your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Tilidin - Endlich Schmerzfrei
Drogen:Tilidin
Autor:garbageboy
Datum:05.03.2017 11:38
Set:leicht verkatert vom Vortag, halbwegs ausgeschlafen, erwartungslos gespannt auf die Wirkung
Setting:Aussichtspunkt am Stadtrand, sehr guter Freund, sonnige 18 Grad :)
Nützlichkeit:5,00 von 10 möglichen   (6 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Gestern kam es zu meinem ersten Tilidin Trip und allgemein zu meinem ersten Opiodtrip. Ich habe Vorerfahrungen mit folgenden Substanzen : Nikotin, Coffein, Alkohol, Cannabis, DXM, Tavor, PMA, Methylon und MDMA, gemacht und hatte daher auch nach relativ ausführlicher Recherche keine richtige Vorstellung haben können, wie sich denn ein Tildintrip anfühlt. Da die Risiken aber meines Erachtens nach ziemlich gering ausfallen, und mein Freund momentan problemlos an Tildin kommt, wollten wir beide den sonnigen Samstag ausnutzen, welche es schon länger nicht mehr gab, und entschieden uns Tilli zu konsumieren biggrin.

Am Freitag hatten wir beide mit vielen Freunden gut getrunken und gut gekifft, wobei mein Freund sich sogar kurzzeitig übergeben musste, aber ansonsten, ähnlich der DDR, hielt sich doch alles in Grenzen und wir waren gegen 2 bis 3 Uhr bei ihm eingeschlafen mrgreen.
Samstag morgen war der Kater nach ungefähr 6 Stunden Schlaf für uns beide nicht wirklich schlimm, was daran liegen könnte das wir beide gut im Training stehen rolleyes, und so frühstückten wir erstmal ausführlich, und schauten uns die ein oder andere Stunde Simpsonswave an lol2.
Der Plan war dann, dass wir erst genügend Essen und Trinken kaufen, und uns dann gegen 14 Uhr auf dem Aussichtspunkt noch mit meiner Freundin treffen.
Einen Joint habe ich auch vorsichtshalber vorgedreht, da ich noch nicht wusste ob ich eventuell Lust darauf kriegen werde, aber dann vielleicht nicht mehr in der Lage bin ordentlich zu drehen. Ihr wisst schon : Safety first mrgreen.

14 Uhr am Aussichtspunkt freue ich mich sehr meine Freundin zu sehen und berichte ihr mit meinem Homeboy was gestern so passiert war rolleyes.
Ich fragte sie ob sie auch Tilidin mit nehmen möchte und sie sagte ohne zu zögern ja, was entweder an ihrem Vertrauen mir gegenüber liegt, oder ihrer leichtfertigkeit Drogen zu nehmen.
Ich hoffe natürlich auf den ersten Sachverhalt mrgreen.
Musik angemacht und jeder eine halbe Tablette, also 50 mg, hintergeschluckt. Wir wollten es langsam angehen lassen, aufgrund der fehlenden Erfahrung von uns Dreien. Nach ca 15 Minuten merkte ich die ersten Pseudoeffekte und bildete mir ein die Umwelt leicht anders wahrzunehmen, im Sinne von einer leichten Unschärfe beim sehen und veränderter Akustik. Die Wirkung kam jedoch sehr subtil und äußerte sich durch erhöhte Müdigkeit nach ungefähr 25 Minuten, welche jedoch nach 5 Minuten deutlich geringer wahrzunehmen war, und Platz für ein sehr schönes Körpergefühl machte, was sich Stück für Stück ausbreitet.
Um 14:45 entschieden wir uns nachzulegen und jeder aß weitere 50 mg. Während ich und mein Homie extrem sediert waren und wir uns drüber lustig machten, dass der menschliche Körper definitiv nicht für Strapazen wie Aufstehen und Gehen ausgelegt sei, sprang meine Freundin vor uns rum und wir warnten sie vor den Gefahren ihren Körper solchen Risiken wie laufen auszusetzen cool.
Mit zunehmender Zeit merkten wir alle alle drei ein sehr angenehmes Gefühl in den Beinen,welches mein Freund mit den Worten beschrieb: "Das fühlt sich an wie eine Mischung aus schwer und leicht." Worauf ich antworte: "Also normal" mrgreen.
Neben dem deutlich verlangsamten Puls und der Atemfrequenz, merkte man wie man nur noch in der Gegenwart lebt, und alle anderen Gedanken/Sorgen in den Hintergrund rückten, was mir die beiden anderen auch bestätigt haben. Es war durchgehend ein Gefühl von tiefer Entspanntheit und Zufriedenheit zu verspüren, das durch Interaktionen noch potenziert wurde verliebt.
Nachdem sich meine Freundin gegen 16:45 verabschiedete um sich noch mit anderen Homies zu treffen, blieben wir zwei alleine und führten die ein oder anderen Gespräche über alles mögliche, wie zum Beispiel dass wir unser Leben nun den Opioden verschrieben haben, oder dass man in der Schule garnichts über die Positiven Aspekte von Heroin lernt ... klassische Konversationen eben biggrin.
Es war sogar angenehm einfach mal nichts zu sagen und nur dazusitzen und den Moment zu genießen. Ich hatte ja ursprünglich noch in Erwägung gezogen den Joint auf Tilli zu rauchen, jedoch hatte ich gar kein Verlangen danach als ich dann auf dem Trip war. Normal rauchen mein Homeboy und ich auch ein paar Zigaretten wenn wir chillen, und vor allem wenn wir betrunken sind, aber auf dem Tillmann hatten wir überhaupt keine Lust darauf.
Gegen 18:40 kamen dann einige andere Freunde hinzu, die genau wie wir davor vermutet haben, die komplette chillige Stimmung versauten, und uns wie Junks fühlen lassen haben, da wir solche Sätze wie: "Ihr seid ja richtig drauf." "Ihr kriegt ja garnix mehr mit." "Ihr seht ja bleich aus." "Alles in Ordnung?", hören mussten, obwohl es uns offensichtlich sehr gut ging confused.
Zum Glück wurde ich 19 Uhr mit dem Auto abholt, welches mich nach Hause fahren sollte. So sagte ich meinen Homies tschüss, und stieg in das warme Auto, welches sich, da es doch relativ kalt geworden ist extrem schön auf der Haut anfühlte, und begrüßte den Fahrer und Beifahrer mit kurzen Worten, aber war insgesamt viel zu fertig um richtige Gespräche führen zu können. Da wir aber laut Rammstein hörten waren Unterhaltungen somit ohnehin nicht möglich biggrin.
Die etwa 40 minütige Fahrt habe ich dann so sehr genossen, wie noch nie zuvor. Ich schloss die Augen, lauschte der sich wie ein Meisterwerk anhörenden Musik, und genoss die von dem Auto gefederten Unebenheiten der Straße. All dies in einer Art Halbschlaf wahrzunehmen war ein ÜBERRAGENDES Gefühl verliebt.
Zuhause angekommen ging ich direkt in mein Zimmer und verabrachte etwas Zeit mit weiterhin Musik hören, was in dem Zustand extrem freudebringend war, bis ich einen sehr schönen Beat gefunden habe, und einen Text darauf geschrieben habe cool.
Nebenbei schrieb ich noch mit meiner Freundin, die mir unter anderem von ihrem weiteren Trip berichtete, und sie nahm diesen wie ich und mein Homie, als sehr angenehm wahr, mit ähnlichen Empfindungen wie ich sie spürte mrgreen.
Ungefähr 23:30 bin ich dann nach anfänglichen Probleme (schwer zu beschreiben, ich bin immer kurz vor dem einschlafen nochmal "hochgeschreckt") gut eingeschlafen, und habe bis um 10 am Folgetag durchschlafen können :).
Heute bin ich fast komplett katerlos, und kann lediglich eine gewisse Erschöpftheit verspüren, die aber nicht unangenehm ist.

I am very much looking forward to doing more Tilli verliebt.






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen