your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Opium - Sammelthread


« Seite (Beiträge 151 bis 163 von 163)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
391 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.07.20 21:51
Puh, ich bin ja nun auch täglicher Mohnkonsument, aber ich würde vom diesem Gedankengang eher abraten. Erstens, weil mir nichts einfällt, was ansatzweise Safe wäre und andererseits, weil Opium zumindest für mich immer noch ein ganz spezielles "Flair" hat, das unter anderem auch damit zusammen hängt, dass ich es mir eben nicht drücken kann.
Darf man fragen, woher der Gedank speziell Opium iv zu Konsumieren kommt?
Mal konkret: Wer ist wirklich pervers auf dem Planet?
Und zu vertieft in radikale Politik und Gebet
Die Welt steht in Flammen und keiner kümmert sich darum
Doch sag einmal das Wort „Fotze“ und alle drehen sich um
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
461 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.20 11:44
Also nicht das ich da jetzt irgendwas verharmlosen will oder so, aber was sollte an Opium i.v. schlimmer sein als z.b. Heroin??

Ich mein, bei Opium fällt ja schonmal das ganze Streckzeug weg, also zumindest bei selbstgemachten. Bei Opium vom Schwarzmarkt hab ich keine Ahnung, wird da auch was beigemischt zum strecken??

Wirkstoff Schwankungen hat man auch bei beiden....

Also, ich möcht jetzt nicht dazu animieren oder so, hatte selber noch nie Rohopium (nur ein paar Mohntees) aber warum sollte es gefährlicher sein als das übliche Zeug was man sich i.v. geben kann? Könnte man nicht rein theoretisch auch Mohntee soweit reduzieren bis nur noch wenig Flüssigkeit übrig ist, und sich dass dann gut gefiltert i.v. geben?

Wenn vorher noch nie i.v Konsum betrieben wurde, ist natürlich dringend davon abzuraten!!!
Habe derzeit starke Augenprobleme, ärztl.abklärung läuft. Bitte verzeiht meine Rechtschreibung, ich geb mein Bestes!
DANKE !!!

Abwesender Träumer



dabei seit 2015
391 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.20 12:38
jenjey schrieb:
Könnte man nicht rein theoretisch auch Mohntee soweit reduzieren bis nur noch wenig Flüssigkeit übrig ist, und sich dass dann gut gefiltert i.v. geben?

Ne. Also ganz klar Ne. Ich wüsste nicht mal wie man den Sud überhaupt durch Sterilfilter bekommen sollte.

Opium und Heroin sind leider nicht ganz so einfach zu vergleichen. Heroin ist eigentlich vereinfacht das, was bei dem Versuch Rohopium möglichst "unschädlich" injizierbar zu machen, herausgekommen ist und das Prozedere mit Opium davor erläutere ich schon aus SafeUse nicht.

Zumal auch eingedicktes Opium alles andere als steril ist und jedes Mal neu machen... puh. Mohntee selbst entfaltet seine Wirkung ks auch gerade durch die spezielle Zusammensetzung der natürlichen Alkaloide.
Mal konkret: Wer ist wirklich pervers auf dem Planet?
Und zu vertieft in radikale Politik und Gebet
Die Welt steht in Flammen und keiner kümmert sich darum
Doch sag einmal das Wort „Fotze“ und alle drehen sich um
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
461 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.20 14:31
Also ich selbst würde es auch niemals machen, aber es gibt ja Leute die sich einfach alles drücken^^ Hätt ja sein können, dass das schonmal jmd. gemacht hat...
Aber wollte jetzt auch niemanden auf dumme Gedanken bringen, deshalb ganz gut dass du gleich ein paar Einwände eingeworfen hast ;)
Habe derzeit starke Augenprobleme, ärztl.abklärung läuft. Bitte verzeiht meine Rechtschreibung, ich geb mein Bestes!
DANKE !!!

Dauer-Träumer



dabei seit 2019
277 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.07.20 15:12
jenjey schrieb:
Hätt ja sein können, dass das schonmal jmd. gemacht hat...


Früher mal haben alle O geschossen. Sowohl Rohopium, als auch Tinktur (aus der Apo; Berliner Tinke; Polnische Suppe).
Damals gab es nur sehr wenig M aus der Apo (aus Einbrüchen in erster Linie), so gut wie kein H. Da blieb den heutigen Dinos unter den Junkies nichts anderes übrig, als sich O zu schießen.
Gut ist es schon, ABER es gab damals wesentlich mehr Schüttler als heute (trotz des Drecks in der Strassenshore). Es war also immer so was wie abenteuerlich, ausser man hatte tinktura opii officinalis aus der Apo (in der Türkei gab es die in jeder 2. Apotheke literweise zu kaufen). Trotzdem gab es recht viele, die an der Opium-Nadel hingen.
Empfehlenswert ? Definitiv nicht ! Es ist auch so, dass ein Opiumflash wegen seiner Brutalität äußerst gewöhnungsbedürftig ist.
Grüsse

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
461 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.20 15:36
Eben, das dachte ich mir schon... Ich mein, wenn eine "Personengruppe" kreativ ist, dann wohl suchtis^^ Ist noch nichtmal böse gemeint, man braucht halt seinen Stoff. Und wenns keinen gibt dann muss halt was anderes herhalten.
Aber echt interessant, dass das shake Risiko wohl wirklich höher ist als bei Straßen H.
Hatte ich ein einziges Mal, weil ich Substitol nicht gut genug gefiltert hatte...
Wünscht man echt keinem! Erst recht nicht wenn du schon Vollaffen hast und das dein erster
Drücker gewesen wär...
Habe derzeit starke Augenprobleme, ärztl.abklärung läuft. Bitte verzeiht meine Rechtschreibung, ich geb mein Bestes!
DANKE !!!

Abwesender Träumer



dabei seit 2015
391 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.20 15:37
Jo, K I hat es ganz treffend geschrieben. Ich war zeitweise auch einer von denen, die sich alles drücken "mussten", generell ziemlich schmerzbefreit und bescheuert. Glaube so weit wäre ich aber nicht gegangen, auch wenn schon grenzwertige Aktionen dabei waren. War jedenfalls immer einfacher, an anderes als Opiumtinktur zu kommen. Bin aber auch eine ganz andere Generation und Art iV-Konsument.
Irgendwie bin ich auch ganz froh, dass ich mir mit Opium/ Mohn noch etwas "Spezielles" bewahrt habe. Kann mir gut vorstellen, dass der Flash sehr eigen ist und wem ich nach meiner Haltung zu "Brutalität" dabei gehe, bin ich auch ganz dankbar nicht alles mal gemacht haben zu müssen.
Mal konkret: Wer ist wirklich pervers auf dem Planet?
Und zu vertieft in radikale Politik und Gebet
Die Welt steht in Flammen und keiner kümmert sich darum
Doch sag einmal das Wort „Fotze“ und alle drehen sich um
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.07.20 13:01
Auf Youtube gibt es eine Vice Reportage, wo man Menschen sieht, die das machen: https://www.youtube.com/watch?v=IdYZj9vmfi0

Die reißen die Kapsel von der Pflanze ab, tupfen den austretenden Saft mit einem Stofftuch ab und kochen dieses zum Schluss in Wasser aus. Der Sud wird dann etwas eingekocht und anschließend injeziert.

Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass das empfehlenswert ist. Es werden zwar keine Streckstoffe zugesetzt, aber in der Pflanze befinden sich ja trotzdem etliche Substanzen, die nicht dafür gedacht sind, in den Blutkreislauf zu kommen. Die Reinheit dieser Suppe sollte also trotzdem nicht allzu hoch sein.
 
Traumländer



dabei seit 2008
152 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 03.12.20 18:47
Sorry wenn die Frage schon irgendwo beantwortet wurde, aber ich hab nach langer Suche keine befriedigende Antwort gefunden.

Angenommen ich wäre im Besitz einer kleinen Menge (Rauch-)Opium. Wie genau funktionieren die einzelnen Konsumformen?

1. Oraler Konsum: wäre es besser das opium in alkohol (zb. Vodka?) zu kösen oder in einem Tee aufzukochen eventuell auch noch mit asco dazu. Oder möglicherweise sogar in Butter wie bei Hasch??

2. Rauchen: Ich bin nicht im Besitz einer Opiumpfeife, aber Blech rauchen müsste doch aufs gleiche rauskommen oder?

3. Intraveneus: Ich habe mal gehört man kann opium mit Essig aufkochen um eine art morphin/heroin Brühe zu bekommen (polnische suppe?). Auf einer Webseite stand sogar, dass man es in salzwasser auflösen kann zur i.v. verabreichung. Ich habe was I.v. Konsum angeht, eine Menge Erfahrung (Heroin, subutex, koks)
YT: http://bit.ly/flexylife
Traumländer



dabei seit 2007
788 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.12.20 02:14
@ Triumphator:

Vermutlich ist Oral beim Opium der beste Weg.
In einem Tee löst es sich gut, muss gar kein Wodka sein.

Rauchen ist ziemlich verschwenderisch und ich fand die Wirkung vom Blech / Ölpfeife
eher sehr schwach.

Drücken würde ich es auf keinen Fall, da sind ziemlich viele Pflanzenteile (Fette, Öle, etc.)
enthalten, die eher nicht in die Venen gehören. ;)

LG Snooooooky
"Miep mich nicht an, man!"
Traumländer



dabei seit 2008
152 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 04.12.20 18:12
Danke für die Antwort Snooky!

Ich würds ja eigentlich schon gern ballern oder wenigstens rauchen. Aber bei meiner Toleranz wird das rauchen dann wohl nicht viel bringen..

Ich werd mal die hälfte zum tee verarbeiten und dann vielleicht noch rauchen probieren. Berichte dann von meiner Erfahrung
YT: http://bit.ly/flexylife
Traumländer



dabei seit 2012
589 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.20 18:29
Dazu kann ich folgende Anekdote erzählen: Leute die pro Tag 2-3 g Straßenshore brauchten, waren von einem Tee von mir nicht affig für ca. 12-14h. Das war natürlich nur oral verabreicht, glaub mir ich habe das Thema wirklich aufgearbeitet und es ist nicht geeignet um sich einen Kick zu verpassen, das geht sehr gut wenn man sich die sehr große Mühe macht, dass Morphin zu isolieren, aber dann hast du nach dem abdrücken ein Jucken und Brennen wie die Hölle weil Morphin und die nicht ganz zu beseitigenden Reste von Codein dir so einen häßlichen Rush verursachen, dass du dir den Rückweg zur Straßenshore wünschen wirst. Ich habe sogar versucht Opium in eine Lösung zu bringen, besser gesagt eine Emulsion und mir diese rektal zu verabreichen, es war immer noch scheiße. Also wenn man den sehr flüchtigen Rush von Shore sucht sollte man nicht mit Opium kokettieren. Es bringt einfach gar nichts und all diese aufreinigungs-Tipps sind nichts für Leute die unbedingt einen Druck brauchen sondern für Hobbychemiker die nix zu tun haben. Opium ist ohnehin nur eine sehr selten verbreitete Substanz die aus den genannten Gründen keinen Platz in der Szene hat. mfg
"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski
Moderator



dabei seit 2012
4.440 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.12.20 20:01
Dem ist nichts weiter hinzuzufügen, außer, dass Rauchen eine furchtbare Verschwendung darstellt.
Einen Tee (unter Verwendung einer beliebigen Säure zwecks besserer Löslichkeit) zu kochen, stellt mit Abstand die sinnvollste Konsumform für Opium dar.
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania

« Seite (Beiträge 151 bis 163 von 163)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Opium - Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen