your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Heroin - Sammelthread


« Seite (Beiträge 1261 bis 1275 von 4912) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 01.02.07 15:19
soundsofsilence: frag shyla doch mal, wozu ich ihr in den mails geraten habe, bevor du hier unüberlegt äußerungen von dir lässt!

du bist noch nicht lange genug hier in dem forum um zu wissen, dass sich der ton, den du an den tag legst, hier eigentlich nicht schickt!
denkst du wirklich ich habe ihr geraten den entzug in irgendeiner art und weise ab zu brechen und wieder zum heroin zu greifen?!
wenn du mich für so einfälltig hälst, dann tust du mir echt leid!

shyla kann dazu ja vieleicht mal stellung nehmen!?
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
702 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.02.07 15:24
Dann hau dir (soundsofsilence) bitte nicht so 'ne Dreckskombo wenn du danach nur noch Müll verzapfst!
the basic nature of the universe is love - aldous huxley
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
44 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.02.07 15:25
eigtl müsstest du mir eh völlig egal sein....
die schuld für die eigene heroinsucht auf staat und politik zu schieben, ist leicht was?
alle anderen sind die bösen...nur ich nicht...jaja.
wenn du der überzeugung bist, dass du es schaffen wirst heroin zu legalisieren, dann bravo. freu dich.
dann sieht man ja wie weit dich heroin gebracht hat......
geh zum priester und beschwer dich bei ihm, dass die ganze welt so böse ist zu dir, aber lass andere da raus....!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 01.02.07 15:27
ich versteht deinen standpunkt nicht, tut mir leid
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
702 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.02.07 15:30
zuletzt geändert: 01.02.07 15:30 durch gwen (insgesamt 1 mal geändert)
Konsument hat niemals irgendwem die Schuld für seine Sucht gegeben. Wenn überhaupt geht es um die Kriminalisierung durch den Staat.
Wenn du liest, lies richtig!
the basic nature of the universe is love - aldous huxley
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
44 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.02.07 15:31
es gibt soviel junge menschen die wg heroin ihr leben lassen mussten o die auf dem besten wege dorthin sind.
sollten wir die leute, die hier ihre probleme erzählen nicht ermutigen u ihnen sagen wie scheisse heroin ist?
es stimmt schon dass h die für den körper harmloseste droge ist. aber eben mit dem höchsten suchtpotenzial. und solange es von der gesellschaft nicht akzeptiert u vom gesetz her illegal ist, bleibt es die gefährlichste.......! und wir werden das nie ändern können. also sollten wir diese menschen ermutigen oder siehst du das anders?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
44 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.02.07 15:35
es ist leicht dem staat die schuld dafür zu geben. es bringt aber nichts. es führt nur zu hass u noch weitere ablehnung u abgrenzung von der gesellschaft. u das kann nicht der beste weg für verzicht auf h sein,,,,,er verstärkt es nur mehr!

ansonsten, entschuldige ich mich....
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
702 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.02.07 15:36
Da bin ich vollkommen deiner Meinung. Aber ich denke nicht, dass er ihr rät, sie solle weiterkonsumieren. Ich bin davon überzeugt, dass er im Moment wahrscheinlich der Einzige ist, der ihr überhaupt zur Seite steht und sie beim Entzug unterstützt und Mut macht.
Deswegen finde ich es einfach nicht in Ordnung, wie du ihn hier anmachst.
the basic nature of the universe is love - aldous huxley
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
44 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.02.07 15:39
zuletzt geändert: 01.02.07 17:47 durch (insgesamt 3 mal geändert)
ich lass es eh wieder. bringt mir mal abgesehen davon eh nichts...
shyla wird schon wissen was sie mir schreibt u dabei belass ich es,,,,,

edit

von Konsument geschrieben:

Zitat:
wenn man so etwas macht, dann entweder ganz oder gar nicht! ein zustand dazwischen, wie du ihn zurzeit erlebst, ist nunmal quälend! deswegen, entweder stuft man heroin und opiate für sich als etwas schlechtes ein und lässt es bleiben... oder man erkennt die vorteile, die diese droge mit sich bringt und nutzt sie voll und ganz für sich mit bestem gewissen für sich das richtige zu tun!



wenn das keine lösung ist...?! muss ja richtig aufbauend sein............................
für das andere entschuldige ich mich, hab ich wohl missverstanden.
 
Kommentar von (), Zeit: 01.02.2007 17:47

Damit der Wanderer sich net über Spam ärgern muss hab ich deine beiden Posts mal zusammengefügt. Also in Zukunft die edit-Funktion benutzen, ne ;D
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 01.02.07 15:57
Hallo????

Jetzt beruhigt euch hier alle Mal.

Also, es ist richtig dass der Konsument mir niemals gesagt hatte ich solle den körperlichen Entzug abbrechen. Da muss ich ihn in Schutz nehmen! Er sagte auch ich solle einen Monat Pause machen bevor ich wieder mit H anfange! Ich meine falls ich das möchte...
Seine persönliche Einstellung zu H kennt ihr ja, und die hat er mir in seinen E-mails eben geschrieben. Es ist ja kein Geheimnis dass mich das halt momentan ein wenig in Zwiespalt bringt, weil ich versuche mit Hängen und Würgen es zu lassen, andererseits aber gegen die Argumente die Konsument mir liefert nicht viel anbringen kann, da es teilweise wirklich sehr logisch klingt.

Allerdings habe ich ihm auch gesagt dass ich mich nicht als Morphinistin sehe und nicht nicht alle seine Ansichten teile.

Ich möchte nicht dass hier deswegen jetzt ein Streit entbrennt. Im Endeffekt liegt doch die Entscheidung bei mir.

Ich hätte nie gedacht dass so viele Leute persönlich bei mir deswegen Melden. Die einen ziehen halt an dem einen Arm, die anderen am Anderen. Ich bin einfach ziemlich hin und her gerissen.

Lasst uns bitte normal hier weiter diskutieren ohne Streit. Ich schaff das schon!!!



Ich wüsste wirklich sehr gerne wie es Thomas mittlerweile geht?!


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 01.02.07 16:04
mir ist klar, dass ich mir mit meiner meinung viele feinde mache! ich bin auich nicht der typ, der sich abduckt und nicht das maul auf macht, wenn er eigentlich anders denkt! ich provoziere darüber hinaus auch sehr gerne, das liegt eben so in meiner natur, nehmt mir das nicht übel!

ja, so ist das bei heroin! entweder nimmt man das und steht voll und ganz hinter seinem entschluss und macht es mit einem reinen gewissen und nimmt dabei freiwillig alle negativen begleitumstände in kauf, die der konsum so mit sich bringt (und das sind nicht wenige, dass brauche ich euch nicht zu sagen!)
oder mann hat eine schlechte meinung von heroin und lässt es dann aber auch bleiben!

leute, die heroin nehmen und ihr verhalten immer mit der heimtükischen sucht des stoffes rechtfertigen kann ich nunmal nicht ab! sie schieben ihr ganzes versagen dem heroin in die schuhe! somit entledigen sie sich ihrer eigenen verantwortung und drücken nebenbei auch noch auf die tränendrüse um von allen meitleid für diese furchtbare krankheit zu ernten!
und im endeffekt nehmen sie dann doch wieder ihr heroin und zwar mit allerhöchstem genuss! und entschuldigen sich selbst, dass sie ja nicht anders könnten!
die leute, die sollten damit aufhören! wie gesagt, wer aufhören will, der schafft das auch!
die meisten wollen aber garnicht aufhören!

die psychische sucht ist viel stärker als die körperliche! wer wirklich aufhören will, der kann sich auch bequem herunter dosieren ohne einen starken entzug leiden zu müssen! die meisten wollen dann aber zwischendurch doch wieder nicht und lassen es ein reißen!

ich habe shyla die ganze zeit wärend ihres entzuges ermutigt, dass zeut erstmal nicht an zu rühren! sie hat mir oft geschrieben, dass ihr ticker mehr oder weniger in reichweite wäre und es sie nur ein paar worte kosten würde, den entzug ab zu brechen! ich bin der meinung, wenn sie aufhören will, dann soll sie es jetzt machen! wenn sie jetzt weiter macht, wird sich körper und geist so sehr an die opiate gewöhnen, dass es ihr mit der zeit immer schwerer fallen wird! und irgendwann fällt nunmal der hammer, egal wie gut es am anfang läuft! und dann muss man sich entscheiden, ob es einem das wert war oder nicht!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
679 Forenbeiträge
2 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 01.02.07 16:09
@sounsofsilence:
Bitte benutze mal den editier Button(Bearbeiten) mehrere Beiträge hintereinander gelten als Spam...
Bender: "Oh...your God"

Back to the Roots...

0101010101010101010101010010101010101010101010101010101010101010101010


2 !!!!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 01.02.07 16:12
ja und früher haben die moderatoren auch manchmal noch gemeckert, wenn es arge beleidigungen gab... das scheint aber mittlerweilen auch personenabhängig zu sein!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
44 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.02.07 16:19
ich nehm dir nicht deine einstellung übel. dazu hab ich kein recht u keinen einfluss...
ich habe in meiner heroinsucht nur einen menschen kennengelernt, der "einigermaßen" mit heroin umgehen kann. sprich nicht seine arbeit verloren hat und noch immer sozialen kontakt pflegt. dieser mensch ist aber nicht mit lebenszufriedenheit überschüttet. sie macht das seit 12 jahren u hat sich ganz gut im griff. und ich habe respekt vor solchen menschen, die solche qualen aushalten.
du kannst aber nicht alle menschen für so stark halten, sonst würden nicht jedes jahr tausende menschen daran sterben...wobei selbstmorde nicht mal mit eingerechnet werden u wir den grund dafür nicht wissen und somit nicht ausschliessen können ob sie nicht wg ihrer heroinsucht vom dach gesprungen sind.......
ich selbst jammere nicht viel. mit jammern zeigt man aber dass man unzufrieden ist. daran sollte man was ändern. richtig. mit heroin sehe ich aber den völlig falschen weg etwas in seinem leben zu ändern u zu bessern....
es gibt andere, bessere wege....
wenn man heroin mal geniessen durfte/musste/konnte scheint einem die lösung in all seinen problemen gefunden zu haben...........ist ja auch der leichteste weg, sich nicht damit auseinandersetzen zu müssen......
es macht mich traurig menschen in gassen rumliegen sehen zu müssen. menschen kommen ins krankenhaus und müssen sich voller leid und unter aller würde behandeln lassen.
es ist einfach fakt, dass die gesellschaft ein dummes u falsches denken über heroinsüchtige (nicht alle) hat.
wir können es aber nicht ändern. und um diesen menschen diese pein und diese schmerzen zu ersparen sollten wir ihnen mut u hoffnung geben, andere wege zu suchen.
nicht alle sind wie viell du (konsument). ich sehe jeden tag die andere sorte.........

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 01.02.07 16:32
klar, ich versteh das, dass du in deinem leben andere sachen gesehen hast...
ich habe auch schon in krassen junkykreisen verkehrt und habe das leid gesehen! diese leute standen aber teilweise auch total hinter ihrem konsum und wollten es garnicht anders!
ich habe mich immer von solchen leuten fern gehalten! der unterschied ist wahrscheinlich, dass ich nicht die ambitionen habe kriminell zu werden, wenn mir mal das geld aus geht! dann habe ich halt einen affen, das habe ich mir selber zu zu schreiben! ich habe selbst in phasen, wo es mir nicht so gut ging, trotzdem noch zu meinen freunden gehalten und ihnen unter aufopferung meiner selbst geholfen... das ich dieses verhalten von ihnen nicht zurück kriege, wenn es mir mal schlecht geht, steht auf einem anderen blatt...
ich habe meinen konsum so weit im griff und leide nicht an größeren problemen dadurch! das ist auch der grund, warum ich es bis jetzt noch mache!
 

« Seite (Beiträge 1261 bis 1275 von 4912) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Heroin - Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen