your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Ablaufdatum von Medikamenten


« Seite (Beiträge 166 bis 180 von 185) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
531 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.08.17 00:24
das theam ist zwar nicht mehr aktuell, aber ich gebe trotzdem mal meinen senf dazu^^

ich glaube keime sind bei hygienischem umgang mit der tropfflasche nicht so das problem, sondern eher die luft.
wenn tropfen aus dem tropfeinsatz kommen, wird ja gleichzeitig zum druckausgleich luft durch die zweite öffnung "eingesogen".
das bedeutet ja, dass die inhaltsstoffe oxidieren je mehr luft in der flasche ist, wenn auch nur langsam.
flüssigkeiten sind da oft anfälliger, aber es kommt natürlich drauf an, was überhaupt drin ist.
das medikament wird dadurch aber wohl nicht so schnell unbrauchbar/ungeniessbar. nur wenn es ausflockt oder sonst eine veränderung stattfindet, sollte man es wirklich entsorgen. das sehe ich genau so wie meine vorredner.
aber ich bin da auch kein fachmann. das ist nur mein gedankengang dazu^^
jegliche kommentare, die ich schreibe sind frei erfunden und dienen einzig und allein der unterhaltung ;-)
Traumländer



dabei seit 2013
2.202 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 01.08.17 02:05
Oxidation ist kaum ein Problem. Stoffe wie Benzodiazepine wären dafür gar nicht anfällig und wenn der Stoff leicht oxidierbar ist fügt man Antioxidantien hinzu und das Problem ist gelöst.

Das Hauptproblem ist bakterielle Kontamination, da Lösungen ideale Nährböden sind. Es ist feucht/nass, die Temperatur ist angenehm, wenn auch nicht perfekt und meist fügt man Zucker hinzu um den Geschmack erträglich zu machen.
Wenn man aus der Flasche etwas entfernt muss das Volumen ersetzt werden. Die einströmende Luft ist kontaminiert und damit hat man seine Keime. Man fügt Konservierungsmittel wie Alkohol oder Benzoate hinzu, aber die können nur so viel machen und man sollte das Haltbarkeitsdatum bei wässrigen Rezepturen nicht überschreiten.
Das bezieht sich übrigens nicht nur auf Lösungen zur oralen Einnahme sonder auch auf Salben, Cremes etc.
He complained: "Tony left me with a pile of Hendrix LPs and some dope."

Touching from a Distance
Moderator



dabei seit 2012
2.044 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.08.17 06:51
Lustig schrieb:
Das bezieht sich übrigens nicht nur auf Lösungen zur oralen Einnahme sonder auch auf Salben, Cremes etc.


Es sei denn letztere befinden sich in einer Tube oder einer Unguator- bzw TopiTec-Kruke (die zum unten drehen). Die sind wesentlich hygienischer und dadurch auch haltbarer weil das Volumen im Behältnis verkleinert wird um den Inhalt rauszudrücken und somit auch nix reinkommen können sollte.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
...auch wenn müde Fische sich doch auch kurz mal treiben lassen dürfen, oder?
Moderator



dabei seit 2012
3.289 Forenbeiträge
1 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.08.17 11:01
Lustig schrieb:
Stoffe wie Benzodiazepine wären dafür gar nicht anfällig


Stimmt nicht so ganz, siehe den Metabolismus von Diazepam zu Temazepam, Flunitrazepam zu Nifoxipam oder Medazepam zu Diazepam. Das sind zwar enzymatische Reaktionen, aber gerade die ersten beiden Beispiele laufen so glatt, weil die Hydroxylierung an C3 durch die elektronenziehenden Effekte des alpha-ständigen Ketons an C2 und des ebenfalls alpha-ständigen Imins an C4 begünstigt wird.
Oh please don't barrage me /
With the questions to all those ugly answers
Traumländer

dabei seit 2010
187 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.10.17 07:05
!!! Wichtige Frage bezüglich der Haltbarkeit von Methadon!!!

Da ich mich mittlerweile von meinen 55 mg Methadon selbst schon auf 10 mg pro Tag runterdosiert habe, stehen jetzt schon 11 - 55 mg Flaschen in meinem Kühlschrank.

Mein Plan lautet : in den nächsten 2 Monaten, so viele Methadon - Flaschen ein zu sparen, wie nur möglich!!
Die Bestandteile sind neben "Wasser", "Methadon" + "Sirup - - >Zucker".... Der ja bekanntlich auch konserviert!
Wie lange kann ich nun meine Methadon Flaschen im Kühlschrank, bei Dunkelheit und +5° Grad lagern???
Ist einfrieren auch eine Option, oder werden dabei die wichtigsten Moleküle zerstört?
 
Endlos-Träumerin

dabei seit 2016
31 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.10.17 19:43
Medikament: Temesta (Lorazepam) von Wyeth
Verfallsdatum: 1998
Datum der Einnahme : 09.10.2017
Wirkung : Wie immer, mein Kreislauf blieb direkt mal liegen als ich heute früh aufstehen wiollte
Nebenwirkungen : keine, außer das was Benzos grundsätzlich machen wenn man nix gewöhnt ist (leichte Gangunsicherheit, etc.)

Und mir ist aufgefallen, dass der Beipackzettel damals ein doppelseitig beschriebenes A5-Blatt war, dessen Schrift sogar noch ohne Lupe lesbar war! Ich glaub der heutige ist 5 Mal so lang... biggrin
 
Träumer

dabei seit 2017
121 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.17 13:46
Wie steht`s mit Opioiden in Tablettenform (Brausetabletten). Die sind ca. 15 Jahre alt. Verändert sich da die Wirkung?
 
Ex-Träumer



dabei seit 2016
1.105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.17 14:02
Möglich ist es immer dass es mit der Zet schwächer wird aber abgesehen davon ist sie wie immer. Meist ist es aber genauso als ob sie gestern aus der Apo geholt wurden
Drugs are bad mkay!

Drop the thought!

YOLO
Träumer

dabei seit 2017
121 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.17 21:46
Danke Dir. Schwächer macht ja nix, nur giftiger wär nicht so gut.
 
Traumländer



dabei seit 2012
531 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.10.17 04:42
@irreversibel:
ich bekomme mittlerweile tabletten, aber auf meinen fläschchen stand immer, dass die 6 monate haltbar wäre, ohne bestimmte hinweise zur aufbewahrung.
da du darauf achtest, dass es gekühlt ist etc, würde ich min. von einem jahr ausgehen, eher noch länger.

kannst du nicht einfach die älteren flaschen aufbrauchen und die neuen dafür einlagern?
je nach dem wie viel du eingelagert hast, wird dein vorrat so durch frische metha-lösung regelmäßig ersetzt :)

lg
jegliche kommentare, die ich schreibe sind frei erfunden und dienen einzig und allein der unterhaltung ;-)
Traumländer

dabei seit 2010
187 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.10.17 17:57
Danke für die Antwort!!
Ja ich ersetze die älteren durch neuere Flaschen... Bin gerade ganz neidisch geworden, du bekommst Methadon - Tabletten? Aber du bist nicht in der Substitution, oder doch?
Kenne nur die 40 mg Tabs... habe selbst die noch nie in die Hände bekommen ^^

 
Traumländer



dabei seit 2014
372 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.11.17 16:37
Hat es negative Auswirkungen wenn man Tabletten anstatt im original Blister in einem Zipbeutel lagert? Natürlich im Dunkeln.
"Gott hat entweder nicht hingesehen oder es war ihm egal... Ab da wusste ich... Nicht Gott macht die Welt zu dem was sie ist... Wir tun das"
Dauer-Träumer

dabei seit 2017
197 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.11.17 16:52
Man könnte vergessen, was man da nu wieder gebunkert hat.
Und sie könnten Feuchtigkeit ziehen. Mach ein Packen Salz mit rein.
"Niemand hat das Recht zu gehorchen" - Hannah Arendt
Traumländer

dabei seit 2011
331 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.11.17 23:20
zuletzt geändert: 20.11.17 00:20 durch 3584 (insgesamt 1 mal geändert)
Zip Beutel sind nicht dicht genug um was gut zu Lagern. Kommt auf jeden Fall Raum Feuchte rein mit der Zeit.
Zudem gibt es Stoffe die absichtlich lichtgeschützt verpackt sind.

edit: sorry, sagtest du ja bereits mit dem Licht

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
95 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.02.18 21:55
Hallöchen :)

Mir sind 6 ml Polamidon in den Rucksack gefallen und ich wollte mal wissen wie lange ich das aufheben kann, ohne dass die Wirkung abnimmt oder irgend eine Bakterienentwicklung einsetzt. Mache nämlich gerade eine 3 monatige Drogenpause. Aber bevor mir das gute Zeug schlecht wird ... :P


Edit: Erst mal selbst gucken bevor man andere Leute im Interwebz nervt. Hab noch ne leere Flasche im Medizinschrank gefunden. Laut der sind die Tropfen, nachdem sie angebrochen wurden, noch 12 Wochen haltbar. Also genau richtig :D
 

« Seite (Beiträge 166 bis 180 von 185) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Ablaufdatum von Medikamenten










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen