your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Meine Erfahrungen mit Muskatnuss
Drogen:Muskatnuss
Autor:Astaroth
Datum:09.06.2006 14:03
Set:Meine psychische und emotionale Einstellung dazu war sehr gut.
Setting:Stadt, Freunde, Kneipe, Party
Nützlichkeit:6,07 von 10 möglichen   (15 Stimmen abgegeben)

Bericht:

So, ich habe mir mal gedacht, ich schreibe meine Erfahrungen mit Muskatnuss mal hier nieder, da es doch recht unterschiedliche Meinungen darüber gibt.



Als ich das erste mal Muskatnuss zu mir genommen hab, wusste ich bereits wie Leberschädigend sie ist aber ich hab mir darüber kein Kopf gemacht, schließlich sind andere Stoffe auch nicht gerade gesund.



Ich möchte von vorn sagen, dass Muskatnuss einen definitiv "aus den Latschen" hauen kann. Das hab ich vor einer Woche erst wieder bemerkt, als ich 6 Stück konsumiert hab. Manche fragen sich jetzt sicher "6 Stück!? Ist der irre??". Vielleicht, aber ich weis sehr wohl wieviel das sind und angefangen hab ich mit 2 Stück, das hatte aber keine Nennenswerte Wirkung.



Ich hoffe das ich mit diesem Tripbericht das Gerücht Muskatnuss würde nur Kopfschmerzen, Übelkeit, etc. hervorrufen aus der Welt schaffen kann. Dazu möchte ich auch noch sagen, dass bei mir bisher noch keine der genannten "Nebenwirkungen" aufgetreten sind.







-So und nun zum eigentlichen Tripbericht-





Angefangen hab ich um ca. 14:30 Uhr die ersten zu konsumieren, fertig war ich um ca. 15:00 Uhr. Also 6 Stück in 30 min.



Da ich wie gesagt schon meine Erfahrungen mit Muskatnuss gemacht habe, wusste ich, dass ich nicht vor 19-20 Uhr mit den ersten Symptomen rechnen kann. Richtig los geht es tatsächlich erst nach ca. 6-10 Stunden.



Als es 20:00 Uhr war hab ich mich dann mit ein paar Freunden getroffen. Wie erwartet merkte ich dann immer mehr das es so langsam los geht. Das darf man sich so vorstellen als ob man ein bisschen was geraucht hat.



Wir sind dann in ne Kneipe gegangen, meine Kollegen haben sich jeweils ein Bier bestellt, ich aber nur ne Cola.. aus einem ganz einfachen Grund: Muskatnuss wirkt wie Alkohol entwässernd und das muss dann nicht sein. Auch der Alkohol zusammen mit Muskatnuss verträgt sich nicht sonderlich.



Wir haben uns dann bis 22:00 Uhr ganz gemütlich unterhalten und ich merkte so langsam mehr: Ich war ziemlich viel am lachen, hatte Euphorieschübe, etc. Meine Kollegen fragten natürlich was mit mir los sei, ich hab nur gesagt ich habe was geraucht, weil ich es mit nem THC Rausch tatsächlich am ehesten vergleichen kann.



Ich bin dann noch mit nem Freund zu nem bekannten von ihm mit. Dort gings dann richtig los, nicht nur Äußerlich (rote, kleine Augen) sondern innerlich auch. Ich kanns wirklich nicht besser beschreiben als wie wenn ich sage, dass ich mich so gefühlt habe, wie wenn ich etwas zuviel geraucht hätte. Für die, die sich darunter nichts vorstellen können: Ich saß da, grinste vor mich hin, fühlte mich geistig nicht wirklich anwesend und dachte über irgendwelche Dinge nach.



So gegen 23:00 Uhr bin ich dann gegangen, weil ich mich in der kleinen Gruppe in der ich mich zu dem Zeitpunkt befand etwas "beherrschen" musste und ich dachte mir das muss nicht sein.



Dann bin ich noch zu ein paar anderen Freunden, einer von ihnen hat gleich gefragt:"Hast du was geraucht?". Nicht nur weil ich so kleine, rote Augen hatte sondern weil ich wiedermal ein dauergrinsen im Gesicht hatte. Als er mir dann mit seinem Handy-Blitzlicht in die Augen geleuchtet hat um es besser sehen zu können (schließlich wars dunkel) dachte ich erstmal "Oh mein gott ist das hell" und hab mich sofort weggedeht weil es sehr sehr hell war. Bei einem Muskatnuss-Rausch werden Farben und Lichter (vor allem Lichter) intensiver.



Bei denen bin ich dann mit den besagten Symptomen noch bis ca. 0:30 gewesen, als ich dann mit nem Freund heimgefahren bin. Im Auto wurde es dann richtig heftig, ich fühlte mich plötzlich anders, so unwohl, als ob ich im Auto gefangen wär und nicht wieder rauskommen könnte. Ich wusste natürlich das solche Zustände auftreten können, deshalb saß ich dann den Rest der Fahrt tief durchatment im Auto.



Um ca. 1:00 war ich dann vor meiner Wohnung, ich wusste aber das ich jetzt noch nicht reingehen kann, deshalb beschloss ich noch paar mal um den Block zu laufen damit ich etwas runterkomme.



Danach bin ich dann nach Hause, hab noch kurz was gegessen und bin dann ins Bett. Ja, ich kann mit nem Muskatnuss-Rausch schlafen, sehr gut sogar. Vor dem Einschlafen hab ich dann natürlich noch vor mich hingedöst und wieder irgendwelche wirren Gedankengänge gehabt.



Am nächsten Tag war ich dann wie erwartet wieder etwas schlapp, geistig nicht 100% anwesend. Wie gesagt über Kopfschmerzen, Übelkeit o.Ä. kann ich nicht klagen.



Am Tag darauf war ich wieder voll fit und konnte mich auf die kommenden Tage vorbereiten.







Fazit:



Wie gesagt ich habe schon meine Erfahrungen mit Muskatnuss gemacht, deshalb war es nichts neues für mich. Was ich aber unbedingt sagen will ist, sollte ich jetzt jemanden dazu animiert haben Muskatnuss zu nehmen.. dies sind meine Erfahrungen und diese können bei anderen Menschen total anders sein. Es ist also Vorsicht geboten!!



Was die Kontrollierbarkeit des Rausches angeht, denke ich man kann ihn nicht gänzlich unterdrücken aber den großteil. Natürlich hängt es von der Dosis ab aber in meinem Fall konnte ich alles außer den Zustand im Auto (nur zum Teil) und die Geistige Abwesenheit unterdrücken. Dazu muss ich auch sagen das 6 Nüsse schon sehr viel sind.



Wie gesagt der Rausch tritt erst nach 6-10 Stunden ein, wobei er erst nach ca. 10 Stunden seinen Höhepunkt erreicht. Deshalb sollten Neulinge mit dem Konsum von Muskatnuss vorsichtig sein, denn der Rausch kommt langsam!!



Wer also auf solche Räusche steht, dass es einen "aus den Latschen haut", KANN damit besser bedient sein als jemand der Gelgentlich ne Tüte raucht.





Ich hoffe der Bericht hat gefallen :)





~~ Wie immer möchte ich bei meinen Berichten niemanden dazu animieren, das oben genannte zu Konsumieren. Solltet ihr dennoch interesse haben, dann informiert euch gründlichst und lest andere Tripberichte sorgfältig durch! ~~






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen