your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Das erste Mal Pep / Speed / Amphetamin


« Seite (Beiträge 46 bis 51 von 51)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
186 Forenbeiträge

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 04.03.15 00:01
Das kommt auch immer darauf an was man erwartet, bzw. wozu man die Substanz ge/miss-brauchen möchte. außerdem kommt es drauf an wie lange man konsumiert, was für ein leben man führt ect.
mit entsprechender toleranz schafft man Mengen wo man auch schnell selber merkt, dass es auf dauer extrem ungesund ist.
aber microdosing bei speed erschliesst sich mir überhaupt nicht, da die toleranzentwicklung einfach zu hoch ist. Das ist wie jeden tag eine tasse kaffe trinken.

Es ist gelogen das Videogames Kinder beeinflussen. Hätte PacMan das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, bunte Pillen fressen und elektronische Musik hören.
Mitglied verstorben



dabei seit 2015
200 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.03.15 11:56
wenn du sucht anfällig bis lass am besten ganz die finger davon, das zeug is der teufel undverursacht mmn die schlimmste psychische abhängigkeit
darauf kann man locker genau so gut verwahrlosen und abscheissen wie auf C, weil man nur noch alle 4 tage pennt und nicht mal mehr zähneputzen gebacken bekommt, weil es irgendwo immer irgendwas anderes zu tun gibt

wie schnell man auf pepsi is unterschätzen viele weil es billig ist und sehr gut verfügbar, wie kippen. ganz fataler fehler



Andere haben Spaß, ich bin lediglich am Ballern
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.03.15 12:01
LaserGnu schrieb:
das zeug is der teufel undverursacht mmn die schlimmste psychische abhängigkeit


Also wer so unverantworlich konsumiert sollte sowieso gar keine Drogen nehmen!
Das man Pausen einlegen muss sollte jedem klar sein, wers nicht macht ist selber Schuld.
Amphetamin kann nichts dafür, das es missbraucht wird.

Keine Substanz ist der Teufel. Wohl eher der Konsument.

Wer jedes Risiko ausschalten will, der zerstört auch alle Chancen.
Mitglied verstorben



dabei seit 2015
200 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.03.15 12:07
genau, schwerst süchtige menschen sind alle selbst schuld
wer will kann aufhören und wer nicht schafft kontrolliert zu konsumieren ist ein versager


das ist so schön leicht dahergesagt .... :(




manche drogen triggern eine sucht eben mehr als andere, mehr wollte ich damit nicht sagen
Andere haben Spaß, ich bin lediglich am Ballern
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.03.15 18:52
so wars nicht gemeint und vorallem hab ich niemand speziellen gemeint, auch dich nicht, bitte nimms nicht persöhnlich.

es war mir nur wiedermal schleierhaft wie man so unbedacht konsumieren kann und nie darüber reflektiert und reagiert.
aber ok, ich habe selber eine leichte Sucht hintermir, das wichtigste ist es die Sucht zu erkennen und sie sich selber einzugestehen.
allerdings seit ich diese überwunden habe, hab ich einen sehr geregelten konsum.
aber ja, ich sollte nicht von mir auf andere schließen.

aber worum es mir hauptsächlich ging ist, nicht die Droge Schuld ist.
eig ist niemand schuld.
aber ich finde es falsch die Droge zu "verteufeln" und ihr die Schuld zu geben für negative Auswirkungen

Wer jedes Risiko ausschalten will, der zerstört auch alle Chancen.
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
186 Forenbeiträge

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 04.03.15 21:03
Gnu hat aber recht, das Suchtpotenzial steigt exorbitant mit reinheitsgrad und konsumhäufigkeit.

Es ist gelogen das Videogames Kinder beeinflussen. Hätte PacMan das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, bunte Pillen fressen und elektronische Musik hören.

« Seite (Beiträge 46 bis 51 von 51)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Das erste Mal Pep / Speed / Amphetamin











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen