your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread


« Seite (Beiträge 2791 bis 2805 von 2999) »

AutorBeitrag
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
1.071 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.05.17 00:44
zuletzt geändert: 15.05.17 10:57 durch pillemann2 (insgesamt 1 mal geändert)
IV Lösungen kann man rektal oder oral konsumieren, wobei letzteres wegen der schlechten BV eher wenig Sinn macht, zumindest bei einigen opis wie z.B. dipidolor aber Heroin oder so gehen gut
Drugs are bad mkay!
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.05.17 11:04
Hi,

ok ich habe auch noch Codicompren 50 mg retard gefunden.

Sind also dann ca 36 mg Codein pro Tablette?

Wieviel Codein ist dann ungefähr 150 mg Tramadol (Tropfen)?

Habe ich das richtig verstanden, dass retard länger dauert bis es wirkt, dann jedoch auch länger als unretadiert anhält?

Wielange würde ein Rausch retadiert anhalten?

Und wielange unretadiert?

Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen?

Danke für die Infos!
 
Moderator



dabei seit 2012
1.893 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.05.17 12:50
Wenn du auch nur das geringste bisschen Engagement zeigen würdest dir auch selbst Infos zu besorgen hätte man mehr Lust deine Fragen zu beantworten.

Deine erste Frage erledigt sich mit einem Blick auf die Verpackung, da steht drauf wieviel mg freier Codein-Base die 50mg des verwendeten Codeinsalzes entsprechen.

Für deine zweite Frage findet man binnen 2 Sekunden suchen Opioid-Potenztabellen via Google oder auch hier im Forum. Ganz grob über den Daumen gepeilt entsprechen 150mg Tramadol rund 90mg Codein, wenn dus genau wissen willst kannst du dir ja mal die Tabellen anschauen.

Auch bei Frage Nr.3 hätte sie sich schon erledigt, wenn du auch nur 2 Minuten investiert hättest kurz Retardierung zu googeln. Retard auf Arzneimittelformulierungen bezogen bedeutet das der Wirkstoff über einen langen Zeitraum hinweg langsam abgegeben wird, damit nicht so oft am Tag ein Einnahme erfolgen muss. Sie wirken also deutlich länger und haben oft auch die Eigenschaft langsamer anzufluten. Hätte dir Wikipedia auch sagen können.

Zu Frage 4: Erneut, lern bitte mit Google und Wikipedia umzugehen. Codein hat eine Halbwertszeit von 4-6 Stunden, wie lang eine Rauschdosis anhält hängt aber sehr davon ab wie hoch du dosierst und wie den Körper so arbeitet. Ist bei jedem anders.

Und die Nebenwirkungen kannst du dir auf bereits genannte Weise auch selbst anlesen...Sorry wenn ich etwas ungehalten bin, aber es nervt mich schon tierisch wenn Leute so faul sind und null Engagement zeigen sich selbstständig die Infos zu besorgen die sie brauchen. Wir helfen hier gern weiter und ich beantworte auch gern Fragen die mir vielleicht easy vorkommen, aber halt nicht um jemandem der auf keinen Fall mehr als das nötigste lesen will die Infos auf dem Silbertablett zu servieren...da ist meine Zeit dann doch zu schade für.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
...auch wenn müde Fische sich doch auch kurz mal treiben lassen dürfen, oder?
Traumländer



dabei seit 2014
328 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.05.17 13:58
Drips137 schrieb:
i.V. Lösung auch anders konsumieren kann und ob die dann überhaupt knallt?


was hast du denn am start? ein paar mehr angaben solltest du schon machen. grundsätzlich würde ich rektal bevorzugen, wenn dir das zuwider ist kommts halt drauf an, piritramid kannste glaub ich dann vergessen, morphin kannste trinken aber vielleicht lieber verdampfen und den rest ziehen (stichwort bv), tilidin und oxycodon, falls es das überhaupt als baller lösung gibt) könntest du locker trinken, gute orale bv.

keine ahnung wie viel erfahrung du mit opis hast aber schau dir vorher dosisangaben an!
"Gott hat entweder nicht hingesehen oder es war ihm egal... Ab da wusste ich... Nicht Gott macht die Welt zu dem was sie ist... Wir tun das"
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
1.071 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.17 00:16
zuletzt geändert: 20.05.17 00:39 durch pillemann2 (insgesamt 2 mal geändert)
@JanHendrik
Muss Pharmer beipflichten, deine Fragen kannst du dir selbst beantworten mit etwas Eigeninitiative, falls du nicht suchen willst und das nötige Engagement nicht aufbringen willst oder kannst, kannst du die folgenden Seite mal durchlesen, da sollten alle deine Fragen beantwortet werden

http://www.opioidforum.com/


@Drips
Ja mehr Infos wären hilfreich um dir richtig zu antworten und weiter zu helfen zu können.

Generell kann man jede iv lösung oral oder rektal konsumieren oder auch eindampfen und auf nen trägerstoff wie Edelweiß oder mannitol auftragen, vermischen und nasal konsumieren oder aufm blech oder crackfeife rauchen, rektal macht aber mMn mehr sinn wegen der oft besseren bv gegenüber oral und nasal und das eindampfen ist nicht für jedermann machbar und braucht etwas Übung je nachdem welches opi man vor sich hat und welche Hilfsstoffe noch in der ampulle sind.

Dipidolor/piritramid z.B. zu trinken macht keinen Sinn außer du hast mehrere Ampullen dann bekommst du ne ordentliche Wirkung hin aber da die selten sind wirst du sicher nicht genug davon haben und es wäre verschwendung, es verdampfen und dann nasal konsumieren auf nem trägerstoff geht wohl auch soweit ixh weiß aber eigene Erfahrung mit eindampfen hab ich damit nicht, nur mit dem iv Konsum postoperativ und rektal was beides wunderbar funktioniert (vor allem iv ists einfach genial, schmatz, sabber biggrin).
Morphin Ampullen kann man trinken aber wegen der ebenfalls schlechten oralen bv ist das auch verschwendung außer du hast genug Ampullen da aber auch hier ist rektaler Konsum die bessere Wahl.
Tilidin und tramal tropfen (tili ohne naloxon) kann man rektal und oral natürlich konsumieren, sind aber explizit keine iv Lösungen sondern nur normale tropfen und für den p.o. (oralen) Konsum gedacht, geht aber ohne probleme rektal. (Oder gibt's tramal auch als iv Lösungen?)
Fentanyl iv Lösungen kann man eindampfen und auf nen Trägerstoff wie Edelweiß oder mannitol auftragen und nasal konsumieren oder aufm blech/crackpipe rauchen oder auch rektal, glaube fentanyl iv Lösungen gehen auch gut oral aber da bin ich gerade nicht ganz sicher wie die orale bv ist.
Ob es oxy oder Hydromorphon iv Lösungen gibt weiß ich atm nicht, falls ja kann man die aber auch einfach trinken weil die orale bv sehr gut ist oder eben rektal, falls die oxys ohne naloxon sind natürlich.
So was gibt's noch, codein und dihydrocodein, gehen beide oral oder rektal,bei letzterem die eindringtiefe der spritze beachten,nixht zu tief sonst geht's über die Adern die direkt über die Leber gehen und dann war das umsonst und man hätte es gleich oral konsumieren können.

Bei rektalem Konsum so komisch und unnormal es sich auch für viele anhört ist nicht schlimm und schwul wird man dadurch auch nicht, gibt auch einen super thread dazu mit super Anleitung weil man die eindringtiefe der spritze beachten muss bei den einzelnen substanzen damit man nicht zu weit rein geht, sonst geht die Substanz z.B. Bei codein am ende direkt über die Adern die direkt über die Leber gehen und das will man ja aber so umgehen, was also den gabzen Aufwand nicht wert wäre und unnötig wäre.

Am besten du schreibst mal welche Ampullen bzw welche Substanz du genau das hast, sonst helfen dir die antworten wohl eher wenig
Drugs are bad mkay!
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.17 11:38
Hallo Pharmer,

ja bin da wohl einsichtig und stimme dir zu. Allerdings empfinde ich das Suchen (was ich auch vorher schon oft gemacht habe) manchmal eher verwirrend, weil zb bei Dosisangaben oft eklatante Unterschiede gemacht werden. Bin da lieber etwas vorsichtiger und frage nochmal nach. Es stimmt, dass ich mir die Fragen selber beantworten könnte und auch schon teilweise hatte. Nur wollte ich nochmal Bestätigung, ob ich es richtig verstanden habe. Gehe da lieber auf Nr. Sicher.

Tut mir leid, dass ich dich so zum Schreiben bekommen habe, obwohl du gar nicht schreiben wolltest. Kenne ich auch, ich tue auch manchmal Dinge, die ich gar nicht will. Das nervt dann natürlich.

Trotzdem danke für deine Mühe und die Antwort.

@Pillemann2

Ok cool, ja in dem Opioidforum sind schnell viele Fragen meinerseits beantwortet, danke für den Link!






 
Moderator



dabei seit 2012
1.893 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.17 12:06
Mja ne, also wenn ich nicht hätte schreiben wollen hätte ichs nicht gemacht. Schon gut jetzt wo du dich glaubwürdig und übermäßig entschuldigst^^

Ich wollt dir halt vor Augen führen wie leicht du die Infos selbst hättest finden können, wäre halt sogar schneller gegangen als hier auf eine kurze Antwort zu warten. Letzten Endes ist mir auch lieber das die Leute hier Fragen stellen die sie sich selbst beantworten könnten anstatt das sie sie garnicht beantwortet haben.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
...auch wenn müde Fische sich doch auch kurz mal treiben lassen dürfen, oder?
Traumländerin

dabei seit 2012
24 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.17 19:08
Hi,

ich habe auch mal ein Anliegen. Und zwar konsumiere ich jetzt seit ca. 15 Jahren größtenteils pharmazeutische schwache und hochpotente Opiate/Opioide , mal mehr mal weniger (i.d.R. 1-2x die Woche). Körperlich abhängig bin ich nicht und kriege mein Leben/Arbeit auch sonst noch gut auf die Reihe denke ich.

Bis vor ca. 3-4 Jahren hatte ich nie irgendwelche Nebenwirkungen von dem Konsum, doch vor ein paar Jahren habe ich öfters ca. 3-4 Stunden nach dem Konsum ein Druckgefühl auf dem Magen bekommen mit Sodbrennen. Das führte dazu, dass ich auch schon mal nachts mit Übelkeit davon aufgewacht bin und mich übergeben musste. Das Sodbrennen zieht sich dann über den ganzen nächsten Tag gepaart mit leichter Übelkeit.

Zudem fühle ich mich nicht mehr so entspannt wie am Anfang beim Konsum, sondern ich fühle mich oft gereizt und gestresst ca. 1 Stunde nach einsetzen der Wirkung, also so richtig erfüllen die Tabletten nicht mehr die Wirkung, die sie leisten sollten.

Die Opiatdosen sind meisten im niedrigen bis mittleren Bereich, also denke ich die dass die Übelkeit nicht von einer Überdosierung kommt.

Als hilfreich hat sich bei mir erwiesen vor dem Konsum zu gut essen und nach dem Konsum dann auf Süßigkeiten etc zu verzichten. Dadurch hat sich das Problem mit dem Sodbrennen gebessert aber ab und zu kommt es immmer noch dazu. Protonenpumpenhemmer helfen nur in Maßen und dagegen Mediamente nehmen möchte ich eigentlich auch nicht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, woran könnte es liegen?

Können das Anzeichen sein, dass der jahrelange Konsum meinem Magen geschadet hat?

Hat irgendjemand Tipps wie man das vermeiden könnte vorzugsweise pflanzliche Mittel?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

lg aus dem Süden,

m0rph1n
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.952 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.06.17 19:50
Hallo m0rph1n,

dass die Opioide Deinen Magen geschädigt haben halte ich für recht unwahrscheinlich. Sprich doch vielleicht mal mit einem Arzt darüber?
Es ist keine Freude aufzustehen, Gespräche fall'n mir schwer. Der Mensch an sich, der macht mir
richtig Angst! Ihre Gesten, ihre Sprache, die Ziele für die sie stehen. Erklär'n Sie's mir. Sonst verlier' ich den Verstand!
Träumerin



dabei seit 2017
126 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.17 20:14
Ich glaube auch nicht, dass dein Reflux von den Opioiden kommt. Das könnte ich mir nur vorstellen, wenn du davon immer wieder mal erbrechen musstest und sich dadurch dein Magen sensibilisiert hätte. Aber das ist ja nicht der Fall.

Es gibt, wie du ja selbst weißt, noch tausend andere Gründe, warum dein Magen rebelliert bzw. dir die Säure hochsteigt: Stress, Ärger, zu viel Essen, eine Insuffizienz des oberen Magenschließmuskels, Befall mit Helicobacter pylori, um nur Einiges zu nennen. Geh doch einfach mal zum Arzt und lass dich untersuchen, das schafft Gewissheit. Das Sodbrennen sollte jedenfalls bald reguliert werden, denn ganz so harmlos ist das nicht.
Sinn des Träumens ist, uns auf das zu lenken, was wir wirklich wollen. (Anaïs Nin)
Traumländer

dabei seit 2014
858 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.17 21:00
interessant wäre für uns zu wissen, welche opis genau du denn konsumierst
und in welcher dosis ?
das ist mir zu allgemein mit 1-2 mal die woche opiate/opioide usw...

zu deiner gereiztheit :das schreibe ich mal deinem jahrelangem dauerkonsum zu,
auch wenn er "nur" 1-2 die woche ist .


Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.17 21:03
zuletzt geändert: 07.06.17 21:20 durch Drips137 (insgesamt 1 mal geändert)
Moin Moin

Und danke an Captain nood pillemann2 und Mettwurstjesus (der Name ist der Oberknaller)

Ich habe 3 lösungsampullen mit 100mg tramadol auf 2 ml geschenkt bekommen nur könnte bis jetzt nicht viel damit anfangen aber ihr sagt ja entweder rektal ( da bin ich noch ein bisschen abgeschreckt vor ) oder halt trinken oder ziehen wie kriege ich die Lösung den Konsum fertig zum ziehen kann ich die einfach versuchen mit Edelweiß das zu dem Zustand zu bekommen ?

Mit freundlichen Grüßen Drips

P.s.: danke nochmal für die schnelle Antwort meine kommt nächstes mal auch schneller
P.p.s.: sorry das mit dem eindampfen und der trägermaterial hab ich zu spät gelesen bin nur am Handy auf der arbeit schreibe aber nachher nochmal mehr und hab da noch paar fragen dies bezüglich danke schon mal im Voraus
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.06.17 00:59
pillemann2 schrieb:
...oder auch eindampfen und auf nen trägerstoff wie Edelweiß oder mannitol auftragen, vermischen und nasal konsumieren oder aufm blech oder crackfeife rauchen, rektal macht aber mMn mehr sinn wegen der oft besseren bv gegenüber oral und nasal und das eindampfen ist nicht für jedermann machbar und braucht etwas Übung je nachdem welches opi man vor sich hat und welche Hilfsstoffe noch in der ampulle sind.



Am besten du schreibst mal welche Ampullen bzw welche Substanz du genau das hast, sonst helfen dir die antworten wohl eher wenig



Da scheint mir eventuell jemand helfen zu können hahaha^^
Ich habe hier tramadolor 100 Injekt 100mg/2ml injektionslösung
Leider sind aus den 3 Stk. jetzt nur noch 2 geworden da mir eine leider runter gefallen ist, aber auch da ist zum Glück noch ein bisschen drin geblieben.
Ich werde mir dann jetzt mal den Beipackzettel Zettel von dem Zeug online anschauen aber über etwas Hilfe bei meinem Problem mit dem Edelweiß wäre ich wirklich froh, in einem anderen Thread hab ich nämlich gelesen das das eingedampfte gar nichts bringt und es wohl richtig widerlich schmecken soll hat da jemand Erfahrung?

Und nur mal der Interesse halben wie dünn sind die kleinsten spritzen?


Mit freundlichen Grüßen Drips
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
1.071 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.06.17 02:36
zuletzt geändert: 08.06.17 03:12 durch pillemann2 (insgesamt 1 mal geändert)
Hmm das war hauptsächlich auf andere iv Lösungen bezogen wie morphin, dipidolor etc, weil ich gehofft hatte du hast sowas vor dir und ich das mit tramal noch n8cht gemacht habe, kann im Moment nicht oft on deshalb werde ich beizeiten etwas zu schreiben


Ps: die kleinsten spritzen sind so klein dass man es nur minimal spürt, aber da hinten bist du auf jeden Fall noch jungfrau danach falls du das wissen möchtest mit deiner Frage biggrin wink
Drugs are bad mkay!
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.06.17 06:23
pillemann2 schrieb:
... Ps: die kleinsten spritzen sind so klein dass man es nur minimal spürt, aber da hinten bist du auf jeden Fall noch jungfrau danach falls du das wissen möchtest mit deiner Frage biggrin wink


Ein Kollege von mir der immoment in Haft sitzt meinte zu mir als er mal etwas bespaßung (30gr Speed + 25 xtc teile +15 gr weed + 12 gr Räuchermischung) mit rein geschmuggelt hat zu Weihnachten das hat auch nur kurz gezwickt und der hatte im wahrsten Sinne des Wortes den arsch voll hahahahaha ^^

Ich bin aber noch sehr am hadern mit mir wie ich da jetzt vorgehen sollte wie tief muss die Spritze denn bei tramadol darein oder sollte ich das lieber im speziellen Thread nach fragen?

Mit freundlichen Grüßen Drips
 

« Seite (Beiträge 2791 bis 2805 von 2999) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen