your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Mephedron vs. Methylon


« Seite (Beiträge 61 bis 75 von 228) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.10.09 15:44

Pille Palle schrieb:
Mephedron hat auf jedenfall das Potenzial sich Dauerhaft auf dem Drogenmarkt zu integrieren, keine Frage.
Ich denke es wird verboten werden.
Das Zeug ist aber wirklich sher extrem, im Vergleich mit MDMA (ich denke das passt am besten) muss es wesentlich toxischer sein.
Es verballert viel mehr, (in Hirntot`s TB eindrücklich verschrieben xD)
und die Gier noch mehr zu nehmen ist enorm.
Man merkt relativ schnell das die "Inteligenz" abnimmt..
Ciao



Das Craving ist enorm, da hast du recht.
Und ab einer gewissen Menge geht auch die Intelligenz flöten, ja.
Aber wenns sein muss, kann ich mich völlig konzentrieren. Auch normale Gespräche liegen drin. Die Hemmschwelle sinkt einfach, wie etwa nach 2l Bier oder so, so 1-2 Promille, einfach eben ohne die Alkwirkung (labern, undeutlich reden, etc.)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
126 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.12.09 21:35
zuletzt geändert: 08.12.09 21:37 durch weezyF (insgesamt 1 mal geändert)
Weiß jemand was neues bzgl. Methylon wie es da imoment mit dem Legalitätsstatus aussieht?

Mephedron wurde ja leider schon ins BtMG aufgenommen .. ist Methylon mittlerweile auch drin oder ist das noch eine legale "Forschungssubstanz"? :D

Mit was kann man Methylon gut kombinieren? Dachte da evtl. an LSA , Cannabis , Tramadol und Kratom , schon einer Erfahrung mit den Kombis gehabt?

Edit : Die Kombination besagter Stoffe dient natürlich nur zu Forschungszwecken und nicht zum Konsum ;)



LG WeezyF
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
270 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 08.12.09 21:41
Von Tramadol würd ich bei Uppern abraten.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 08.12.09 21:44
hi! zur legalität weiß ich nichts genaues, allerdings habe ich auch noch nicht davon gehört, dass es verboten worden wäre.
die kombinationen dürften bis auf die mit tramadol (serotonin-wiederaufnahmehemmung) eigentlich klar gehen, bei lsa wär ich aber trotzdem vorsichtig. mit kiff gehts auf jeden fall, das kann man auch in tbs und postings lesen, kratom keine ahnung , sollte aber eigentlich auch kein problem sein.
lg tg
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
227 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.12.09 22:11

Zitat:
Mephedron wurde ja leider schon ins BtMG aufgenommen .. ist Methylon mittlerweile auch drin oder ist das noch eine legale "Forschungssubstanz"? :D



Noch ist es legal. Das neue BTMG tritt ja erst ab 22.01.10 in Kraft. Also noch kannst Du ruhig konsumieren ;)

Von Methylone und Tramadol als Kombo rate ich dringend ab. Das sollte ähnlich gefährlich sein wie eine Kombo aus Tramadol und MDMA.

Auch eine Kombo mit anderen Amphetaminen würde ich bei beiden Stoffen, Mephedrone und Methylone, lassen. Soll nicht so dolle sein.

Wobei ich einmal eine Mischung aus Mephedrone und Methylon hatte - aber einzeln kommt beides besser.




Der schokoladigste Schokoriegel aller Zeiten. Der ist so locker und leicht, der schwimmt sogar in Milch...
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
126 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.12.09 22:25
Achso ja hab ich mir fast schon gedacht , dass Problem an der ganzen Sache ist nur ich muss jeden Tag 700mg Tramadol gegen meine Schmerzen nehmen.Ist ne Amok-Dosierung ich weiß , aber mein Doc stellt sich leider quer wenn ich ihn auf Mophin o.Ä anspreche gegen die Schmerzen.Eigentlich verrückt wenn man bedenkt , dass bei so Dosierungen jederzeit ein Krampfanfall auftreten kann.. Aber nun wieder zurück zum Thema.

Meint ihr man kann an dem Tag an dem man mit Methylon "forschen" will das Tramal gegen Tilidin austauschen, um dann gefahrenlos "forschen" zu können?

Oder fällt das das Problem bei regelmäßiger Tramal Einnahme weg?

Wie problematisch ist die Kombination LSA/Methylon? Schon jmd. Erfahrungen damit gemacht?

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
209 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.12.09 22:41
Das mit dem Tilidin sollte eigtl gehen.
LSA,kein plan..
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
227 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.12.09 22:52

Zitat:
Oder fällt das das Problem bei regelmäßiger Tramal Einnahme weg?



Definitiv nein.

Ich glaube auch nicht, das es reicht, wenn Du das Tramadol einmal weglässt (Stichwort: Halbwertszeit/ time of elimination). Da müsstest Du wissen, welchen aktuellen Spiegel Du im Blut hast, dann könntest Du die Halbwertszeit ungefähr berechnen. Du müsstest es um sicherzugehen also defintiv länger weglassen. Wie lange kann man nur grob erraten.

LSA und Methylon sollte gehen. Aber es könnte sich gegenseitig abschwächen (würde ich jetzt laienhaft mal so schätzen...). Ob es erstrebenswert ist, das ist so eine andere Sache...





Der schokoladigste Schokoriegel aller Zeiten. Der ist so locker und leicht, der schwimmt sogar in Milch...
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
126 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.09 16:32
Der Spiegel in meinem Blut wird wohl relativ hoch sein , da ich es ca. seit einem Jahr nehme und in letzter Zeit halt leider auch ziemlich hoch dosiert -.-

Das Problem welches ich mit Tilidin habe wenn ich es über einen längeren Zeitraum nehme ist , dass es komischerweise enorme Kopfschmerzen verursacht bei mir , deswegen kann ich leider nicht dauerhaft tauschen gegen das Tramal. Würde ich zwar gerne aber geht halt nicht.Was gibt es noch für Alternativen?
Meint Arzt meinte das nächste Analgetikum wäre Morphin , welches er mir angeblich aufgrund meines Alters noch nicht verschreiben will/kann,da es seiner Meinung nach nur für alte Menschen geeignet ist aufgrund von dem Suchtpotenzial welches von Morphin ausgeht.(Was völliger Unsinn ist)

Wie lange müsste ich das Tramal denn absetzen damit kein Risiko besteht?

Was passiert wenn der Zoll das Packet abfängt? Ist ja eigentlich ne legale Substanz , wenn ich das richitg verstanden habe.Die werden sich aber vermutlich erstmal denken es wäre irgend ein BtM.
Können obwohl Methylon legal ist irgendwelche Konsequenzen auf mich zukommen?


LG weezy
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
431 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.09 19:13
vlt. fentanyl pflaster? kenn mich da aber auch nich wirklich aus werden doch aber häufig bei starken chronischen schmerzen verwendet oder? kannst deinen artzt ja ma drauf anschreiben häufig haben die auch nich so den plan was es alles gibt.

Zu den combos: LSA sollte auch gehen einlich aber kp
methylone+mephedrone soll recht bleiebt sein habs aber auch noch nich getestet nur metylone+butylone was ich recht angenehm fand.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
82 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 09.12.09 20:02
zuletzt geändert: 09.12.09 20:03 durch BieberKrieger (insgesamt 2 mal geändert)

Milkyway schrieb:

LSA und Methylon sollte gehen. Aber es könnte sich gegenseitig abschwächen (würde ich jetzt laienhaft mal so schätzen...). Ob es erstrebenswert ist, das ist so eine andere Sache...



Das sich diese beiden Stoffe gegenseitig abschwächen wage ich zu bezweifeln. Ich würde eher davon ausgehen dass das Methylone den LSA trip noch verstärkt. Aus eigener Erfahrung kann ich das aber nicht sicher sagen. Wo das auf jeden Fall zutrifft ist LSD und Mephedrone. Da wird der Trip doch um einiges psychedelischer aber auch irgendwie anders.

Ob die Kombi von Methylon und Mephedron Sinn macht würde ich auch in Frage stellen. Beide Substanzen wirken ganz ähnlich und dafür dann eventuelle Nebenwirkungen von beiden in kauf zu nehmen ist den resultierenden Flash auch nicht unbedingt Wert. Ist zumindest meine Meinung aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Was interessant, aber belastent für den Körper ist, ist die Kombi von Mephe und Amphe. Das Amphetamin verlängert die Wirkung des Mephe um einiges und sorgt gleichzeitig dafür dass das runter kommen vom Mephedrone nicht so unangenehm bzw. kaum spürbar ist.
- Zwei Dinge sind Unendlich, das Universum und die Dummheit der Menschen. Bei dem Universum bin ich mir aber nicht so sicher -
Albert Einstein
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.12.09 20:24
Ich bekomme nächste Woche auch etwas Methylone.
Könnt ihr mir eine kleine Dosis=Wirkung Übersicht geben bitte :-)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
351 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.09 21:38
BK-MDMA kann man, wenn nicht häufiger als ein Mal im Monat genommen als leicht psychedelischen MDMA Ersatz nehmen. Es hat nicht die gleiche Potenz und Wirkungsdauer, dafür aber auch einen wesentlich schwächeren "Kater". Die serotoninerge Toleranzbildung ist dafür eine Katastrophe. Man sollte sich bk-MDMA wirklich für die richtigen Anlässe aufheben, sonst verliert es seine Magie viel zu schnell. Ich habe die Dosis- Wirkungskurve in etwa mit der von MDMA vergleichen können, bloß mit dem Faktor Zwei bei der Dosierung.
Die höchste Stufe des Sehens ist Liebe. Umgekehrt kann Liebe definiert werden als die höchste Stufe des Sehens.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.12.09 16:47

Indol schrieb:
BK-MDMA kann man, wenn nicht häufiger als ein Mal im Monat genommen als leicht psychedelischen MDMA Ersatz nehmen. Es hat nicht die gleiche Potenz und Wirkungsdauer, dafür aber auch einen wesentlich schwächeren "Kater". Die serotoninerge Toleranzbildung ist dafür eine Katastrophe. Man sollte sich bk-MDMA wirklich für die richtigen Anlässe aufheben, sonst verliert es seine Magie viel zu schnell. Ich habe die Dosis- Wirkungskurve in etwa mit der von MDMA vergleichen können, bloß mit dem Faktor Zwei bei der Dosierung.



Ich hatte immer das Gefühl, dass die Wirkung bei mir nach etwa 1,5h ziemlich abgeflacht ist, es also trotz höherer Dosierung nicht so lange gewirkt hat wie MDMA.
Was dich interessieren könnte, PillePalle:
Auf aMt verlängert sich die Wirkung von Methylone ziemlich. Das haben auch schon andere auf Bluelight festgestellt. Bei mir hat es etwa 4 Stunden gewirkt.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
431 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.12.09 14:02
ich find auch das methylone sehr kurz wirkt habs auch mal nur nasal versucht aber da bist du gerade so 20-30 minuten bissel verballert und dann hörts auch schon wieder auf.

Gegessen warens ca 1-2h dann ist es sehr stark abgeflacht
 

« Seite (Beiträge 61 bis 75 von 228) »

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Mephedron vs. Methylon











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen