your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Ephenidine ((IUPAC: N-Ethyl-1,2diphenylethylamine))


« Seite (Beiträge 16 bis 29 von 29)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
1.080 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.08.15 04:51
zuletzt geändert: 05.08.15 05:09 durch Incredere (insgesamt 1 mal geändert)
Würde dnm da zustimmen, 100mg waren angenehm und durchaus eine intensive Erfahrung, allerdings besser zu steuern und weniger desorganisiert im Kopf als dies bei MXP und Diphenidine (oder auch erst recht mxe) sonst der Fall wäre (bei vergleichbarer Tripintensität). Damit lässt sich auch einigermaßen safe raus gehen. Das Gefühl und die Atmosphäre war ansonsten ähnlich weich wie bei MXP (sprich weniger tief und düster als mxe). Soll laut Mittrippenden wohl auch leicht farbig sein, konnte ich so nicht bestätigen, habe es allerdings bislang auch nur draußen in dunkler Natur genießen können und kann das daher nicht genau beurteilen.
Onset und Wirkdauer würde ich grob ähnlich zu MXP einschätzen, vllt. die Wirkdauer sogar etwas geringer (edit: laut psychonautwiki MXP: 6-8h; Ephenidine 5-7h; würde also mit meiner Einschätzung übereinstimmen).

LG
Inc

edit: Weiß jemand was über den ph-Wert / Magenverträglichkeit von Ephenidine?
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes
User gesperrt

dabei seit 2014
184 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.08.15 16:51
Weiss jemand ob Ephenidine Wasserlöslich ist?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.08.15 16:40
ich habe die substanz vor einigen tagen getestet. waren knapp 100mg. ich habe auch den direkten vergleich zu mxp/diphenedin. man bemerkt leichte dissozition ähnlich wie bei mxp, ist aber zu gleich viel klarer im kopf. heute werde ich ephenedin nochmal testen.
 
Traumländer



dabei seit 2013
2.227 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 14.08.15 16:45
Magst du ein wenig auf deine Motorik achten? Bzw. können andere berichten in wie weit sich ihre Motorik verschlechtert/verbessert hat?

Ich Überlege das Zeug zu nehmen um zu malen, da wäre das interessant zu wissen.
He complained: "Tony left me with a pile of Hendrix LPs and some dope."

Touching from a Distance
Traumländer



dabei seit 2012
354 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 16.08.15 00:58
Also ich weiß nicht was ich von Ephenidine halten soll..
Hatte jetzt Dosen von 80mg bis 130mg
Finde die Dissoziation sehr subtil und klar
Hat bisher bei allen Versuchen min 1h bis 2h gedauert bis etwas kam (kein komplett leerer Magen)
Mir persönlich kommt die Wirkung ziemlich low vor aber vielleicht liegt das daran dass ich bisher immer Noids dazu geraucht habe.
Ich bleibe dran..

Achja mit der Motorik hatte ich keine Probleme
Everything will be ok at the end. If it's not ok, it is not the end.
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
1.080 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.08.15 01:06
Hatte bislang leider nur diesen einen Test und dabei wird es vorerst (aus organisatorischen Gründen, nicht wegen der Droge) dabei bleiben, soweit ich mich erinnere hatte ich ein wenig Schwierigkeiten gerade aus zu laufen, aber nicht im Sinne von mangelnder Kontrolle der Motorik, sondern eher einer etwas verschobenen Wahrnehmung die dann entsprechende Fehlreaktionen der Motorik hervorgerufen hat. Ansonsten bin ich ganz gut zurecht gekommen, kann mich an kein Zittern oder ähnliches Erinnern. In hohen Dosen könnte es ggf. anstrengend werden sich länger auf etwas (wie Malen) voll zu konzentrieren, aber ich denke grundsätzlich kann man darauf ganz ordentlich etwas machen.

Versuch es doch einfach und falls du zufrieden bist kannst du das Ergebnis ja vielleicht mal posten :)
LG
Inc
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
32 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 17.08.15 00:05
Die Kombi Clonazolam und Ephenidine finde ich wirklich perfekt. Aber leider fast schon zu perfekt, da muss ich mich echt zusammenreißen, damit dass nicht zur Gewohnheit wird:(
Habe dabei immer dead space gezockt und fands echt genial, weil die Atmosphäre in dem Spiel perfekt zu dem dissoziierten Zustand passt und mit dem clonazolam kriegt man nicht so ne Paranoia:)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
27 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.11.15 22:14
Wenn man das hier -und in anderen Foren so liest bekommt man ja schon echt Lust drauf^^
Manche finden es ja sogar besser als MXE weil es smoother daherkommen soll bei gleicher Tripintensität.. Bin ich mal gespannt als MXE-Fanboy wie es ist^^

Wie schaut es mit der Nachweisbarkeit aus MPU-Haaranalyse? Kann da was auf Opiate etc. falsch positiv anschlagen? Ich meine mal bei MXE von solch einem Vorfall gelesen zu haben..^^ Hoffe Ihr könnt mir bei der Frage helfen smile


 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
117 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 06.11.15 22:58
Habe jetzt Dosen zwischen 50 und 200mg ausprobiert. Konsumform war durchweg oral, also geschluckt als Kapsel, da ich finde, dass Ephenidin sehr lange und unangenehm in der Nase brennt.

Mich verwundert es sehr, dass die Substanz von manchen Leuten so positiv bewertet wird. Die Wirkung setzte bei mir erst eine Stunde nach der Einnahme ein. Der Rausch war zwischen der ersten und zweiten Stunde nach der Einnahme am stärksten spürbar. Mir kommt es so vor, als ob die Substanz nur langsam anflutet und deswegen kein vernünftiges d. h. gut einplanbares Wirkungsmaximum hat so wie Ketamin zum Beispiel.

Wirklich dissoziativ hat es bei mir nur bei den 200mg oral gewirkt, die ich mir gegeben hab. Der Film hat sich leider sehr dreckig und eher unangenehm angefühlt. Ziemlich wie Mxp, nur dass man nicht komplett in eine andere Welt abtaucht, sondern stattdessen völlig abgefuckt rumhängt und es ewig dauert, bis die Nachwirkungen verschwinden. Scheinbar baut mein Körper das Gift nur recht langsam ab.

Insgesamt sehe ich Ephenidin als schwachen Abklatsch von Mxp an. Hat mich also nicht überzeugt, da der Rausch mehr hässlich, sinnlos und krank ist, als in irgendeiner Form erbaulich. Das gute Gefühl danach ist wohl am ehesten der Tatsache geschuldet, dass man froh ist, die Erfahrung unbeschadet überstanden zu haben. Einen Vergleich zu Mxe kann ich nicht ziehen, da ich das nie probiert habe, was, wenn es wirklich so ähnlich ist, auch gut ist.
"Der Tod eines einzelnen Mannes ist eine Tragödie, aber der Tod von Millionen nur eine Statistik."
Abwesender Träumer



dabei seit 2016
557 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.02.16 16:51
zuletzt geändert: 14.02.16 18:57 durch pillemann (insgesamt 1 mal geändert)
Ephenidin hat ja Ähnlichkeit mit Lefetamin. Kommt das auch in der Wirkung irgendwie durch.




 
Traumländer



dabei seit 2015
421 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.05.16 09:44
Bei den ersten Versuchen wusste ich auch nicht wirklich viel mit EPE anzufangen und hab die Substanz wieder weggelegt bzw. mich geärgert überhaupt einen so großen Batch gekauft zu haben. Mittlerweile finde ich jedoch, dass EPE im Vergleich zu anderen Dissos, die ich getestet habe, eher aktivierend/motivierend wirkt und meine Konzentration stark fördert. Ich kann drauf auf jeden Fall viel besser und länger Dingen nachgehen, auf die man sich wirklich konzentrieren muss (zeichnen etc.) ohne gedanklich abzudriften und mich ablenken zu lassen.

Auf MXP als Gegenbeispiel werde ich auch eher träge und habe mehr das Bedürfnis "nur" rumzuliegen und die Wirkung zu genießen anstatt mich irgendwie aktiv zu betätigen. Der "EPE-Autopilot" ist tlw. auch für Dinge wie zB. einkaufen ganz praktisch ..

lG
Mal konkret: Wer ist wirklich pervers auf dem Planet?
Und zu vertieft in radikale Politik und Gebet
Die Welt steht in Flammen und keiner kümmert sich darum
Doch sag einmal das Wort „Fotze“ und alle drehen sich um
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
26 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 19.01.17 22:52
Also ich muss sagen mir gefällt Epe echt gut.
Ich finde es hat ein leichtes Opi-Feeling wenn man nicht zu hoch dosiert.
Außerdem schätze ich die antidepressive Wirkung vom Epe.

Allerdings kriege ich ab ca. 130mg Kopfschmerzen, bzw ein sehr unangenehmes Drücken im Kopf. Vielleicht liegt das auch an dem Batch den ich hier habe, denn bei meinem ersten Batch Epe vor einem Jahr oder so war das glaube ich nicht so.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2017
23 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.01.17 23:55
InfraRed schrieb:
Mittlerweile finde ich jedoch, dass EPE im Vergleich zu anderen Dissos, die ich getestet habe, eher aktivierend/motivierend wirkt und meine Konzentration stark fördert. Ich kann drauf auf jeden Fall viel besser und länger Dingen nachgehen, auf die man sich wirklich konzentrieren

Jetzt hast du herausgefunden, warum ich dir mir das immer kurz vor der Prüfungszeit zulege. Anderst würde ich keine Motivation zum Lernen finden.
... wir werden von einem fürchterlichen Systemausfall betroffen sein, weil irgendein kritisches System mit einem nicht -kritischen verbunden war, das mit dem Internet verbunden wurde, damit irgendjemand an MySpace herankommt – und dieses Hilfssystem wird
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 20.01.17 00:24
aero90 schrieb:
InfraRed schrieb:
Mittlerweile finde ich jedoch, dass EPE im Vergleich zu anderen Dissos, die ich getestet habe, eher aktivierend/motivierend wirkt und meine Konzentration stark fördert. Ich kann drauf auf jeden Fall viel besser und länger Dingen nachgehen, auf die man sich wirklich konzentrieren

Jetzt hast du herausgefunden, warum ich dir mir das immer kurz vor der Prüfungszeit zulege.


Das liegt vermutlich daran, dass Ephenidin ein Noradrenalin/Dopamin-Wiederaufnahmehemmer ist. Hab dazu jetzt keine Paper oder so gelesen. Es ist aber ein Derivat (sogar ein Isomer) der Substanz Lefetamin, welche ebenfalls diese Wirkungen zeigt und gleichzeitig µ-Rezeptoragonist ist.
Ich habe mir nicht vorgenommen,
Jemals auf die Welt zu kommen,
Und trotzdem ist es,
Irgendwie passiert.

« Seite (Beiträge 16 bis 29 von 29)

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Ephenidine ((IUPAC: N-Ethyl-1,2diphenylethylamine))











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen