your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Der Amphetamin-Base-Mythos (Eine (Pseudo)wissenschaftliche Analyse )


« Seite (Beiträge 31 bis 40 von 40)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
1.916 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.02.19 04:01
Methanol hat einen Siedepunkt von fast 65°C, Ethanol 78°C, das sind knapp 10 grad unterschied, also gar nicht sooo viel.
Es wurde mit sau teurem Apothekenalkohol gestreckt. Den Rest erspar ich mal, aber es hieß nicht umsonst Erdbeerpep...
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
User gesperrt

dabei seit 2019
103 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.02.19 14:10
Hallo, ich habe eine Fragw zu amphetamin freebase zur umwandlung zu Sulphat ich meine zu wissen um aus base sulfat zu gewinnen muss man wenn man jetzt zb 50ml freebase hat diese mit 50ml also 1zu eins mit methanol mischen dann eine verdünnte lösung bestehend aus 80 prozent methanol und 20 prozent schwefel säure tropfenweise hinzigenen bis der ph Wert Stimmt und dann hat man Sulfat wo ausgefallen ist in der Lol össung und es ist dann Fertig und man muss mur noch trocknen lassen stimmt diese vorhehnsweisse genau wo? Oder muss mam da anderat vorgehen????

Und wäre es auch möglich, dass man einfach Trockenes Speed nehmt und da einfach base reinhaut ? Und es sich danach zum ziehen bereit legt?
 
Moderator



dabei seit 2012
3.860 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.02.19 14:26
Alter.. Was haben den jetzt auf einmal alle mit Methanol? Ich hab doch erklärt, weshalb das eine ausgesprochen schlechte Wahl ist.
Desweiteren habe ich auch erklärt, wie man die Base neutralisiert. Lies doch bitte einfach mal den Thread, da ist alles mehrfach erläutert.

Und nein, Base mit Amphetaminsulfat mischen ist eine schlechte Idee.
Eine angewiderte Dame mit einem Dinkelcroissant wirft einen Euro in den Hut und kommt sich deswegen nicht so sinnlos vor,
Im Grunde ein gutes Geschäft für sie, normalerweise muss sie für dieses Gefühl 18 Jahre lang ein Kind großziehen
User gesperrt

dabei seit 2019
103 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.02.19 16:06
zuletzt geändert: 05.02.19 16:49 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Neopunk schrieb:
Naja, Methanol hat eine Siedepunkt von ca 60°C (iirc), der von Ethanol liegt knapp 20 Grad darüber. Nicht zu vergessen der Wasseranteil, es wurde ja sicher eher mit Vodka o.ä. als mit teurem Weingeist gestreckt.




Ja hast du aber ich würde gern genau wissen wie viel also im welchen verhähltnis man sue säure verdünnem muss mit dem lösungsmittel methanol alsi ich weis iso geht auch aber ich möchte jetzt halt ma von methanol ausggehen und im welchen verhähltnis man die base mischt mit dem Methanol und ja ich weiss des andere is beser aber ja icj geh wie gesagt von Methanol aus
 
Kommentar von Neopunk (Moderator), Zeit: 05.02.2019 16:49

Zitat gefixt
 
Moderator



dabei seit 2012
3.860 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.02.19 16:51
Hab ich alles beschrieben. Lies es nach oder lass es bleiben.
Und warum willst Du unbedingt Methanol benutzen? Kannst Du mir das erklären?
Hältst Du es für eine gute Idee Dich Methanoldämpfen auszusetzen? Methanol hat einen recht schwachen Geruch, also wirst Du nicht merken, wenn Du beim Verdampfen eine bedrohliche Konzentration in der Luft erreichst. Ganz ehrlich, ich traue Dir nicht zu, vernünftig damit umzugehen. Möchtest Du erblinden?
Eine angewiderte Dame mit einem Dinkelcroissant wirft einen Euro in den Hut und kommt sich deswegen nicht so sinnlos vor,
Im Grunde ein gutes Geschäft für sie, normalerweise muss sie für dieses Gefühl 18 Jahre lang ein Kind großziehen
User gesperrt

dabei seit 2019
103 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.02.19 17:16
Also ich ziehe schon seit jeher immer speed wo methanol im spiel war und der typ schwört halt darauf er meint es ist Spezielles Methanol es gibt verschiedene meint er und des wäre des reinste und beste und ja bisher hat ich keinerleoh probleme mit dem Zeug und ja ich würde dann dass Methanol eh verdampfen lassen nachdem dass sulfat sich gebildet hat oder ich hau einfach 25ml base auf 25gramm trockenes speed drauf also ja macht der typ auch so für sich selbst er neht base und haut es auf eine mischung bestend auf Amphe salz zum grösten Teil mit koffein und noch etwas Methanol und so zieht er dass selbst seit 5jahren
 
Moderator



dabei seit 2012
3.860 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.02.19 19:07
Na wenn Du das schon seit jeher so machst, dann ist ja alles in Ordnung! Und wenn er drauf schwört, dann steht seine (unbegründete) Aussage halt gegen meine, sie sind also gleichwertig. /s

Methanol ist giftig, unabhängig davon wie rein es ist. Du scheinst außerdem meinen Post wohl entweder nicht gelesen oder nicht verstanden zu haben. Während das Methanol verdampft, atmest Du die Dämpfe ein, welche dann wiederum zu Ameisensäure metabolisiert werden, welche sehr giftig für den menschlichen Organismus ist. Woher willst Du denn überhaupt wissen, ob Du damit bisher keine Probleme hattest? Vielleicht hat Du Dir ja schon Hirn- oder Nervenschäden damit eingehandelt?
Die Base ist ziemlich ätzend, wenn Du also einfach nur Sulfat mit Base mischst, tust Du Deiner Nase damit keinen Gefallen.

Warum stellst Du diese Fragen überhaupt, wenn Du ohnehin nicht beabsichtigst, hilfreiche Ratschläge zu berücksichtigen? Ehrlich gesagt finde ich das ziemlich unverschämt.
Eine angewiderte Dame mit einem Dinkelcroissant wirft einen Euro in den Hut und kommt sich deswegen nicht so sinnlos vor,
Im Grunde ein gutes Geschäft für sie, normalerweise muss sie für dieses Gefühl 18 Jahre lang ein Kind großziehen
User gesperrt

dabei seit 2019
103 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.02.19 20:25
Hallo, ja okey dann werde ich Ethanol 99,9 prozent benutzen um sulfat ausfallen zu lassen ich mische dann 50ml base mit 50ml Reinem Ethanol und danach verdünn ich schwefelsäue so 90prozent Ethanol und 10prozent säuere und Tropf es solangevin meinevEthanol/base Mischung rein bis ich 7erreiche vom Ph Wert und dann werde ich danach noch 15gramm Koffein dazu mischen da ich etwas koffein gern mag in meinen Speed dannsch lassr ich es trocknen und werde denk 55Gramm trocken Speed haben da ja glaube 1ml basebnur ca 0,78g sulfat ergibt und dann kipp ich noch 5 gram nade auf die 55g drauf deswegen weil es dann mehr kickt weil base ja beser ins Blut geht mirvist klar ist reizend für die Nase aber naja das nehm ich auf mich und danke dir und ja ich hoffe es geht gut mit Ethanol hoff ich weil war nichtvgerade billg die 50ml base
 
Moderator



dabei seit 2012
3.860 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.02.19 22:09
Aus Ethanol fällt das Sulfat vergleichsweise schlecht aus. Was spricht denn gegen Isopropanol? Deutlich günstiger als 96%iger Ethanol (99,9% heißt absoluter Ethanol und der ist schweineteuer und schwer zu bekommen) und eignet sich insg. viel besser zum Ausfällen.
Noch ein Tipp: Nicht bis pH 7 neutralisieren, sondern erstmal nur bis 8-9, das ausgefallene Amphetaminsulfat durch Filtration entfernen und dann die restliche Lösung vorsichtig zu Ende neutralisieren.
Gibt man zu viel Säure hinzu, wird aus dem Amphetaminsulfat Amphetaminhydrogensulfat, welches deutlich besser löslich im Alkohol ist und sich direkt wieder auflöst. Das könnte man zwar durch Abdampfen des Alkohols gewinnen, doch das Salz ist sehr sauer, das sollte weder parenteral noch oral konsumiert werden. Daher muss man, wenn das geschieht Wasser reingeben, den Alkohol abdampfen, basisch stellen (auf >pH 12) und extrahieren, um es dann wieder neu auszufällen. Viel zu viel Arbeit! Daher wie gesagt lieber vorsichtshalber das schon gewonnene Amphe sichern.

1 ml Base wiegen übrigens 0,93 g (wenn sie rein ist), daraus kann man 1,267 g Amphetaminsulfat machen. Woher hast Du die Angabe, dass daraus weniger Sulfat wird? Das Salz ist schließlich pro Molekül schwerer als die Base.

Aber beruhigend zu hören, dass Du Dich gegen die Verwendung von Methanol entschieden hast. Kannst Du mir aber erklären, weshalb Du denn unbedingt doch MeOH nutzen wolltest? Habe das in letzter Zeit von unterschiedlichen Leuten gehört und frage mich weshalb Leute ausgerechnet Methanol verwenden wollen.
Eine angewiderte Dame mit einem Dinkelcroissant wirft einen Euro in den Hut und kommt sich deswegen nicht so sinnlos vor,
Im Grunde ein gutes Geschäft für sie, normalerweise muss sie für dieses Gefühl 18 Jahre lang ein Kind großziehen
User gesperrt

dabei seit 2019
103 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 14.02.19 21:04
Kann mir jemand was ausrechnen ich bin so schlecht in Mathe :D

also ich habe aus 20ml amphetamin Base 13,2 Gramm Trockenes Sulfat erhalten wie viel % reinheit der Base entspricht das genau ?
dass , die Base nicht rein ist is mir klar

Dann habe ich 11,2 Gramm reines Sulfat mit 3 Gramm reinem Koffein Gemischt und darauf 3 Gramm von der Base Gekippt also in G nicht ml.

Ich bin auf eine reinheit von 88,7 gekommen was dass, Fertige Produkt haben müste gekommen hab ich so im Kopf überschlagen

Ich weiß reine Base müste 0,93 Gramm wiegen und wenn , sie vollständig reagiert ist mit Säure müste aus 0,93 Gramm also 1ml 1,267 Sulfat entstehen. Heist aus20 Ml müste ca 25 gramm entstehen offenbar war meine nicht rein ich habe bis unter ph wert 6,5 neutralisiert also muss auch die ganze base vollständig zerfalen sein .

Wie rein dürfte also mein eigens Amphetamin sein nach diesen vorgängen ?

Wenn sich jemand die Mühe macht wäre ich ihm dankbar . Habe seit der Schule kein bisschen Mathe mehr gehabt alles verlernt :D
 

« Seite (Beiträge 31 bis 40 von 40)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Der Amphetamin-Base-Mythos (Eine (Pseudo)wissenschaftliche Analyse )










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen