your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Opium-Lover: To be or not to be a Junkie


Seite 1 (Beiträge 1 bis 10 von 10)

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 20.03.17 10:54
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Langzeit-Erfahrungsbericht Opium-Lover: To be or not to be a Junkie, welcher von InfraRed geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 20.03.2017.

Diese Diskussion wurde am 20.03.2017 von Kraeuterhexe gestartet.


 
Träumerin



dabei seit 2017
111 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.03.17 11:23
Hallo Infra! Beim Lesen deines Berichts hatte ich Tränen in den Augen. Es ist so unendlich schade, dass man offensichtlich seinem Schicksal kaum entrinnen kann. Man tappt in eine Falle, von der man eigentlich schon längst weiß, dass es eine ist. Ich kenne das gut. Du bekommst von mir für diesen sehr ausführlichen und auch gut strukturierten Langzeitbericht 10/10 Punkte!

Du musst wirklich sehr aufpassen auf dich. Vor allem solltest du alles unternehmen, um nicht wieder Schmerzen im Rücken zu bekommen. Viele Menschen mit Rückenproblemen sind ja sehr anfällig für Rezidive. Massage, Rückentraining, ev. auch Akupunktur als Prophylaxe könnten hier eventuell vorbeugen. Denn es scheint mir nach deinem Bericht sicher, dass Schmerzen für dich ein willkommener Vorwand wären, wieder rückfällig zu werden. Im übrigen ist es klug, dass du dich nur mehr ans Kratom hältst, das wird wahrscheinlich den geringsten Schaden anrichten. Wenn du einen verständnisvollen Partner hast, der im richtigen Moment aber auch mal resolut sein kann und es mit dem Verständnis nicht übertreibt, ist das auch eine sehr gute Stütze.

Na ja, du wirst mit deinen Erfahrungen ja ohnedies wissen, was für dich gut ist. Ich wünsche dir jedenfalls, dass du wieder ausreichend Freude am Leben haben kannst, ohne Opiate und Opioide, und wenn es doch sein muss, dann am besten NUR MIT KRATOM!!!
Sinn des Träumens ist, uns auf das zu lenken, was wir wirklich wollen. (Anaïs Nin)
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
454 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

ICQ Skype
  Geschrieben: 20.03.17 18:44
Hey ich muss echt sagen dein Bericht hat mich sehr gefasst. Ich erinnere mich an vielen Stellen an meine Anfangszeit auf opiaten.

Ich wünsche dir alles Beste, und hoffe das du alles schaffst, was du möchtest :)


Ich bin mittlerweile auch drauf. Habe früher kratom quasi kostenlos bekommen, da ein Kollege es immer bestellt hatte, ohne zu bezahlen. Deswegen hatte ich dann nach einer kurzen Zeit ca 25 Kilo zuhause. Vorher war ich schon ab und zu auf tili und Tramadol etc. Ich nahm es, weil es mir sehr bei meiner sozial Phobie hilf.

Jetzt bin ich wegen einem schweren Unfall in der Schmerztherapie mit 2-3x 80mg /Tag oxycodon.
Nebenbei konsumiere ich Heroin.


Ich will zwar iwie die opiate nicht mehr missen, aber trotzdem ist es erschreckend, wie schnell man drauf ist..


10/10
Potente Hirne stärken sich nicht durch Milch, sondern durch Alkaloide.
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
794 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 20.03.17 21:57
Moin InfraRed

Du konsumierst täglich Kratom aber hältst dich für nicht körperlich abhängig?
Das finde ich etwas seltsam... deshalb "nur" 9/10

Dein Bericht erinnert mich an meinen Beginn mit den Opioiden... auch wenn es bei mir anders war, der Kampf gegen den Konsum ist der gleiche...


 
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
1.004 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.03.17 22:23
9 von 10 punkte von mir für deinen Bericht, Abzug gibt's leidlich für ein paar Rechtschreib und formulierungsfehler die man hätte anders schreiben können, ansonsten liest es sich gut und kommt mir auch sehr bekannt vor als chronischer schmerz und skoliose patient was du schriebSt und wie du da so rein rutschst in die Materie

Mit muskelrelaxantienten sind wohl benzos gemeint im Text nehm ich an? Falls ja sei froh dass du stattdessen das tilidin genommen hast, ist sicher einfacher davon weg zukommen
 
Traumländer



dabei seit 2013
889 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.03.17 22:56
Mir hat der LZ gut gefallen (:
Ich drücke dir die Daumen dass du es ohne Opioide schaffst, ich kann das alles sehr gut nachvollziehen deswegen auch von mir 10/10

Peace
 
Traumländer

dabei seit 2014
809 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.03.17 20:36
auch mir hat dein bericht sehr gut gefallen .
alles gute für dich .....

9/10
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
46 Forenbeiträge
1 Tripberichte
2 Langzeit-TB

Skype
  Geschrieben: 13.04.17 22:42
Pass auf mit dem kratom.
Ich hab das die letzten drei Jahre täglich genommen in dem Glauben das das ja keine "harte/richtige" droge ist.
Ich bin inzwischen hoch Gradig körperlich und psychisch abhängig und kann nicht mehr ohne. Inzwischen hab ich auch aufgegeben und begebe mich im zwei Wochen in die Substitution mit subutex.
Kann mir meine horrenden benötigen mengen nicht mehr leisten und bin damit auch in die beschaffungs Kriminalität abgerutscht.
Deshalb steig ich jetzt auf subutex um.
Weil abgesehen von der Abhängigkeit mag ich die Wirkung und hab in diesen drei Jahren mehr erreicht als bisher in meinem gesamten Leben.

Sei nur vorsichtig und es ist auf jeden fall eine körperlich abhängig machende droge.

(zumindest bei mir)
 
» Thread-Ersteller «
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
244 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.05.17 00:26
Hey und erstmal ein zwar verspätetes, aber dickes Danke an euch alle für euer Feedback ( und die guten Bewetungen natürlich auch ). verliebt

Das mit der Kratomsache scheint irgendwie voll missverständlich von mir geschrieben worden zu sein. Die Abhängigkeit habe ich (weil für mich fälschlicherweise sofort so klar) auf die chemischen Opis bezogen.
Dass Kratom selbst absolut nicht zu unterschätzen ist, muss ich mittlerweile auch vielen Menschen in meinem Umfeld erklären, die es mir einfach nicht glauben wollten, dass [Zitat] "nur so ein Pulver, so viel machen soll". Gerade gut potente Sorten wie das Dark Bali letztens haben mich richtig lahm gelegt, im positive Sinne. So nicht zuvor erwartet gewesen, aber positiv überrascht. Allgemein schleicht sich das Kratom verhältnisweise lässig ein und macht dann auch schnell Bock auf mehr.
Recht habt ihr mit dem was ihr über das Abhängigkeitspotential sagt natürlich ohne Diskussion und ich hatte nie im Sinn das anders darzustellen. Werde wohl noch mal drüber lesen und korrigieren, wenn ich allgemein ergänze und die Unklarheiten entdecke.

Mittlerweile schleiche ich wieder über Kratom als Brücke langsam aus um meinen Pegel zu halten. Das funtioniert ganz gut, bis auf das Caving natürlich. Also klar bin ich sogesehen "körperlich auf Kratom".

@pillemann2
Mit dem Muskelrelaxanz war kein Benzo gemeint, sondern ein Medikament namens "Tizanidin", das nicht im GABA fuscht.

lG
 
Traumländer



dabei seit 2012
152 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.17 02:59
"Das vorhergesagte kann noch so oft vorhergesehen werden"
Sehr schöner LZB, wünsche dir alles gute auf deinem weg!
ps: versuch tag für tag/woche für woche die kratom dosis in soweit zu reduzieren, dass es lediglich gegen die entzugssymptome hilft!
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 10 von 10)

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Opium-Lover: To be or not to be a Junkie










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen