo manche nur 1mg von der Substanz inhalativ benötigen, brauchen sie oral auch oft mehr als das 8-fache dieser Menge. Hinzu kommt, dass der Spielraum zwischen Wirkung (Dosis) und Nebenwirkung (Überdosis), nur sehr minimal ist.

D.h. zum Beispiel du nimmst 6mg MAM2201 oral, wobei du inhalativ nur 1mg benötigen würdest, aber dennoch spührst du nichts von der Wirkung. Deshalb entscheidest du dich beim nächsten mal 7mg oral zu konsumieren und plötzlich hast du überdosiert.


Oral eingenommen Metabolisieren viele der Noids im Körper, aber dies kann natürlich auch bei inhalativer und sublingualer Applikation auftreten. Zu welchen Produkt verstoffwechselt wird, ist noch weitgehend unerforscht und könnten zum Teil auch die Ursache so mancher merkwürdigen Reaktionen auf den Körper erklären. Mann kann auch die Substanzen in einem Öl lösen und dann dieses Einnehmen, um ggf. Probleme mit dem Magen und Darm zu verhindern. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass der Wirkungseintritt sehr verspätet kommen kann, da die schlechte Resorbierbarkeit des Öls, eine rasche Aufnahme in den Körper verhindert, bzw. verhindern kann. So ist es je nach Art des verwendeten Öls auch keine Seltenheit, wenn die Wirkung erst nach drei Stunden eintritt.
Ich persönlich empfehle niemanden die orale Applikation.



Die wohl um einiges bessere und auch durchaus sicherere Methode stellt wahrscheinlich hier die sublinguale Einnahme dar. Da die meisten Noids nicht wasserlöslich sind, müssen sie in Alkoholen gelöst werden. Ich empfehle, lieber etwas Isopropanol zu verwenden als Ethanol, da die gleichzeitige sublinguale Einnahme von Alkohol (primär) und den Cannabinoiden verhindert werden sollte. Grundätzlich sollte dies, bei einer solchen sublingualen Applikation von Reinsubstanzen vermieden werden.
Wenn ihr die Noids in einem solchen Alkohol gelöst habt, tropft ihr euch einfach einen, oder mehrere Tropfen unter die Zunge (also den Tropfen nicht gleich wieder Schlucken). Der Wirkungseintritt wird sich schnell bemerkbar machen (5-10min). Sehr interessant ist zudem, dass sich die Wirkungen teils sehr sark von derer, einer inhalativen Einnahme unterscheidet, aber dies ist bei einer sublingualen Applikation auch meist der Fall.

PS: Startet lieber mit JWH-122 in die Welt der pushenden Noids. Steigert euch dann über JWH-200, JWH-203, JWH-210, bishin zu JWH-250, da diese noch lange nicht mit einer solchen Kraft schieben wie die AM´s. Erst dann geht ihr zu AM2201, AM1220, MAM2201, etc. über.

AM1220 kann ich sowieso nur empfehlen, da es nicht eine ganz so ausgeprägt verstörende Komponente besitzt.
Wenn ihr pushende AM´s mit sedierenden JWH´s mischt und daraus eine Räuchermischung macht, erzielt ihr die schönsten Wirkungen und mit etwas Finesse kreiert ihr auch etwas, das der einmaligen Wirkung von THC sehr nahe kommt.

Zum Beispiel; 2/3 JWH-182 + 1/3 AM1220



mfg Particle
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 25.09.12 22:51
NukaCola schrieb:
es gibt ja auch diese "Bongreiniger" (Deuterium und Protium) in denen meiner Vermutung nach künstliche Cannabinoide enthalten sind.

Habe die beiden Pillen vor nehm Jahr mal getestet. Wirken etwas sedierend und machen etwas breit mit einem relativ klaren High. Sind recht niedrig dosiert, aber welche Wirkstoffe enthalten sind weiß ich nicht.
 
Moderator



dabei seit 2012
1.893 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.05.14 07:03
Aus dem Übersichtsthread synthetische Cannabinoide hierherimportiert:

jackherer schrieb:
Ich habe mehrere hochdosierte Experimente mit synthetischen Cannabinoiden peroral gemacht und muss sagen: jedes Mal Null-Wirkung, absolut gar nix. Ich hab mir das wirklich hochdosiert gegeben und mein Fazit: hätte ich die Menge, die ich peroral verschwendet habe, lieber geraucht, wäre ich 1000x dichter gewesen. Also, lasst das, mit synthetischen Cannabinoiden und peroraler ROA. Ist es nicht wert, nur Verschwendung von Material!

Ach ja, ich habe auch verschiedene Formen der peroralen Applikation (gelöst, ungelöst, verkapselt, mit Lecithol, gelöst in Alk, mit Fett, auf nüchternen Magen, auf halb-vollem Magen, mit Essen, ohne Essen, etc.) ausprobiert, kein Unterschied!


Pharmer schrieb:
Mit welchen Noids hast du das denn versucht? Ich hab im BL von jemandem gelesen, der sich gerne ab und zu 20mg AM-2201 oral einverleibt. Er behauptet davon das es eher sowas wie ein kurzer Halluzinogentrip als ein Cannabinoidrausch ist. Er ist auch nicht der einzige, der es oral konsumiert hat und von einer Wirkung berichtet, also zumindest bei AM-2201 scheint es zu funktionieren - wenn auch offenbar mit schlechterer Bioverfügbarkeit.

Rauchen ist in (fast) aller Regel sparsamer, das gilt ja auch für Cannabis. Und wie gesagt, wenn man nicht sowieso ellenlang Erfahrung mit Noids hat, würde ich niemandem dazu raten es oral zu versuchen. Eine orale Überdosis ist mit Sicherheit um einiges unangenehmer als eine inhalative.


jackherer schrieb:
STS-135, MAM-2201, AB-Pinaca & AB-Fubinaca. Also weniger trippige Cannas, als AM-2201. Bin allerdings auch 24/7-Hardcore-Konsument was synth. Cannas angeht. Habe also eh eine Mega-Toleranz. Das war auch der Hintergrund für meine peroralen Experimente. Wollte peroral einen guten Level an Dichtheit erzeugen, die dann per pulmonaler ROA nur aufrecht erhalten werden muss. Hat nix geklappt, mein Fazit für mich. Bin teilweise auf 250mg (!!) Noid gekommen, von wirklich gutem Pulver von einem namhaften Vendor. BITTE DOSIS NICHT NACHMACHEN!! ICH RAUCHE 24/7, SCHON SEIT JAHREN!!!


Pharmer schrieb:
Falls die Berichte die ich im BL gelesen hab denn stimmen, wundert mich schon sehr das MAM-2201 ebenfalls keine Wirkung erzeugt hat...aber ich könnte mir absolut vorstellen, das es mit deiner Toleranz zutun hat.

Der Typ der vom AM-2201 berichtet hat macht das nur ab und zu, d.h. er dürfte nahezu toleranzfrei sein. Bedenkt man hierbei seine Einzeldosis - 20mg - dann zeigt das ja schon, das man bei einer üblichen inhalativen Dosis von 0,5-1mg locker mal das 20fache für einen peroralen Turn braucht. Vielleicht war das ja der Grund, denn wenn ich oralen Konsum testen wollte, würde ich bestimmt nicht mit dem 20fachen meiner üblichen Dosis anfangen^^


lg
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
...auch wenn müde Fische sich doch auch kurz mal treiben lassen dürfen, oder?
Traumländer



dabei seit 2013
279 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.05.14 20:39
Vielen Dank für deine Mühe Pharmer, nach allem was hier steht scheint es nicht besonders lohnenswert zu sein, was mich aber nicht daran hindern wird, es auszuprobieren.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
101 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.05.14 00:03
Ich würde gerne cannas mal oral versuchen (5F-AMB) meinte gelesen zu haben das man das canna so zubereiten sollte wie mit grasbalso mit fettigen sachen. Isbdies nun so oder nicht? Reicht es aus wenn ichmir ne bombe bastel?
 
Traumländer



dabei seit 2012
684 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.05.14 00:33
Bist du wahnsinnig?!? 5F-AMB ist momentan das am wenigsten Cannabinoide Cannabinioid auf dem Markt imho. Hat echt was von 'nem Trip und ist extrem potent. Nicht Breitheit und dicht sein!! Würde für meine ersten Gehversuche mit Oralverkehr :) mit synthetischen Cannabinioiden, was anderes aus wählen: STS-135, EAM-2201, etc. pp.
"Wer den freien Genuß von Cannabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von Tausenden junger Menschen in Kauf."
Edmund Stoiber (ehemaliger Ministerpräsident von Bayern),1997
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
101 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.05.14 00:41
Ich hab n sample 5F-AMB hier legen finde das aba nicht so prikelnd. Is schon stark wie sau aba mir is die wirkdauer von 10 min zu kurz. Würde eh vorsichtig dosieren. Rauche 1mg in einer kippe auf 2 mal. Finde nicht das es sich von anderen cannas so sehr unterscheidet wenn mans wirklich vorsichtig dosiert. Hatte beim ersten mal auch nen horrortrip aba denke daran war der 4-MPD auchbmit schuld.
 
Traumländer



dabei seit 2012
684 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.05.14 01:26
Wirkdauer 10 Min geb ich dir recht, aber was für 10 Minuten!! Da ist man irgendwann froh, dass der Downcome kommt. Das "Canna" hochdosiert geraucht, so stell ich mir PCP vor (hab's nie probiert)! 5-10 Min. in einer anderen Welt, einer anderen Wahrnehmung, rauskatapultiert aus Raum und Zeit.

Ich bin was synth. Cannas angeht echt hardcore, das wisst ihr, aber da stoß ich an meine Grenzen, obwohl ich dem ganzen auch was faszinierendes abgewinnen kann....
"Wer den freien Genuß von Cannabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von Tausenden junger Menschen in Kauf."
Edmund Stoiber (ehemaliger Ministerpräsident von Bayern),1997
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
101 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.05.14 01:46
Hab auch viele erfahrungwn mit diversen cannas gemacht. Aber wie du beschreibst in eine andere welt kommen hatte ich bei diesem canna noch nicht da ich ja vorsichtig dosiere. Aber ich werde auf dich hören undbden oralen konsum mit diesem canna sein lassen. Taste mich jetzt mal langsam an ne höhere dosis ran das ich mal erfahren was du mit der riichtigen OD meinst. Und danke für die schnellen antworten :-)
 
Moderator



dabei seit 2012
1.893 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.05.14 08:10
zuletzt geändert: 22.05.14 08:48 durch Pharmer (insgesamt 1 mal geändert)
Freut mich sehr, das du zumindest erstmal testen willst wie denn höhere Dosierungen mit diesem Noid aussehen, denn jackherer hat schon durchaus Recht. Wenn er mit seiner Toleranz sagt, dass bei diesem Noid größte Vorsicht geboten ist, dann würde ich dem definitiv Beachtung schenken. Gut das dus tust.

Du solltest auch bedenken, was ich vorher (in den importierten Posts) allgemein über den oralen Konsum von Noids gesagt habe: Dazu gehört ein unglaubliches Maß an Erfahrung (okay, das hast du ja laut eigener Aussage schonmal), im Idealfall eine Toleranz (weil diese Notfalls eine Überdosierung in ihrer Wirkdauer verkürzen und abschwächen kann) und eben größte Vorsicht. Ich hab meine Gründe, trotz großer Begeisterung für Noids nie eines oral probiert zu haben.
Wenn dus aber mit anderen Noids ausprobieren wirst, wäre danach wirklich super wenn du deine Erlebnisse hier teilen könntest - du siehst ja, wie rar Informationen zu dem Thema sind.

lg
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
...auch wenn müde Fische sich doch auch kurz mal treiben lassen dürfen, oder?
Traumländer



dabei seit 2012
684 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.05.14 08:14
zuletzt geändert: 22.05.14 09:10 durch jackherer (insgesamt 1 mal geändert)
Hier kannst du in etwa lesen, was HOCHDOSIERT (NICHT OVERDOZED!!) 5F-AMB (geraucht) bedeutet:
http://www.land-der-traeume.de/forum.php?p=624987
(Hab den Post dort sogar extra für dich gerade noch erweitert.)

P.S. wenn du's probieren willst: kauf dir viel Zuckerhaltige Erfrischungsgetränke (Cola,Fanta,Mezzo,Spezi,Pepsi,etc.,pp), wirst sie brauchen. Und bei mir das wichtigste: großer Pot Nutella. Der Zuckerflash eines puren Löffels davon beendet das AMB sofort, bei mir.
"Wer den freien Genuß von Cannabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von Tausenden junger Menschen in Kauf."
Edmund Stoiber (ehemaliger Ministerpräsident von Bayern),1997
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
101 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.05.14 23:03
Hab heute höher dosiert beim rauchen und das war alles andere als angenehm. Danke für die warnung im vorraus. Werde dennoch n nicht so pontentes canna mal oral testen und werde dann auch gerne dazu berichten.
 
Traumländer



dabei seit 2012
425 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.05.14 00:03
Das Problem mit oral ist die Dosierung. Bei Hasch ist ist oral entweder nix oder Wahnsinn, dieser ist aber nie böse, nach 16 Stunden (!) ist es vorbei. z.B 0.5 g Afghane ohne Toleranz. Will man eine angenehme Dosis braucht man Erfahrung, man muss seine Dosis kennen, mann muss seine Toleranz kennen. Die meisten User haben weder Zeit noch Willen um es richtig zu machen. Z.b bei mir reichen 0.1 Standardhasch ohne Toleranz für eine angenehme Wirkung. Bei den Synths ist die ganze Angelegenheit schwieriger. Die besten Noids meiner Meinung sind jwh-018 und jwh-122 um sie oral zu konsumieren, da hat man allerdings die Schwierigkeit, dass 1 mg schnell zu viel sein kann und 1 mg weniger auch uninteressant. Es geht um die Erfahrung. Fehler sind sehr übel wenn man zu viel erwischt und ich bin ehrlich, kann es mal gerne 10 std die Hölle sein. Beginnt bitte niedrig und bei den ganz neuen Sachen mache ich nicht mit und ihr solltet auch lieber auf Weed/Hasch umsteigen, tut es eurer Psyche zu liebe...als erfahrener psyhedelik User empfinde ich die Überdosis auf Noids härter als so manche hallozinugene Überdosis. Es wird Zeit, dass das original legal wird...ich habe Vertrauen in die neue Generation!
"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 22) »

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Synthetische Cannabinoide oral










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen