your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Research Chemical Benzodiazepine - Sammelthread (RC Benzos)


« Seite (Beiträge 121 bis 135 von 192) »

AutorBeitrag
Traumländerin



dabei seit 2014
98 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.18 18:31
zuletzt geändert: 07.02.19 14:18 durch Glumanda (insgesamt 1 mal geändert)
Stimmt es, dass rc benzos abhängiger machen und schlimmer zu entziehen sind als herkömmliche? Das liest man öfters zwischen den zeilen..

Und hat jemand einen Link oder weiß, wo man in Erfahrung bringen könnte, ob und welche RCs aktuell in DE legal zu kaufen sind?

Konnte nichts im netz dazu finden, schon gar keine (halbwegs) aktuellen listen.

Mir fällt nur ein: im BTMG per strg+f schauen, ob substanz x illegal ist. Oder?

Hier gibt Infos zum Research Chemicals bestellen und legalen Kaufen: (weiß aber nicht ob die Informationen noch aktuell sind?)

Zitat:
Ist das Research Chemicals kaufen legal? Sind denn immer noch die meisten bzw. die neuen Research Chemicals legal zu kaufen? Zu dieser Problematik gibt es leider ein unschönes Update, was die deutsche Rechtslage von Designerdrogen anbelangt. Das legale Drogen kaufen wurde dadurch ziemlich eingeschränkt, obwohl man sie immer noch aus dem Shop nach Deutschland und co ohne Probleme Dank EU-Handelsfreiheit bestellen kann. Aber liest selbst!

"Research Chemicals" (kurz RC) gehören ja spätestens mit Aufkeimen der Legal Highs Kräutermischung Spice im Jahre 2008 zum nicht mehr wegdenkbaren Bestandteil der Drogenszene. Damals war das Spice kaufen sozusagen die Grundsteinlegung für das Phänomen Legal Highs. Denn Research Chemicals kaufen und bestellen im Online Drogenshop war einst 100% legal bei ziemlich gleicher Wirkung wie das Original (Marihuana also Gras, Kokain, Pep Droge, MDMA, XTC, Teile Drogen, LSD, usw. usf.). (Quelle)


Edit Nachtrag: Also ich habe bislang immer noch keine aktuelle Liste legaler Research Chemicals gefunden. Die Methode per strg und f das BTMG zu durchsuchen erscheint mir die beste!
 
Traumländerin



dabei seit 2012
1.538 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 04.12.18 23:08
nein
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
Traumländer



dabei seit 2009
1.032 Forenbeiträge
10 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 05.12.18 08:33
Kann ich auch absolut nicht bestätigen. Mein Clonazolam Entzug war jetzt nicht wirklich schlimmer als wie der von Diazepam. Und Diclazepam hab ich zusammen mit Etizolam monatelang quasi täglich konsumiert ohne jegliche Entzugserscheinungen. Klar kann das bei jedem verschieden sein, aber im großen und ganzen kann ich mir das nicht vorstellen. Wieso sollte das auch so sein? Wegen der höheren Potenz?

Lg Eule
Wir kommen durch den Schornstein rein wie Santa,
doch wir haben Hochsommerzeit und keinen Dezember!
Du studierst gerade Jura im sechsten Semester,
doch heute gibt es Bordstein in deiner Mensa!
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.103 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 21.12.18 10:30
Würde ich schon sagen. Klar der gewöhnliche Benzoentzug ist kein Zuckerschlecken ganz im Gegenteil, aber die Symptome halten bei weitem nicht so lange an und sind auch nicht so schnell so stark. Eine Begründung kann ich dir nicht geben, liegen ja keine Studien vor, aber eben Erfahrung wiederspiegeln. S.o.

@infra: das liegt wohl auch einfach an deiner Person. Hab da auch erlebt, dass einige, die zu Krampfanfällen neigen, selbst unter Benzos plus Krampfschutz anfangen zu Krampfen. Kann mir auch schwer vorstellen, dass ein Benzo selbst, schon allein wegen der Wirkweise, die Krampfschwelle senkt.
 
Moderator



dabei seit 2012
4.396 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.12.18 14:34
Also Clonazolam mag gefährlicher sein, als andere, was Krampfanfälle beim Entzug angeht, aber RC Benzos da in eine Schublade zu stecken und gegen Pharmabenzos abzugrenzen ist einfach Unsinn.
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
Traumländer



dabei seit 2011
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.12.18 23:47
Klar, so ist es. Aber es gibt Benzos, die zum runterdosieren eher geeignet sind als andere. Die Hochpotenten wie Clonazolam sind es sicherlich nicht. Die HWZ ist da auch völlig unklar. Es gibt jedoch auch RC-Benzos, deren Gefahr nicht allzu hoch angesiedelt werden muß, so zum Beispiel Norflurazepam, welches im Grunde ein Hauptmetabolit von gängigen Benzos wie z.B. Flurazepam ist. HWZ bei etwa 100-120 Stunden und es ist sehr einfach, sich eine Lösung herzustellen. Zum Abtapern, noch am besten mit einer Lösung, wäre das wohl auch angesichts der HWZ ein Benzo, das sehr gut geeignet ist, wenn man so richtig in der Scheiße steckt. Ich wiederhole, so richtig in der Scheiße steckt. Benzos bringen einem Menschen ohne psychische Erkrankungen rein gar nichts. Möglicherweise abgesehen von einem Bad Trip auf Psychedelika, wobei auch der ohne Benzo durchgestanden werden kann und sollte.

Ohne den Moralapostel zu mimen: Tappt bitte nicht in die regelmäßige Benzo-Falle - es gibt viel schönere psychoaktive Substanzen. Benzos können unter Umständen Euer Leben so beeinflussen, dass ihr es so nicht mehr leben wollt.
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Moderator



dabei seit 2012
4.396 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.12.18 00:09
Norlurazepam ist ist lediglich der Metabolit von Flurazepam und Fludiazepam. Da letzteres aber in Europa nicht verbreitet ist, ist das einzige hier gängige Pharmabenzo, dessen Metabolit Norflurazepam ist, Flurazepam. Ganjabacke hat da Verwirrung gestiftet, man sollte auch im LdT nicht einfach alles glauben, was man so liest. Wobei man, wenn man sich den Verschwörungstheorien-Thread ansieht, eher "vor allem" statt "auch" sagen muss..
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
352 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.12.18 12:31
Hallo ihr lieben,

Habe gestern ein paar xanax aus dem Darknet von einem Bekannten bekommen. Nun bin ich mir aber unsicher in wie weit man solchen tabletten trauen kann. Man sieht das sie nicht ganz so sauber gepresst sind wie echte Pharmazeutika.
Kann mir jemand von euch mehr darüber sagen? Inwieweit stimmen die Inhaltsstoffe solcher Nachahmungen mit dem Orginal überein?
Laut meinem Bekannten wirken sie wie das Original und kommen auch von einem bekannteren Vendor.



 
Traumländer

dabei seit 2009
542 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 26.12.18 14:54
Man bekommt auch im darknet in der Regel original Tabletten im blister mit entsprechendem Stempel auf der Tablette. Sollte dies nicht der Fall sein sind es auch definitiv keine Xanax. Vermute Mal dein Freund hat dir irgendwelche Research benzo Pellets mit flualprazolam angedreht.

Die gibt's aber auch im normalen Netz dazu brauche man nicht ins draknet
 
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.103 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 26.12.18 18:00
zuletzt geändert: 27.12.18 00:08 durch stillermitleser (insgesamt 1 mal geändert)
Neopunk schrieb:
Also Clonazolam mag gefährlicher sein, als andere, was Krampfanfälle beim Entzug angeht, aber RC Benzos da in eine Schublade zu stecken und gegen Pharmabenzos abzugrenzen ist einfach Unsinn.


Ich glaub auch nicht alles, nur weil jemand behauptet, Benzos wirken in den Regel so und so und deshalb müssen RC Benzos genauso wirken und sind gleichzusetzen mit Pharmabenzos. Weißt du denn, was denn genau in dem Pulver/Der Lösung/ oder den Blottern drin ist? Warum sollen Substanzen die gleiche Wirk- und Entzugsweise haben wie deren pharmazeutischen Verwandten? Kann man alles gleichsetzen, nur weil jemand es Research Chemical Benzo nennt? Ist nicht genau DAS Schubladendenken ....

ICh berufe mich auf meine Erfahrung und meinen Beobachtungen, die ich mit Mitpatienten machen "durfte" und spreche aus eigener Erfahrung. Wenn du das als Unsinn abstempeln willst, kannst du das gerne machen und sagen, es wären lediglich Benzodiazepine, die es nicht auf den Medikamentenmarkt geschafft haben, aber dennoch nur Deriuvate sind und deshalb gleich wirken müssen.
 
Traumländer

dabei seit 2014
104 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 24.01.19 10:28
Sind RC Benzos wirklich so viel günstiger pro konsumeinheit als klassische aus der apotheke?
 
Moderator



dabei seit 2012
4.396 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.01.19 16:11
Ja, sie sind spottbillig. Für eine Konsumeinheit zahlt man teilweise den Bruchteil eines Cents.
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
Traumländer



dabei seit 2011
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.01.19 21:09
Dazu muss man allerdings sagen, dass das von der Menge abhängt, die gekauft wird - und natürlich davon, ob man sich eine Lösung herstellt oder Pellets bevorzugt. Die Pellets oder auch Blotter sind - zumindest in "haushaltsüblichen" Mengen - um einiges teurer, aber eben auch praktischer für unterwegs.
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Traumländer



dabei seit 2009
234 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.01.19 03:10
zuletzt geändert: 26.01.19 13:45 durch kosmo (insgesamt 2 mal geändert)
@Neopunk

Hi, auch wenn es schon etwas her ist..... Ich hätte bezüglich der Härte des Entzuges eher angenommen, dass ...zolame schwerer zu entziehen sind als ...zepame. Ist aber nur eine Spekulation. Ich habe schon häufiger gehört, dass Xanax sehr quälend ist.
Dazu kommt, dass zumindest Alprazolam anscheinend noch eine antidepressive Komponente hat, wobei ich keine Ahnung habe, ob das auch auf andere ...zolame zutrifft.
Außerdem würde ich jetzt spontan behaupten, dass ...zolame im Durchschnitt potenter sind, als ..zepame. Da viele RC Benzos eben in diese Kategorie fallen könnte dies der Grund sein, dass RC Benzos als schwerer zu entziehen gelten.
 
Traumländer



dabei seit 2011
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.01.19 06:00
kosmo schrieb:
Dazu kommt, dass zumindest Alprazolam anscheinend noch eine antidepressive Komponente hat.

Davon habe ich persönlich nie etwas feststellen können. Benzos wirken, wenn überhaupt, nur kurzzeitig "antidepressiv" (auch Alprazolam) allein aus dem Grund, dass sie schwerst angsterkrankten Menschen ermöglichen, in den ersten Wochen, bis das AD anschlagen soll, wieder unter Menschen zu gehen.

Zu der chemischen Struktur und deren Auswirkungen kann @Neopunk sicher etwas sagen. Jedenfalls finde ich es jämmerlich, dass relativ ungefährliche Benzos wie Diclazepam ins BtMG aufgenommen wurden. Diclazepam war für mich das beste angstlösende RC-Benzo überhaupt. Ich konnte (kleinere Mengen) Diclazepam gar mit Alkohol kombinieren, ohne dass jemals etwas Erwähnenswertes passiert ist. Dabei ist noch zu bedenken, dass es hauptsächlich zu Delorazepam metabolisiert wird (ein Stoff, der ja pharmazeutisch längst bekannt und erforscht ist). Die Alternative sind nun die völlig unerforschten Dampfhämmer mit Triazolo-Struktur, die einen in Blackouts oder gar ins Krankenhaus schicken, baut man soviel Scheiße, dass man sich selbst einen Schaden zufügt. Tja, unsere Ranzlerin und unser Bundestag - soviel Ahnung von sogenannten "Drogen" wie 'ne Eisscholle vom Kacken...
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself

« Seite (Beiträge 121 bis 135 von 192) »

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Research Chemical Benzodiazepine - Sammelthread (RC Benzos)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen