your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Toleranz gegenüber der Polizei


« Seite (Beiträge 151 bis 165 von 166) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
110 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.08.12 16:01
psychoLono schrieb:
Trotzdem habe ich etwas gegen Polizisten, denn wenn sie sich informiert hätten und unabhängig wären, nicht von Volksmeinungen und falschen Lehrbüchern beeinflusst, hätten sie gemerkt, dass sie Gesetze vertreten, die falsch sind. Somit machen sie sich wiederum zu Marionetten des Staates, der die Gesetzte aufstellt. Die Polizisten sind nicht das eigentliche Problem, sie sind nur die, natürlich böse vormuliert, Marionetten unserer Gesetzte. Das wäre alles kein Problem, wenn alle gesetze gerecht wären. Um das Problem zu lösen, muss man es am Anfang anpacken, und da sind wohl irgendwelche Politiker, die keine Ahnung haben, nicht auf unabhängige Studien, Experten und Wissen hören, sondern auf....? Auf was eigentlich, ihr blöden Politiker, schaltet doch einmal euren Kopf ein, legt alle Vorurteile ab und denkt mal nach, das kann ich besser als ihr, und ich bekomme kein Geld, Aber sie sind vermutlich einfach zu alt, und müssen machen, was die Partei und der Wahlkampf von ihnen fordert.


Und DU bestimmst welche Gesetze falsch sind? Recht wird nie Gerecht sein..
Außerdem dürfen Beamte in Deutschland nicht an Streiks wahrnehmen, das verwehrt ihnen sich gegen iwelche Gesetze zu lehnen. Dieses Streikrecht haben sie, aber für zahlreiche Vorteile eingetauscht z.B. die Unkündbarkeit. Wenn sie doch streiken gibts ordentlich Ärger vom Dienstherrn. Kann von der Soldkürzung, bis zur Beamtenhaftung gehen.
Damit stellt der Staat allerdings sicher das alle wichtigen Funktionen intakt bleiben.


Mfg Zylo
I travel on a road of silk!
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
389 Forenbeiträge
5 Tripberichte
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 20.08.12 04:13
zuletzt geändert: 20.08.12 05:17 durch Vireder (insgesamt 3 mal geändert)
HenryChinaski schrieb:
Diese Diskussion war vor 40 Jahren schon so aktuell wie heute..
Doch damals gab es weit mehr intelligente und couragierte Menschen, die zB solche Worte hervorgebracht haben.

Zitat:
Das ist ein Problem, und wir sagen, natürlich, die Bullen sind Schweine, wir sagen, der Typ in der Uniform ist ein Schwein, das ist kein Mensch, und so haben wir uns mit ihm auseinanderzusetzen. Das heißt, wir haben nicht mit ihm zu reden, und es ist falsch überhaupt mit diesen Leuten zu reden, und natürlich kann geschossen werden.

Denn wir haben nicht das Problem, daß das Menschen sind, insofern es ihre Funktion ist, beziehungsweise ihre Arbeit ist, die Verbrechen des Systems zu schützen, die Kriminalität des Systems zu verteidigen und zu repräsentieren. Und wenn wir es mit ihnen zu tun haben, dann sind das eben Verbrecher, dann sind das eben Schweine, und das ist eine ganz klare Front. Diejenigen, die sagen, nicht die Bullen sind schuld, die Bullen sind auch irgendwie Menschen, sie haben nur diese beschissene Funktion, diejenigen, die sagen, wir wollen den Kapitalismus abschaffen und den Imperialismus bekämpfen, aber wir machen einen Unterschied zwischen dem System, das wir bekämpfen und den Bullen, die uns bekämpfen -- die kommen natürlich überhaupt nicht dazu, das System da zu bekämpfen, wo das System uns bekämpft, Das heißt eben: Sie kommen nicht darüber hinweg, ihre Theorie zur Praxis zu machen, ihre Theorie, die richtig ist. Aber die Praxis hat natürlich zu sein, davon auszugehen, daß die Polizei als Repräsentant des Systems zu bekämpfen ist, und natürlich rücksichtslos zu bekämpfen, und natürlich skrupellos und bedenkenlos zu bekämpfen ist. -- Ulrike Meinhof


Ich schließe mich dem voll und ganz an.
Wer im Polizist nicht den Feind sieht, hat von linker Politik überhaupt garnichts verstanden.


WORD!

Schließe mich auch an!
nd menschenverachtend ist es auch nicht, da wie wir ja festgestellt haben das Bullen keine Menschen sind,hehe...
Und ich verstehe auch nicht warum hier irgendwie teilweise Bullen in Schutz genommen werden, verdammte Scheiße, ist das jetzt für manche so eine 'Rebellion-in-der-Rebellion'-Sache, so wie auf der Antifaparty Landser hören nur um zu provozieren?
Sind Bullen nicht der natürliche Feind jedes freidenkenden Menschen und vor allem auch jedes Konsumenten illegaler Drogen ?!
Haben die Scheiß Bullen jemals irgendetwas für euch getan, sich auch nur mal eine Sekunde nicht wie die größten Hurensöhne auf Erden aufgeführt, oder euch auch nur ein einziges Mal auch nur ansatzweise auch nur O.K. behandelt?
Na also... bei mir jedenfalls nicht.

Es gibt wirklich mehr als genug sehr gute Gründe die Bullen zu hassen und das hat nichts mit Intoleranz zu tun.
Immerhin reden wir hier wie schon weiter unten beschrieben von "nazi's for the state", und die wenigen die vielleicht durch ganz verquerte Denkweisen mal aus guten Intentionen diesen Dienst angetreten haben, sind mit in den Topf gefallen.
Ich scheiß auf freundliche Cops, und wenn ihr hier schon mit 3. Reich Vergleichen ankommt;
für mich haben diese Argumente die manche hier bringen auch was von:
"Uäähhh, aber Hitler hat ja auch Autobahnen gebaut..."
Und irgendein schwachsinniger Bulle hat schonmal 'ner Oma über die Straße geholfen, na und?!
Das macht ihn keinen Deut besser.

Ich kann im Endeffekt dazu nur sagen, was Karl Raimund Popper schon einmal gesagt hat:

„Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.”

Punkt.

Bullen. sind. korrupter Müll.


Hier noch ein paar sehr wahre Texte für euch:




Leftöver Crack - So You Wanna Be A Cop

"I don't care if we fill the jails arrest anyone anyone you can
we will make them see their injustice and it will hurt as all fighting hurts
but we cannot lose we cannot they may torture my body break my bones and
even kill me and they will have my dead body not my obedience
I don't care if we fill the jails fill the jails ever take a solid oath
that congress makes we will not submit to this law we we we will not submit to ths law."

FUCK YOU[Stza]

So you wanna be a cop?
so you wanna be on the top
arrestin and shootin' all the kids on the block
incarcerate the youth of the next generation
and you get the high fives at the police station

[Ezra]
so you wanna wear blue
and prey on the people
go above the constitution where all men are equal
beat down the poor and the working class core
your a class trading motherfuckin' rich mans whore

[Stza]
'cuz it's a thin blue line between the love and the hate
if you so choose to cross it you're a nazi for the state
your injustice will crush us, the precious the few
so you wanna be a killer for the red white and blue

[Ezra]
you're a bitch to the crown
keep your own people down
you've got nothing to protect
but you're keeping the sect
for your own damn brothers you got no respect
and the killing won't stop when you become a cop

* the worlds getting madder and it ain't gonna stop
it's an uphill battle all the way until we reach the top
you got an answer in your holster
and no question to kill
you got a vision for society
and it's your will

[Stza / Ezra]
even the summer sun can't make this situation light
you've got the upper hand in a war
when you take away our arms and our means to fight

[Stza]
so you wanna be a cop?
you never stop with your wicked guns going pop
after 41 shots your grinning in the donut shop
your sickening behavior regulates this society
and musters all the sickness and hatred inside of me

[Ezra]
so you wanna wear blue?
well you're just the type
got an chip on your shoulder and an itch for a gripe
standing on a raft in an ocean of blood
but you're doing the killing and you're causing the flood

[Stza]
how can we tolerate this mad abuse of power?
you think a cop is never psycho till he stabs you in the shower
Choking V
Morning G
L.O.C.
we never stop
and your death'll be sweet if ya wanna be a cop

[Ezra]
they say the sea is green and the sky is blue
and that's about right because we're below you
you cop an extra attitude when you come down my block
so you wanna be a cop?

* the worlds getting madder and it ain't gonna stop
it's an uphill battle all the way until we reach the top
you got an answer in your holster
and no question to kill
you got a vision for society
and it's your will

[Stza]
even the summer sun can't make this situation light
you've got the upper hand in a war
when you take away our arms and our means to fight



Leftöver Crack - Gang Control

I'm being hunted by paleface in blue
and these cracker, spooks are haunting you too
With municipal shovels they're out digging our graves
Under threat of reprisal, we abide to be enslaved

Policia, policia; why can't you see
Your bullets will never pacify me
I dont fight the world; the world fights me
Cause the gang in control is the fucking PD

(That's right)

Fuck the police they're gang control
We've gotta take it back
Everyone get up and let's go

Your politics are politi-kill
I'll take the bullet to prove that you kill
you front the facade of a "righteous man"
But the hole in your heart put a gun in your hand

Protecting the money and absolving the state
Crushing the people with the laws they create
Nothing forgotten and nobody saved
You can not break me, force me to behave

Fuck the police they're gang control
We've gotta tear it down
Everyone get up and let's go
around the globe it's in our hands
from the states out to iran
across the ocean, back again
england, zaire and japan

Fuck the police they're gang control
We've gotta tear it down
Everyone get up and let's go


Fuck the police
They're gang control
We gotta tear it down everyone let's go
Individuals who hate man
With kings license to clean the land
Fill the already one way laws
Around The world to suit their "cause"





Leftöver Crack - One Dead Cop

Power abuse, authority misuse
They kill and rape, and it won't be on the news
But yer the good one
With a badge and a gun
Braggin' how you blasted
Gunshot 41

(Policia)- Lined up on the wall
(Policia)- beat it out of em
(Policia)- Kill and lie some more
(Policia)- Conspiracy to cage the poor


One dead cop
No more donut shops
More dead cops
Might make the hurting stop
Kill cops x7

(Policia)- Lined up on the wall
(Policia)- beated animals
(Policia)- Kill and lie some more
(Policia)- Conspiracy to cage the poor

One dead cop
No more donut shop
More dead cops
Might make the hurting stop
So kill cops x7

I never took such pleasure in a death
A hatred born of freedom’s dying breath
The police kill and then they lie some more
In a conspiracy to cage the poor





"Drogen verursachen wahnsinniges Verhalten bei Leuten die nie welche nehmen."
-Dr. Leary
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
853 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 20.08.12 05:26
Im IDEALFALL wäre die Polizei in einem Staat in etwa das, was das Immunsystem im Menschen ist.
Nennen wir das Problem demnach einfach H.I.V. (Nein, eben nicht 'Heroin i.v.' ;) sondern teile des immunsystems sind selbst infiziert. Soll heißen: Einige beamte sind selbst krimineller als 90% der personen, hinter denen sie her sind. Ähnlich wie bei AIDS liegt das problem darin, dass dieser "virus" und die von ihm befallenen Immunzellen sich geschickt tarnen und somit vom rest des immunsystems nicht angreifbar ist. Wir müssen also wenn wir diese seuche in den griff kriegen müssen einen weg finden diese entarteten immunzellen einzukreisen.

Leider schützen sich die meisten immunzellen alle gegenseitig in der annahme es gehöre zu ihrer "pflicht". Was diese zellen leider nicht realisieren ist: Wenn diese praxis nicht durchbrochen wird, dann geht der ganze organismus zu grunde.


BTW: H.I.V. IST HEILBAR (in beiden fällen)!!!!!!!

(Wie? Googelt mal nach: "Rife Therapy" / "Rife Microscope"
oder direkt auf:

http://www.rife.org

rife-therapy-and-treatment-explained

)
“A paranoid is someone who knows a little of what's going on.
A psychotic is a guy who's just found out what's going on.”
- William S. Burroughs

"Let me be clear about this. I don't have a drug problem. I had special problems."
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.08.12 13:54
Vireder schrieb:
nd menschenverachtend ist es auch nicht, da wie wir ja festgestellt haben das Bullen keine Menschen sind,hehe...


Ahaha bistn Clown was

Cortex schrieb:
Im IDEALFALL wäre die Polizei in einem Staat in etwa das, was das Immunsystem im Menschen ist.
Nennen wir das Problem demnach einfach H.I.V. (Nein, eben nicht 'Heroin i.v.' ;) sondern teile des immunsystems sind selbst infiziert. Soll heißen: Einige beamte sind selbst krimineller als 90% der personen, hinter denen sie her sind. Ähnlich wie bei AIDS liegt das problem darin, dass dieser "virus" und die von ihm befallenen Immunzellen sich geschickt tarnen und somit vom rest des immunsystems nicht angreifbar ist. Wir müssen also wenn wir diese seuche in den griff kriegen müssen einen weg finden diese entarteten immunzellen einzukreisen.

Leider schützen sich die meisten immunzellen alle gegenseitig in der annahme es gehöre zu ihrer "pflicht". Was diese zellen leider nicht realisieren ist: Wenn diese praxis nicht durchbrochen wird, dann geht der ganze organismus zu grunde.


lol hast ja völlig Recht aber HIV ist afaik nicht heilbar lol Eine Markierungspflicht für Polizisten wär z.B. mal ein Anfang
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.08.12 14:29
Spoiler:
Haben die Scheiß Bullen jemals irgendetwas für euch getan, sich auch nur mal eine Sekunde nicht wie die größten Hurensöhne auf Erden aufgeführt, oder euch auch nur ein einziges Mal auch nur ansatzweise auch nur O.K. behandelt?
Na also... bei mir jedenfalls nicht.


Besser kann man es nicht sagen ! --> http://www.youtube.com/watch?v=FnK20ZAct5A
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
702 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 20.08.12 23:10
Qfunce schrieb:
Le Frosch schrieb:

Zitat:
Die Aufgabe eines Soldaten ist Mord.


Du kleiner ahnungsloser Hosenscheisser. Oh, wertest du das als persönlichen Angriff? Tja, wie man in den Wald hinein ruft... Und ahnungslos bist du, völlig. Woher du deine Erfahrungen hast würde mcih interessieren...warst du im Einsatz? Wo denn? Kosovo, Afghanistan, Mazedonien...?


Da ich kein Berufsmörder bin war ich nirgendwo im Einsatz. Wo hast Du Denn zuletzt auf Befehl gemordet? Kosovo, Afghanistan, Mazedonien? Oder bist du ein so hohes Tier dass du selber den Befehl zum morden gibst? Dann entschuldige ich mich natürlich bei Dir im speziellen, dann bist du natürlich nur Anstifter zum Mord, so wie Oberst/General Klein.

Jaja, ich weiß, die bösen Taliban haben auf euch geschossen nachdem ihr ihr Land überfallen habt. Böse, böse Taliban. Mimimimi, Hinterhalt, Selbstmordattentate, Minen.... Die sind ja so feige dass sie sich nicht einfach nur so von Euch abknallen lassen sondern das selbe auch mit euch tun.

Kannst deine Landsermanieren einpacken.


On topic: Das Meinhof-Zitat ist mir schon beim ersten Beitrag dieses Threads in den Sinn gekommen. Kann das aber nicht so ganz unterschreiben. In der speziellen Situation in der diese Sätze geschrieben wurden, haben die Büttel der als Demokraten getarnten Faschisten genau so über die RAF gedacht, wie die RAF über sie. Insofern war der totale Hass in dieser Konfrontation gegenseitig, und die RAF-Mitglieder wären noch schneller von den Schergen der BRD und Nato ermordet worden.

Ich verspüre wenig Motivation einem Polizisten physisch irgend etwas anzutun, es sei denn er versucht das selbe bei mir. Dann ist mir egal ob er seinen Job macht, wer mir Gewalt antut, dem tue ich Gewalt an, wer versucht mich zusammenzuschlagen oder umzubringen, muss damit rechnen dass ich versuche das zu verhindern. Aber ich würde nicht als Aggressor vorgehen, sondern jede Eskalation meinem Feind überlassen.
Mir reicht es aber, diese Knechte und Auftragsmöder (Bullen und Soldaten) als das zu identifizieren was sie sind, und sie deswegen aufs tiefste zu verachten. Nicht mehr. Ich bin kein Gewalttäter.

Zu dem HIV-Modell; ein besonders schwerer Fall aus Österreich:
http://www.m-media.or.at/politik/polizisten-zu-bakary-j-wir-haben-den-befehl-dich-umzubringen/2012/04/25/

Edel sei der Frosch, hilfreich und gut.

Der erste und einzige Haschischtote ist und bleibt Henk der Dockarbeiter!
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 20.08.12 23:26
Vireder schrieb:
nd menschenverachtend ist es auch nicht, da wie wir ja festgestellt haben das Bullen keine Menschen sind,hehe...


Du bist kein Mensch, wir sollten Dich alle verachten, beschimpfen und zu Gewalttaten gegen Dich aufrufen.

Sollten wir natürlich nicht, und natürlich bist Du ein Mensch.
Fällt Dir auf, was Du da für einen Mist schreibst?

Vireder schrieb:
Und ich verstehe auch nicht warum hier irgendwie teilweise Bullen in Schutz genommen werden, verdammte Scheiße, ist das jetzt für manche so eine 'Rebellion-in-der-Rebellion'-Sache, so wie auf der Antifaparty Landser hören nur um zu provozieren?


Das ist keine Frage von "Ich-wäre-so-gerne-ach-so-revolutionär-und-rebellisch" sondern von logischem Verstand.
Demzufolge interessiere ich mich nicht für eine "Rebellion in der Rebellion", ich sehe nämlichen keinen Sinn, in einer "Rebellion" gegen die Polizei.
Das Problem ist immer noch die Legislative.

Vireder schrieb:
Sind Bullen nicht der natürliche Feind jedes freidenkenden Menschen und vor allem auch jedes Konsumenten illegaler Drogen ?!


Nein.
Vireder schrieb:
Haben die Scheiß Bullen jemals irgendetwas für euch getan, sich auch nur mal eine Sekunde nicht wie die größten Hurensöhne auf Erden aufgeführt, oder euch auch nur ein einziges Mal auch nur ansatzweise auch nur O.K. behandelt?
Na also... bei mir jedenfalls nicht.


Haben sie mir und Millionen anderen schon mehrfach.
Wer zu den Polizisten rennt, sie sinnlos beleidigt und zur Gewalt gegen sie aufruft, darf sich natürlich nicht wundern, wenn er keine Hilfe erhält.
Eigentlich gibt's dafür sogar schön saftige Strafen.

Vireder schrieb:
Es gibt wirklich mehr als genug sehr gute Gründe die Bullen zu hassen und das hat nichts mit Intoleranz zu tun.


Wieso bringst Du dann keinen einzigen dieser guten Gründe hervor?


Vireder schrieb:
Ich kann im Endeffekt dazu nur sagen, was Karl Raimund Popper schon einmal gesagt hat:

„Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.”

Punkt.


Sehr schön, Du sagst also, wir dürfen Deine Meinung nicht tolerieren, schließlich ist sie intolerant.

Vireder schrieb:
Bullen. sind. korrupter Müll.


Hassreden sind dämlicher Müll.
We have been hung out to dry
We are the drunken, we are the high
We despise this human race
Look in our eyes and see your disgrace
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
379 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.08.12 23:38
Le Frosch schrieb:
Ich verspüre wenig Motivation einem Polizisten physisch irgend etwas anzutun, es sei denn er versucht das selbe bei mir. Dann ist mir egal ob er seinen Job macht, wer mir Gewalt antut, dem tue ich Gewalt an, wer versucht mich zusammenzuschlagen oder umzubringen, muss damit rechnen dass ich versuche das zu verhindern. Aber ich würde nicht als Aggressor vorgehen, sondern jede Eskalation meinem Feind überlassen.


Ich denke im Grunde genommen ist das auch dein gutes Recht. Das lässt sich aber auch als allgemein gültig bezeichnen und nicht nur auf Polizisten bezogen. Solange du nicht der Aggressor bist, ist es im Prinzip eine Form von Notwehr/Selbstschutz. Allerdings können auch Provokationen oder generell Worte und Taten(Spucken, Beschädigung von Eigentum... etz) Formen der Aggression sein, nicht nur körperliche Gewalt.

Le Frosch schrieb:
Mir reicht es aber, diese Knechte und Auftragsmöder (Bullen und Soldaten) als das zu identifizieren was sie sind, und sie deswegen aufs tiefste zu verachten. Nicht mehr. Ich bin kein Gewalttäter.


Auch wenn ich deine Auffassung nur stückweise teile, kann ich sie trotzdem respektieren!Find ich gut;)
"In dieser Welt sind die einzigen Menschen, die noch die Rechte anderer beachten, die Berufsboxer."
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
389 Forenbeiträge
5 Tripberichte
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 21.08.12 01:56
zuletzt geändert: 21.08.12 02:35 durch Vireder (insgesamt 5 mal geändert)
MetalheadOnAcid schrieb:

Vireder schrieb:
und menschenverachtend ist es auch nicht, da wie wir ja festgestellt haben das Bullen keine Menschen sind,hehe...


MetalheadOnAcid schrieb:
Du bist kein Mensch, wir sollten Dich alle verachten, beschimpfen und zu Gewalttaten gegen Dich aufrufen.

Sollten wir natürlich nicht, und natürlich bist Du ein Mensch.
Fällt Dir auf, was Du da für einen Mist schreibst?


Ja dummerweise stimmt das.
Und ich hasse mich selbst sehr dafür zur schlimmsten Krankheit dieses Planeten zu zählen...

Vireder schrieb:
Und ich verstehe auch nicht warum hier irgendwie teilweise Bullen in Schutz genommen werden, verdammte Scheiße, ist das jetzt für manche so eine 'Rebellion-in-der-Rebellion'-Sache, so wie auf der Antifaparty Landser hören nur um zu provozieren?


MetalheadOnAcid schrieb:
Das ist keine Frage von "Ich-wäre-so-gerne-ach-so-revolutionär-und-rebellisch" sondern von logischem Verstand.
Demzufolge interessiere ich mich nicht für eine "Rebellion in der Rebellion", ich sehe nämlichen keinen Sinn, in einer "Rebellion" gegen die Polizei.
Das Problem ist immer noch die Legislative.


Jaja Legislative, blabla.
Alle Gesetze dieser Welt nützen nichts ohne jemanden der sie ausführt und da diese Executive nun einmal die Gesetze von Staaten und Staatssystemen welche ich grundlegend verachte verteidigt und ausführt, verachte ich diese als logische Schlussfolgerung nun einmal ebenso.
Und natürlich ist das keine Frage von "Ich-wäre-so-gerne-ach-so-revolutionär-und-rebellisch" sondern von logischem Verstand".
Gerade deswegen verstehe ich deinen Standpunkt nicht.
Nur um nicht Intolerant zu sein?
Lieber Arschlöcher verteidigen als Intolerant zu sein?
Sorry, aber manche Dinge haben nun einmal eindeutig keine Toleranz verdient.
Das sagt mir der logische Menschenverstand... wink

Vireder schrieb:
Sind Bullen nicht der natürliche Feind jedes freidenkenden Menschen und vor allem auch jedes Konsumenten illegaler Drogen ?!


MetalheadOnAcid schrieb:
Nein.


Doch. razz

Aber jetzt mal ehrlich, warum das nicht so ist könntest du mir ja mal erklären...
"Nein" ist für mich kein Argument.

Vireder schrieb:
Haben die Scheiß Bullen jemals irgendetwas für euch getan, sich auch nur mal eine Sekunde nicht wie die größten Hurensöhne auf Erden aufgeführt, oder euch auch nur ein einziges Mal auch nur ansatzweise auch nur O.K. behandelt?
Na also... bei mir jedenfalls nicht.


MetalheadOnAcid schrieb:
Haben sie mir und Millionen anderen schon mehrfach.
Wer zu den Polizisten rennt, sie sinnlos beleidigt und zur Gewalt gegen sie aufruft, darf sich natürlich nicht wundern, wenn er keine Hilfe erhält.
Eigentlich gibt's dafür sogar schön saftige Strafen.


Oha, danke für die Aufklärung.
Das man bei Angriff mit Gegenwehr rechnen muss ist bekannt.
Das man auch in jeglicher Hinsicht in alltäglichkeiten schikaniert wird ist nicht so klar für mich...
Das letzte Beispiel war erst das ich fast 2000 Euro bezahlen sollte weil ich nicht als Zeuge für einen Raubüberfall aussagen wollte bei dem ich der Geschädigte war.
Mein Nachbar hatte die Situation zufällig beobachtet und die Bullen gerufen, doch auch wenn mir genauso wie jedem anderen mal Scheiße passiert, ich will mit diesem Abschaum nun einmal nichts zu tun haben!

Vireder schrieb:
Es gibt wirklich mehr als genug sehr gute Gründe die Bullen zu hassen und das hat nichts mit Intoleranz zu tun.


MetalheadOnAcid schrieb:
Wieso bringst Du dann keinen einzigen dieser guten Gründe hervor?


Diese sind ja nun hier und sonst überall schon tausendmal genannt worden, außerdem lasse ich noch einmal die Texte sprechen, da sie meine Gedanken sehr gut ausdrücken.
Lies sie mal, warst du dir bestimmt zu fein für...

Vireder schrieb:
Ich kann im Endeffekt dazu nur sagen, was Karl Raimund Popper schon einmal gesagt hat:

„Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.”

Punkt.


MetalheadOnAcid schrieb:
Sehr schön, Du sagst also, wir dürfen Deine Meinung nicht tolerieren, schließlich ist sie intolerant.


Intolerant gegenüber intoleranten Bullenschweinen, ja.
Und das sind nicht irgendwelche Floskeln, sondern die Bullen haben mir schon sehr oft in verschiedensten Ländern und Systemen bewiesen, das der Hass auf sie nicht unbedingt ungerechtfertigt ist.
Es ist natürlich aber auch dein gutes Recht meine Meinung nicht zu tolerieren.
Ich toleriere jedenfalls Deine obwohl sie mir recht zuwider geht.[/quote]

Vireder schrieb:
Bullen. sind. korrupter Müll.


MetalheadOnAcid schrieb:
Hassreden sind dämlicher Müll.


Muss ich dir im Gründe sogar recht geben.
Aber wenn's um Bullen geht erkenne ich mich selbst manchmal nicht wieder, da brodelt der Hass auf's Heißeste in mir auf...


Clovenhoof schrieb:
Vireder schrieb:
nd menschenverachtend ist es auch nicht, da wie wir ja festgestellt haben das Bullen keine Menschen sind,hehe...


Ahaha bistn Clown was


Und wie darf ich das eigentlich verstehen der Herr?
Ich habe bewusst ein 'hehe' angebaut um der Aussage ein wenig an Provokation zu nehmen,
aus Respekt euch gegenüber, an sich war es aber durchaus mehr oder weniger ernst gemeint.
Allerdings ist das auch Definitionssache bezüglich 'Mensch'.
Der Mensch ist ja im Grunde schlecht, altbekannt, also trifft hier wohl wie Neopunk bereits erwähnt hat 'allzumenschliches' besser.
Wenn man jedoch positives mit dem Menschsein verbindet, also die wenigen guten Eigenschaften unserer Spezies als 'menschlich' bezeichnet dann sieht das natürlich anders aus.

Ich habe es jedenfalls hier nicht nötig dich persönlich anzuwichsen...

Ich habe hier ja auch bewusst keine Namen genannt, da ich mit euch diskutieren und Meinungen austauschen will und nicht um mich irgendwie sinnlos persönlich zu fetzen.
Und die 'Bullen-sind-doch-manchmal-auch-nett'-Fraktion hatte bis jetzt keine guten Argumente, ganz ehrlich.
Intoleranz ist keine schöne Sache, aber gewissen Dingen wie z.B. Mord, Vergewaltigung, Rassismus, Xenophobie, etc., alles Dinge welche den Bullen gut zu Gesicht stehen, haben nun einmal keine Toleranz verdient, Stichwort 'Intoleranz nicht tolerieren'.
Die Bullen waren nun einmal noch nie tolerant.

Und zum Glück sehen das ja viele hier ähnlich, und ich lasse mir nicht vorwerfen nicht nachgedacht zu haben nur weil eine Minderheit hier anderer Meinung ist.
Denkprozesse und Meinungen sind zwei verschiedene paar Schuhe.

Wenn wir irgendwann einmal in einem anderern System leben, welches sich durch mehr Lebenswertigkeit auszeichnet, sicher, dann muss es auch eine Institution geben welche den obengenannten Dingen entgegentritt,da man sich nicht darauf verlassen kann das sich die Menschheit mal von selbst besinnt, aber solange die Staatsschergen Systeme auf dieser Welt verteidigen in denen Profit und Kontrolle über allem anderen stehen...
...solange heisst es für nun einmal:

"Fuck the police they're gang control
We've gotta tear it down
Everyone get up and let's go
around the globe it's in our hands
from the states out to iran
across the ocean, back again
england, zaire and japan"!!!!!!!!!!





"Drogen verursachen wahnsinniges Verhalten bei Leuten die nie welche nehmen."
-Dr. Leary
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.08.12 03:45
Hm ich weiß jetz nich genau was du daran nich verstehst aber das is ja wohln Witz jemand das Menschsein abzuerkennen und für vogelfrei zu erklären nur um dann zu erklären das sei kein Zynismus weils doch eben nich um Menschen sondern um Nicht-Menschen aka Bullen geht eek !!

Und ich will dich wirklich nich anfeinden aber ich denke ich muss dazu was sagen^^

Vireder schrieb:
Intoleranz ist keine schöne Sache, aber gewissen Dingen wie z.B. Mord, Vergewaltigung, Rassismus, Xenophobie, etc., alles Dinge welche den Bullen gut zu Gesicht stehen, haben nun einmal keine Toleranz verdient, Stichwort 'Intoleranz nicht tolerieren'.


Mord Vergewaltigung etc haben natürlich keine Toleranz verdient aber das is ja wohl logisch und das sehe ich auch nicht als intolerant den Mördern oder Vergewaltigern gegenüber an razz
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 21.08.12 14:07
MetalheadOnAcid schrieb:
Das ist keine Frage von "Ich-wäre-so-gerne-ach-so-revolutionär-und-rebellisch" sondern von logischem Verstand.
Demzufolge interessiere ich mich nicht für eine "Rebellion in der Rebellion", ich sehe nämlichen keinen Sinn, in einer "Rebellion" gegen die Polizei.
Das Problem ist immer noch die Legislative.


Vireder schrieb:
Jaja Legislative, blabla.
Alle Gesetze dieser Welt nützen nichts ohne jemanden der sie ausführt und da diese Executive nun einmal die Gesetze von Staaten und Staatssystemen welche ich grundlegend verachte verteidigt und ausführt, verachte ich diese als logische Schlussfolgerung nun einmal ebenso.
Und natürlich ist das keine Frage von "Ich-wäre-so-gerne-ach-so-revolutionär-und-rebellisch" sondern von logischem Verstand".
Gerade deswegen verstehe ich deinen Standpunkt nicht.
Nur um nicht Intolerant zu sein?
Lieber Arschlöcher verteidigen als Intolerant zu sein?
Sorry, aber manche Dinge haben nun einmal eindeutig keine Toleranz verdient.
Das sagt mir der logische Menschenverstand... wink


Nein, nicht, um nicht intolerant zu sein.
Manche Dinge haben durchaus keine Toleranz verdient, ja, das sagt einem der logische Menschenverstand.
Der Punkt ist bloß einfach der, dass ich im Polizisten keinesfalls das Feindbild sehe.

Vireder schrieb:
Sind Bullen nicht der natürliche Feind jedes freidenkenden Menschen und vor allem auch jedes Konsumenten illegaler Drogen ?!


MetalheadOnAcid schrieb:
Nein.


Vireder schrieb:
Doch. Bild: https://www.land-der-traeume.de/bilder/symbole/razz.gif
Aber jetzt mal ehrlich, warum das nicht so ist könntest du mir ja mal erklären...
"Nein" ist für mich kein Argument.


Ich zitiere mich kurz aus einem anderen Beitrag in diesem Thread:
Zitat:
Wenn ich auf der Verliererseite war, hatte ich das Gesetz gebrochen, was meine freie Entscheidung war die im Wissen möglicher Konsequenzen von mir gefällt wurde. Niemand zwingt einen dazu, das Gesetz zu brechen!
Wenn ich jedoch auf die Hilfe der Polizei angewiesen war, so habe ich diese immer erhalten.
Als mein Fahrrad gestohlen wurde, holten die Jungs es mir zurück.
Als mein Portemonnaie gestohlen wurde, schnappten die Jungs die Täter und sie erhielten ihre Strafe.
Als ich von 3 Typen zusammengeschlagen wurde, schnappten sie auch diese und sie erhielten ihre Strafe bzw. ich mein Schmerzensgeld.
Damit hab' ich mir den Führerschein finanziert.


Vireder schrieb:
Haben die Scheiß Bullen jemals irgendetwas für euch getan, sich auch nur mal eine Sekunde nicht wie die größten Hurensöhne auf Erden aufgeführt, oder euch auch nur ein einziges Mal auch nur ansatzweise auch nur O.K. behandelt?
Na also... bei mir jedenfalls nicht.


Siehe oben
Vireder schrieb:
Das letzte Beispiel war erst das ich fast 2000 Euro bezahlen sollte weil ich nicht als Zeuge für einen Raubüberfall aussagen wollte bei dem ich der Geschädigte war.
Mein Nachbar hatte die Situation zufällig beobachtet und die Bullen gerufen, doch auch wenn mir genauso wie jedem anderen mal Scheiße passiert, ich will mit diesem Abschaum nun einmal nichts zu tun haben!


Ich bin natürlich kein Jurist, aber bei Dingen, die einen selbst betreffen, steht es einem doch grundsätzlich frei, jedwede Aussage zu verweigern, oder? Dementsprechend wäre das nur eine leere Drohung eines der Negativbeispiele der Polizisten gewesen (deren Existenz ich ja keinesfalls leugne).
Aber eins verstehe ich nicht:
Du beschwerst Dich, die Polizei würde Dir nicht helfen, lehnst aber die Dir von der Polizei gebotene Hilfe ab?
Wer sich nicht helfen lassen will, der darf sich auch nicht beschweren, wenn er keine Hilfe erhält.

Vireder schrieb:
Es gibt wirklich mehr als genug sehr gute Gründe die Bullen zu hassen und das hat nichts mit Intoleranz zu tun.


MetalheadOnAcid schrieb:
Wieso bringst Du dann keinen einzigen dieser guten Gründe hervor?


Vireder schrieb:
Diese sind ja nun hier und sonst überall schon tausendmal genannt worden, außerdem lasse ich noch einmal die Texte sprechen, da sie meine Gedanken sehr gut ausdrücken.
Lies sie mal, warst du dir bestimmt zu fein für...


Wäre ich mir zu fein, mich mit dem Geschriebenen auseinanderzusetzen, würde ich hier wohl kaum meine Lebenszeit auf das Verfassen von Texten verwenden.
"Gute Gründe" sind natürlich Ansichtssache, für mich wurde kein guter Grund genannt.

Vireder schrieb:
Ich kann im Endeffekt dazu nur sagen, was Karl Raimund Popper schon einmal gesagt hat:

„Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.”

Punkt.


MetalheadOnAcid schrieb:
Sehr schön, Du sagst also, wir dürfen Deine Meinung nicht tolerieren, schließlich ist sie intolerant.


Vireder schrieb:
Intolerant gegenüber intoleranten Bullenschweinen, ja.
Und das sind nicht irgendwelche Floskeln, sondern die Bullen haben mir schon sehr oft in verschiedensten Ländern und Systemen bewiesen, das der Hass auf sie nicht unbedingt ungerechtfertigt ist.
Es ist natürlich aber auch dein gutes Recht meine Meinung nicht zu tolerieren.
Ich toleriere jedenfalls Deine obwohl sie mir recht zuwider geht.


Mit dieser Aussage wollte ich Dir eigentlich nur die Stupidität des Zitates verdeutlichen, denn wenn man intolerant gegenüber Intoleranz sein soll, so sagt man automatisch, dass man selbst nicht toleriert werden darf.
Grundsätzlich toleriere ich jede Meinung, solange sie keine gewalttätigen / gewaltverherrlichenden / zur Gewalt aufrufenden Elemente enthält.
Und ich differenziere zwischen einer Meinung und Beleidigungen.

Vireder schrieb:
Bullen. sind. korrupter Müll.


MetalheadOnAcid schrieb:
Hassreden sind dämlicher Müll.


Vireder schrieb:
Muss ich dir im Gründe sogar recht geben.
Aber wenn's um Bullen geht erkenne ich mich selbst manchmal nicht wieder, da brodelt der Hass auf's Heißeste in mir auf...


Letztendlich sind wir Menschen und Hass nichts als menschlich.
Aber gerade weil wir Menschen sind, wissen wir, dass Hass überhaupt erst für unser Leid verantwortlich ist.
Das hat uns die Vergangenheit gezeigt, das zeigt uns die Gegenwart und das wird uns aller Wahrscheinlichkeit nach auch die Zukunft (in noch eindrucksvollerer Weise) zeigen.



We have been hung out to dry
We are the drunken, we are the high
We despise this human race
Look in our eyes and see your disgrace
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
389 Forenbeiträge
5 Tripberichte
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 22.08.12 00:35
Das ich mich darüber beschwere das mir die Bullen nicht helfen würden in wahren Problemsituationen, behaupte ich nicht.
Sonst würde ich deren "Hilfe" ja auch nicht verweigern.
Ich weiß ebend das jeglicher Kontakt mit diesen Leuten mir in der Regel, egal durch welche Ursache, nur noch mehr Ärger bringt...

Aber lassen's wir's langsam gut sein; Friede, Freude, Eierkuchen;
da werden wir uns wohl nicht mehr einig...

Ich finde es gut das du den Hass allgemein verurteilst, aber meiner Meinung nach ist die Bullerei eine treibende Kraft des globalen Hasses, aber whatever jetze.

Wir haben wohl einfach verschiedene Auffassungen über das was man auf dieser Welt verändern wollen, aber irgendwie meine ich rausgehört zu haben das wir ja im Grunde scheinbar irgendwo in etwa das gleiche wollen.

Vielleicht sind es auch einfach verschiedene Erfahrungen welche wir machen mussten.

Auch verschiedene Auffassungen über die Rolle der Polizei wären möglich.
Diese liegt meinem Ersinnen nach nämlich nicht in der Bekämpfung von Verbrechen, sondern im Schutz des Eigentums, sozialer Kontrolle und Machtdemonstration.
Und ebend genau dieses System und diese Gesellschaft welche die Cops mit aller Macht zu schützen versuchen, ist in meinen Augen für viele der Verbrechen und "Verbrechen" auf dieser Welt verantwortlich.

"Drogen verursachen wahnsinniges Verhalten bei Leuten die nie welche nehmen."
-Dr. Leary
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 22.08.12 01:38
Vireder schrieb:
Das ich mich darüber beschwere das mir die Bullen nicht helfen würden in wahren Problemsituationen, behaupte ich nicht.
Sonst würde ich deren "Hilfe" ja auch nicht verweigern.
Ich weiß ebend das jeglicher Kontakt mit diesen Leuten mir in der Regel, egal durch welche Ursache, nur noch mehr Ärger bringt...


Finde schon, dass Du Dich darüber beschwerst, hier nämlich:

Vireder schrieb:
Haben die Scheiß Bullen jemals irgendetwas für euch getan, sich auch nur mal eine Sekunde nicht wie die größten Hurensöhne auf Erden aufgeführt, oder euch auch nur ein einziges Mal auch nur ansatzweise auch nur O.K. behandelt?
Na also... bei mir jedenfalls nicht.


Vireder schrieb:
Ich finde es gut das du den Hass allgemein verurteilst, aber meiner Meinung nach ist die Bullerei eine treibende Kraft des globalen Hasses, aber whatever jetze.


In dem Punkt werden wir uns wohl tatsächlich nicht einig.

Vireder schrieb:
Wir haben wohl einfach verschiedene Auffassungen über das was man auf dieser Welt verändern wollen, aber irgendwie meine ich rausgehört zu haben das wir ja im Grunde scheinbar irgendwo in etwa das gleiche wollen.


Selbstverständlich wollen wir im Grunde das Gleiche, ich bin bloß der Auffassung, dass man die Quelle des Problems "bekämpfen" (selbstverständlich im nicht militanten Sinne) muss, wohingegen Du gegen Quelle und Flussarme (Gott, ich sollte weniger metaphorisch sprechen :D) vorgehen willst. Das Ziel ist im Prinzip das Selbe. Aber (um mal kurz auf der metaphorischen Schiene zu bleiben):
Wenn die Quelle versiebt, versieben auch die Flüsse.
Wenn ein Fluss versiebt, legt das aber die Quelle nicht trocken, denn das Wasser fließt von der Quelle in die Flüsse, nicht andersrum.
Entschuldige meinen Schreibstil, so was passiert mir ständig, wenn es später wird.
Ich hoffe trotzdem, dass verständlich ist, worauf ich hinaus will.

Vireder schrieb:
Vielleicht sind es auch einfach verschiedene Erfahrungen welche wir machen mussten.


Das haben wir wohl ganz offensichtlich.

Vireder schrieb:
Auch verschiedene Auffassungen über die Rolle der Polizei wären möglich.
Diese liegt meinem Ersinnen nach nämlich nicht in der Bekämpfung von Verbrechen, sondern im Schutz des Eigentums, sozialer Kontrolle und Machtdemonstration.


Nun, soziale Kontrolle, Schutz des Eigentums und Machtdemonstration gehören doch zur Verbrechensbekämpfung.
We have been hung out to dry
We are the drunken, we are the high
We despise this human race
Look in our eyes and see your disgrace
Traumländer



dabei seit 2012
105 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 22.08.12 01:39
Ich hege eine starke Abneigung gegenüber Polizisten.
Die Entschuldigung das sie ja auch nur ihren Job machen, finde ich auch falsch, denn imerhinn haben sie sich ja selbst dazu entschieden diesen Job auszuüben.
Oft werden die Menschen Polizist, die ich als Kind schon gerne die als die Petze bekannt waren,oder solche die gern den Moralapostel für andere spielten, selbst aber auch nicht besser waren.

Probleme hatte ich hoch nie mit Polizisten auch wenn ich schon oft mit ihnen zu tun hatte, man muss mit ihnen umzugehn wissen.
Das allerwichtigste: keinen Respeckt haben.
Damit meine ich jetzt nicht, irgendwie unfreundlich zu sein oder dämlich einen auf harten zu machen, somdern den Polizisten als den zu sehen der er ist, ein ganz normaler Mensch wie du auch.

Versucht er dich einzuschüchtern halte voll dagegen, zeige ihm durchweg die kalte Schulter, außer so gewisse Dinge zu denen du gesetzlich gezwungen bist, wie Ausweiß zeigen usw.
Der Polizist kommt auf dich zu, die Fragen dann immer, ob man mal mit kommen könnte, darauf antworte ich dann gleich, nein, was denn los wäre, habe keine zeit, gibt es einen begründeten anfangsverdacht? meinen ausweiß kann er gern sehen, muss aber mit mir mitlaufen, denn ich muss weiter. Zu 80 % lassen sie mich dann weiterlaufenxD
Was sie auch gar nicht mögen ist wenn man die arme hochnimmt, als ob sie dich bedrohen, wenn sie mit dir reden.:-)
Ich lasse mir auch immer die Dienstmarke zeigen und schreibe mir seinen Namen auf, finden sie auch sehr unangenehm..
Ich bin mal rotzestoned durch den hbf gelaufen, hatte geringe Mengen zwei verschiedener Drogen stecken. Der Polizist springt auf mich zu: Könnten sie mal bitte mitkommen?
Ich blaffe ihn total an, was überhaupt mit ihnen los sei, was das immer soll, das ich genau vor einer halben stunde schon mal kontrolliert worden bin, schikanierung usw. und das alles in einer Lautstärke das sich viele Leute umgedreht haben.
Er guckt mich ganz erschrocken an und wünscht mir noch einen schönen Tag:-)

Ich bin zufrieden wenn ein Polizist Abends seine Berufswahl aufs bitterste bereut.
Polizisten braucht niemand, meine moralischen wertvorstellungen zeigen mir was gut und schlecht ist, das muss von niemandem kontrolliert werden.
Acab
 
Traumländer



dabei seit 2007
816 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.08.12 02:42
Der eigentliche Sinn der Polizei ist doch Ordnung und Sicherheit aufrecht zu erhalten, die Bürger zu schützen und Ihnen zu helfen.
Einerseits hilft uns die Polizei viel, immerhin leben wir nicht in Anarchie und können (bis auf vllt wenige Brennpunkte/Ausnahmen) uns hier in der Regel frei bewegen ohne angegriffen oder ausgeraubt etc. zu werden.

Andererseits vertritt die Polizei auch stumpfsinnig und ohne nachzudenken jedes Gesetz und handelt auch dementsprechend. Wer als Polizist arbeitet und nicht nur Sicherheit sondern auch falsche oder repressive, Gesetze vertritt und das wissentlich in Kauf nimmt diese durchzusetzen, hat in meinen Augen mit Sicherheit keinen guten Charakter.

Es mag ja nette Polizisten geben, doch ich habe die Erfahrung gemacht, das, insbesondere hier in Bayern, die Polizisten meist Menschen sind die es genießen anderen eins "reinzuwürgen" und ihre Machtposition als Beamter mit Schusswaffe hemmungslos auskosten.

Ich habe bemerkt mit welch hämischer Freude die Beamten mir den Becher für den Urintest (negativ ;)) in die Hand drückten und wie enttäuscht sie waren als sie das Ergebnis sahen. Ich hab noch mehr Beispiele, von Freunden als auch von mir selbst.
Ich möchte mit Polizisten nichts zu tun haben und bleibe im Umgang mit diesen Menschen nicht unhöflich aber bestimmt. Es sind nicht meine Freunde und ich hege gewisse Abneigung gegen sie.

lg Snooky
"Miep mich nicht an, man!"
Alles frei erfunden, erstunken und erlogen.

« Seite (Beiträge 151 bis 165 von 166) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Toleranz gegenüber der Polizei











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen