your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu







Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:alpha-ppp - ein Research Chem. vielleicht übertrieben
Drogen:Speed
Autor:anonym
Datum:26.05.2008 21:15
Set:gut drauf, allerdings ausklingende Erkältung
Setting:Arbeit, Zuhause, Partys und wieder Zuhause
Nützlichkeit:8,37 von 10 möglichen   (30 Stimmen abgegeben)

Bericht:

es geht nicht wie angegeben um Speed sondern um:



Alpha-ppp

oder

Alpha-pyrrolidinopropiophenone





Hab da was zugeschoben bekommen und mir gedacht mal eine sanfte Testreihe zu machen, da ich im gesamten, mir vertrauten Internet keine guten Infos bekommen habe, außer dass es ein Aufputschmittel ist und mit MDPV irgendwie verwandt. Also hab ich gedacht, dass ich erstmal mit sehr kleinen mengen nasal anfange und dann mal weiter schaue, weil MDPV ja auch schon in wenigen mg wirkt. Als weitere unbelegten Vermutungen hab ich im Internet noch Mengenangaben über 50mg und 150mg gefunden, die jedoch nur aus zweiter Hand berichteten und welchen ich nicht blid vertrauen wollte.



Ich bin als bei der Arbeit zu einer Feinwaage gegangen und hab mir von den geschenkten 250mg erstmal 50mg-Teile abgewogen, wovon ich dann einen Teil noch in 5mg-Teile unterteilt habe um auf meine Startmegne zu kommen.



Da war es ungefähr 14.15 Uhr, bestes Wetter und Dub im Radio

also:



5mg nasal

und es ist ungefähr nichts passiert, außer dass der Geruch so zwischen chemisch-bitter und fauligen Eiern lag.

Ich hab mich noch weiter mit Abwiegen beschäftigt und um

14.30

10mg nasal

Und es ist wieder eigentlich nix passiert. Ich habe mir wenigstens versucht Gedanken darüber zu machen ob sich mein Kopf chemisch-komisch anfühlt, aber nix.

14.50

10mg nasal

Keine Veränderung, ich beschäftige mich mit meiner Arbeit, allerdings nur sehr nebensächliche Tätigkeiten

15.15

25mg nasal

Jetzt wollte ich, dass endlich was passiert. Also mal ein bisschen mehr. Die Folge ist dass ich zum einen ab diesem Moment mich ein bisschen besser, entspannt und fit gefühlt habe (allerdings das alles jetzt nicht wirklich grob stimmungsverändernd), zum anderen hat hier in der nächsten Stunde nach der Aufnahme wohl auch der Wunsch und die Gier angefangen noch mehr und bis zu einer deutlichen Wirkung von dem Zeug zu nehmen.

17.15

25mg oral

In einer Gelatinekapsel. Habe zu diesem Zeitpunkt die Arbeit verlassen und versucht im Internet noch ein paar Infos zu dem Zeug zu bekommen. Ich habe das Gefühl dass nicht viel weiteres passiert, außer dass die subtil angenehme Wirkung, an die ich mich jedoch schon gewöhnt habe, sich wieder in meiner Wahrnehmung verstärkt, was ich auch erreichen wollte. Ich mache zwei Telefonate in denen ich erst Sorge hatte dass ich jetzt nicht gut in Konversation bin, dann aber während des Gesprächs ehr öfters das Wort ergriffen habe und mich danach wundere, dass der Gesprächspartner garnich auf ein längeres Gespräch eingegangen ist.

18.15

25mg oral

Wieder Gelantinekapsel. Und eigentlich kann ich ab diesem Zeitpunkt die Wirkung ungefähr so zusammen fassen:

-entpanntes gutes Gefühl,

-leichteste Euphorie (aber bei weitem kein Vergleich zu MDMA),

-kaum noch Zeitgefühl (Ich habe echt rumgetrödelt und viel Zeit mit Nonsens im Internet verplempert),

-kein Aktionismus (Ich hatte also im Gegensatz zu Speed, MDPV, etc nicht das Bedürfnis was zu machen sondern konnte mich gut mit dem Moment beschäftigen und hatte dabei auch kein schlechtes Gewissen, meine Gedanken waren auch nicht irgendwie fortschreitend),

-wach aber nicht extrem fit (auch die Ausläufer der überstandenen Erkältung waren kaum noch bemerkbar),

-kein Hunger (hatte das letzte mal zum Frühstück gegessen und das sollte auch das letzte mal gewesen sein bis am nächsten morgen um 9)

21.00

50mg oral+25mg nasal

Ich bin aber dann mit dieser Wirkung nicht zufrieden und denke dass ich noch das positive Gefühl und den Aktionismus irgendwie steigern könnte und nehme dann weitere 75mg, nachdem ich die letzten 2,5h mich etwa so beschäftigt habe wie wenn ich in eine echt üble Kifferstarre gefallen wäre (also ein bisschen im internet rumklicken und zwischendrin geistig abschweifen).

Die Wirkung hat sich dann eigentlich nur in dem schon beschriebenen verstärkt.

Zu diesem Zeitpunkt ist mir dann auch aufgefallen dass ich schon echt zu spät bin und jetzt mal zu mir fahren sollte. Ich habe dann relativ schnell alles zusammengepackt, aber dabei mit großer Muse ständig überprüft ob mir auch nix fehlt und ob ich alles hab usw. (ich bin Wochenendpendler, da muss man schon immer ein paar Sachen dabei haben) Ich bin denn mit dem Auto gefahren, etwa 1h was erstaunlich gut ging, was aber nicht gut gegangen wäre wenn es mehr Verkehr gehabt hätte, da meine Rundumsicht nicht besonders gut ausgeprägt war und weil ich auch andere Autos nicht so gut einschätzen konnte (Autobahn + Geschwindigkeitsunterschiede).

Ich habe unterwegs auch noch getankt und dabei mit einer Sorgfalt die Scheiben geputzt, die ich noch nie vorher an den Tag gelegt habe.

22.30

25mg oral

(und dann wars alle)

Da habe ich dann noch den Rest, der ja nicht allein übrigbleiben sollte eingeworfen. Und ich glaube dass die einzige Auswirkung dieser letzten Aufnahme nur war, dass ich auch an meinem Ankunftsort irgendeine Verbindung mit dem Zeug eingegangen war. Also ehr so was psychologisches.

Nach dem dann schon erwähnten Verstärkungen der Empfindungen habe ich dann, nachdem ich kurz vor 24Uhr in einen Club gegangen bin, vor allem bemerkt dass ich das Bedürfnis habe mich zu Unterhalten und dabei auch im Zweifelsfall sämtliches Reden übernehme, egal ob der andere das interessant findet oder nicht. Bier hat mir zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht geschmeckt und ich habe auch verdammt langsam getrunken. Wenn ich mich umgeschaut habe konnte ich vor allem in der Nähe nur sehr schlecht Sachen optisch fixieren. Ansonsten war ich aber auf jeden Fall gut darauf und habe auch das Gefühl gehabt, dass ich Empfindungen von anderen Leuten gut wahrnehme. Getanzt hab ich auch, jedoch nicht ganz so wie auf Speed oder MDMA, sondern ehr etwas entspannte mit ruhigeren Bewegungen etc.

Nachdem der Club dann zugemacht hat sind wir noch in einen anderen Laden gegangen (ca 5uhr), meine Begleiter hatten MDPV oder Extasy genommen. Waren also auch noch gut drauf und haben in diesem Laden dann auch nocht getanzt, während ich mich gesetzt hab und uberhaupt keine Lust hatte mich zu bewegen, ich hatte auch das Gefühl dass ich einen echt tollen Club verlassen musste und es mir jetzt vom Laden nicht mehr so gut passte (lag bestimmt auch an der Musik). Habe ab diesem Zeitpunkt auch kein Bier mehr getrunken (waren 4) sondern nur noch Wasser.

Nach einiger Zeit bin ich dann wenigstens aufgestanden, hatte aber große Probleme mich mit den Druffis zu unterhalten, da diese mir zu diesem Zeitpunkt schon etwas primitiv vorkamen. Das war nur bei meinen Freunden besser. Am Enden hingen wir dann noch irgendwie rum und haben uns mit mehreren anderen Leuten unterhalten, was mir aus diesen Gründen nicht gefallen hat und ich bin denn um halb neun heimgegangen.



08.30

Zu diesem Zeitpunkt fühlte ich mich zwar fertig, aber das Club-Aftershow-Leben kam mir auch überflüssig vor und ich hätte von der Vernunft her gerne geschlafen. Das funktionierte aber überhauptnicht und ich habe mich in meinem Bett nur rumgewälzt. Dabei war ich allerdings noch relativ positiv wach und nicht, wie ich es z.B. von BZP kenne, total fertig mit der Unfähigkeit zu schlafen. Da habe ich dann auch zu ersten Mal wieder was gegessen, eine Scheibe Brot, die aber überhaupt keinen Spaß gemacht hat (trotz lecker Käse)

Gegen 12.00 uhr bin ich dann wieder aufgestanden und habe nochmal mit Unlust eine Scheibe Brot reingedrückt und mich am Nachmittag mit ein paar Sachen beschäftigt wie Keller Aufräumen, die aber auch alle wieder nur relativ langsam ausgeführt wurden.



Schon während ich im Bett liege, aber auch noch später habe ich das Gefühl dass sich die Wirkung wellenartig verändern kann, also als ob ich im Moment noch relativ fertig wäre, aber dann immer fitter und entspannter werde und es dann wieder abnimmt. So eine Phase dauerte ungefähr 1-2h.



16.45

Ich habe das Gefühl von spontaner Starkmüdigkeit und werfe mich auf der Stelle ins Bett. Und es klappt sogar irgendwie Einzuschlafen, allerdings habe ich dabei schon das Gefühl dass es wirklich nur sehr oberflächlicher Schlaf ist.

Bis um 18.30 mich meine Freundin anruft und ich aufwache. Ab diesem Zeitpunkt hat der Zustand einen Teil seiner positiven Komponente verloren und ich stehe auch meiner Wachheit mit einer weniger positiven Einstellung gegenüber. Ich habe auch, was nicht normal ist, nur wenig Lust mit meiner Freundin zu reden und ihr von dem Zeug zu erzählen.

Ich bin dann aufgestanden und habe aus Vernunft mal einen Teller Tortellini gegessen, bei dem ich aus Es-Unlust jedoch 2 Mal Pause machen musste. Währendessen hab ich mich mit meiner Mitbewohnerin unterhalten, aber dabei das Gefühl gehabt dass ich noch weg muss und irgendwas machen. (Allerdings hatte ich da überhaupt nichts zu tun)



23.00

Ich gehe zu einer Bekannten und sitze da beim Vorglühen rum. Alle trinken Sekt aber ich habe nur Lust auf Wasser und bin zwar körperlich zimlich fertig, kann mich aber noch ganz gut unterhalten. Nur befriedigt mich das da nicht und ich frage mich ob ich mich überhaupt unterhalten will.



24.30

Wir gehen in einen Club, Freunde legen auf, ich trinke ein Radler und unterhalte mich eigentlich gut, nur bin ich nicht gut im mich mit Unbekannten unterhalten und mich auf neue Themen einzulassen. Tanzen ist mir zu anstrengend und ich glaube dass mein Rhytmusgefühl da auch schon in Urlaub ist.

Ab 2.45 sitze ich an der Kasse und bin froh, dass ich nur noch die gleichen Sätze ohne überlegen sagen muss und mich nicht arg bewegen. Ich habe immernoch das Gefühl als ob ich mehr wach wie müde bin obwohl mein Körper echt keine Lust mehr hat.

Ab 4.30 verlangen wir keinen Eintritt mehr und ich denke das ist ein guter Moment zum Absprung. Zuhause klappt sowohl das Essen von Brot, als auch das Einschlafen.



Dann nächster Tag stehe ich so gegen 17.00 auf und bin immernoch superfertig. Aber Schlafen ging diesmal problemlos.







Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass das Zeug oral besser gewirkt hat wie oral.

Der Geschmack/Geruch ist zwar scheiße, aber nicht ganz so scheiße wie z.B. der von Mephedron.

Schrumpfnudel ist auch ausgeprägt.

Schwitzen geht, nicht extremer als bei Pepp.

Kieferterror ist kaum bis garnicht vorhanden.





Ich hoffe das konnte manchem helfen, mich würde jetzt aber interessieren was passiert wenn mal nur 50, 100 oder 150mg nimmt. Kann ich aber nicht ausprobieren, weil ich nix mehr hab und wahrscheinlich auch nix mehr bekomme.



Im Nachhinein bewerte ich diesen Trip nicht negativ, während dem zweiten Tag als ich schon gerne geschlafen hätte, hat mich das zeug aber schon ein wenig angekotzt, obwohl ich kein negatives Gefühl dabei hatte. Liegt wahrscheinlich auch daran dass ich sehr gerne schlafe und auch gerne neue Tage anfange, wenn das anders wäre, hätte ich das sicher ganz anders wahrgenommen.






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen