your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Flualprazolam


« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 52) »

AutorBeitrag
Endlos-Träumer



dabei seit 2018
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.04.18 18:50
Hey Phil,

Eine Flasche Rotwein geteilt durch 2, wir haben ja beide draus getrunken also eher 2 Gläser pro Kopf.

Ich bin mir zu 100% sicher dass es Flualp ist und auch das die Dosis stimmt, bin da ziemlich penibel mit Feinwage ran und es war ein bekannter Mannitol / Flualp mix also Messe ich hier keine 1-5mg aus sondern eher 20+ somit sollte das Ergebnis akkurat sein.

Freut mich das es für dich so gut zum eh runterkommen gewirkt hat, vielleicht habe ich mich mit der HWZ leicht verschätzt. Am folgetag war ich noch minimal Entspannt mehr nicht. Koffein half ebenso..

 
Traumländer



dabei seit 2013
310 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.04.18 09:57
Ich habe das selbe Mannitol. Allerdings habe ich gelesen, dass es unprofessionell zusammengemixt sein könnte und Hotspots enthalten soll. Das kann ich allerdings nicht bestätigen (aber auch nicht widerlegen).
Zudem schmeckt es extrem unangenehm, und ist für mich nur als Bombe konsumierbar, und nicht pur wie die anderen Mannitole.
Ein Tag als Löwe ist besser als ein Leben als Schaf
Moderator



dabei seit 2012
2.402 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.04.18 15:26
PhilMontana schrieb:
Zudem schmeckt es extrem unangenehm, und ist für mich nur als Bombe konsumierbar, und nicht pur wie die anderen Mannitole.


Das macht mich jetzt aber SEHR misstrauisch. Mannitol sollte nicht unangenehm schmecken. Mehlig, fast geschmacklos bis leicht süß, so schmeckt reines Mannitol. Kann natürlich sein dass die Substanz einen sehr intensiven Geschmack hat; aber bei der geringen Menge die drin ist und wenn man beachtet das eigentlich kein Benzo sehr auffällig schmeckt...

Ist das bei den anderen Leuten die diese Zubereitung auch haben auch so? Wie genau ist denn das Verhältnis von Wirkstoff zu Streckstoff in der die ihr alle habt?
Half the fun is learning!
Traumländer



dabei seit 2009
234 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.05.18 18:42
Pharmer schrieb:
[...]und wenn man beachtet das eigentlich kein Benzo sehr auffällig schmeckt...[...]

habt?


Schonmal Dormicum gelutscht? ;P

[ok, tendenziell hast du schon recht. Clonazepam, Diazepam, Lorazepam, Bromazepam, Oxazepam, Diclazepam, etc. sind recht geschmacksneutral; Flunis, Etizolam, Clobazam, etc. schmecken eher angenehm bis gut. Dormicum ist in der Tat das einzige das mir einfällt evtl. noch Clorazepat. ]
 
Ex-Träumer



dabei seit 2016
1.105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.05.18 18:47
Haben die rc benzos mit Fluor bzw noch mit nitro Gruppe bisher nicht alle mehr oder weniger eklig, stark bitter etc geschmeckt?

Meine mich da dran zu erinnern

Flunitrazolam wäre da so ein Kandidat.

Also mich wundert das deshalb nicht.
Drugs are bad mkay!

Drop the thought!

YOLO
Traumländer



dabei seit 2009
234 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.05.18 18:49
Ich kann immer nur von Tabletten reden und da sind viele Stoffe, dem Anteil nach, halt sehr gering enthalten und oft ist noch irgendein Zucker dabei. Daher kann ich das garnicht so genau abschätzen..

[Flourbromas & Flouralpras hab ich nie getestet]

Nitrazepam schmeckt ganz gut, aber ob das schon eines der von dir erwähnten Benzos mit Nitrat (Nitro) Gruppe ist weiß ich nicht. Chemisch gesehen bin ich nicht so bewandert.

Nitrobenzodiazepines:

Clonazepam
Cloniprazepam
CP-1414S

Desmethylflunitrazepam

Flunitrazepam

Meclonazepam
Menitrazepam
Motrazepam

Nifoxipam
Nimetazepam
Nitrazepam
Nitrazepate
______________
Clonazepam und Flunis scheinen welche zu sein. Die schmecken definitiv gut ;)
 
Ex-Träumer



dabei seit 2016
1.105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.05.18 12:11
Ich meine bei RC benzos. Darum gings doch oder bin ich so Druck gerade dass ichs net Check. Bei Flunitrazolam ist mir das ganz stark aufgefallen.
Drugs are bad mkay!

Drop the thought!

YOLO
Traumländer



dabei seit 2013
310 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.05.18 01:34
Das Flualprazolam Mannitol schmeckt deutlich widerlicher als die Flunitrazolam Pillen.
Der unangenehme Geschmack setzt sich fest auf der Zunge und im Mund, und verursacht des weiteren Magengrummeln. Das Zeug wirkt definitiv irritierend auf menschliche Schleimhäute. Zwar wird mir davon nie übel oder dergleichen, aber gesund fühlt es sich nicht gerade an.
Bin auch gespannt ob weitere Mannitol-Besitzer das bestätigen können.
Ein Tag als Löwe ist besser als ein Leben als Schaf
Endlos-Träumer



dabei seit 2018
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.05.18 00:05
Habe es noch nicht „pur“ getestet, bis lang hab ich es immer in Papier gewickelt da ich den Geschmack von mannitol nicht schmecken / haben wollte da ich an Pellets / Blotter gewöhnt bin.

Habe bis jetzt kein Unterschied im Wirkungsgrad feststellen können, ob es also Hotspots gibt kann ich nicht sagen. Die Website schreibt sie hätten professionell gearbeitet, ob das stimmt kann ich dir nicht sagen..

Ich finde es soweit eine sehr ansprechende und vielfältige Substanz welche definitiv etwas Aufmerksamkeit wert ist, alle die Etizolam oder Clonazolam genossen können ruhig mal zugreifen. Die Dosierung ist definitiv zwischen 0.5mg-2mg anzubringen, wobei ich ca 0,5mg Flualp mit 1mg Etizolam gleichsetzten würde.

Werde mir die Tage mal 3-HO-Phenazepam anschauen, erstmal ein Wochenende Pause :)

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
150 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.09.18 12:26
Ich habe gestern 1mg Flualprazolam als Blotter getestet. Zuerst 0,5mg, wovon ich so gut wie nichts gemerkt habe. 45Minuten später nochmal 0,5mg.
Die Wirkung hat mir sehr gut gefallen: sedierend, euphorisierend, anxiolytisch und muskelentspannend. Sehr lange konnte ich die Wirkung allerdings nicht genießen, weil ich ziemlich schnell weg war. Weg heißt, dass ich einen totalen Blackout hatte! Ich bin heute morgen nach 9 Stunden aufgewacht und habe mich über das ganze Zeug rund um mein Bett gewundert. Keine Ahnung, was ich letzte Nacht angestellt habe. Der Wein, den ich getrunken habe, hat das Ganze nicht besser gemacht. Ich kann mich nicht erinnern, was getrunken zu haben, aber eine Flasche, in der noch ca. 0,2l waren, war heute morgen leer. (Zum Glück war da nicht mehr drin!) Dann stand da noch ein Glas mit einer halb aufglösten Brausetablette. Wahrscheinlich handelt es sich um Codeinphosphat...

Flualprazolam ist definitiv gefährlich, und man sollte, wenn man es unbedingt nehmen will, alle potentiell gefährlichen anderen Substanzen und die restlichen Blotter/Pellets wegschließen, bevor man es nimmt.
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.048 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.09.18 13:08
Klassische Benzo-Story, ich nenns immer gern GABA-Syndrom. Wenigstens warst du angezogen / in deinem eigenen Bett und hast nur dein Codein angerührt. Auf Benzos tendiert man dazu, wie bekloppt zu mischen und zu konsumieren, bis man am nächsten Tag nackt auf einem Bett aus Tütchen und Medikamentenverpackungen auf dem Balkon seines Nachbarn aufzuwachen, 2 Fensterscheiben sind kaputt und irgendwie sind Glassplitter in deine rechte Arschbacke gekommen.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Chat-Mod



dabei seit 2012
156 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.09.18 14:27
Ich muss hier mal ganz eindringlich vor Flualprazolam warnen:

Ich habe eine ordentliche Benzotoleranz und trotzdem haben mich 1mg Flualprazolam über einen halben Tag schlafen geschickt.
Weitere Versuche (mit Amphetamin intus) mit ca. 250µg haben mich auch nach zwei Stunden erstmal für drei Stunden schlafen geschickt.
Das relativ späte Anfluten verleitet zum Nachlegen, es ist auch nicht unangenehm von der Wirkung, bis es mich jedoch dazu zwingt schlafen zu gehen, da der Kreislauf einfach schlapp zu machen scheint.

Neuzolam schrieb:
Ich finde es soweit eine sehr ansprechende und vielfältige Substanz welche definitiv etwas Aufmerksamkeit wert ist, alle die Etizolam oder Clonazolam genossen können ruhig mal zugreifen. Die Dosierung ist definitiv zwischen 0.5mg-2mg anzubringen, wobei ich ca 0,5mg Flualp mit 1mg Etizolam gleichsetzten würde.


Diese Aussage halte ich für grobfahrlässig, denn:
1.)Etizolam und Clonazolam unterscheiden sich sowohl in der Wirkung, als auch in der Potenz deutlich
2.)Die Dosierung ist definitiv nicht zwischen 0.5 und 2mg(!!) anzusetzen, eher mit 100µg anfangen und ggf. beim nächsten Konsum die Dosis anpassen(insbesondere ohne Toleranz)
3.)0.5mg Flualp = 1mg Etizolam halte ich für eine sehr mutige Aussage, ich tendiere eher zu 100µg Flualp = 1mg Etizolam

Möglicherweise ist dein Mannitolmix nicht so potent wie du denkst, deine Einwaagen sind nicht korrekt etc.
Ich habe die kleinen, gelben, gut gepressten Pillen ohne Bruchrille welche 1mg Flualpra enthalten sollen...auch hier kann ich mir der Wirkstoffmenge nicht sicher sein, aber sie wird eher höher als niedriger sein.

Also bitte Obacht geben und niedrig dosiert anfangen, ich würde jedoch keinem Benzo-Novizen zu dieser Substanz raten, eigentlich sogar niemandem.

Liebe Grüße, Ztem.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
88 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.09.18 21:44
Definitiv.

Flualpra ist sehr angenehm, sehr euphorisch bei gleichzeitig starker sedierung (auch wirklich körperlich spürbar, nicht nur im Kopf), aber es ist hinterhältig.
Die meisten die ich kenne die es probiert haben hatten auch bei "nur" 0.5mg nach 2-3 Stunden nen heftigen Blackout und haben teilweise echt scheiße dabei gebaut.
Nur was für sehr erfahrene die wirklich wissen was sie tun!
 
Traumländer



dabei seit 2014
158 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 07.09.18 04:15
Ohne Toleranz reichen mir tatsächlich 0,05 bis 0,1 mg Flualprazolam. Wenn ich die Substanz mit Etizolam vergleiche, muss ich sagen, dass ich sie als deutlich hypnotischer empfinde; was die Potenz angeht, stimme ich Ztem zu, dass 0,1 mg Flualprazolam wohl so in etwa 1 mg Etizolam entsprechen.
»Zu einer Erkenntnis […] muß man durch Not, Leiden an seiner Fülle gekommen sein, muß geglaubt haben, ›entwurzelt‹ zu sein […], muß am Intellekt gelitten und ihn durch den Geist überwunden – muß mit dem Menschen gerungen haben.«
— Ernst Toller
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
150 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.09.18 12:34
@Just4Fun
Das Problem ist leider, dass auch Erfahrene auf dem Zeug hinterher nicht mehr wissen, was sie getan haben.
 

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 52) »

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Flualprazolam











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen