your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » links - neutral - rechts (oder

Umfrage: Als was würdest du dich betiteln?, was trift auf deine Meinungsweise zu?
   (Gestartet: 06.04.2006 19:50 - zeitlich unbegrenzt)

»  Llinksextrem37  
11.5 %
»  Links87  
27.1 %
»  Neutral - Links86  
26.8 %
»  Neutral48  
15 %
»  Neutral - Rechts50  
15.6 %
»  Rechts9  
 
»  Rechtsextrem4  
 

« Seite (Beiträge 106 bis 120 von 258) »

AutorBeitrag
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 09.08.06 15:11
feenstaub schrieb:
also ich hab was gegen amerikafeindliche müslifresser diese pazifisten in selbstgestrickten pullis.dass ich es total daneben finde wenn jemand thor steinar trägt oder sonst irgendwie vaterlandsgefühle hegt empfinde ich als selbstverständlich.ich war trotzdem mal mit nem kleinen skinhead zusammen.dass war auf therapie.wär sonst nicht passiert weil ich mit solchen leuten absolut nix zu tun ham will.aber dort ist man so von der aussenwelt abgeschnitten und ist mit irgendwelchen kaputten leuten zusammen.und in der not frisst der teufel fliegen.und ich hab mich in ihn verliebt der war ganz süss so gross wie ich und putzig wie ein häschen genauso verrückt wie ich.weshalb er so rumrennt rechte musik hört nen deutschland schal im zimmer hängen hat wollt ich nicht wissen hätte keinen sinn gemacht sich mit ihm zu unterhalten.dass war übrigens ganz witzig er war mit nem anarchisten aus österreich im zimmer in den ich vorher verliebt war der aber ne freundin hatte.


Vermutlich bist du "Schodderjung",deinem anhaltenden Wortlaut und Inhalt nach ;)
Sorry,aber auf die Therapie zu schieben,dass du mit einem von dir ach so verhassten Nazi zusammen warst,ist eine solche Ausrede wie ich sie selten gehört hab rolleyes Verliebst du dich nur in äusseres?So a la"hey,ich hasse verfluchte Nazis,ich liebe Amiland,aber was solls,diese Glatze mit Naziüberzeugung sieht ja echt süss aus-den muss ich haben"und später ists dir so peinlich dass du die Verantwortung nicht mal übernimmst?
Ausserdem zeigt dein Ausschnitt mir wiedermal etwas auf,was ich schon immer dachte(kannte damals einen Punk der Vorher Fascho war),die meisten extremen suchen eh nur halt,und sind nicht von selbst auf solche Gedanken gekommen.Ich finde auch,man sollte nicht jemanden verschlagen,nur weil er ne Bomberjacke trägt oder so.Manche wurden auch aus verzweiflung Nazi,weil ihre ganze Family Arbeitslos ist und sie sehen wie viele Ausländer Jobs haben,und sogar mehrere.Auch finde ich,dass Punks wirklich oft auch provozierend sind und nicht besser wenn sie auf Nazis los gehen.
Ich finde es auch Kacke,dass es Nazis(-einstellungen) gibt,aber man muss auch versuchen zu verstehen warum.Ebenso bei Punks ect...Oder warum Ausländer manchmal einfach Dealen(hier zB.bekommen die kein Geld,leben in verschimmelten Hütten),obwohl ich es auch Mist finde,ich selber würde versuchen es durchzuhalten ohne.Aber man muss erstmal in so Situationen kommen,und verzweifelt sein,dann weiss man wie blöd es ist,über so Leute zu urteilen.
Übrigens,ich findes,wenn mans nicht übertreibt,auch sehr schön mit an zu sehen,wenn Deutsche wieder Stolz auf ihr Land sind.Was gibts da zu schämen?Dass mal ein dahergelaufener österreichische Psycho Scheisse gebaut hat?Es passiert auch in andern Ländern,dafür muss man sich nicht schämen.Das ist auch sowas,man denkt,wie bescheuert,dass sich die Deutschen nicht gewehrt haben,dabei ist es genauso,der Gruppendruck der alle in den Sog zieht...
BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.08.06 15:25
zuletzt geändert: 09.08.06 15:26 durch (insgesamt 1 mal geändert)
Also,

Ich würde würde mich wenn ich mir die Auswahlmöglichkeiten anguck sagen ich bin neutral - rechts. Ich habe nichts gegen Ausländer. Wo ich aber krass was gegen hab sind Sozialparasiten!!! Leute die nach Deutschland kommen und dem Deutschen Staat auf der Tasche liegen. Und gegen Ausländer die sich nicht anpassen, sprich kein deutsch lernen und es nicht für nötig halten. Das regt mich auf!!!!

Sry wenn ich jemanden dadurch beleidige aber ich finde wenn solche Leute, die es nicht für nötig halten Deutsch zu lernen und ihren Kindern die Sprache nicht beibringen sollen sich bitte schön dahin verpissen wo sie hergekommen sind......
Dankeschön
Peace

Edit: Sorry wenn ich jemanden wiederhol, hab mir die ganzen Beiträge vorher net durchgelesen
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
109 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 09.08.06 15:48
Ich hab auch was gegen die amerikanische regierung, würde das aber nicht nit einer rechten gesinnung in verbindung bringen. Wenn man falsch findet, was da drüben in Amiland abläuft hat das schlicht und einfach mit gesundem menschenverstand zu tun.

Und dann wollt ich noch sagen: Es wird immer von Deutschland als dem ausländerfeindlichen Land mit schlimmer Vergangeheit gesprochen, wos noch viele rechtsradikale Gruppierungen gibt.
Das ist in anderen Ländern jedoch genauso, nur das sich da keiner drum kümmert. In den USA gibt es wohl mehr verbrechen mit rasistischem Hintergrund als hier nur lockt das da keinen Hund hinterm Ofen hervor und bei uns ist es gleich in allen Medien.
Und es gibt wohl kaum ein Land, das mit seiner schrecklichen Vergangenheit sich erfolgreicher und verantwortungsbewusster auseinandergesetzt hat als Deutschland.
Und das is mir diese Art von Umgang mit dem Thema hier auf jeden Fall lieber als die in anderen Ländern.
Ich darf nur daran erinnern, dass in Frankreich LePenn (schreibt man ihn so?) beinahe gewählt worden ist. In Deutschland wäre so etwas niemals möglich. Das heißt, wir hättens wesentlich schlimmer treffen können ... so schlimm ist Deutschland nicht. Auch nicht im Vergleich zu andren Ländern.
Niemals sind wir so verletztlich, als wenn wir lieben.
(Sigmund Freud)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.08.06 17:12
Ja so isses, guck dir allein schonma den krass antisemitismus im iran an, da brauch man nichtmal in die Vergangenheit zu blicken. Der Präsident will den Holocaust echt als Lüge in der Geschichte darstellen. Zu krass da gehts glaub ich noch krasser ab als im 3. reich. Unter Hitler wurde das alles ja noch fein vertuscht im gegensatz zu iran, wo die ganzen Anti-Juden kampagnen völlig offensichtlich sind......
um Missverständnissen vorzubeugen: ich will hier in keiner weise die Machenschaften Hitlers als "besser" darstellen....

Peace
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
751 Forenbeiträge
2 Tripberichte
7 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 09.08.06 17:41
Meiner meinung nach gibt es keine korrekte Partei. Es gibt nur die Politik der Natur, doch die Menschen haben verlernt sie zu verstehen.
Ich wähle die Grünen weil es dort noch wenigstens einigermaßen korrekte Entscheidungen gibt und Politiker die Teils mutig genug sind Wahrheiten auszusprechen.
I don’t give a fuck about the Hollywood elite;
I don’t really care if models can’t fucking eat.
I don’t give a fuck about which movie is on top.
But what I really know is that the shit has got to stop.
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
751 Forenbeiträge
2 Tripberichte
7 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 09.08.06 17:42
Meiner meinung nach gibt es keine korrekte Partei. Es gibt nur die Politik der Natur, doch die Menschen haben verlernt sie zu verstehen.
Ich wähle die Grünen weil es dort noch wenigstens einigermaßen korrekte Entscheidungen gibt und Politiker die Teils mutig genug sind Wahrheiten auszusprechen.
I don’t give a fuck about the Hollywood elite;
I don’t really care if models can’t fucking eat.
I don’t give a fuck about which movie is on top.
But what I really know is that the shit has got to stop.
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
382 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 09.08.06 21:28
zuletzt geändert: 09.08.06 21:40 durch _alpha (insgesamt 1 mal geändert)

Spacecake schrieb:
Manche wurden auch aus verzweiflung Nazi,weil ihre ganze Family Arbeitslos ist und sie sehen wie viele Ausländer Jobs haben,und sogar mehrere.Auch finde ich,dass Punks wirklich oft auch provozierend sind und nicht besser wenn sie auf Nazis los gehen.


die motive für ein "nazi-dasein" sind im endeffekt irrelevant. die gefahr, welche auch von jenen ausgeht, bleibt die gleiche. und warum bitte werden linke immer auf sog. punks reduziert? denn gerade diese spiegeln (wie alle (jugendlichen) subkulturen) auch bloß eine gewisse facette dieser gesellschaft aus bzw. reproduzieren diese unbewusst.


Spacecake schrieb:
Übrigens,ich findes,wenn mans nicht übertreibt,auch sehr schön mit an zu sehen,wenn Deutsche wieder Stolz auf ihr Land sind.Was gibts da zu schämen?Dass mal ein dahergelaufener österreichische Psycho Scheisse gebaut hat?Es passiert auch in andern Ländern,dafür muss man sich nicht schämen.


erstens kenne ich keine macht der jüngeren geschichte, die den taten nazi-deutschlands auch nur annähernd nahe kommt.
zweitens finde ich gerade diesen neuen "partyotismus" gefährlich. abgesehen davon, dass das denken in nationen reaktionär ist, wird die karte des patriotismus immer dann ausgespielt, wenn es in der jeweiligen nation kriselt. dann wird wieder auf eine abstrakt künstliche "eigenschaft" - die gemeinsamheit der nation - hingewiesen, und schon verschwimmen die realen unterschiede - schon verstehen sich hartzIV-empfängerIn und top-manager wieder prächtig, den sie sind ja beide "deutsche". das aber die interessen der beiden hier skizzierten gruppen im alltag (und auch überhaupt) unterschiedlicher nicht sein könnten, soll hier bewusst ausgeblendet werden. patriotismus ist krisenmanagement; ist zutiefst reaktionär.
weiterhin ist der patriotismus historisch gesehen die vorstufe zum nationalismus (die grenzen verschwimmen hier).

von den neoliberalen think tanks wird unverholen eingestanden, dass sie sich einen "unbeschwerten patriotismus" wünschen und sich auch in diese richtung betätigen. kampagnen wie "du bist deutschland", aber auch die perfekt-getimedte weltmeisterschaft tragen gewünschtes bei.
es würde mich wundern, wenn die menschen auch nur einmal so für ihre rechte auf die straße gehen würden, wie sie es für die deutsche fußballnationalelf getan haben ...



Ghostdancer schrieb:
Und dann wollt ich noch sagen: Es wird immer von Deutschland als dem ausländerfeindlichen Land mit schlimmer Vergangeheit gesprochen, wos noch viele rechtsradikale Gruppierungen gibt.
Das ist in anderen Ländern jedoch genauso, nur das sich da keiner drum kümmert. In den USA gibt es wohl mehr verbrechen mit rasistischem Hintergrund als hier nur lockt das da keinen Hund hinterm Ofen hervor und bei uns ist es gleich in allen Medien.


mensch kann sich natürlich "nach unten" orientieren und sagen: "andere sind viel schlimmer". den opfern rassistischer gewalt ist damit nicht geholfen, und die rechten sind in deutschland im aufwind.
das rassistische straftaten in die medien gebracht werden liegt nunmal einfach darin, dass sie politisch motiviert sind. so etwas zählt in jedem falle mehr, als "gewöhnliche" soziale verbrechen. denn würden diese auch noch abgedruckt, könntest du wohl gleich eine extra zeitschrift dafür herausbringen.


Ghostdancer schrieb:
Und es gibt wohl kaum ein Land, das mit seiner schrecklichen Vergangenheit sich erfolgreicher und verantwortungsbewusster auseinandergesetzt hat als Deutschland.
Und das is mir diese Art von Umgang mit dem Thema hier auf jeden Fall lieber als die in anderen Ländern.
Ich darf nur daran erinnern, dass in Frankreich LePenn (schreibt man ihn so?) beinahe gewählt worden ist. In Deutschland wäre so etwas niemals möglich. Das heißt, wir hättens wesentlich schlimmer treffen können ... so schlimm ist Deutschland nicht. Auch nicht im Vergleich zu andren Ländern.


entschuldige, aber ich finde dass die entnazifizierung unzureichend war, wie auch die sonstige heutige aufklärung bzw. "aktionen" es sind.
ich möchte hier nochmals darauf hinweisen: die rechten sind außer- wie auch parlamentarisch auf dem upturn.
wer hört schon gern denjenigen lachen, in dessen bauch man aufwacht? wer dagegen hört es gern, wenn in seinem bauch gelacht wird?
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.08.06 23:04
zuletzt geändert: 08.03.10 10:28 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
Hmmm ... also ... ich würde mich als Neutral(-rechts) bezeichnen , doch gibt es so manche Situationen wo ich mich leicht wie ein Nazi anhöre. So kann ich es einfach nicht verstehn wenn Ausländer meinen sie könntn scheiß Deutsche sagen . Ich hab türkische, russische ,eritreische ,etc Freunde doch diese wollen sich nicht nur integrieren sondern sie tun es auch . Außerdem hab ich ein Problem mit Ausländern die nach Deutschland kommen aber kein Wort Deutsch können ( hab aber auch was gegen Deutsche die kein Deutsch können :D und allg. gegen Emigranten die die Sprache ihrer Wahlheimat nicht können).
Es ist ziemlich kompliziert zu erklären ... doch lege mir nichts ferner als die NPD oder sonstige S**** Parteien zu wählen doch kann ich manche Sachen durchaus verstehn.

Nun ja was Amerika betrifft .... da bin ich durchaus ... sagen wir mal ... kritisch ....
Ich bin recht amerikanophob eingestellt, obwohl ich amerikanische Verwandte hab ^^.
Ich kanns einfach nicht ab wenn jmd glaubt er müsse die Welt beschützen ... und dann gibts da noch so diverse Sachen ...
wie meine Abneigung gegenüber Anglizismen ( am besten noch schein Anglizismen), dem Bildungssytem ( ich halte es für total bescheuert wenn man in der Schule nicht die Evolutionstheorie lehrt sondern die Schöpfungsgeschichte... ) und ... ach des würde zu lang werden ^^

Aber mal eine Frage .... besonders an die linken :

Folgende Situation ( ist wirklich passiert kam mal auf Ntv ):

Eine Demo von NeoNazis gegen den Bau einer neuen Moschee.
Als sie auf eine gegen Demo der türkische Gemeinde stoßen ,welche ausschließlich aus (augenscheinlich) Türken besteht, rufen die NeoNazis : Türken raus !

daraufhin die türken : Nazis raus!

//nun zu meiner Frage : Wie findet ihr die Reaktion der Türken?
//mal angenommen es waren nur Türken//
ich finds einfach komisch ... und ... ich würde sagen sie sollten was anderes rufen ...:S
.....
oder vll konkreter formuliert:
Haben nur die Nazis ein Recht darauf "Türken ruas" zu rufen ??
( das die türken das nicht rufen is mir auch klar ....)

grz szana

 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.08.06 23:12
@ alpha : ( nicht beleidigt sein wenns nicht zu trifft )
aber für mich hört sich das an wie diese : "Oh nein ich bin Deutsch" richtung an ....
a) natürlich kann man sich nach unten orientieren .... doch nach oben ja auch : Deutschland ist das Land mit den meisten Organisationen gegn Nazis und / oder faschismus

b)wenn der deutsche Patriotismus gefährlich ist ( der nun echt nicht ausgeprägt ist ) was ist dann mit dem amerikanischen oder sontigen ??
wenn man bedengt wei viele Kriege Amerika führt und das sie sich genauso wenig an Kriegsgesetze hält ( fällt das Wort grad nicht ein ^^) dann wird mir doch schon ehe mulmig ..

aber weils Amerika ist ..scheiß drauf is doch nciht so schlimm ...
weißer napalm in Vietnam obwohl verboten .. naja was solls

c) ich hab mir deinen post nicht ganz durchgelesen sorry :S aber ich war zu ... angepisst ??!!

szana
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.08.06 23:35
56045.jpeg
kennt man doch irgendwo herden spruch...
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 10.08.06 00:04
*alpha rechtgeb*
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 10.08.06 00:08
zuletzt geändert: 10.08.06 00:14 durch Spacecake (insgesamt 2 mal geändert)
>alpha schrieb:
Die motive für ein "nazi-dasein" sind im endeffekt irrelevant. die gefahr, welche auch von jenen ausgeht, bleibt die gleiche. und warum bitte werden linke immer auf sog. punks reduziert? denn gerade diese spiegeln (wie alle (jugendlichen) subkulturen) auch bloß eine gewisse facette dieser gesellschaft aus bzw. reproduzieren diese unbewusst<

Ich finde nicht,dass irgendwas daran irrelevant ist.Jeder,der ein bisschen einfühlungsvermögen besitzt,kann nachvollziehen,warum jemand so handelt.Das heisst nicht,dass es gut geheissen wird(wie ich schon schrieb).Ok,du hast recht,es wird oft nur auf Punks reduziert(es sollte übrigens ein Beispiel sein),evtl weil die am auffälligsten und bekanntesten sind,und/oder ich halt mehr von denen sehe.Aber wenn dus so ansiehst,es sind in dem Fall auch nicht alle rechten Nazis.. ;)



>alpha schrieb: erstens kenne ich keine macht der jüngeren geschichte, die den taten nazi-deutschlands auch nur annähernd nahe kommt. <

Irak

>alpha schrieb:
zweitens finde ich gerade diesen neuen "partyotismus" gefährlich. abgesehen davon, dass das denken in nationen reaktionär ist, wird die karte des patriotismus immer dann ausgespielt, wenn es in der jeweiligen nation kriselt. <


Normal,unglück schweisst zusammen.Aber es ist ja nicht NUR dann..Es wird dann deutlicher..


>alpha schrieb:
dann wird wieder auf eine abstrakt künstliche "eigenschaft" - die gemeinsamheit der nation - hingewiesen, und schon verschwimmen die realen unterschiede - schon verstehen sich hartzIV-empfängerIn und top-manager wieder prächtig, den sie sind ja beide "deutsche". das aber die interessen der beiden hier skizzierten gruppen im alltag (und auch überhaupt) unterschiedlicher nicht sein könnten, soll hier bewusst ausgeblendet werden. patriotismus ist krisenmanagement; ist zutiefst reaktionär.
weiterhin ist der patriotismus historisch gesehen die vorstufe zum nationalismus (die grenzen verschwimmen hier).<

Also,wenn jeder so denkt wie du,kann mans gleich vergessen,als deutscher wieder Stolz auf DE zu sein(ich bin übrigens keine Deutsche und leb auch nicht da,so am Rande bemerkt).So ein blödsinn sorry,Duden; 1. Pa|tri|o|tis|mus, der; - (oft auch abwertend): durch eine gefühlsmäßige Bindung an die Werte, Traditionen ... 1. Na|ti|o|na|lis|mus, der; - : a) (meist abwertend) übersteigertes Nationalbewusstsein: ein engstirniger N.; Bei den.. (na ja,Rest musste leider selbst raussuchen,ich müsste bezahlen damits alles anzeigt.


>_alpha schrieb:
von den neoliberalen think tanks wird unverholen eingestanden, dass sie sich einen "unbeschwerten patriotismus" wünschen und sich auch in diese richtung betätigen. kampagnen wie "du bist deutschland", aber auch die perfekt-getimedte weltmeisterschaft tragen gewünschtes bei.<


Na ja,ein bisschen extreme Sicht,find ich.Was denkst du,für was die Kampagnen sind?Na eben,für das,dass es klappt und nicht zum Spass und einfach mal so..


>alpha schrieb:
es würde mich wundern, wenn die menschen auch nur einmal so für ihre rechte auf die straße gehen würden, wie sie es für die deutsche fußballnationalelf getan haben ... <


Kommt Zeit,kommt auch das.. Es ist alles eine Entwicklung.Und Fussball hat es vielleicht einigen auch wieder bewusst gemacht,dass sie dürfen,dass es nichts schlechtes ist,und nicht zuletzt dass es überhaupt existiert in DE!
Oh Gott,ich kriegs nicht hin mit den Dingern hier,deshalb nicht richtige Zitate ^-^ Sorry,Leute,bin zu müde.
Mensch,ich könnte nie gegen mein Land so sein,wie du es bist-vorausgesetzt es ist überhaupt dein Land *bg* Und das wegen eines dahergelaufenem Österreicher(ich lieb ja sonst alle Ösis)

BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 10.08.06 00:09

feenstaub schrieb:
*alpha rechtgeb*



Hihihihi :D

.......
BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
209 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.08.06 00:13
Will mich eher aus der ganze dis. raushalten, ich will mich auch nicht unbedingt weiter dazu äußern nur um mal ein paar zahlen in den raum zu werfen die ich vor ein paar monaten mal las.da ging es um eine statistik...und.... klar rechte gewalt ist im vormarsch.....doch die linke auch und zwar garnicht schlecht.... also ich glaube die war für letztes (oder vorletztes) jahr:

Anstieg der rechten gewalttaten: 27% und die der linken mal schlappe 78% da sollte man doch überlegen vor wem man abend auf den straßen zu bangen hat^^. neee leute,mal über allem: setzt euch zusammen raucht was ordentliches und kommt (wenigstens ein bisschen) zusammen auch wenn nicht jeder von seiner meinung runterkommt,schlagt euch wenigstens nicht die köpf ein,die braucht ihr noch um über sehr viel wichtiges nachzudenken.den KEINER ist ein stück besser als der andere auch wenn jeder das aus seiner sicht (natürlich) ein wenig anders sieht....

Gruß wouti
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 10.08.06 00:22
was is daran so witzig ?endlich mal jemand der nich so nen müll von sich gibt wie die andern.


wieso soll ich denn nicht mit jemandem zusammen sein nur wegen seinem lächeln seinen augen seiner nase und seinen sommersprossen?wenn ich in jemanden vernarrtbin dann ist mir scheiss egal was er für musik hört oder sonst was an flausen im kopf hat.
ich meinte doch nur ich hätte mich nicht verliebt wenn ich nicht auf therapie mit ihm eingesperrt gewesen wäre es war eben keine liebe auf den ersten blick absolut nicht ich mochte ihn gar nicht am anfang
 

« Seite (Beiträge 106 bis 120 von 258) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » links - neutral - rechts (oder










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen