your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Düngerlinge und ihre Wirkung


Seite 1 (Beiträge 1 bis 14 von 14)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
122 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.08.06 17:38
Da in meinem Garten derzeit leider keine Kahlköpfe mehr wachsen, dafür aber Düngerlinge in MAssen dachte ich mir mal so spontan, dass ich die Anwesenheit von den kleine schamlos ausnutzen sollte und sie mir zu Leibe führen :)
Nun weis ich leider nicht wie viele ich von den benötige um eine wirkung zu verspüren.
Größe: 1,83
Gewicht: ca 85 Kg
Die allerherrlichste Musik kam mir zu Hilfe, denn irgendwo stand ein Fenster offen mit `nem Stereo an… Und da checkte ich genau, was zu tun war!
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
933 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 18.08.06 12:15
"Düngerlinge" ist ziemlich unpräzise. Ich denke du sprichst von Panaeolus Cyanescens/Tropicalis. Ich würde ich dir im getrockneten Zustand je nachdem wieviel Erfahrung du hast 0,7-1,5g empfehlen. Im Zweifelsfall einfach 1. Weist du welche Pilze du da im Garten hast? Wie kommen die denn dahin? :)

lg
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
122 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.08.06 13:42
Ich glaube es handelt sich bei mir um eine einheimsche sorte.
Aber kann man die missbrauchen???
Die allerherrlichste Musik kam mir zu Hilfe, denn irgendwo stand ein Fenster offen mit `nem Stereo an… Und da checkte ich genau, was zu tun war!
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
224 Forenbeiträge
3 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 18.08.06 15:50
selbstverständlich kann man die GEbrauchen!

panaeolus subbalteatus zum beispiel - den dunkelrandigen düngerling! mit teilweise ganz beträchtlichen werten an psilocybin und psilocin. eine ganze reihe an düngerlingsarten (keinesfalls eine unpräzise bezeichnung) kommen in europa vor. der potente panaeolus cyanescens kommt nur in den tropen vor.
"Der Baum ist größer als Der Mensch."

(sehr gerührt als Notiz auf einem Zettel meiner achtjährigen Schwester entdeckt)
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
50 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.08.06 16:03
Mir fällt spontan nur ein psilocybinhaltiger Düngerling ein: Panaeolus cinctulus.

Von der Zeit her könnte er es sein. Wächst von Mai bis Oktober. Die wächst aber meist auf Mist und Dung.

Die anderen Düngerlinge haben (soweit ich weiß) kein Psylocybin.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
122 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.08.06 18:17
soweit ich weiß besitzen alle psilocybin......
Die allerherrlichste Musik kam mir zu Hilfe, denn irgendwo stand ein Fenster offen mit `nem Stereo an… Und da checkte ich genau, was zu tun war!
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
224 Forenbeiträge
3 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 18.08.06 19:16
p. subbalteatus enthält psilocybin aber kein psilocin (soweit alle mir bekannten analysen)

panaeolus castaneifolius, fimicola und foenisecii in einigen rassen psilocybinhaltig

panaeolus cyanescens stark psilocybinhaltig, weniger psilocin

panaeolus cambodginensis viel psilocybin und psilocin

panaeolus africanus psilocybin&psilocin in geringen mengen

grüße, psychonaut



"Der Baum ist größer als Der Mensch."

(sehr gerührt als Notiz auf einem Zettel meiner achtjährigen Schwester entdeckt)
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
122 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.08.06 22:08
hmm es istauf jeden fall einer
Die allerherrlichste Musik kam mir zu Hilfe, denn irgendwo stand ein Fenster offen mit `nem Stereo an… Und da checkte ich genau, was zu tun war!
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
35 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.06.14 13:22
So Leute eure Erfahrungen und euer Wissen über Düngerlinge ist gefragt.
(Es geht nur um EINHEIMSCHE DÜNGERLINGE wie z.b
Laut Internet besitzen sie nur wenig bis gar kein psilocybin und verursachen wohl häufig Magen-Darm Probleme .
Außerdem sollen laut manchen Seiten ALLE düngerlinge psilocybin enthalten wobei ich das stark in Frage stelle, ich kann es mir zwar vorstellen aber ich denke manche arten enthalten einfach so wenig Wirkstoff das es gar nicht lohnt sie überhaupt zu erwahnen.

 
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 30.06.14 13:34
Wenns ne moeglichkeit gibt psilocibyn zu extrahieren isses ja egal ob die schwach sind. Aber ich hab ka ob das funktioniert. Finds eh nicht sonderlich lecker pilze zu futtern die auf scheisse wachsen und knalln sie noch so gut.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
100 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.07.14 16:52
Der einzige einheimische Düngerling, der nennenswerte Mengen an Psilocybin enthält, ist der dunkelrandige Düngerling, Panaeolus cinctulus. Wenn du den suchen willst, solltest du dir aber ein Bestimmungsbuch zulegen und Pilze bestimmen lernen, denn den kann man durchaus mit anderen Arten verwechseln.


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
214 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.07.14 19:58
Erdnuss schrieb:
Wenns ne moeglichkeit gibt psilocibyn zu extrahieren[...].

https://www.erowid.org/plants/mushrooms/mushrooms_journal1.shtml

woaronun schrieb:
Der einzige einheimische Düngerling, der nennenswerte Mengen an Psilocybin enthält, ist der dunkelrandige Düngerling, Panaeolus cinctulus. [...]


Amount of indole alkaloids in fruiting bodies of different species by using pure methanol as solvent (%, dry weight).

Species Psilocybin Psilocin Baeocystin
P. semilanceata 0.97 0.15 0.11
P. bohemica 0.60 0.21 -
P. bohemica (cultivated) 0.65 0.28 -
P. cubensis 0.45 0.25 -
G. purpuratus 0.24 0.35 0.01
I. aeruginacens 0.32 0.05 0.15
P. cyanescens 0.20 0.61 -


Gleiche Quelle wie oben...
foobar0815: "Schwanzvergelich mit Amphe? ... ist ja auch klar, bei amphe macht ein klassischer schwanzvergleich keinen sinn mehr :)"
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
100 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.07.14 22:13
Was willst du mir mit der Quelle sagen? P. semilanceata, P. bohemica und P. cubensis sind aus der Gattung Psilocybe, G.purpuratus aus der Gattung Gymnopilus, I.aeruginascens aus der Gattung Inocybe. Der letzte Name in der Liste, P.cyanescens, kann für Psilocybe cyanescens oder für Panaeolus cyanescens stehen; Letzterer ist aus der Gattung Panaeolus und damit ein Düngerling, aber er wächst in tropischem Klima und nicht auf deutschen Wiesen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
214 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.07.14 10:42
Gute Frage, hatte nicht mehr genau ueber die Arten druebergeschaut und das einfach mal mit gepostet, da ich mir recht sicher war, dass Duengerlinge dabei waren... mea culpa
foobar0815: "Schwanzvergelich mit Amphe? ... ist ja auch klar, bei amphe macht ein klassischer schwanzvergleich keinen sinn mehr :)"

Seite 1 (Beiträge 1 bis 14 von 14)

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Düngerlinge und ihre Wirkung











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen