your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » TB: Extremer Horrortrip durch XTC


Seite 1 (Beiträge 1 bis 11 von 11)

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 21.09.20 00:37
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Tripbericht Extremer Horrortrip durch XTC, welcher von Sikedzn geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 20.09.2020.

Diese Diskussion wurde am 21.09.2020 von drogenundhepatitis gestartet.


 
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.09.20 00:46
Also erstmal find ich deinen Bericht ganz gut geschrieben. Und ich möchte dir unbedingt sagen das dich an dieser ganzen Aktion keine Schuld trifft. Sie wollte etwas ausprobieren und da ist es am besten wenn sie es mit dir einer Vertrauensperson macht. Und du hast ja scheinbar auch alles gut vorbeireiten. Die einzige die Schuld trifft ist die „Freundin“ deiner besseren Hälfte (kann echt nicht verstehen was die dazu geritten hat ganz blöder Scherz...) die sie dazu gebracht hat eine extrem hohe Dosis Vorallem fürs erste mal einzunehmen. Sonst bin ich mir zu 99% sicher das es gut ausgegangen wäre.

Naja ich weiß auch nicht so recht was ich dir raten soll... Ich wollte dir nur sagen das du dir nicht die Schuld zu schieben solltest du hast augenscheinlich alles richtig gemacht.
Ich hoffe das regelt sich wieder zwischen euch und ich würde an ihrer Stelle vllt mal den Freundeskreis aussortieren

LG Hepatitis
Keine Flausen im Kopf das nennt sich Diamorphin was so viel heißt wie bist du traurig kannst du’s rauchen und ziehn
Traumländer



dabei seit 2010
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.09.20 01:05
Meiner Meinung nach hast du alles getan, um deiner Freundin bestmögliche Voraussetzungen für eine gute Reise zu bereiten.
Dass ihre Freundin derart verantwortungslos ist und nicht einmal zu ihrem Verhalten steht, würde man vielleicht Teenagern zutrauen (vermutlich ist sie in eurem Alter?).
War das denn zu erahnen nach dem ersten unqualifizierten Spruch mit den nicht rollenden halben Teilen? Vermutlich nicht, sonst hättest du sie ja nicht alleingelassen.

Jedenfalls wünsche ich deiner Freundin und dir alles Gute und hoffe, dass auch sie Verantwortung für ihr Handeln übernimmt.
Denn dafür, dass sie im Rausch auf den dummen Rat ihrer Freundin gehört hat, kann sie zwar wahrscheinlich nichts. Aber du schreibst ja eindeutig, dass sie mit dem Wunsch, MD zu probieren, auf dich zukam.
Es ihr nicht auszureden, kann man dir angesichts deiner Bemühungen um umfassende Informationen vorab nicht zur Last legen. Zumal es ja aller Wahrscheinlichkeit nach ein angenehmes Erlebnis geblieben wäre, hätte sie es bei der Initialdosis belassen.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
137 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.09.20 09:13
WEIBER OMG

Hast alles richtig gemacht.
 
Traumländerin



dabei seit 2016
367 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 22.09.20 15:43
Hi Sikedzn,
Hast du versucht deiner Freundin zu erklären, dass es nicht an dir lag und du ihr das nicht geben wolltest? Gibt sie ihrer Freundin genauso die Schuld wie dir?
Ich kann aus Erfahrung sagen, wenn man es nicht kennt und oft auch als Frau kann es einem sehr schnell zu viel werden. Aber am Ende ist man immer für seinen eigenen Konsum verantwortlich. Ich hab die ersten male auch meinem Freund und seinem Kumpel vertraut, die mir zum Teil in über den Abend verteilt an die 400-500mg gegeben haben. Ich bin 1,58 groß und wiege vll 50kg. War weniger nice und mir ging es danach einen Monat schlecht.
Aber ich würde ihnen nie die Schuld dafür geben. Am Ende hab ich das konsumiert.
Die Freundin von A sollte sich schämen. Das ist echt das letzte sich gegenüber Freunden so zu verhalten und dann nicht mal dazu zu stehen und zu versuchen die Situation zu verbessern. mad
Ich geb mir den Kick, aber spring früh genug ab...
Und versuche vergeblich ein unersättliches Verlangen zu stillen.
---------------------------------------
Drogen nehmen?
Ich nenne das Bewusstseinserweiterung.
Oder sich der Grausamkeit verschließen.
Traumländer

dabei seit 2012
291 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 22.09.20 22:18
Ich fand den Bericht auch sehr interessant und schließe mich den anderen an: Ihre Vorwürfe gegen dich sind absolut ungerecht und unverschämt.
Du hast extrem gut reagiert. Klingt ehrlich gesagt nach keiner gesunden Beziehung, auch wenn das natürlich anhand von ein paar Seiten Text nicht wirklich zu beurteilen ist.
Das Gegenteil von Drogenabhängigkeit ist nicht Drogenabstinenz, sondern Drogenautonomie.
Traumländer

dabei seit 2016
180 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.09.20 01:47
Hab erst die Kommentare und dann den Bericht gelesen und konnte mir die ganze Zeit nicht erklären was bei so einem verantwortungsvollem Umgang schief gehen soll.
Du hast in jeder Situation sehr gut reagiert und ich würde dir auch keinerlei schuld zuschreiben.
Deine Freundin hat wahrscheinlich einen recht starken e-Kater, ich hoffe sie sieht das ganze in ein paar Tagen klarer und entschuldigt sich bei dir!

Alles gute!
 
Traumländer



dabei seit 2007
786 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.09.20 02:58
Mxe420 schrieb:
Du hast in jeder Situation sehr gut reagiert und ich würde dir auch keinerlei schuld zuschreiben.
Deine Freundin hat wahrscheinlich einen recht starken e-Kater, ich hoffe sie sieht das ganze in ein paar Tagen klarer und entschuldigt sich bei dir!

Alles gute!


Das sehe ich genau so! Wenn sich ihre Hirnchemie wieder eingependelt hat sieht es sicher
wieder besser aus.

Und ansonsten echt mega assi von der Freundin, deine Freundin in unverantwortlicher Art und Weise zum (viel zu viel) Nachlegen anzustiften.
Und als es deiner Freundin dann schlecht ging, erst mal abhauen und feiern gehen.
Naja, wird bestimmt wieder ;)

LG Snooky
"Miep mich nicht an, man!"
Traumländer

dabei seit 2014
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.10.20 20:16
Ich vermiss die mdma halluzinationen
 
Traumländer



dabei seit 2017
28 Forenbeiträge
8 Tripberichte

  Geschrieben: 27.10.20 00:56
Dich trifft da keine Schuld. Ich denke, dass deine Freundin mit 21 Jahren mündig genug ist um zu wissen, dass man keine 600mg MDMA auf einmal nehmen sollte. Ich weiß ja nicht ob besagte Bekannte deiner Freundin das mit dem "Halbe Dinger rollen nicht" ernst gemeint hat oder nicht, aber falls ja, ist das ABSOLUT verwerflich und nicht safer use! Deine Freundin hätte klüger gehandelt, wenn sie dich gefragt hätte, ob es eine gute idee ist, die Dosis weiter zu steigern. Du als Erfahrener hättest das sicher besser beurteilen können als jemand der Sprüche wie "Halbe Teile rollen nicht" klopft. Wenn sie das nicht tut und stattdessen spontan entscheided hardcore überzudosieren, ist das eine Suppe die sie ganz allein auslöffeln muss. Ich weiß wie ein Horrortrip auf MDMA sich anfühlt. Leider hatte ich damals keine erfahrene Freundin, die mir hätte sagen können, wie ich richtig damit umgehe - von daher denke ich, dass sie dir sogar relativ dankbar sein sollte. Nun, seit deinem Bericht sind ja schon einige Tage vergangen. Hat sich die Situation zwischen euch denn beruhigt/gelockert? Ich wünsche euch trotzdem das alles ein gutes Ende nimmt mit euch beiden ;).
 
Neuer Träumer



dabei seit 2020
40 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 27.10.20 03:33
Ich kann mich allen Vorpostern in allen genannten Punkten nur anschließen, ausser der Idee einer Userin, dass du deiner Freundin irgendwas erklären müsstest - schließlich hat sie ja schon selbst alle Informationen; warum sie die Schlüsse daraus zieht, die sie geäußert hat, soll sie lieber mal dir erklären.
An deiner Stelle, wäre ich mindestens an zwei Zeitpunkten des Abends und an dem Morgen darauf aus der Haut gefahren - bewundernswert deine gesamtbetrachtende Aufgeklärtheit und dass auch noch in so jungem Alter. Hut ab!
Mich würde natürlich noch interessieren, wie die Geschichte für euch/dich ausgegangen ist.


 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 11 von 11)

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » TB: Extremer Horrortrip durch XTC











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen