your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Warum ist das Kiffen bei mir so anders als bei anderen?


« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 49) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
281 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.12.10 21:31
also wenn das alles auch in, aus deinem augen perfekten vorraussetzungen passieren sollte, wäre das ganz klar ein grund das kiffen und generell psychedelische substanzen (zur sicherheit erstmal jede droge die deine gedankengänge verstärkt) zu vermeiden.
Ausserdem würde ich dir den Tip geben einen guten psychiater aufzusuchen, da solche symptome meistens bei schizophren veranlagten Menschen auftritt. Wenn du jemanden kennst dem es ähnlich geht, könntest du dich (am besten in einem, nach deinem ermessen, stabilen und gut gelaunten zustand) austauschen. Menschen die ähnliche erfahrungen gemacht haben können einem viel besser helfen als ärzte, die das alles nur aus der theorie kennen.
Ich will dir keinesfalls einen spaß verderben falls du jetzt so denkst, ich weiß (in meiner logik natürlich) wovon ich rede. Habe auch schon derartige erfahrungen gemacht und vermute deshalb auch den ursprung dieses zustands.
Ich wünsch dir alles gute und versuch wirklich das kiffen und überhaupt psychedelika erstmal zu vermeiden (wenn du dich unbedingt berauschen willst, trink ein bier, das hat in so geringen maße, auf grundlage meiner erfahrungen, keinem langfristig geschadet ;) natürlich bis auf das bisschen kater am morgen danach, welcher einfach zu bekämpfen ist, psychedelschlische substanzen können dinge auslösen, die niemals rückgängig machbar sind! )
in dem sinne viel glück, ich glaub an dich! :D

/Edit: achja, hab nicht jede antowrt durchgelesen, aber was du von vornerein negativ aufnimmst, kann dir nicht helfen. Verstehen kann dich nämlich nur die Art von Mensch die Erfahrung mit sowas hat. Lass dich auch nicht von angeblichen "Freunden" oder anderen Leuten, die dir möglicherweise das Zeug besorgen, überreden etwas zu tuen, bei dem du sowieso ein schlechtes gefühl hast. Sei du selbst, dann kommst du auch klar, lass dir keinen Scheiß einreden, das verschlimmert Paranoia unheimlich intensiv.
Verbesserungen, von erfahreneren, Leuten, mit Grundlage nehme ich gerne an, wenn jemand meint seine Meinung über meine Erfahrungen zu stellen dann soll er das ruhig, mich störts nicht, ihr werdet irgendwann daran leiden, davon lernen oder noch mehr schmerz erfahren ;)
experience is the best teacher
Ex-Träumer
  Geschrieben: 03.12.10 21:42
broktok schrieb:
Zitat:

Ausserdem würde ich dir den Tip geben einen guten psychiater aufzusuchen, da solche symptome meistens bei schizophren veranlagten Menschen auftritt. Wenn du jemanden kennst dem es ähnlich geht, könntest du dich (am besten in einem, nach deinem ermessen, stabilen und gut gelaunten zustand) austauschen. Menschen die ähnliche erfahrungen gemacht haben können einem viel besser helfen als ärzte, die das alles nur aus der theorie kennen.



Das halte ich jetzt aber für Übertrieben! Nur weil jemand schlechte Erfahrungen mit Gras gemacht hat heißt das noch lange nicht, dass er mental krank ist. Somal seine krassen Nebenwirkungen ja, höchstwahrscheinlich, von dieser viel zu hohen Dosierung kommen.
Natürlich hast du Recht dass er aufhören sollte wenn er weiter nur schlechte Erfahrungen macht. Aber jag ihm doch keinen Schrecken ein^^ Nächstes Mal redet er sich eine Psychose ein wenn er Filme schiebt :D

@Die Brille: Berichte doch bitte wenn du wieder was gerraucht hast. Halte dich an die Dosisangaben hier und du wirst dir in den Arsch beißen so viel Gras verschwendet zu haben^^ 3 Mal ziehen bei 0,3g? :O Daraus hätte ich 6 Köpfe gemacht an denen ich 3 Mal ziehe^^
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
702 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 03.12.10 22:06
zuletzt geändert: 03.12.10 22:20 durch Le Frosch (insgesamt 1 mal geändert)
WORD @ Kackmutter!
Mensch Brotok, Du malst aber ganz schön den Teufel an die Wand. Er sollte sich nicht Sorgen machen ob er nen Dachschaden hat, weil er, wenn er 0,5 g raucht Filme schiebt und es ihm schlecht geht. Sorgen machen sollte er sich wenn er als Anfänger 0,5 plattmacht und es ihm gut geht!
Erzähl dem doch nix von Schitzophrenie, bist Du Lobbyvertreter der Alkoholindustrie oder was? Mich würd es schwer wundern, wenn Du keine psychischen Nebenwirkungen bei 0,5 ohne Toleranz spürst. Seine Dosis war schlicht zu hoch, das wars.
Brille, lass Dir keine Angst einjagen. Geh es langsamer an und gut ist.

Edit:
Zitat:
Verbesserungen, von erfahreneren, Leuten, mit Grundlage nehme ich gerne an, wenn jemand meint seine Meinung über meine Erfahrungen zu stellen dann soll er das ruhig, mich störts nicht, ihr werdet irgendwann daran leiden, davon lernen oder noch mehr schmerz erfahren ;)

Wow, soviel übertrieben hochnäsiges Pathos mit Rechtschreibfehlern muss ich gleich in mein Poesiealbum für übertriebenes, hochnäsiges Pathos mit Rechtschreibfehlern kleben. mrgreen
Edel sei der Frosch, hilfreich und gut.

Der erste und einzige Haschischtote ist und bleibt Henk der Dockarbeiter!
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
281 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.12.10 22:24
Versteht mich bitte nicht falsch, ich weiß das ich so gut wie immer übertreibe, merke das dann meistens erst wenns zu spät ist. Weiß selbst das ich kaputt bin X: . Sorry für das will wirklich keinen in Panik treiben, sehe halt oft unwarscheinliche Gefahren vorraus ^^
also bei mir war früher, vor jeglichen schüben, in hoher dosierung, nie eine spur von bedenklichen zuständen, die mich auch länger beschäftigt haben. Ich dacht dann einfach, gut das war jetzt zu viel und wirklich schlecht hab ich mich vor psychotischen phasen nie gefühlt sondern einfach überfordert mit hauptsächlich körperlichen wirkungen (so wie ich das in erinnerung habe)
Man kifft dann halt einfach weiter und weiß gar nicht was wirklich los ist. Natürlich klingt das was ich geschrieben habe, schlimm und kann sorgen machen. Aber ich hab das als Vorsorge gesehen, auch wenns gut möglich sehr unwarscheinlich ist. Das mit dem Psychiater war sicherlich übertrieben. Ich will einfach andere vor schlimmen Schicksal bewahren, nimmts mir nicht böse, da ist so einiges was ich niemandem zumuten will. Wenn man unbedingt kiffen will, dann in einem vertrauten umfeld und mit guten vorrausetzungen bezüglich der stimmung. Bitte versteht es nicht als Panikmache! THC (und die meisten Drogen) wirken einfach zu individuell, mann kann niemals einheitliche Meinungen haben.
Einfach die positiven Gedanken vor schlechte, momentan unnötige stellen, das ist niemals falsch.
experience is the best teacher
Traumländer



dabei seit 2008
1.954 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.10 23:19

Highni schrieb:
Echt mal mit 0,5 g kannst du dir 5 Köpfe machen und die sind immernoch dick.


Nein das sind pissköpfe mit tabak, das ist nichts für erwachsene.

Ich würde zu purstick oder zu ner guten purpfeife raten (nicht diese billigen schlüsselanhänger).

Und natürlich nicht 0,5g sondern 0,1-0,3g


IamYourLife schrieb:

Vllt. bis du eher der Typ welcher sich alleine was raucht und dabei viel Nachdenkt . Ist bei mir so . Ich geh Abends immer eine schöne große runde spazieren ( am liebsten wenn es dunkel ist , um nicht durch etwas anderes abgelenkt zu werden. Außerdem ist man Abends immer allein , heisst selten andere Spaziergänger) und mach mir Gedanken . Oder ich hör Musik und schalte während des gehens das Kopfkino an ... ich liebe Kopfkino :D


Das mach ich auch so.
Man muss halt wissen wie man genießt, am besten in sommernächten mit nem joint rumlaufen und nicht wenn es so sackkalt ist wie jetzt.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
282 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.10 11:32
@ Günter:
Wer hat gesagt, dass er mit Tabak oder überhaupt irgendwas mischen soll?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
296 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.10 11:44

Zitat:
Man muss halt wissen wie man genießt, am besten in sommernächten mit nem joint rumlaufen und nicht wenn es so sackkalt ist wie jetzt.


Naja, wenn man gut dicht ist, friert man auch nicht mehr ^^ Das geht schon, solange es nicht zu kalt ist.

LG.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
158 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.10 12:36
zuletzt geändert: 04.12.10 13:41 durch glasvollkrimskrams (insgesamt 1 mal geändert)
Le Frosch schrieb:
Wow, soviel übertrieben hochnäsiges Pathos mit Rechtschreibfehlern muss ich gleich in mein Poesiealbum für übertriebenes, hochnäsiges Pathos mit Rechtschreibfehlern kleben. mrgreen


hahahahahaha :D:D:D

ja berichte doch einfach mal wie es mit weniger wirkt.am anfang isses oft auch so, das man garnich so richtig zwischen wirkung un nichtwirkung unterscheiden... zB das sich deine gedanken zum guten wenden wenns dir nich ganzsogut geht, oder dieses subtilen grinsen im gesicht.
noch eine andere frage, kiffst du eigentlich alleine oder hast du leute dabei die mitmachen? weil dieses rumblödeln in der gruppe zeigt am anfang die wirkung von gras meiner meinung nach am besten.
in sommernächten alleine mim joint rumlaufen kannst du, wenn du der wirkung schon etwas vertrauter bist, und die die beiden, etwas bestimmtes damit erreichen willst.stimmungsaufhellung wirst du in der gruppe sicher besser erkennen ;)

qetshööh
edit:ne weitere wirkung is auch, dass du die deutsche krammatikk in deinen posts nahezu schändest:D du denkst dir nen satz, vergisst ddann aber einzelne wörter hinzuschreiben. bzw. den satzanfang :D und allsowas
[Dea Aisi] 15:56: ihr verändert aber eure psyche dadurch
[Hunk] 15:56: ich nicht
________________________________________________
Drugs will remove your fears and make life more pleasant
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
162 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 04.12.10 12:57
Meiner meinung nach kannst du bei 0,1g einen lachflash schieben oder auch bei 0,8. Bei mir kommt das Spontan - je mehr ich ruache um so müder werde ich - es sei denn ich rauche im gehen dann werde ich aktiver. Cannabis hat viele gesichter, gute und auch schlechte also lass dich drauf ein das du die meiste zeit immer was neues oder anderes erlebst. kein "trip" ist so wie der andere.

Everyone’s so full of Shit!
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
281 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.12.10 14:04
Zitat:
Wow, soviel übertrieben hochnäsiges Pathos mit Rechtschreibfehlern muss ich gleich in mein Poesiealbum für übertriebenes, hochnäsiges Pathos mit Rechtschreibfehlern kleben. mrgreen


achja ich schreib das nicht für dich sondern für ihn und er wird sicherlich verstehen was ich meine. Rechschreibfehler? Junge das ist ein Forum und kein Deutschtest, weiter sag ich dazu nix. hast du einen Beweis das ich falsch liege? So schwachsinnige verleugner wie du, die Psychosen verharmlosen machen es betroffenen Menschen noch viel schlimmer, ich hab schon so oft erzählt bekommen, gelesen und merke tagtäglich das Verständnis für eine Erkrankung der beste Heilungsansatz ist. Mach das erst mal durch und sag mir dann ob du der gleichen Meinung bist ;) Lern mal tieferes Mitgefühl! Kackmutter hatte natürlich recht das ich übertrieben habe und gleich übertriebene Folgen beschrieben habe, aber ehrlich, wenn man einen guten psychiater findet (was verdammt schwer ist) wird das einem in jedem Fall helfen, auch wenn es nur darum geht z.b. mit dem kiffen aufzuhören oder auch um verdrängte ängste aufzudecken und daran zu arbeiten. Und was soll bitte die Anspielung mit dem Alkohol? Glaub mir ich hab mit meinen jungen jahren zu viele krasse erfahrungen mit psychedelika und uppern gemacht, aber wenn ich mich am we vollgesoffen habe, hat mich das nie in derartige zustände versetzt so wie er geschrieben hat. (Wenn man nach einem Rausch sucht und es nicht regelmäßig macht, ist alkohol zb im vergleich zu cannabis um einiges harmloser für bereits angeschlagene Psyche.) Check erstmal im Internet ausführlich was psychose bedeutet und dann gib mir eine Begründung wo ich falsch liege. Mir ist schon klar das ich in deinen Augen verrückt bin, aber wer wirklich Ahnung hat, weiß das es dabei nur um eine, zu theoretisch gesehen gesünderen Menschen, verrückte Wahrnehmung geht. (les dir den Satz lieber mal so lang durch bist dus kapierst) du bist psychisch gesünder als ich, ohne frage, aber welche erfahrungen hast du mit psychosen? Wenn das jemand liest der auch Ahnung hat, dann soll er bitte was schreiben, dieser penner hat gestern tatsächlich einen fast schon überwundenen schub wieder zum glühen gebracht, ihr wisst psychotiker brauchen verständnis, in dem sinn was man sagt, okay jemand hast ein problem mit intensiver wahrnehmung aber keinesfalls darf man sagen, nein das gibt es nicht! Und wenn du jetzt nochmal so einen Beitrag schreibst, ohne irgendeine Grundlage, ist mir das scheißegal, ich zieh mich hier erst mal zurück, tut jemandem wie mir nicht gut wenn er von, in dem fall, unerfahrenen leuten als jemand abgestempelt wird der nicht weiß von was er redet. Und @ threaderöffner sag doch mal bitte wies dir jetzt geht, interessiert mich sehr und wenn du willst kannst du ja mal sagen ob meine texte verständnisvoll waren, nur dir wollte ich helfen und nicht die meinung irgendwelchen schwachköpfen hören
experience is the best teacher
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
169 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.12.10 14:44
@broktok

Klare Ansage .
Er hat doch nur einen Scherz gemacht .
Jeder stirbt , aber nicht jeder hat wirklich gelebt...

http://www.fr-online.de/fr-online/rhein-main/fluttouristen-bringen-daemme-in-gefahr/-/1472796/5641196/-/index.html

->
Waghalsige Radfahrer radeln breit grinsend über die nur wenige Zentimeter
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
245 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.10 14:58
hi
mir ging es früher beim kiffen sehr schlecht, ich hatte angst zu sterben, dachte es hört nie wieder auf.
ich habe dann eine zeit lang pausen gemacht, aber nie wirklich aufgehört.
ich wusste, dass es anders sein kann, ich bildete mir das schlechte nur in meinem kopf ein, ich war ständig auf der suche nach einem ziel..
irgendwann habe ich es dann geschafft meine gedanken einfach so gehen zu lassen, seitdem ist es wunderschön.
gib nicht auf, entspann dich. das ist völlig normal was bei dir abgeht, wenn du nicht mehr möchtest, lass es.
nicht alles ist immer gleich.

peace
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
192 Forenbeiträge
8 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.12.10 17:39
also finde das ja alles sehr nett was hier geschrieben wird aber:

ich bin mit mir meiner psyche udn meinem leben zu 100% zufrieden udn total von mir und meinem handeln überzeugt!!!

ich habe durch gras eineige sehr positiver erkenntnisse gemacht wie z.B. das spazierengehen auch spaß amchen kann das man sich manchmal einfach mal nur kleine sachen anschauen sollte und sich daran erfreuen sollte z.B. sie es ein leuchtend grüner baum wwie er in der sonne glänzt, würde man sowas auf einem foto sehen, dann würde man ja auch sagen ohh schickes foto, dabei hat man sowas doch gerade im alltag dauernt vor den augen

udn zu der angstsache: das war deutlich dosierungsabhängig, da es nur bei viel passierte udn das gefühl immer gleich war und cih mir dache :


ahhh da ist es wieder, also aufstehen rumlaufen bissel was trinken und dann gehts wieder und so war es ja auch immer

UND!!!! ich fühlte mich sogar so sicher das ich mal eifnach dachte nee du bleibst sitzen udn wartest mal was aus dme gefühl wird, was auch sehr interessant war

wäre sogar sehr an sachen wie (lsd bzw meskalin) interessiert, da diese einen viel weiteren einblick in einen selbst und meinen gefühlen liefern

doch das war ja uhrsprünglich nicht mein anspruch an cannabis


ich kenne nun die grenzen von cannabis, die schlechten und die guten seiten und kann mir nun langsam ein bild davon machen
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2010
97 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.12.10 06:47
Ja klar, verschiedene Dosen erfüllen verschiedene Effekte/Zustände

Ich bin aber eher die Typin für den aufputschenden Teil, den zu erwähnt hast, wie du ihn erlebst.
Da geht dann am Abend eben n Gramm drauf, aber das find ich nicht wirklich aufregend megenmäßig :D gibt da einige leute die sich noch um einiges mehr reinpfeifen.

kann aber auch am weed an sich liegen, gibt halt so eher "sedierende sorten" und eher putshende ne ;)
„Die Kunst ist der Statthalter der Utopie" - Max Frisch
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
702 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 14.12.10 12:39

broktok schrieb:

achja ich schreib das nicht für dich


Oh Gott, dann bin ich ja beruhigt.

broktok schrieb:

sondern für ihn und er wird sicherlich verstehen was ich meine.


Nö. Oder hat Brille seit neuem eine Psychose?

broktok schrieb:

Rechschreibfehler? Junge das ist ein Forum und kein Deutschtest, weiter sag ich dazu nix.


Ist auch besser so.

broktok schrieb:

hast du einen Beweis das ich falsch liege?


Ja. Brille hat keine psychotischen Symptom und Vulnerabilität ist in der Richtung nicht so häufig wie propagiert wird. Hast Du zufällig einen Beweis dass Du richtig liegst außer deiner subjektiven Erfahrung?


broktok schrieb:

So schwachsinnige verleugner wie du, die Psychosen verharmlosen machen es betroffenen Menschen noch viel schlimmer, ich hab schon so oft erzählt bekommen, gelesen und merke tagtäglich das Verständnis für eine Erkrankung der beste Heilungsansatz ist.


1. Wo habe ich denn Psychosen verharmlost?
2. Wer außer Dir ist hier betroffen?
3. Wo (außer bei Punkt 2) mangelt es mir an "Verständnis" für Psychosen?


broktok schrieb:

Mach das erst mal durch und sag mir dann ob du der gleichen Meinung bist ;) Lern mal tieferes Mitgefühl!


Ich bekunde Dir hiermit mein Beileid ob Deines Zustandes, und nein, ich möchte Deine Krankheitsgeschichte nicht durchmachen. Hat das irgendetwas mit Brille zu tun?

broktok schrieb:

Kackmutter hatte natürlich recht das ich übertrieben habe und gleich übertriebene Folgen beschrieben habe, aber ehrlich, wenn man einen guten psychiater findet (was verdammt schwer ist) wird das einem in jedem Fall helfen, auch wenn es nur darum geht z.b. mit dem kiffen aufzuhören oder auch um verdrängte ängste aufzudecken und daran zu arbeiten.


1. Wer bitteschön sucht denn nach einem Psychater? Soll sich Brille präventiv einen suchen falls er durch das kiffen verdrängte Ängste aufdeckt?
2. Wer bitteschön versucht hier mit dem kiffen aufzuhören?

broktok schrieb:

Und was soll bitte die Anspielung mit dem Alkohol? Glaub mir ich hab mit meinen jungen jahren zu viele krasse erfahrungen mit psychedelika und uppern gemacht,


Hat das vielleicht rein zufällig etwas mit Deiner Krankheitsgeschichte zu tun? Brille hat gerade ein paar mal gekifft, das ist ja wohl um mehrere Kaliber was anderes als Deine Erfahrungen, und Du erzählst ihm was von Psychose und er soll zum Arzt!

broktok schrieb:

aber wenn ich mich am we vollgesoffen habe, hat mich das nie in derartige zustände versetzt so wie er geschrieben hat.


Lag wohl daran dass Du Alkohol getrunken und nicht gekifft hast, lass es Dir gesagt sein, das ist bei den ersten paar Malen Gras normal, vor allem wenn man 0,5 g auf einmal weghaut.

broktok schrieb:

(Wenn man nach einem Rausch sucht und es nicht regelmäßig macht, ist alkohol zb im vergleich zu cannabis um einiges harmloser für bereits angeschlagene Psyche.)


Die bereits angeschlagene Psyche stellt aber die Ausnahme dar und nicht die Regel.

broktok schrieb:

Check erstmal im Internet ausführlich was psychose bedeutet und dann gib mir eine Begründung wo ich falsch liege. Mir ist schon klar das ich in deinen Augen verrückt bin, aber wer wirklich Ahnung hat, weiß das es dabei nur um eine, zu theoretisch gesehen gesünderen Menschen, verrückte Wahrnehmung geht.


Du liegst im Bezug auf Psychosen an sich nirgendwo falsch. Deine Behauptungen und Warnungen gehen nur vollkommen am Thema vorbei.

broktok schrieb:
(les dir den Satz lieber mal so lang durch bist dus kapierst)


An dieser Stelle möchte ich Dir raten, Dich im Internet mal ausführlich über Narzissmus zu informieren, Selbsterkenntnis ist bekanntermaßen der erste Schritt zur Weisheit.

broktok schrieb:

du bist psychisch gesünder als ich, ohne frage, aber welche erfahrungen hast du mit psychosen?


Nur indirekte und theoretische, wobei erstere gerade durch Dich wächst. Spielt das irgend eine Rolle dafür ob Brille jetzt nen Psychater braucht oder nicht mehr kiffen sollte?

broktok schrieb:

Wenn das jemand liest der auch Ahnung hat, dann soll er bitte was schreiben, dieser penner hat gestern tatsächlich einen fast schon überwundenen schub wieder zum glühen gebracht, ihr wisst psychotiker brauchen verständnis, in dem sinn was man sagt, okay jemand hast ein problem mit intensiver wahrnehmung aber keinesfalls darf man sagen, nein das gibt es nicht!


Ich will Dir in diesem Punkt nicht zu nahe treten aber siehst Du auch Beiträge die es nicht gibt?Und welchen Penner du meinst wüsste ich auch mal gerne. Wenn andere Meinungen und Kritik bei Dir psychotische Schübe auslösen solltest Du Dir überlegen ob es klug für Dich ist Dich im öffentlichen Raum zu bewegen.

broktok schrieb:

tut jemandem wie mir nicht gut wenn er von, in dem fall, unerfahrenen leuten als jemand abgestempelt wird der nicht weiß von was er redet. Und @ threaderöffner sag doch mal bitte wies dir jetzt geht, interessiert mich sehr und wenn du willst kannst du ja mal sagen ob meine texte verständnisvoll waren, nur dir wollte ich helfen und nicht die meinung irgendwelchen schwachköpfen hören


Du weißt sicher wovon Du redest. das spricht Dir hier niemand ab. Es geht nur thematisch total an der Sache vorbei.

Den Schwachkopf kannst Du übrigens gerne wiederhaben und ihn Dir an den Hut stecken. Außerdem: Warum relativierst Du Deine Aussage in Deinem letzten Beitrag dieses Threads, um jetzt wieder volles Rohr nach vorne zu preschen? Symptom oder Charakterfrage?

Es ist nun mal so dass die von Dir erwähnte angeschlagene Psyche nicht die Regel ist. Brille hat bei seinen ersten Paar malen halt zu viel gekifft, sonst nichts. Er hatte keine (über das zu erwartende Maß hinausgehende) psychotischen Symptome. Ergo ist es zumindest unangebracht, ihm Angst wegen einer eventuellen Psychose einzujagen und ihm zu raten, nie mehr zu kiffen.
Wie Du ja sehen kannst geht es ihm blendend.
Edel sei der Frosch, hilfreich und gut.

Der erste und einzige Haschischtote ist und bleibt Henk der Dockarbeiter!

« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 49) »

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Warum ist das Kiffen bei mir so anders als bei anderen?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen