your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Polizeiterror in Bayern


« Seite (Beiträge 136 bis 150 von 180) »

AutorBeitrag
Endlos-Träumerin

dabei seit 2016
35 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 17.07.18 23:29
Bin aus Anonymitätsgründen gebeten worden das hier zu posten:

"Hey wawa und alle anderen, vor nicht alzu langer Zeit war ich unterwegs zu einem Kumpel mit längerer Bahnreise und kam ins Gespräch mit jemanden, aus Bayern, der mir was über Nachrichten, die Lage in Deutschland und so weiter erzählte...

Er Sagte dass er an einer staatlichen gemeinnützigen Einrichtung zur Weiterbildung arbeiten würde. Er sagte dass er zum Beginn seiner Arbeit einen Vertrag bzw. eine Bestätigung unterzeichen musste dass er nicht bei der ANTIFA, Die Linke (PARTEI), MLP, DKP, PKK, NPD und weitere Organisationen und Parteien Mitglied ist unterzeichnen musste.

Ob welche wie der DHV dabei waren weiss ich leider nicht mehr.

Jedenfalls waren Parteien die der Opposition angehören dabei und welche die nicht als radikal gelten.
Ich möchte hier KEINE Partei ergreifen jedoch möchte ich darauf hinweisen dass Personen aus Bavaria und auch (bald (?)) ganz DEUTSCHLAND darauf achten sollen wo sie eine Mitgliedschaft haben oder involviert sind."
 
Träumer



dabei seit 2018
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.07.18 17:00
Traurig, in welche Richtung sich das alles entwickelt. Leider sind daran zu einem "guten" Teil auch die sogenannten Linken schuld ... hier ist der Gesinnungsterror mindestens ebenso stark, wie von der konservativen Seite.
Wir sollten alle mal ganz dringend wieder runter fahren und auch anderslautende Meinungen zulassen und diskutieren ...

Was den Umgang mit Drogen angeht ... meiner Meinung nach sollte der Mensch in der Wahl seiner (Rausch)mittel völlig frei sein. Aber wenn ich sehe, dass bei uns in Nürnberg bereits in jedem größeren Park irgendwelches Zeugs auch an Kinder vertickt wird, dann wird mir ganz anders. Da ist das Wort "Polizeiterror" aber sowas von unpassend ! Ganz im Gegenteil. Da sind mir die Jungs und Mädels noch viel zu lasch ... sorry - null Verständnis für dieser abartige Verantwortungslosigkeit !
 
Traumländer

dabei seit 2015
187 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.07.18 18:27
deshalb legalisieren.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 18.07.18 19:38
TITAN MUELLER schrieb:
Traurig, in welche Richtung sich das alles entwickelt. Leider sind daran zu einem "guten" Teil auch die sogenannten Linken schuld ... hier ist der Gesinnungsterror mindestens ebenso stark, wie von der konservativen Seite.
...


Wie viel Kraft und Überwindung kostete es Dich, nicht vom "linksversifften Pack" zu schreiben?

Parteien wie die AfD schüren Angst, Hetze, Vorurteile etc. und ängstliche Bürger sind nun einmal die größten Befürworter von Überwachung, Kontrolle, Repression etc. FCK AFD und co!
 
Traumländer



dabei seit 2006
1.199 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.07.18 23:30
zuletzt geändert: 20.07.18 16:24 durch Hunk (insgesamt 1 mal geändert)
Ein neuer Thread, neue Leute. Hah haah haaaa, ich kann nicht aufhören zu lachen! Wohin dieser wohl führt? In die Zensur wie der andere? Hahh aahh haahhahaa haaa!!! Ich bin schon total giggity! .... ha ha haaa. ha ha. ha. Puuuuh. Okay. Geht wieder. Edit: Leider führt der Thread nur in MEINE Zensur, wie der geneigte Leser etwas weiter hinten erfahren wird. Freie Meinungsäußerung ist im LdT tot.

TITAN MUELLER schrieb:
Traurig, in welche Richtung sich das alles entwickelt. Leider sind daran zu einem "guten" Teil auch die sogenannten Linken schuld ... hier ist der Gesinnungsterror mindestens ebenso stark, wie von der konservativen Seite.
Wir sollten alle mal ganz dringend wieder runter fahren und auch anderslautende Meinungen zulassen und diskutieren ...


fck afd schrieb:
Wie viel Kraft und Überwindung kostete es Dich, nicht vom "linksversifften Pack" zu schreiben?

Parteien wie die AfD schüren Angst, Hetze, Vorurteile etc. und ängstliche Bürger sind nun einmal die größten Befürworter von Überwachung, Kontrolle, Repression etc. FCK AFD und co!


Hm Hm. Aber den Gesinnungsterror von Linksradikalen gibt es ja gar nicht, nicht wahr? TITAN MUELLER hat immerhin mehr Selbstbeherrschung bewiesen als du, der jemanden der eine andere, genauso, wenn nicht noch validere Meinung vertritt als du des Zitat Angst, Hetze, Vorurteile schüren bezichtigst. Wie viel Überwindung hat es dich denn gekostet nicht NAZI zu schreiben, hm?^^

Junge, Junge, Leute wie DU haben Trump ins Amt gebracht und wegen Leuten wie DIR wird er 2020 wiedergewählt...
Deal with it!
Träumer



dabei seit 2018
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.18 12:18
zuletzt geändert: 22.07.18 16:45 durch Svastika (insgesamt 1 mal geändert)
Joa Hunk, deiner Analyse kann ich nur zustimmen. Wer schon Hass und Verunglimpfung im Namen trägt, der ist keine Hilfe für ein friedlicheres Miteinander. Wäre schön, wenn von seiner Seite Argumente gekommen wären, stattdessen dieser dümmlich - pseudolinke Jargon.
Vor 80 Jahren hätte er halt ein braunes Hemdchen angehabt :(
Finde ich äußerst bedauerlich, weil durch solche Gestalten die wirklich wichtige linke Idee in den Schmutz gezogen - und auf Gewalt und Hetze gegen Andersdenkende reduziert wird.
Schade, dass das zunehmend mehr der Fall ist (und linke Stimmen der Vernunft von Chaoten niedergebrüllt werden), wo wir diese Richtung doch gerade jetzt dringender denn je brauchen. Es muss aber ein "Links" sein, welches zum klaren Denken und zum Dialog bereit ist. Sonst passiert genau das, was du (Hunk) in deinem Letzten Satz gesagt hast.
Ein Laissez - faire, das ins Chaos führt, muss eine hässliche Gegenreaktion in reaktionärer Form hervorbringen. Ich persönlich möchte keines von beiden.

Was das "deshalb legalisieren" angeht: wie gesagt - jeder sollte selber bestimmen dürfen, was er zu sich nimmt / womit er sich berauscht. Alleine deshalb ein klares "ja" von mir. Wäre halt schön, wenn zeitgleich ein gesellschaftlicher Wandel mit einhergehen würde. Dann könnten Drogen in erster Linie eine Quelle der Inspiration / Heilung sein und weniger ein Mittel zur Betäubung / Flucht vor einem sinnentleerten Leben.
Bis dahin werde ich die Polizei gerne dabei unterstützen, die Dealer auf den Schulwegen einzukassieren :) ... denn da hat das Zeug nix verloren (auch wenn das der Herr "fck afd" - seine Droge scheint Hatespeech zu sein - naturgemäß ganz anders sieht ...)
 
Kommentar von Svastika (Moderator), Zeit: 22.07.2018 16:45

Die Spekulation mit dem braunen Hemdchen geht zu weit, Verwarnung.
 
Traumländer



dabei seit 2010
33 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.18 13:09
Hunk Deine Beiträge fallen mir immer wieder auf. Du bist ein Lichtblick in diesem Forum. Danke. Mit Linken lässt sich, in diesen von Hysterie geprägten Zeiten, nur schwer diskutieren. Aber so ist das mit den Sozialisten aller Coleur eben.

Liebe Grüße.
Schärfen & Stählen
Traumländer



dabei seit 2014
252 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.18 14:02
wie man in einem thread zu polizeiterror in bayern zu linken- und sozialistenbashing innerhalb eines wimpernschlags kommt, bleibt euer geheimnis...

viel spaß euch noch beim auskotzen... :D

love, peace & unity
phoenixdrache
 
Träumer



dabei seit 2018
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.18 16:11
phoenixdrache schrieb:
wie man in einem thread zu polizeiterror in bayern zu linken- und sozialistenbashing innerhalb eines wimpernschlags kommt


Es war Rechten - Bashing ... um der Wahrheit die Ehre zu geben ;)

Aber wir sollten in der Tat nicht zu sehr abschweifen (sorry dafür), sondern lieber auf Begrifflichkeiten achten.
"Polizeiterror" im Bezug auf eine Truppe, die inzwischen (ich bin alt, ich kanns beurteilen) doch recht milde geworden ist, ist genauso dämlich wie "Nazi" gegenüber Leuten, die keinen Veggie - Day möchten :) :) !
Es ist schlichtweg eine ungute sprachliche Verharmlosung von schlimmen Dingen die es gab und auch noch gibt. Von Leuten, die nicht wissen, wovon sie reden.
Und auch nicht reflektieren, bevor sie etwas posten. Ich finde das ärgerlich.

Polizeiterror gibts auf den Philippinen (da war ich vergangenes Jahr) - nicht in Bayern ! Dort wird man ohne Vorwarnung abgeknallt, wenn der Verdacht der Dealerei besteht. Da passt der Begriff ...


 
Traumländer



dabei seit 2009
1.587 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 19.07.18 19:58
TITAN MUELLER schrieb:
Joa Hunk, deiner Analyse kann ich nur zustimmen. Wer schon Hass und Verunglimpfung im Namen trägt, der ist keine Hilfe für ein friedlicheres Miteinander. Wäre schön, wenn von seiner Seite Argumente gekommen wären, stattdessen dieser dümmlich - pseudolinke Jargon.
Vor 80 Jahren hätte er halt ein braunes Hemdchen angehabt :(


Beim eigenen Geschwurbel jedes "in die rechte Ecke gestelt werden" empört zurückweisen, aber selbst bei der erstbesten Gelegenheit Linke als Nazis bezeichnen. Wie kommt man mit so einem perversen Ausmaß an Doppelmoral klar?

Hunk schrieb:
Junge, Junge, Leute wie DU haben Trump ins Amt gebracht und wegen Leuten wie DIR wird er 2020 wiedergewählt...


Ich hätte jetzt vermutet, dass Trumps Machtergreifung daran lag, dass Leute wie du ihn tatsächlich gewählt haben. Aber man lernt halt nie aus.
You know what a miracle is. Another world's intrusion into this one.
Where revolutions break out spontaneously and leaderless, and the soul's talent for consensus allows the masses to work together without effort, automatic as the body itself.
Traumländer



dabei seit 2012
1.786 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 19.07.18 20:49
Leute wie Hunk haben Trump vlt. ins Amt gewählt, weil die intolerante, femnazistische Linke mit dogmatischen, faschistischen Methoden aus ihrer Perspektive Meinungspolizei spielen... Ich glaube dass sollte damit ausgedrückt werden. Dass die Linken mit eig. guten Idealen sich auf die falschen Methoden verlassen haben und selbst eine intolerant (zugegeben sind sie intolerant...gegenüber intoleranz) Schiene fahren. Analog: Feminismus stand für Gleichberechtigung und Toleranz, daraus ist dann das Femnazitum entstanden, welches Männer hasst und intolerant gegenüber andersdenkenden ist. Durch diese extreme Strömung, die übers Ziel hinausgeschossen ist, gab es genug Grund, sich von den Femnazis und somit auch vom Feminismus (da hier auf beiden Seiten wenig differenziert wird) abzuwenden und es entstand als Protest sowas wie Meninism, was quasi das umgekehrte Femnazitum ist. So ungefähr wollte Hunk glaub ich das erstarken der Rechten aufgrund des Fehlverhaltens der Linken erklären...

Das der Thread hier gekapert wurde liegt wohl daran, dass eine starke Hand des Staats, Polizei etc. häufig eine Forderung von Konservativen und Rechten ist. Bayern ist da ein gutes Beispiel, hier regiert eine rechts-konservative Partei und es ist das strengste Bundesland Deutschlands, nicht nur was Drogenkonsum angeht, sondern generell alles: Von der Behandlung von psychisch Kranken, über konservativ-dogmatische Religiösität, sowie der ablehnenden Haltung gegenüber Migration per se. Das will sich die Rechte Fraktion hier im Forum nicht auf die Fahne schreiben, oder daran schuld sein, weswegen halt aufgezeigt worden ist, warum man sich zu solchen Parteien hinwendet: Weil sie auch ein härteres Durchgreifen in bereichen fordern, die wohl unabängig der polit. Einstellung nötig scheint (Wenn Dealer an Kids verkaufen).

Warum schnallt ihr eig. nicht, dass hier weder Links, noch Rechts der Feind ist: Weder die linken, noch die rechten wollen, dass Drogen im Park an Kinder verkauft werden. Schuld ist die Prohibition. Die wird leider fast ausschließlich von rechten Parteien gefordert. Wir brauchen doch keine besondere polit. Agenda um festzustellen, dass Drogen verticken an Kinder bestraft werden sollte und dagegen vorzugehen ist. Eine Lösung wäre aber nicht, mehr polizeiliche Willkür auf jedem Gebiet zu erlauben (wie es zb. das neue Polizeigesetz tut), sondern auf Aufklärung und Legalisierung zu setzen und in diesem einen speziellen Bereich ein härteres Durchgreifen zu fordern. Man muss ja nicht zwangsweise das komplette Packet an überwachung und staatlichem Durchgreifen fordern, weil es in einem Bereich scheiße läuft. Vor allem, wenn wir alle die Lösung des Problems kennen: Umdenken in der Drogenpolitik -> Aufklärung und Legalisierung --> Weniger Leute verticken an Kinder --> Problem gelöst. Hat beim Alkohol doch mehr oder minder auch geklappt. Und es gibt saftige Strafen für alle, die dabei erwischt werden, welchen an Kids zu veraufen. Durch verbote und härteres durchgreifen erreiht man aber in der Regel weniger, als durch Bildung und Verantwortungsbewusstsein schaffen: Durch Aufklärung.

Was jetzt die Begrifflichkeiten angeht, würde ich behaupten, ist Relativierung keine Antwort:
Nur weil Armut hier anders definiert ist, gibt es sie trotzdem. Nur weil es irgendwo anders noch schlimmere, unfaire Gesetze (oder eben auch Willkür) gibt, rechtfertigt dass nicht die Willkür in unserem Land. Und dass ich mich zb. an Süddeutschen Bahnhöfen genrell umziehen muss vorher im Zug, weil ich damit rechnen muss, meinen Anschluss nicht zu bekommen, oder einen intensiven Eingriff in meine Grundrechte und Menschenwürde zu erdulden, ist in meinen Augen Terror. Ich habe eine zeitlang permament Angst gehabt, dass ich grundlos ne Hand in den Arsch kriege, weil ich Barfuß in bunten Klamotten rumrenne. Terror=Angst. Warum hatte ich die? Weil ich alle 3-6 Monate "Grundlos" durchsucht worden bin für 3 Jahre und dabei nicht sehr nett behandelt wurde, trotz keiner vergehen. Früher durfte man Hexen verbennen, heute verstümmeln wir sie nur noch, also ist doch alles gut! Homosexuelle werden nicht erschossen, sondern nur noch kastriert, sollen sie sich nicht beschweren. Konsumenten werden hier nicht erschossen, sondern verlieren nur jegliche Grundrechte, werden sozial geächtet und müssen in ständiger Angst vor einer "milden" (Jobverlust, Wohnungsverlust, Familienverlust, Gefängnis etc.) Strafe rechnen. Mensch gehts uns gut hier...Lassen wir doch einfach alles beim alten, oder machens für den großteil am besten noch schlimmer (ist ja noch nicht so schlimm wie in biblischen Zeiten), weils ein paar Spasten verkacken: Gute Idee!!!

Guten Schlaf suchte man sich und mohnblumige Tugenden dazu!
Allen diesen gelobten Weisen der Lehrstühle war Weisheit der Schlaf ohne Träume: sie kannten keinen bessern Sinn des Lebens.
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
9 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 19.07.18 20:49
Titan Mueller gibt in seinem ersten Beitrag direkt den Linken die Schuld und beschwert sich dann, dass die Linken ja nie den Dialog suchen...? Häh?

Hast du in so einem Forum etwa damit gerechnet, auf Zustimmung zu stoßen?
Zuerst provozieren und dann gleich vom dümmlich pseudolinken Jargon schreiben, wenn eine Antwort kommt? Ich will dir keine bösen Absichten unterstellen, wie du schon gesagt hast... Leider wird der Dialog heutzutage viel zu selten gesucht.

Wie auch immer, ich finde auch in Österreich wird es mit der Polizei immer schlimmer und Teilweise schon erschreckend. Inserate für's Polizist werden in vorwiegend rechts bis rechtsextremen Medien, die Verteidigung von rechtsextremen Gruppierungen wie den Identitären durch die Polizei usw... The list goes on.
Die Polizei wird leider immer mehr von überzeugten Nationalisten und Rechten unterwandert und wenn die dann in 10 Jahren noch immer an der Macht sind, traut sich so schnell keiner mehr was sagen.
 
Träumer



dabei seit 2018
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.18 21:30
zuletzt geändert: 19.07.18 21:42 durch TITAN MUELLER (insgesamt 1 mal geändert)
HerbIsTheHealing schrieb:
Titan Mueller gibt in seinem ersten Beitrag direkt den Linken die Schuld


Lies doch nochmal, was ich geschrieben habe.
"Schuld" ist eher die Aufgeheiztheit der Debatte, die ins immer Extremere führt. Was meiner Ansicht nach auch daher kommt, dass wir alle (dank "kluger" Algorithmen) in unserer eigenen Filterblase leben und nur noch wenig Verständnis / Glauben /etc. für die Standpunkte der Anderen haben. Geht mir ja leider auch so - und ich muss mich selber immer wieder daraus befreien, indem ich beispielsweise mal anonym "Surfen" gehe und mich dann immer über völlig neue Inhalte bekannter Websites wundere.
Deshalb ist es für mich auch spannend, Beiträge wie den von 20fox zu lesen, der einfach völlig andere Erfahrungen mit der Polizei macht, wie ich.
Ich kenne sowas selber einfach gar nicht und es gibt mir zu denken, solche Berichte zu hören. Krass, in welch verschiedenen Welten wir so leben ... das gilt es zu erkennen und zu akzeptieren.

Edit: dass die Polizei auch Gruppierungen wie die Identitären schützt, ist im Übrigen völlig in Ordnung. Oder dachtest du, dass nur das schützenswert ist, was dir in den Kram passt ? :) Oh man ...
 
Traumländerin



dabei seit 2010
471 Forenbeiträge
1 Tripberichte
7 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.07.18 22:24
TITAN MUELLER schrieb:
Was den Umgang mit Drogen angeht ... meiner Meinung nach sollte der Mensch in der Wahl seiner (Rausch)mittel völlig frei sein. Aber wenn ich sehe, dass bei uns in Nürnberg bereits in jedem größeren Park irgendwelches Zeugs auch an Kinder vertickt wird, dann wird mir ganz anders. Da ist das Wort "Polizeiterror" aber sowas von unpassend ! Ganz im Gegenteil. Da sind mir die Jungs und Mädels noch viel zu lasch ... sorry - null Verständnis für dieser abartige Verantwortungslosigkeit !

Was hat das mit der Legalisierungsdebatte zu tun? Das wäre bzw. es ist die gleiche Sauerei, wenn die legale Droge Alkohol von Kindern gekauft und konsumiert wird.


Mir hat mal in einer hessischen mittelgroßen Stadt am Eingang zum Einkaufszentrum ein meiner Schätzung nach ca. 11 Jahre alter Junge einen 5 € Schein in die Hand gedrückt, ob ich für ihn Bierdosen kaufen könnte, davon? Brrr. Ich habe gesagt nein und habe ihm den Schein zurück gegeben.
Ich habe dann mit mir gehadert, was ich jetzt noch unternehmen soll oder nicht und habe es aber dann gelassen.
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.587 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 19.07.18 22:26
TITAN MUELLER schrieb:
HerbIsTheHealing schrieb:
Titan Mueller gibt in seinem ersten Beitrag direkt den Linken die Schuld


Lies doch nochmal, was ich geschrieben habe.


Den Teil mit "wer FCKAFD heißt, ist ein Nazi"? Oder den Teil mit "ich finde auch, dass die Linken an dem ganzen Rechtsradikalismus schuld sind"?

Und, wie überraschend, direkt im Anschluss kommt das mittlerweile szenetypische Zurückrudern. Und als Abschluss noch eine Sympathiebekundung an die Identitären. Und das alles noch vor dem fünften Beitrag im Forum. Seltsam, dass solche Diskussionen neue User mit solchen speziellen Ansichten immer so anziehen.

20fox schrieb:
Leute wie Hunk haben Trump vlt. ins Amt gewählt, weil die intolerante, femnazistische Linke mit dogmatischen, faschistischen Methoden aus ihrer Perspektive Meinungspolizei spielen... Ich glaube dass sollte damit ausgedrückt werden. Dass die Linken mit eig. guten Idealen sich auf die falschen Methoden verlassen haben und selbst eine intolerant (zugegeben sind sie intolerant...gegenüber intoleranz) Schiene fahren.


Ja, ich weiß, Hunk spult die übliche Täter-Opfer-Umkehr ab. Das macht er jedes mal in solchen Diskussionen, es wird dadurch aber nicht wahrer und auch nicht weniger ein originalgetreues Nachplappern faschistoider Argumentationsmuster.
You know what a miracle is. Another world's intrusion into this one.
Where revolutions break out spontaneously and leaderless, and the soul's talent for consensus allows the masses to work together without effort, automatic as the body itself.

« Seite (Beiträge 136 bis 150 von 180) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Polizeiterror in Bayern










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen