your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Deschloroketamin - Tripberichte, Erfahrungen nach 6 Monaten
Drogen:Mischkonsum von Ketamin und Kratom (Reihenfolge vom Autor festgelegt)
Autor:Zauber Lehrling
Datum:11.09.2021 09:49
Set:50, 100, 200, 400 mg - bis zu 3 Tage hintereinander
Setting:Immer Abends 20 - 24 Uhr im Bett bzw. dann nachts durchs Haus irren
Nützlichkeit:Mindestanzahl an Bewertungen noch nicht erreicht

Bericht:

Wenn man bei google 1 p lsd eingibt fand man lange Zeit einen bestimmten Shop, daraus habe ich Deschloroketamin und ausprobiert. Jetzt leider verboten und scheinbar nur noch illegal zu bekommen was sehr schade ist. Deschloroketamin ist ein Research Chemical das dem "echtem" Ketamin sehr ähnlich ist, stärker wirkt und bis vor kurzem noch legal in DE zu erwerben war.

Hier meine Erfahrungen….

Weißes Pulver, Kristalle schmeckt bitter, scheinbar Chemie. Ob das gut ist?
Nach längerer Internet Recherche über Dosierungen habe ich mir ein Milligramm Waage bei Amazon bestellt da man hiervor scheinbar sehr wenig von braucht.

Mein Erfahrung mit 50, 200 und 400 mg
Wann?
Immer abends vor dem schlafen gehen ca. 22 Uhr.
Das meiste spielt sich im Körper ab und man liegt eh nur da mit geschlossen Augen, daher ist die Nacht perfekt.

50 mg Guter Einstieg für die leichten Effekte. Man bekommt einen angenehmen Tinnitus und spürt wie etwas durch den Körper fliest und anfängt die Kontrolle zu übernehmen. Warmes angenehmes Gefühl, mal fühl sich gut. Hab gelesen das Zeug geht an die Opiat Rezeptoren, das gefällt mir. Man ist noch in dieser Welt obwohl sich alles verzieht und man nur im Bett liegen kann. Die Motorik wird leicht beeinflusst - ist halt ein Narkosemittel. Fühlt sich gut an, man hat super lust noch mehr zu nehmen. Falls man das eingeplant hat und die Nacht noch jung ist, immer die Lines schon vorbereitet hinlegen. Es ist Chaos wenn ihr mit gestörter Motorik versucht aus einem kleinem Beutel Kristalle mit einer MG Waage zu portionieren. Im schlimmsten Falle verwechselt ihr noch g mit mg und schießt euch auf den Mond bzw. in ein Black out.

200 mg - Guter Trip. Perfekte Dosis. Nasal kommt die Wirkung in Minuten und haut einen echt um. Eine 200 mg Line durch die Nase bedeutet, danach sofort ins Bett legen. Unbedingt davor klingel ausmachen, Handy ausschalten, Wasser bereit stellen Weg zur Toilette frei räumen. Ich schießt euch gleich in einen narkotischen Zustand, da braucht man eine behütende Umgebung.

400 mg - ich hatte einen Versuch mit einem Freund auf 500 mg zu gehen, am nächsten Tag waren noch ein paar lines da somit haben wir ca. 400 mg geschafft. Das war schon grenzwertig! Gleicht eher einem Blackout beim Alkohol da man sich einfach an nichts mehr wirklich erinnern kann. Mein Kollege konnte bis 12 Uhr mittags nicht mal richtig laufen und hatte krassen stress da seine Freundin ständig anrief. Daher noch mal der Reminder: Schafft euch ein gutes Setting und schottet euch von der Außenwelt ab! Ich verstehe nicht wie Leute das Zeugs in Discos nehmen können - du kannst einfach nicht mehr laufen und verhältst dich wie ein verwirrter Zombie.

Orale Aufnahme: Auch nicht schlecht. Einfach die 200 mg kurz mit nem feuchtem Finger in den Mund und mit Wasser runter spülen Schmeckt bitter, aber der Geschmack is schnell weg - nicht so schlimm wie MDMA Kristalle. Die Wirkung kommt dann in ca. 20 bis 30 min. Mehr Bodyload nicht soviel im Kopf, aber auch sehr geil. Vorteil: Man fickt nicht die Nase so und keine Rotznase am Tag danach.

Was passiert dann genau?
Ein Opiat ähnliches warmes wohliges Gefühl. Die Droge fühlt sich von vorne bis hinten gut an, selbst das runter kommen ist schön. Es fliesen warme Wasser durch den Körper wobei man nicht mehr so genau sagen kann wo man ist und wo der Körper anfängt und aufhört. Man spürt einfach nur noch ein wohliges warmes Gefühl. Klingt nach der perfekten Droge, oder?

K-Hole?
Ich glaub das ich jedes mal bei ca. 200 im k-Hole war. Ich war definitiv weg, wusste nicht mehr wo ich bin was Zeit ist und konnte meinen Körper nicht mehr steuern. Im Gegenzug bin ich durch eine andere Welt ohne Raum und Zeit mit einem sehr wachem Bewusstsein gereist. Das klingt für mich nach K-Hole.
Bei 50mg krippelts ein bisschen aber man fällt noch nicht hinab in die andere Dimension….

Der Verstand ist hellwach. Man nimmt eine Beobachter Position ein. Man ist in einer anderen Welt, bzw. verliert den Bezug zur "normalen" Realität. Man denkt sehr scharf nach, und beobachtet was in dieser anderen Welt passiert. Es ist ein bisschen wie eine Traumwelt oder wenn ihr eure Augen schließt und versucht im schwarzem doch irgendwas zu erkennen. Ihr seit irgendwie in euch drin oder vielleicht auch woanders. Ketamin nennt man auch ein Dissoziativa - weil es den Geist vom Körper trennt. Schwer vorstellbar wenn man es nicht einmal erlebt hat.
Die Dissoziativa wirken an diesen NMDA-Rezeptoren nicht-kompetitiv als Kanalblocker. Sie blockieren die Bindungsstelle, an denen eigentlich der für den Rezeptorentyp spezifische Ligand Glutamat bindet. Durch die Bindung der Dissoziativa ist die Bindungsstelle blockiert, und der Kanal somit geschlossen. (Das ist von Wikipedia) ;)
In meiner Recherche habe ich ein Video gesehen, darin wurden Tests gemacht mit HirnScans und Ketamin. Während eines Keta Rausches ist das Gehirn sozusagen Offline, keine fest zu stellende Aktivität mehr.
Im Gegensatz zu LSD, da bilden sich scheinbar jede Menge neue Verbindungen im Gehirn und bei einem Scan ist alles hell erleuchtet. Wenn aber mein Gehirn offline ist, woher kommen diese unglaublichen Welten?
Keta mit LSD soll super sein - aber da traue ich mich noch nicht ran ;)

Mann sieht in dieser inneren Welt unglaublich schöne Dinge. Formationen die sich auf und abbauen und wie in einem Film langsam an einem vorbei fließen. Mann kann über Dinge nachdenken die einen beschäftigen während man einfach nur diesem wunderschönem Film zu sieht. Währenddessen fühlt man sich die ganze Zeit gut und glücklich - Opiatrezeptoren. Man kann sich diese Welt so vorstellen wie wenn man im Media Markt in der Flat Screen Abteilung vor dem neustem Ultra HD 8K Smart AI Display steht und darauf irgendein digitaler Winamp Digitalizer läuft:Milkdrop 2.0 Winamp Visualizations



Allerdings noch viel detaillierter und schöner. Dabei kam bei mir sofort der Gedanke auf "Fuck wir leben doch in einer digitalen Welt, wahrscheinlich eine Simulation" - Den shit kenne ich aus meinem Computer!!!! Ich habe die ersten Trips dann meisten damit verbracht rauszufinden wo ich überhaupt bin und was das ist bzw. wie die ganze Welt Realität aufgebaut ist!? Eine biologische Welt, eine digitale Welt oder irgendwas das ich noch nicht begreifen aber erforschen muss? Ich war während dieser Trips wie ein Wissenschaftler auf der Suche nach dem heiligen Gral. Ich fühle mich gut, der Verstand war Ultra scharf und ich wollte rausfinden was hier abgeht.

Hier noch ein Beispiel für die Visualisierungen die man sieht, das ganze Video ist sehr keta ähnlich:
Chinese Man - Step Back (Official Music Video) alles bewegt, sich verläuft ineinander, wasser änliche strukturen, Opjekte bauen sich auf und ab, alles fließt:



Manchmal kommt aus dieser Traumwelt (Narkose) wieder etwas zu sich und realisiert das man eigentlich irgendwie doch noch einen Körper hat und in einem Bett liegt. Das kann sein, dass noch die letzten Ketamin Reste die Nase runter in die Speiseröhre rutschen und man am rotzen und schlucken ist oder das man einfach mal ein Bein bewegt und schaut wo die Decke liegt. Insgesamt wirkt das Zeug Nasal extrem schnell und gut aber man hat die nächsten Tage eine extrem verstopfte und angeschwollene Nase, daher immer nur durch ein Nasenloch sonnst sind die Tage danach nicht lustig.

Der Trip wird bei mir meistens dadurch unterbrochen, das ich "aufwache" und auf Toilette muss. Dann wird’s richtig interessant! Man kann sich kaum bewegen die arme und Beine sind schlaksig und irgendwie funktioniert alles nicht so wie gewohnt. Der Geist ist immer noch hellwach und versucht zu kalkulieren wie man den jetzt auf Toilette kommt. Am besten man krappelt an einer Wand entlang und stützt sich die ganze Zeit damit man nicht hinfällt. Von außen muss das echt schlimm aussehen: Wie ein verkrüppelter Zombie der sich irgendwie ins Bad schleppt. Mann muss echt aufpassen, das der Weg frei ist und man nicht über irgendwas hinfällt. Auf der Toilette hat man dann das Gefühl man pinkelt Glass Splitter, tut aber nicht weh sondern fühlt sich halt interessant an. Man spürt insgesamt irgendwie das etwas durch den ganzen Körper rast und alles glasig macht. Aber immer mit dem Opiat Gefühl - also alles cool und man ist glücklich!

Nach der ersten Toiletten Tour kommt man scheinbar wieder zu sich. Wenn noch viel Zeit bis zum morgen bzw. dem Alltag ist, kann man gerne noch mal 100 oder auch 200 nachlegen. Insgesamt empfehle ich nicht mehr als 200 mg pro Line. Wie erwähnt bei 400 mg ist man stundenlang weg und kann sich an nichts mehr erinnern.

Nachdem wieder langsam zu sich kommt liegt man gemütlich im Bett und ist verpennt. Man hat von Ketamin einen leichten Kater der aber nicht wie bei alk unangenehm ist sondern eher gemütlich. Man ist halt verpennt, alles fühlt sich warm und kuschelig an und man hat lust im Bett zu liegen. Alles ist sehr interessant, man staunt was das hier für eine Welt ist. Man versucht darüber nachzudenken was man da gerade erlebt hat und was das für ein Zeug ist!?!?

Manchmal kommen noch leichte Optics hoch, Dinge blinken und wenn man die Augen kurz schließt sieht man wunderschöne Mandalas in atemberaubenden Farben. Aber man weis das man wieder hier in dieser Realität ist. Man hat das Bedürfnis nach Ruhe und vielleicht ein bisschen schlaf. Auch langsam was essen ist gut um den biologischen Kreislauf wieder in Gang zu bringen. Haferbrei mit Bananen ist super, auch ein Kaffe hilft wieder um die diese Welt zurück zu kommen.


Und jetzt passiert das magische…..man fühlt sich auf einmal beim runterkommen glücklich. Man verspürt eine wunderbare liebe zu allem und man ist froh wieder in dieser Welt zu sein. Man sieht das Licht, Gegenstände, riecht das Essen, draußen die Natur und ist einfach von allem begeistert.

Vorsicht, ich habe mal 3 Tage hintereinander abends / nachts ein paar Reisen unternommen (immer mit 200 bis insgesamt 400mg) oral. Das war nicht so gut! 1. Habe ich danach beim pissen gemerkt, dass da was brennt und ich hatte noch ca. 1 Woche leichte Backflashs. Also leichte Mandalas tagsüber gesehen, ein glassiges Gefühl in den Fingern wenn ich was auf dem Handy mache usw.
Das Zeug kommt in dein System und sollte dann aber auch gründlich wieder ausgespült werden. 3 Tage hintereinander ist zuviel und es bleibt was hängen bzw. deine Blase wird spürbar angegriffen!

Einmal habe ich auch 2 Fluor Keta 2 G bestellt. Das sagt mir nicht so zu….Mehr Betäubung, weniger K-Hole, weniger Optics. Schien mir nicht so stark zu sein.

Ketamin wird seit neustem auch in der Psychiatrie als Anti Depressiva eingesetzt, da es Anti depressive Wirkungen hat.
Woher das kommt? Ich glaube das hat was mit dem Glutamat Level aus dem Wikipedia Eintrag zu tun.

Der Tag danach ist also einfach nur sonnig und man fühlt sich glücklich obwohl man leicht verpennt ist und merkt das man gerade dabei ist wieder in seinen Körper zu kommen, also auf jeden Fall nix großes erledigen, nicht viel laufen und Ruhe!!! Das schlimmste ist wenn jemand anruft und du musst irgendwas am Notebook erledigen, dass kann stunden dauern weil du die Tasten nicht richtig triffst und alle Elemente rumfliegen.


Was haben wir also jetzt hier? Ein chemisches Narkosemittel das an die opiat Rezeptoren geht uns körperlich total offline stellt, geistlich super wach macht, unglaubliche Gedanken und Bilder produziert und uns danach durch einen Anti Depressiven Effekt glücklich macht? Klingt nach der perfekten Droge, oder?

Aber Das Zeug ist Chemie! Es ist ein Narkosemittel! Es ist Neuro Toxisch! Es hat Opiat ähnliche Effekt und Opiate machen glücklich und abhängig. Man liest auch häufig bei Ketamin das es auf die Blase schlägt bei übermäßigem Konsum. Ich war am Anfang so fasziniert von dem Zeugs, das ich es 3 Tage hintereinandern jeden Abend genommen habe, dabei hatte ich nach 3 Tagen ein leichtes brennen beim Pinkeln - erste Zeichen um sofort aufzuhören und eine Pause zu machen!
Generel empfehle ich maximal 3 Tage hintereinander, besser nur 2 und am besten 1 mal im Monat max, besser alle 2 Monate.

Auch habe ich manchmal Mischkonsum mit Kratom betrieben was Ok ist, man aber damit klar kommen muss. Kraton hat auch Opioid ähnliche Effekte bzw. geht an die Opioid Rezeptoren, also man fühlt sich auch warm und glücklich und wird abhängig. Allerdings ist es natürlichem Ursprungs und bei der Natur weiß man nie genau wieviel Wirkstoff in dieser einen Pflanze jetzt drin ist. Man ist am nächsten Tag definitiv noch verpennter und braucht länger um wieder klar zu kommen…..Manche Leute reden von einem üblen Kater, ich würde das aber nicht mit Alk vergleichen da bei Opiaten / Opioiden eher die ganze Zeit gut drauf ist…..auch wenn man körperlich schwach und verpennt ist. Ich habe viel gelesen, dass man nicht Ketamin mit Opioiden bzw. Kratom mischen sollte da es dadurch zum Atemstillstand kommen könnte - kann ich nicht bestätigen! Ich hab den ganzen Tag über ca. 50g Kratom genommen, dann am Abend noch mal 30g und dann 300 mg Keta - alles cool. Und ja die Mengen Angaben stimmen - wenn dann nehme ich seeehr viel Kratom ;)


Also was ist mein Resümee?
Ich denke das Chemie genau so wie die Natur ein Teil unserer Evolution ist und alle Jahre wieder irgendwelche Stoffe hervorbringt die bestimmte Wirkungen haben. Gute und schlechte. Die allgemeine Wirkung von Keta ist unglaublich! Ich würde so gerne noch mal auf einer wissenschaftlichen Ebene verstehen wie das Gehirn solche Sachen produzieren kann? Insgesamt bin ich der Meinung, dass Keta einen ähnliche Popularität wie LSD einnehmen wird. Es ist eine Lebensverändernde Droge, die richtig eingesetzt jemanden auf ein neues Bewusstsein bringt und das Leben einfach ein bisschen schöner macht.

Was meint ihr dazu?
Mich würde der Unterschied zu "normalen" Keta interessieren.
Auch wenn man hier darüber nicht im Detail sprechen darf, stellt sich mir die Frage wo man in Zukunft gutes Keta bekommt. RS, DW oder auf der Straße?

Liebe Grüße
Zauberlehrling


P.s. diesen Tripbericht habe ich übrigens am morgen nach einer 3 Tage Session Keta geschrieben. Ich wollte diese wunderschönen Erfahrungen endlich mal festhalten und mich euch teilen. Ich freu mich über Anregungen und Fragen und versuche alle zu beantworten.
razz






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen