your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 15781 bis 15795 von 16384) »

AutorBeitrag
Träumerin



dabei seit 2016
76 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.04.17 01:39
@agony:
Den Bodensatz trinkt man doch aber mit, bei Kratomtee, weil sonst soll es weniger wirken?

Ich habe es übrigens bis jetzt noch nicht "geschafft" mir das Kratom zu kochen. Es wird nur mit sehr wenig kaltem Wasser übergossen, gerührt, fünf Minuten stehen gelassen, gerührt und geschluckt -wie (bittere) Medizin.

Kekse will ich auch schon seit "Ewigkeiten" backen... Naja, irgendwann probiere ich das alles mal aus.

Das schreibe ich gerade nur, weil hier von möglichen "tropischen Erregern" und ähnlichen Verunreinigungen geschrieben wurde. Irgendwie macht mir das Angst. Vielleicht sollte man Kratom tatsächlich lieber abkochen? Kennt hier jemand den Unterschied in der Wirkung? Müsste man weniger als seine übliche Dosis nehmen? Wo ist der Unterschied zu mit und ohne Zitrone (Säure)?

Kratom nehme ich seit Sommer letzten Jahres. Symptome einer Infektion habe ich bisher nicht bemerkt. Aber evtl. war das nur Glück.
Mein Englisch ist unter meiner Würde.
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
521 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 19.04.17 02:43
Also ich hatte vor zwei Jahren, während meiner exzessivsten Konsumphase einen richtig fiesen Magen-Darm-Infekt oder sowas in der Art, nur 1000 mal schlimmer. Habe in einer Nacht 15 mal 'nen 10l Eimer vollgekotzt, konnte nicht mal mehr aufstehen, bin wegen dem Flüssigkeitsmangel und der Schwäche jedes Mal direkt zusammen gebrochen. Hat sich erst nach 24h durchkotzen wieder gebessert, war 'ne richtig fiese Action mit Notarzt und allem drum und dran.
Naja was ich eigentlich sagen will, das hatte sich damals irgendwie nach einer Art Vergiftung angefühlt. Ist aber bis heute nicht raus, denn damals hab ich noch im Behinderten-Bereich gearbeitet und der Noro-Virus ging da zu dem Zeitpunkt gerade rum, also könnte es wohl auch das gewesen sein.

Btw, Kratom Kekse sind übrigens der Hammer. ;-) (Nach dem Rezept von Peelz, beste Grüße)
Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Traumländer

dabei seit 2014
835 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.04.17 02:50
yepppp ....hört sich absolut nach dem noro V. an !
nen kumpel von mir hat auch in deinem bereich gearbeitet und binnen 3 tagen
ca. 8 kg verloren durch kotzen und durchfall
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
521 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 19.04.17 14:59
Jap, ich hatte als ich damals damit durch wahr auch 5kg weniger und das in nur knapp 2 Tagen... Ganz fiese Nummer.
Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
62 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.04.17 16:55
Welche tropische Erreger könnten sich denn im Kratom festsetzen ?

Bandwürmer ? Die hätte man ja irgendwann bemerkt. Spätestens, wenn die Poperze anfängt zu jucken und man abnimmt bzw. trotz Kalorienüberschuss nicht zunimmt.

Ansonsten fällt mir bis auf Parasiten und Schimmelpilze ja nichts ein. Bakterien und Viren würde man in kürzester Zeit bemerken. Oder besser gesagt der Körper würde sich dann melden.

Ich habe Kratom früher ganz am Anfang immer mit kochendem Wasser und einem Teebeutel oder Kakao übergossen und ziehen lassen. Dann alles getrunken.

Irgendwann dann einfach Pulver in Mund und Wasser rein. Oder in Glas Wasser und dann Pulver.
Zu dieser Zeit fingen tatsächlich Darmprobleme an, die bis heute anhalten. Darmspiegelung war ergebnislos. Keine Ahnung ob es was mit der Konsummethode zu tun hatte oder hat.
 
Träumerin



dabei seit 2016
76 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.04.17 22:41
Hmm, das gibt mir alles zu denken. Mir ist jetzt unwohl bei "meiner" Methode.
Weiß jemand ob ich als Tee anders dosieren muss, also weniger? (Nehme 4-5 Gramm pro Portion in kaltes Wasser gerührt)




Mein Englisch ist unter meiner Würde.
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
62 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.04.17 22:59
Spielt keine große Rolle.
Beim heißem Getränk hatte ich immer das Gefühl, dass Kratom schneller anflutet.
 
Traumländer



dabei seit 2012
188 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.04.17 23:00
@Sams
Wenn du bei deinem "Tee" den Bodensatz mit trinkst, also einfach kochendes Wasser statt kaltem verwendest, bleibt die Dosis gleich. Falls du "echten" Tee machen willst, d.h. das Pflanzenmaterial wegwerfen, nachdem du es aufgebrüht hast, brauchst du etwas mehr.
Wieviel mehr du brauchst hängt von deiner Methode ab. Wenn du das Pflanzenmaterial 3X mit jeweils frischem Wasser 20 min kochen lässt (noch bessere Ergebnisse erziehlst du unter Hinzufügung von Zitronensäure und Alkohol) und dann die 3 Auszüge zusammenkippst, wirst du nur ein klein wenig mehr brauchen. Braust du deinen Tee auf herkömmliche Art mit Teeei oder Teebeutel auf wirst du wohl deutlich mehr benötigen.

 
Träumerin



dabei seit 2016
76 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.04.17 23:35
Alles klar, habs verstanden, danke.
(Ich trinke das Kraut mit)
Mein Englisch ist unter meiner Würde.
Traumländer

dabei seit 2012
54 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.04.17 21:42
die kratomqualität unterliegt ja jahreszeitlichen schwankungen. hab jetzt schon öfters gelesen, dass in den sommermonaten die qualität durchschnittlich schlechter ist als in der kälteren jahreszeit. hat jemand erfahrungen wann genau die flauteperiode angeht bzw. wie lange sie geht und ab welchen monaten die qualität wieder besser wird ?
One pill makes you larger, and one pill makes you small
And the ones that mother gives you, don't do anything at all
Go ask Alice, when she's ten feet tall...
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
221 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.04.17 22:10
zuletzt geändert: 21.04.17 22:22 durch agony (insgesamt 1 mal geändert)
Die Flautezeit ist wenn die Regenzeit überdurchschnittlich feucht ist. (Ab Dezember). Allerdings wird viel aus den USA importiert (da gibt es Großhändler die gleich zehntausende Kilos pro Lieferung aus Indonesien kommen lassen - die Kratom Millionäre) und dort wurden die Lager wegen der rechtlichen Unsicherheit massiv gefüllt, und daher die Ware lange gelagert.
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
1.327 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.04.17 02:41
zuletzt geändert: 22.04.17 03:14 durch Mofi (insgesamt 2 mal geändert)
In Indonesien ist das Klima das ganze Jahr über recht ähnlich. Das mit den Qualitätsschwankungen duch Regenzeiten kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

http://www.wetterkontor.de/de/klima/klima2.asp?land=id&stat=96633

Gibt aber auch Gebiete, wo die Unterschiede im Niederschlag sehr viel deutlicher sind.


Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
799 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 22.04.17 04:39
@Mofi

Die Klimadaten sind aber ziemlich veraltet. Da steht:"Die Klimadaten beziehen sich überwiegend auf den Zeitraum 1961 bis 1990"

@agony
Gibt es irgendeinen Beweis oder auch nur Hinweis das ein europäischer Händler aus den USA importiert?

@MrMusic
schrieb:
die kratomqualität unterliegt ja jahreszeitlichen schwankungen. hab jetzt schon öfters gelesen, dass in den sommermonaten die qualität durchschnittlich schlechter ist als in der kälteren jahreszeit. hat jemand erfahrungen wann genau die flauteperiode angeht bzw. wie lange sie geht und ab welchen monaten die qualität wieder besser wird ?


Ja das hab ich auch schon öfters gelesen. Aber ob es stimmt? Selbst wenn es stimmt und du wüsstest von wann bis wann die Flauteperiode geht, nützt das nur wenig. Du weisst nicht wann das Kratom geerntet wurde das du aktuell bei deinem Vendor bekommst. Und der weiss das sicherlich auch nicht.
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
1.327 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.04.17 05:12
Das steht bei allen Daten von der Seite. Ganz viel wird sich da aber nicht verändert haben, trotz Klimawandel und weil Klimadaten über 30 Jahre gemittelt werden.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Träumerin



dabei seit 2017
123 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.04.17 07:23
Die Sache mit den jahreszeitlichen Schwankungen leuchtet mir nicht ganz ein. Kratompulver ist ja gut mischbar. Das heißt, die Großhändler könnten sich viele Qualitätsdiskussionen ersparen, wenn sie jeweils die "gute Ernte" mit der "schlechten Ernte" mischen. Meiner Erfahrung nach hält sich Kratom bei guter Lagerung mehrere Jahre ohne bedeutsamen Qualitätsverlust. Es wäre also machbar, einen Teil der "guten" Qualität liegen zu lassen und sie ein halbes Jahr später mit einem Teil der schlechteren zu mischen. So wäre, zumindest theoretisch, ein gewisser Standard erreichbar, auf den sich die Konsumenten einstellen könnten. Ähnliches geschieht ja auch mit anderen Produkten, etwa mit Whisky.

Möglicherweise wird bei MD ohnehin so verfahren. Ich denke aber, dass es sich bei MD um die Mischung verschiedener Sorten handelt, und nicht um die Mischung verschiedener Ernten.

Sinn des Träumens ist, uns auf das zu lenken, was wir wirklich wollen. (Anaïs Nin)

« Seite (Beiträge 15781 bis 15795 von 16384) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen