your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Der Opiat u. Opioid Entzugs- Infothread


« Seite (Beiträge 271 bis 285 von 311) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
338 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.02.19 12:47
lolseinsohn schrieb:

Ich dachte vielleicht kann ich auf Oxycodon oder Hydromorphon umsteigen





Was möchtest du denn ereichen? Willst du clean werden oder die Sucht nur mit nem anderen Namen (Präparat) weiter ausbauen??? Das Problem ist deine Sucht.
Vielleicht solltest du dir darüber erst klar werden und was grade realistisch ist.

Alles andere ist doch nebensächlich wenn du es Leid bist seit drei Monaten drauf zu sein?!


Sofern du die Pflaster ausschließlich geklebt hast, kannst du natürlich versuchen in einen Bereich runter zu dosieren wo es weniger krass wird.
Zum Thema Fentanyl Plfaster klein machen etc gibts hier zig gute Berichte. Eines Tages nach nem winzigen Schnipsel keinen neuen mehr zu kleben, kann funktionieren


 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
31 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.19 11:40
Ich will clean werden, jedoch so angenehm wie möglich.

Hab die Pflaster leider die letzten Wochen geraucht, das erschwert das ganze natürlich, das Craving ist kaum auszuhalten.

Hab jetzt keine Pflaster mehr und nehm Oxy Retard, bekomme damit gerade so die schlimmsten Entzugserscheinungen in den Griff. Ist nicht optimal, aber da ich momentan auch keine Möglichkeit habe an Pflaster zu kommen, könnte ich es schaffen. Einfach die paar Tage jetzt aushalten und dann das Oxy ausschleichen.


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.02.19 20:46
Mit Oxycodon wirst du dir beim Ausschleichen wahrscheinlich genau so schwer tun wie mit Fenta. Ich würde so bald wie nur möglich auch vom Oxy abspringen und es mit Kratom weiter probieren. Auch das ist vorerst natürlich nur eine Verlagerung des Problems. Aber vom Kratom wirst du wahrscheinlich leichter ganz wegkommen. Ein bisschen unangenehmes Feeling wirst du in jedem Fall in kauf nehmen müssen. Daran führt kaum ein Weg vorbei. Es ist sogar ein ganz gutes Zeichen, wenn es spürbar ist. Ist es das nicht, dann hast du wahrscheinlich nur den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben.

Gutes Gelingen auf jeden Fall
Die Hexe
 
Moderator



dabei seit 2012
4.403 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.02.19 17:27
Lieber oschi,

Du hast ja erwähnt, dass Du eine Lernschwäche hast, daher sehe ich Dir die ganzen Fehler auch nach, doch auch für Dich gelten keine anderen Regeln.
Es wird nicht umsonst vor dem Erstellen eines neuen Threads mehrmals und in Signalfarben darauf aufmerksam gemacht, bitte erst die Suchfunktion zu nutzen, um ggf. bereits existierende Threads zum Thema zu finden. Dies hat den Grund, dass so Infos nicht über das ganze Forum verstreut, und daher leichter zu finden sind. Bitte halte Dich an diese Handhabung.
Außerdem wäre ich erfreut, wenn Du nicht jedes mal zu jedem Thema gleich zwei Threads erstelltest, das macht mir jede Menge Arbeit, die sich von Deiner Seite leicht vermeiden ließe. Danke


oschi12345 schrieb:
Hallo,

Ich habe ,dieses Thema erstellt um Erfahrungen zu teilen von Sucht entzug Von Opiaten und Opioiden .
Tipps und ratschläge sind auch erwünscht wenn ,jemand Hilfe benötigt .
Um sich gegenseitig mut zu machen und Hilfe zu leisten , füpr Leute wo nicht dass, nötige Wissen haben in sachen sucht von Opis etc gibt bestimmt welche wo richtig Ahnung haben davon .
Ich hab selbst ein kleines Problem momentan und kenne mich nicht wirklich aus mit opis .

Ich fange mal an Ich nehme seit ein Monat fast Täglich Tilidin ein zwischen 200 und 400 MG am tag .
Ich fühle mich nach den schlafen also wenn , ich ca vor12 Stunden die Letzte Dosis genommen habe . Eigentlich normal nur etwas Matt und ja ich meine ich könnt Heute auf Tildin verzichten aber , ich nehm es dann doch immer ein da ich Pause machen will ,nehm ich meist eine Tablette retadiert und eine zerkaut ein beide auf einmal a 100 MG . Wie kann ich es am besten lassen wenn ich heute es schaffe nur 300 Mg zu nehmen = ? am nächsten tag dann nur 200 beide reatardiert und danach 100 Retard und danach dann mal 5 Tage garnichts =?
Oxycodon habe ich manchmal dazu genommen die letzen tage so 120 MG Nasal .

Kann es sein dass, ich schon körperlich drauf bin nach ca 1 monat mit diesen Dosierungen =?
Also psychisch hab ich schon ein mittleres craving aber ich glaub hätte ich keine Tilidin da würd es auch gehen aber toll wäre es auch nicht wirklich. Und ist die Idee gut mit dem absetzen in kleinen retard schritten.
Also wenigstens sind meine Tildin Tropfen fast leer also von denen nehm ich nur noch ganz wenig . Sonst warn es meist tropfen jetzt Tabletten.

“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
User gesperrt

dabei seit 2019
110 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 15.02.19 18:05
Ohjemene tuht mir echt leid , habe diese Themen echt nicht gefunden ja , dass nächste ,mal wird die Suchfunktion benutzt .

Ja ich brauch echt bei manchen sachen bis ich es verinnerlicht habe ech sorry .
Nicht bei allem aber bei manchen sachen .

danke dass, du nachsicht hast mit mir
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
31 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.02.19 09:56
Hi,

ich hatte letzte Woche schon 3 Tage Entzug geschafft und hab mir dann dummerweise wieder Pflaster organisiert.

Die sind jetzt natürlich leer und ich stehe wieder am Anfang. Ich habe nun keine Möglichkeiten mehr an Pflaster zu kommen und werde den scheiss Entzug durchziehen. Bin noch am überlegen ob ich es stationär machen soll, wäre halt kacke wenn die mir dort nur Promethazin oder so als Hilfsmittel geben.

Fakt ist, dass ich es jetzt einfach abschließen will, ich will unbedingt wieder clean sein.


 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
71 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.11.19 10:37
zuletzt geändert: 20.11.19 10:58 durch TheJuice (insgesamt 1 mal geändert)
hallo an alle, ich war 4 wochen auf oxycodon angefangen mit 50mg und zuletzt 30mg (3x10mg), letzte woche war ich auf l-polamidon angefangen mit 7,2mg (30 tropfen) und täglich 5 tropfen weniger bis samstag 16.10.19. am samstag sollte ich das letzte mal 5 tropfen nehmen, ich habe aber 80 tropfen genommen das sind 20mg l-polamidon. alles vom arzt eingestellt bis auf den letzten tag nämlich samstag als ich anstatt 5 tropfen, 80tropfen (20mg) genommen hab. ziel war es auch nach ein paar tagen Naltrexon zu nehmen. Ich habe ungefähr 72 stunden der letzten l-polamidon einnahme 50mg Naltrexon genommen nämlich gestern um 10uhr und habe seit dem ein TURBO ENTZUG (ich weiss die Naltrexon einnahme war bisschen zu früh). könnte ihr mir bitte sagen wann das Naltrexon aus dem blut raus ist? nicht weil ich wieder opiate konsumieren will sondern das der scheiss turbo entzug weggeht. andere frage ist durch die einnahme von Naltrexon alle opiat rezeptoren leer ? also wird der entzug jetzt schneller vorbei sein oder hat das damit nix zutun ? ich danke im vorraus und bin für alle tipps dankbar

LG
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
461 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 20.11.19 18:26
Tut mir leid wenn ich deine Fragen nicht direkt beantworten kann Juice, aber mich würde mal interessieren ob du vorher schonmal Opiat- abhängig warst bzw. öfters konsumierst? Denn wenn diese 4 Wochen deine einzige Konsum-Phase sein sollten, kommt es mir ehrlich gesagt etwas übertrieben vor Naltrexon einzusetzen. Und auch etwas leichtsinnig wenn man garnicht wirklich darüber bescheid weiß. Warum machst du das überhaupt wenn du dir noch nicht mal sicher bist ob es deinen Entzug wirklich verkürzt/erleichtert?

Sorry ist nicht bös gemeint, aber ich persönlich würde bei solchen Dingen vorher alle Fragen abklären...
Habe derzeit starke Augenprobleme, ärztl.abklärung läuft. Bitte verzeiht meine Rechtschreibung, ich geb mein Bestes!
DANKE !!!

Abwesender Träumer

dabei seit 2013
71 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.11.19 18:41
nein die 4 wochen waren nicht meine einzige konsumphase, ich habe eine opiat vergangenheit und erfahrungen mit Naltrexon. also ich bin kein opiat frischling, leider...
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
461 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.11.19 08:38
zuletzt geändert: 21.11.19 08:53 durch jenjey (insgesamt 3 mal geändert)
Achso ok, hatte sich nur so angehört- deshalb war ich ein wenig verwundert... Sorry !

Wie geht's dir denn aktuell ? Geht es mittlerweile langsam Bergauf körperlich? Starker Suchtdruck? Nur falls du zwischendurch mal berichten magst ;) - Sofern du dich in der Lage dafür fühlst. Hab nämlich noch nie Naltrexon zum Entzug eingesetzt, und auch noch nie z.b. auf Subutex umgestellt, hab deshalb bisher noch nicht erlebt wie der Entzug ist wenn Naloxon mit im Spiel ist...

LG
Habe derzeit starke Augenprobleme, ärztl.abklärung läuft. Bitte verzeiht meine Rechtschreibung, ich geb mein Bestes!
DANKE !!!

Traumländer

dabei seit 2014
354 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.12.19 16:24
Heyhey, hab 2 Wochen lang H genommen 0,5 am Tag , dann Langsam über 2-3 Tage die lines so klein reduziert das ich echt nur bissl was genommen hab wo ich affig wurde .

Dann seit Dienstag auf Kratom geswitcht ging echt gut ersten Tag ging’s mit noch bissl schlecht trotz kra (ca . 30-40g täglich ) ab mittwoch war ich dann entzugsfrei

Ging dann so weiter bis ich gestern Abend (letzte Kratom Dosis ) abends echt heftig angefangen hab zu frieren . Also letzte Dosis (8g) abends und heute morgens die aller letzte . Hätte heute eine fette Lieferung subutex und Oxis bekomme. Sollen was sich aber auf Montag verschiebt .

Alles was ich organisieren konnte waren 3x200er tilis und n gram koks (mehr geht net wohn aufm Land )

Jedenfalls zieh ich jetzt stündlich immer mal wieder ne Nase , wobei ich sagen muss das ich ein koks non responder bin , habe keine Euphorie und auch keine herzrasen oder sonst was Dafür aber auch kein harten abfuck danach (und nein is kein schlechtes k bei anderen schlägst voll ein )

Jedenfalls wie komme ich am besten bis Montag durch ? Mit dem Koks und wie soll ich die tilis nehmen ? Lieber unretardierd oder besteht die Chance das durch Toleranz Abbau ich n kleinen Turn davon hätte wenn ich sie zerbröseln würde ? Hätte dann gesagt. Heute. Abend eine und die anderen 2 morgen ?
 
Traumländer



dabei seit 2006
318 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.12.19 18:39
Hm, ich würde die retard lassen und meine Entscheidung zu entziehen nochmal überdenken, wenn ich so eine Lieferung erwarte 😂

Psy
 
Traumländer

dabei seit 2014
354 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.12.19 19:19
ja vor den feiertagen werd ich eh net entziehen, mir gehts nur darum mit dem was ich habe bis montag auszukommen

eine tili haab ich entretardierd genommen, macht schon bissl laune, ne 3 von 1-10

hat jemand erfahrung mit koks im entzug ?
 
Traumländer



dabei seit 2010
219 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.01.20 21:05
zuletzt geändert: 18.01.20 04:15 durch Ne0 (insgesamt 1 mal geändert)
Kurzes update zu mir, wen es interessiert.

Bin seit mai letzten jahres nun in Substitution, wurde auf 5ml Metha eingestellt.
Bin von anfang an ab da jede woche um 0,1 runtergegangen, sehr gemächlich also.

Bin jetzt bei 2,1ml angekommen und langsam macht es mir zu schaffen, körperlich geht das locker in Ordnung bis auf morgens da klopft dann doch mal der affe an, so etwa 2-3 std.
Psychisch wird es jetzt aber heftig, die mauer ist nurnoch niedrig vorhanden und alles verdrängte prasselt jetzt mehr oder weniger ungeschützt auf mich ein.

So weit so gut, hab seit 6 monaten jetzt eine Freundin und bin ziemlich happy, das spornt schon etwas an. Auch wenn sie einiges wohl nicht ganz nachvollziehen kann was ja aber in Ordnung ist, wie könnte sie auch (;

Möchte jetzt evtl eine Ausbildung in der pflege anfangen, hätte fast einem Eintrag ins Polizeiliche FZ bekommen, hätte ich das letztes jahr nicht vor Gericht angefochten, hab also Glück gehabt :)

Ich bin guter dinge, ich hoffe ich werde eines tages mein leben nochmal meistern können ,ohne in watte gepackt und stecknadelpupillen...das wäre so unglaublich geil !

Leider muss ich meine substi aus eigener tasche zahlen mein arzt macht das nicht über die KK, sind jeden monat ca. 120eur....dafür nette Praxis und keine screenings.
Ist eben auf dem land

Ich wünsch euch alles gute meine Freunde des morphinismus !(:
Bleibt am Leben
Man tut was man kann, aber kann man was man tut ?
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
461 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.01.20 13:10
Hallo Neo,

Freut mich sehr für dich das du auf einem guten Weg bist. Du bist jetzt schon so weit gekommen, wäre echt schade da jetzt aufzugeben. Auch wenn es sehr sehr schwer ist... Ich wünsche dir auf jeden Fall gaaanz gaaanz viel Kraft und Durchhaltevermögen!
Denke weiter an die Zeit danach! Hinterher wird es umso schöner ;)

Darf ich Mal Fragen warum das bei dir nicht über die KK läuft??
Bist du nicht versichert?

LG und alles Gute für dich!
Habe derzeit starke Augenprobleme, ärztl.abklärung läuft. Bitte verzeiht meine Rechtschreibung, ich geb mein Bestes!
DANKE !!!


« Seite (Beiträge 271 bis 285 von 311) »

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Der Opiat u. Opioid Entzugs- Infothread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen