your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Larocaine - Das neue RC Koks?


« Seite (Beiträge 16 bis 22 von 22)

AutorBeitrag
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
4.608 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 22.11.09 10:52
An Preise zwischen 30 und 40 Euro hatte ich gedacht - ja. Da lag ich ja richtig. Mieses Straßenkoka kostet ja auch nur noch 40 Euro/g.

Also ich war ja nie Dauerkonsument von Koka - Koka war allerdings meine ertse Drogenerfahrung nach Gras. Und damals (Mitte/Ende der Neunziger) hat man in Grenznähe zu NL (Hafen Rotterdam ist es ja wo wohl viel Koka ankommt - weswegen es in NL weniger gestreckt ist als meist in D) noch sehr gutes Koks bekommen - damals allerdings für Preise von 120 - 160DM/g.

Als ich im Mai 2008 dann in Berlin mal zufällig Koks bekam war ich ziemlich enttäuscht. Das war weniger als ein Abklatsch dessen was ich so kannte und in Erinnerung hatte. Dafür würde ich nie wieder Geld ausgeben. Dann lieber ein reines RC.

Und der erwähnte Fernseh-Zahnfleisch Test sagt gar nix. Entsprechende Reagenzien (ez-test white) geben wohl als einziges schlüssige Auskunft - oder eben der persönliche Test - aber damit ist nicht gemeint sich das auf´s Zahnfleisch zu reiben.
Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/channel/UC87uh0MjSFR0gEsONgzObRg
User gesperrt



dabei seit 2006
9.128 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 22.11.09 11:27
Ich hatte mich auch schonmal für Dimethocain interessiert und was dazu gefunden.

In vivo comparison of the reinforcing and dopamine transporter effects of local anesthetics in rhesus monkeys

Also Rhesusaffen die i.v.-Kokainsüchtig sind ziehen Dimethocain einem anderen DRI vor, wenn Kokain weggenommen wird und sie dafür was anderes kriegen.

Hier der selbe Versuch mit einem anderen Kokain-Analog:

Self-administration of cocaine and the cocaine analog RTI-113: relationship to dopamine transporter occupancy determined by PET neuroimaging in rhesus monkeys.

Und hier nochmal ein Versuch zum Vergleich der Dopamin-Transporter-Affinität von 5 verschiedenen DRI:
Zitat:
Comparison between dopamine transporter affinity and self-administration potency of local anesthetics in rhesus monkeys.
Local anesthetics bind to dopamine transporters and inhibit dopamine uptake in rodent brain. Additionally, local anesthetics are self-administered in rhesus monkeys. The present study determined binding affinities of cocaine and five local anesthetics at dopamine transporters in rhesus monkey brain, and compared binding affinities to published self-administration potencies in rhesus monkeys. The affinity order at dopamine transporters was cocaine > dimethocaine > tetracaine > procaine > or = chloroprocaine > lidocaine. The correlation between dopamine transporter affinities and self-administration potencies was significant. Binding affinities were also determined at sodium (Na2+) channels in rhesus monkey brain. There was not a significant correlation between Na2+ channel affinities and self-administration potencies Local anesthetics with high dopamine transporter and low Na2+ channel affinities were self-administered, whereas those with either high or low affinity at both sites were not consistently self-administered. These data suggest that affinity at dopamine transporters is related to the reinforcing effects of local anesthetics in rhesus monkeys, and Na2+ channel effects may interfere with the reinforcing effect of these drugs.


 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
4.608 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 22.11.09 11:50
zuletzt geändert: 22.11.09 12:23 durch Antonio Peri (insgesamt 2 mal geändert)
Bzgl. der Rhesusaffen bei der Selbstverabreichung hab ich im RC Thread: Beitrag 1108 schreibe ich was dazu - wollte dort ja eigentlich eine generelle Diskussion über Phenyltropane beginnen insbesondere allerdings nicht über Dimethocaine sondern über Beta-CFT aka. WIN-35,428 - das ist nämlich 3-10 mal so wirksam wie Kokain und noch dazu besitzt es eine 7 mal längere Wirkdauer.

Allerdings schreibt Wikipedia das die Rhesusaffen sich das nicht so oft verabreicht haben wie Kokain. Ich hoffe bei dieser Aussage haben die die längere Wirkdauer berücksichtigt - denn dann wäre es ja logisch warum sich die Affen das weniger oft geben.

Ach ja - und nochmal zu der Vermutung mit den Streckmitteln - ich glaub kaum das Dealer ne rezeptfreie Salbe aus der Apo kaufen und die eintrocknen um sie unters Koks zu mischen - höchstens der "Enddealer" - also der Kleindealer auf der Straße verlängert es nochmal so.

Stöber gerade durch die Seiten eines chinesischen Chemikalienherstellers - da kann man ein Kilo! Lidocain als Pulver für 22 US-Dollar bestellen. Ich denke da ist klar woher das Lidocain kommt mit dem große Chargen Koka gestreckt werden - ist ja um ein Vielfaches billiger als 1g Larocaine.



Zitat:
Lidocaine

Cas:137-58-6
Hs:
Type/Grade:EP/BP
Package:
Today:2009-11-22
Valid till:2009-10-14 14:00:00
TDS:


MSDS:No MSDS found!
Grade/Type:EP/BP
CAS:137-58-6
Last Update: 2009-9-21
$22 to $24
(/KG


Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/channel/UC87uh0MjSFR0gEsONgzObRg
Abwesender Träumer

dabei seit 2009
11 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 18.12.09 21:16
Moin Moin,

Hab das Larocain (Dimethocain) getestet und muss sagen das es sich absolut nicht lohnt. Die stimulierenden Effekte sind wirklich sehr gering. Um einen Hauch von Effekt zu erlangen muss man verhältnismäßig viel konsumieren, was dann auch schnell unangenehm wird. Die lokal betäubene Wirkung übersteigt die stimulierende um das 10 fache....und das macht wenig Freude.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
389 Forenbeiträge
5 Tripberichte
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 16.08.10 01:54
Also, ich kann dem nur teilweise zustimmen.
Die lokalanästhetische Wirkung ist in der Tat sehr hoch,der stimulierenden Effekt war aber meiner Meinung nach auch schon nach einer Line,besonders im Anfluten(dauert etwas länger als Coca) und auf körperlicher Ebene deutlich zu spüren und nicht unangenehm.
Auch ein leichter Schuss Euphorie war zu vernehmen,allerdings nicht im entferntesten vergleichbar mit Coca.
Und von Craving-Erscheinungen kann auch keine Rede sein.
Allerdings ist es auch nicht wirklich das,was ich mir erhofft hatte und diese Geschichte mit der Kardiotoxizität gefällt mir auch gar nicht,da könnte auf jeden Fall was dran sein.
Ich persönlich muss es glaube ich nicht nochmal haben,aber diese Art (vor allem körperlicher) Stimulanz war auch nicht gänzlich uninteressant.

"Drogen verursachen wahnsinniges Verhalten bei Leuten die nie welche nehmen."
-Dr. Leary
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
1.594 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.08.10 17:04
ist nicht MDPV der viel treffendere Koksersatz?

Mir kam die Wirkung schon extrem ähnlich vor allerdings im Vergleich


Straßenkoks = Öttinger
MDPV = Strohrum
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
234 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.10.12 17:57
Also ich muss sagen, dass ich doch recht angetan von der Wirkung von DMC bin.
Es wirkt schon ein bisschen wie Koks, aber länger und es "Kickt" halt nicht so. Ich glaube es dauert ein wenig länger, bis die Wirkung eintritt,als bei Koks.
Also es ist jetzt nicht der absolute Oberhammer, aber wenn man halt mal da hat ;-) .

Nochmal bestellen würd ichs nicht, ich würde da eher mal was anderes in der Richtung antesten.
 

« Seite (Beiträge 16 bis 22 von 22)

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Larocaine - Das neue RC Koks?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen