your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:San Pedro + DionysosPille(LSA) + Hasch
Drogen:Mischkonsum von Hawaiianische Baby-Holzrose und Cannabis (Reihenfolge vom Autor festgelegt)
Autor:replaying
Datum:10.10.2004 00:00
Set:Wohnung ( 2 Leute, später 6 Leute)
Setting:WOCHENENDE!!!!!!!! erste mal Meska --> freude
Nützlichkeit:5,88 von 10 möglichen   (8 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Alles hat damit angefangen dass ich und ein Freund namens Mathias am Mittwoch nach "Stadt in Oberösterreich" gefahren sind um uns legal in einen Ethnobotanikshop Drogen zu kaufen.

Einkaufsliste:

- 2* 25g getrocknete San Pedros

- 1* 50g Wermut

- 1* Dionysos Pillen ( HolzrosenExtract+Guarana+Traumgrassextract)

- 1*Snowwhite ( irgendeine synhetic welche ähnlich wie Marihuana wirken soll



Wir sind dann zurück gefahren nach "Stadt in Oberösterreich" um zu mir in die Wohnung zu gehen und das zeug auszuprobiern.

Die DionysosPillen haben uns fasziniert und wir beschlossen am Freitag diese in Kombination mit San Pedro und Hasch zu testen.



FREITAG:



Am Freitag um ca. 5Uhr bereitete Mathias den SanPedro vor indem er ihn 1h in Wasser bei mittlerer Stufe erhitzte.

Diesen entstandenen Sud tranken wir auf 2 Portionen.

Zuerst um ca. 17:30 den zweiten um ca. 17:45.

nach einer Stunden empfanden wir ein leichtes Gefühl im Magen und wir dachten es würde anfangen zu wirken. falsch gedacht.eine Stunde danach gingen wir in die Stadt. Der San Pedro wirkte bereits wie ein sehr leichter Pilzrausch.

Wir waren nich befähigt zu denken und die Sinneswahrnehmungen waren verstärkt aber von halluzinationen konnte man noch nicht reden.

Wir holten uns etwas Hasch, 3gramm und gingen wieder in die Wohnung.

Dort rauchten wir das Hasch und schmissen 2 Pillen.

Optiken waren nur zu sehen wenn man sich auf etwas konzentrierte ( zb. man starrt auf die wand und sieht ganz leicht ( schatteneffekte) Bilder wie zbsp. Menschen, Häuser, Berge,...).

Nun ar es ca. 20:30.

Die restlichen 5 Leute um in der Wohnung vorzuglühen ( Alkohol trinken und nachher fortgehen) kamen bereits und wir hatten eine gute Unterhaltung.

Es wird immer lustiger und die Wirkung des SanPedros kam.

Bilder veränderten sich wie zb. die Frisur und das Gesicht einer Freundin.

Ich sah die Haare leicht wirbelnt in der Luft in einem stechendem Gelb.

DAs gesicht war makellos und perfekt.

Farben gingen langsam in andere über aber mich beunruhigte dass ich nioch klar denken konnte.

Auf Pilze war dem Nicht so.

Auf Pilze konnte ich nicht denken sondern lies dem Trip lauf sodass ich die Reise war.

Auf SanPedro konnte ich noch kontrollieren was ich sagte.

Doch schon langsam drehte sich alles um und ich redete nur sinnloses zeug.

ICh wollte zwar dies und das reden aber konnte nur 60% ausdrücken was ich sagen wollte.

schon langsam bewegte sich auch schon der Raum.

Ich schätze die Pillen war der grund dass ich leicht aufgepuscht war da sie am tag davor eine aufpuschende wirkung zeigten ( ideale droge, aufpuschend und geht leicht auf die Optik)

Auf alle Fälle war es zu dieser Zeit ein schönes Erlebnis.

ICh schätze mal die Hauptwirkung war erreicht.

Danach wollten wir noch in die Stadt gehen.

In einem Club mit Housemusik.

Wir ginegen hinein doch die stimmung war zu komisch sodass wir später wieder gingen.

Die Leute starrten uns ein ( konnte auch eine einbildung gewesen sein) und die Luft war sehr hoch an feuchtigkeit .

einfach ungut.

Wieder weiter fing es an zu regnen und dies war ein wunderbares gefühl.

Die Regentropfen waren zwar kalt ( was den jetztigen Schnupfen erklärt) aber angenehm.

In der Wohnung wurden die Optiken wieder stärker und ich musste, als ich meine Nassen Haare im Spiegel sah, lachen.

Ein sehr lustiger anblick wenn die haare ineinander schauen und mit den regentropfen vermschmelzten welche die ganze zeit glänzten.

ausserdem wurden Meine aufen plötzlich riesengroß und hatten eine sehr intensive Farbe.



Wir hörten ( vorher auch schon) wunderbare Musik in welche ich mich vertiefte und in trance begab.

Monika Kruse, einer der besten Techno DJs wenn man mich fragt.

Psychedelischer Techno vom feinsten.



Später wurden aber die angesoffenen Besucher lästig.

ie brüllten herum ( redeten laut) und dies störte den Klang der Musik.



Ich schmieß sie indierkt raus indem ich sagte dass ich in einer zu guten Phase bin und dass ich jetzt musik hören will.

Sie wussten dass ich in einem Trip war und verließen später die Wohnung.



Die Musik dröhnte ordendlich doch die Wikrung des San pedros verflog allmälich und wir rauchten noch etwas Hasch.

Der hasch drückte uns und wir wurden faul und schauten fern und hörten nebenbei Musik.

Dies ging einige Stunden weiter und irgendwann sagte ich dass ich schlafen geh und der Mathias hscuate noch etwas fern.





Also im gesamten ein interessanter Trip aber ich fand ews schade dass ich zu klar im Kopf war sodass ich weniger Optiken als auf Pilze sah.

Nächstesmal nehmen wir die doppelte Dosis der SanPedro, also 50gramm trockene Buttons für eine Person.



Aber vorerst kommt demnächst ein XTC-rausch, und nächstes Jahr Pilztrip vom feinsten in der Natur.



ich plane immer wenn ich drogen nehmen ;)



replaying






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen