your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Pappe für Empathy 8-]


« Seite (Beiträge 61 bis 75 von 82) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 06.10.04 15:31
Huhu zusammen,

bin ebenfalls gerade zu Hause angekommen - nach einer echt gruseligen Fahrt! :P

Bin schon beim Warten auf dem Bahnhof Zoo mehrfach im Sitzen eingepennt, konnte mich dann grad noch so zu meinem Sitzplatz schleppen und bin sofort wieder weggepennt ... die ganze Fahrt. Ging also nicht viel mit Reflexion bei mir ... Aber das wird nachgeholt! :mrgreen:

Ich hoffe, Ihr habt noch etwas Geduld mit mir, im Moment bin ich grad trotz Coffein ziemlich verpeilt und platt ... :wink:
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.126 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 06.10.04 16:56
einerseits find ich das ja schön, aber andererseits bin ich doch sehr kritisch darüber das alles so in die Öffentlichkeit zu tragen. Ich erinnere an den Plauderecken Thread, von der (wenn auch angeblichen) Mutter.
Life´s a mountain, not a beach
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
1.113 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 06.10.04 17:08

rootz schrieb:
einerseits find ich das ja schön, aber andererseits bin ich doch sehr kritisch darüber das alles so in die Öffentlichkeit zu tragen. Ich erinnere an den Plauderecken Thread, von der (wenn auch angeblichen) Mutter.



Also ich find es gut, ist auch nichts anderes als ein tripberricht im grunde genommen und dient zur Aufklärung und Information über diese Droge. :dafür:
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
710 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 06.10.04 17:20
ich denke auch nicht, dass es schlecht sein wird!
einen tripbericht bekommen wir doch sicher noch und dann würde ich das nicht verherrlichung von drogen nennen, sondern eher eine art studie über lsd.
hier haben wir es mit einem gut organisierten trip zu tun.
Die Reisende hat sich auf die reise vorbereitet, einen tripsitter organisiert usw.
wenn man sich schon an eine substanz wie lsd wagt, sollte man das alles auch dementsprechend planen, damit es nicht in der klapse endet.
(klar, kann auch ein gut organisierter trip daneben gehen)


wir haben aus erster hand infos von der reisenden (empathy) als auch vom tripsitter(relaxedhigh) infos über den äußeren zustand der reisenden bekommen.


ich möchte hier keine drogen schön reden, aber wie oft liest man von total fahrlässigem gebrauch von halluzinogenen!
HMMMMMMMMMMMM, lecker!

Erdbeereis!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Abwesender Träumer

dabei seit 2004
1.113 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 06.10.04 17:31

MaDzErO schrieb:
lsd rult :mrgreen:




Deichkind schrieb:
Sag ich doch immer. :wink:




Soviel zum verherrlichen :roll: :wink: :P

Freut mich jedenfalls das alles gut gelaufen ist und es eine schöne Erfahrung für Empathy war :!:
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 06.10.04 17:36

Sgurd schrieb:

MaDzErO schrieb:
lsd rult :mrgreen:




Deichkind schrieb:
Sag ich doch immer. :wink:




Soviel zum verherrlichen :roll: :wink: :P

Freut mich jedenfalls das alles gut gelaufen ist und es eine schöne Erfahrung für Empathy war :!:




Auf die Kommentare anderer User hier im Forum hatten wir ja nun mal keinen Einfluss, das liegt in der Natur der Sache ... :roll:

Und keine Sorge, der Bericht folgt, nur heute bin ich absolut "am Arsch" und einfach nicht in der Lage, die dafür erforderliche geistige Höchstleistung zu bringen. Bin froh, wenn der Tag vorbei ist und ich in meinem Bett liege und PENNEN kann. :wink:

Aber eins kann ich Euch versprechen: Der Tripbericht wird garantiert anders, als Ihr ihn Euch vorstellt ... 8) :P
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
710 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 06.10.04 18:09
oh mann, bin ich gespannt :!: :D
HMMMMMMMMMMMM, lecker!

Erdbeereis!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Abwesender Träumer



dabei seit 2004
141 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.10.04 18:39

Sgurd schrieb:

MaDzErO schrieb:
lsd rult :mrgreen:




Deichkind schrieb:
Sag ich doch immer. :wink:



Soviel zum verherrlichen :roll: :wink: :P



Die beiden Bemerkungen müssen ja auch nicht zwangsläugfig Verherrlichung bedeuten sondern vielleicht nur "wo sonst bekommen wir so einen interessanten und detaillierten Bericht".

Ich fand's jedenfalls sehr interessant und bin gespannt auf den eigentlichen Tripbericht (wird das 'ne Psychoanalyse?). Und wenn man den gesamten Thread liest erfährt man nebenbei noch ein wenig über Vorbereitung und safer use etc. in der Praxis!

Wenn also das nächste mal der Verherrlichungs-/Verleitungsvorwurf à la "hier gibt's zu viele boa-ey-das-knallt-Threads/Trippberichte" kommt, würde ich den hier als positives Beispiel dagegenhalten. (@Mods: schlage ihn jetzt schon mal für's Archiv vor...)

In diesem Sinne dann auch von mir :dafür: und :ldt_rulez: !
Forever trusting who we are...
...and nothing else matters!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.10.04 13:07
Ich hoffe, Ihr verzeiht mir, wenn das Ganze noch etwas dauert ... im Moment erschlägt mich die Komplexität der Erfahrung mit voller Wucht. :shock:

Vielleicht bekommt Ihr auch erst mal einen "groben Überblick", bevor ich mich an die Analyse der Details mache - falls ich feststelle, ob das überhaupt geht und sinnvoll ist. :roll:

Auf jeden Fall ist's prima, dass wir diesen Thread haben ... den kann ich nämlich prima einarbeiten, und Ihr bekommt einen Eindruck davon, wie das, was Relaxed als Außenstehender empfunden hat, mit meinen eigenen Gefühlen übereinstimmt oder eben nicht. :D
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.126 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 07.10.04 16:43
also ich hab trips immer als was sehr persönliches empfunden, und könnte damit nie so an die öffentlichkeit gehen. jetzt wo ich das alles schon ein bißchen zurückliegt schon eher. es ist halt einfach so overwhelming darüber war es mir gar nich möglich, viel zu .... ich weiß nicht. hab ne zeitlang ziemlich viel über pappen gepostet, im nachhinein denk ich daß es doch bescheuert von mir war :roll:
Life´s a mountain, not a beach
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.598 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 07.10.04 17:07
@ relaxed/empathy

da kann man wirklich neidisch werden, find ich klasse von euch, dass ihr sowas gemeinsam unternehmt und dazu noch stellung nehmt.


lsd verherrlichen, wozu, es ist tatsache, dass es einfach die geilste droge ist.
wenn, dann kann man die situation verherrlichen, die stattfindet und man selber nicht da ist ;)


:twisted:
"Liebe ist die Anziehungskraft des Geistes,
wie die Schwerkraft die Anziehungskraft der Körper ist."

Valerie Marie Breton
ॐ ॐ ॐ
Traumland-Faktotum



dabei seit 2003
3.065 Forenbeiträge
23 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.10.04 17:44

maciej schrieb:

lsd verherrlichen, wozu, es ist tatsache, dass es einfach die geilste droge ist.
wenn, dann kann man die situation verherrlichen, die stattfindet und man selber nicht da ist ;)



es kommt immer drauf an wie man eine Droge nutzt.

Bei vielen ist LSD einfach eine Droge die verschallter und nette Optiken vor Augen führt und man nur am Filme schieben ist.
Bei vielen ist mdma einfach nur eine plumpe Feierdroge ...
Von DXM werden manche nur breit.

Bei allen drei genannten wurde das wahre Potential nicht ausgenutzt ... denn alle drei haben ähnlich viel zu bieten (ich kann zumindest für erste beiden Sprechen)

Wir haben in unserer therapeutischen Session auch viel über mdma und das Wirken von mdma gesprochen, ich denke Lissy wird dazu noch mehr sagen. Aber das was wir rausgefunden haben bestätigt meine Vermutung dass beide Drogen ähnlich tief am Bewusstsein arbeiten, nur unterschiedliche Elemente bearbeiten.
Der Einsatz beider zu rekreationalen Zwecken kann einen zum Einen, zum Allumfassenden hinführen, die Verschmelzung von Ying und Yang sozusagen.

Soweit meine Reflektionen bisher sind ist mdma die Erkenntnisdroge schlechthin, während LSD der Aufbruch zu neuen Ufern ist ;)
Aber diese Ufer muss man eben erstmal erkennen, sehen lernen ...
Ich habe im Bezug auf meine Pilzerfahrungen oft erwähnt dass mir mdma viel als "Vorbereitung" gebracht hat - genau das meinte ich damit. mdma lässt einen frei fühlen, öffnet Tore, vor denen man zuvor Angst hatte. Aber mit mdma lassen sich diese Tore nicht durchschreiten, da das durchschreiten Kraft kostet, und auf mdma kann man nur schweben. Hinter diesen Toren gibt es viel zu entdecken, und zu vieles wird unentdeckt bleiben, um es mit mdma wieder aufzudecken. mdma als Angstlöser, um ungezwungen und frei von Zwängen sich selbst zu erkunden, sich kennenzulernen, die Ebenen des Selbst abzuscannen. mdma bietet die Landkarte, um wichtige Ebenen mit Halluzinogenen zu erkunden.
LSD als Bohrer, als mächtiges Werkzeug um Dinge ins Bewusstsein zu holen, die im Alltag keine Bedeutung haben, aber für die Existenz menschlichen Seins eine extreme.
LSD weckt die Neugierde, den Antrieb in einem sich auf den Weg zu seinen Ursprüngen zu machen, es aktiviert enorme Kräfte in uns, die die Evolution uns jahrtausende lang versucht hat auszureden.
LSD zieht einen regelrecht in die Tiefe (die Tripperin hat sich körperlich schwer wie blei gefühlt), man spürt Dinge und Kräfte, die einem sonst verborgen bleiben - DAS und GENAU SO ist Bewusstseinserweiterung. Ich bin sehr beeindruckt von der Arbeitsweise, wie bzw. auf welche Weise LSD die Gedanken der Tripperin beeinflusst hat.
Mir ist nun total klar warum mdma und LSD in der Psychotherapie früher solch enorme Erfolge erzielt haben.

Niemand sollte das Potential von mdma unterschätzen, schon gar nicht diejenigen, die meinen in anderen Substanzen die "wahre psychedelische Erfahrung" zu finden. ohne mdma wären viele Pilz & 2C-I Trips bei mir komplett anders verlaufen. Denn mdma ist die einzige psychedlelische Substanz die mich wirklich befreit hat, mein Wesen entfesselt hat. Diese Entfesselung als Vorbedingung für Reisen ins Bewusstsein ... zu Schade dass nur wenige das Wahre Potential von mdma erkennen.

... und ich weiss warum ich so sehr auf Ethnoflips stehe :twisted:

(offtopic: boah scheisse das Ritalin fährt ein :mrgreen: )

... was ich am Montag durch und mit Lissy erlebt habe is an Erkenntnisreichtum zumindest nüchtern für mich nicht zu toppen ;)
"Wetter kann man wegdruffen"

(sagte einst ein guter Freund auf einem Mainfloor irgendwo auf diesem Planeten beim Schlammtanzen)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.10.04 20:50
... MDMA war halt in unseren Gesprächen eine ganz wichtige Komponente - aber wie Ihr Euch sicher denken könnt, als erleichternde Metapher - weil wir da nicht groß drüber diskutieren mussten. Wir wussten beide, dass wir damit ähnliche Erfahrungen gemacht haben. :D

Saß gerade mehrere Stunden mit jemandem zusammen, der regelrecht versucht hat, mir die "Relevanz" des Trips auszureden, und zur Belanglosigkeit runterzuquatschen. Sehr ernüchternd, deswegen hab ich parallel auch verdammt viel Wein getrunken ... :x

Der ganze Scheiß um mich rum wirkt gerade ziemlich destruktiv, zumal mein Hirn beim Versuch, das Erfahrene zu verarbeiten, nur "fatal errors" produziert. :oops: Habe aber heute schon Einiges aufgeschrieben und dabei einige Erkenntnisse gehabt, die wie ein Puzzlestück zum Gesamtbild beitragen. :D

@Tuso:
Pay your attention on Ritalin, please ...

 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.10.04 21:09
vielleicht ist es auch noch zu früh über das erlebte zu reflektieren empathy. das vergleichsweise heftigste vom emotionalen her waren bei mir familienaufstellungen während meiner thera. da passierte in mir zum teil soviel dass ich ne woche lang nicht richtig drüber zu sprechen vermochte (nichtmal mit dem einen menschen, der quasi ein wandelndes tagebuch von mir darstellt), und bis heute (mehrere monate) nur schwer drüber schreiben kann. lass das erfahrene ein wenig ruhen.

und mit menschen die eine andere einstellung zu drogen haben darüber zu reden lässt du am besten auch, wenn du nicht willst, dass man dir den trip kaputt redet. kenne das auch. hatte das auch. hatte bei den letzten 2 malen gras (nicht zu vergleichen, ich weiss) sowas wie erkenntnisse, die mir zum teil jetzt noch wichtig sind - auch wenns nur kleinigkeiten waren. aber als ich mit jemandem darüber sprechen wollte hat er das ganze ins lächerliche gezogen... vielleicht sind es hirngespinste, man muss lernen zu unterscheiden was druffi-denke und was wirklich von bedeutung ist - aber imo haben drogen richtig GEbraucht ein riesen potenzial.

alles natürlich nur imHo... hab nich viel ahnung von sowas...
ich wünsch dir viel kraft beim verarbeiten des erlebten - und geduld, mut, unterstützung!

lg,
laura
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.10.04 22:11
Danke, Laura ... Du hast wirklich Recht ... ist alles zu früh momentan.

Mein Kopf ist so voll, und parallel versucht der Alltag, mich wieder zu tangieren. Extrem unangenehm ... :?
 

« Seite (Beiträge 61 bis 75 von 82) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Pappe für Empathy 8-]











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen