your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Der sichere Untergang! (?)


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 31) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
119 Forenbeiträge
5 Tripberichte
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.12.06 21:05
Leute.... alles geht kaputt, ich hasse es. Irgendwas muss man doch tun können!!! Verbot von tabulaturenaustausch übers
netz!! was soll das?? darf man kein geistiges eigentum mehr teilen und so Inspiration verbreiten?? dieser bayrische politiker futzi fordert HAFTSTRAFEN für menschen die auch nur "killer spiele" spielen!!! und ist es nicht genauso menschenunwürdig wenn die in belgien anfangen Leichen auf Zigarettenschateln zu drucken??? Die künstlerische Freiheit und Redefreiheit wird noch komplett untergehen!

der Goldenen Käfig nimmt alles ein, sprich, der Tausch von Freiheit gegen sog. Sicherheit. Die Pseudo Demokratie in unseren und vielen anderen Landen der EU und in der ganzen Welt, die uns ein, fast garnicht vorhandenes Mitbestimmungsrecht vorgaukelt wird noch jede art von Individualität auslöschen. Klar denkt man, es gibt mehr Freiheite als noch vor 50 Jahren. Aber es entwickelt sich alles langsam aber sicher zurück, nur das wir konsum verseuchten Menschen (Ich schliesse mich in keinster Weise aus) es kaum mehr realisieren, denn es geht uns ja eigentlich "ganz gut"

Aber es ist keinesfalls eine tolle Sache, dass wir, wenn wir wirklich wollen einfach vom Staat leben können! Die Menschen müssen sich um nichts mehr kümmern und wir verlernen das Hinterfragen. Wieso sollten wir protestieren, wenn wir in unserem Sessel sitzen können, der wahrscheinlich in 20 Ländern produziert wurde, und per Knopfdruck die Welt sehen können? Wieso lesen, wenn einmal googlen für jede Info genügt? Ich will nicht sagen, dass wir von moderner Technick nicht profitieren, aber der Mensch will halt immer mehr und genau dieser Kreislauf... erst ist man zu faul irgendwohin zu gehen um zu reden, heute wollen viele Leute nichtmal mehr das Telefon ans ohr heben... stürtzt uns in den Abgrund. Und für die mächtigen unserer Welt, ob es nun Konzerne oder Politiker sind, nutzen genau das aus.
Meiner Meinung nach ist es eigentlich viel zu spät... die Menschn stecken viel zu tief drinnen, man wird sie nicht mehr aufrütteln können... ich bin ja selbst nicht in der Lage (und ich denke das geht euch genauso) auf mein Auto oder meinen Fernseher zu verzichten, obwohl ich weiss, dass wir schon alleine durch die globale Erwärmung am rande einer Katastrophe stehen.

Naja wollt das nurmal los werden und mich ein bisschen auskotzen, könnt ja euren Senf dazu geben.
„Die Wahrheit ist keine Hure, die sich die sich denen an den Hals wirft, welche ihrer nicht begehren: vielmehr ist sie eine so spröde schöne, dass selbst wer ihr alles opfert noch nicht ihrer Gunst gewiß sein darf.“

Arthur Schopenhauer
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.06 21:14
Ja, da kann ich dir nur meine absolute Zustimmung geben...

Ich finde es auch erschreckend, dass die Menschen einige Dinge gar nicht erst nehmen oder einfach übersehen, wie die schon von dir angesprochene globale Erwärmung...

Ich find merkwürdig, dass es im Dezember bei uns 16 Grad sind und sich da niemand so wirklich drum kümmert... Sowas kann bzw. wird extreme Folgen haben...

Das fiel mir gerad spontan dazu ein... wie gesagt: gelungener Beitrag, den ich nur unterstützen kann!
"I’m going to find it and I’m going to destroy it. Possibly with dynamite."

Steve Zissou
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 05.12.06 21:16
Vielleicht hilfts dir,mal den Bibelcode und ähnliche Sachen zu lesen,die drauf hindeuten,dass änderungen im Weltgeschehen schon im Gange sind.Vor allem bis 2012.Evtl sogar schon 2008.Ein paar Zeichen sind zB.dass die Zeit schneller zu gehen scheint seit ca 2000,die extrem vielen Kriege ect-das sind alles so eine Art Reinigungsprozess.
Du musst nicht dran glauben,aber ich "wusste"bzw.hörte schon vor all diesen Ereignissen davon,und es ist bisher alles eingetroffen...Und zwar exakt.
Lies den Bibelcode,das rat ich dir.Und beruhig dich ;))

LG
BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.12.06 21:28
redefreiheit ist so oder so schon serh stark eingeschränkt. auch so die freiheit. man muss sich ja nur mal überlegen, das meiste was wir essen, wurde in fabricken herrgestellt, oder das mit der couch trifft auch auf die lebensmittel zu. das meiste was wir konsumieren, wurde herrgestellt von maschinen (auch wenn diese von wehnigen menschen überwacht werden bleiben es maschinen die uns das essen zubereiten). unsere lebensmittel sind teilweise mit fett oder zucker oder sowas gestreckt, und um das zu kompensieren evrwendet man geschmaksverstärker. unsere lebensmittel sind voller chemicher zusatzsstoffe, die einmal direckt eingegeben werden, einmal über dem 2, weg (wenn die tier mit antibiotika behandelt werden, ooder pflanzen mit pestizide) und indireckt, durch die umwelt.
uns wird die arbeit wie strange schon sagt abgenommen (ein teil der arbeit, davür müssen wir uns um anders kümmern). unsere informationen wird uns von anderen leuten schon herangehohlt, vorbereitet und uns in "mundgerechten häppschen" serviert, also nehmen die meisten das auf was sie so von tv oder zeitung her kennen (den meisten bleibt ja auch nix anderes übrig). wir haben zwar geräte, wir können organe transplantazieren, wir können sogar atome einzelnt zerschiessen, aber es kommt immer darauf an, wie die teschnik eingesetzt wird. technick lverleitet dem der sie kontroliert (was im enderfeckt der ist, der die befehle gibt) ne ungeheure macht, und diese wird eben stark missrbaucht.
man stelle sich nur mal ne welt vor, in den nichtmehr 10 konzerne um das gleiche thema kämpfen, sich daber dabei konkurieren oder saboutieren, sondern dass die stadtdessen zusammenarbeiten. mit dem heutigen wissen, und den verfügbaren ressorcen, was könnten wir alles in der welt verbessern? wir können hier tumore rausopereiren, aber wieviele menschen sterben noch an ner einfachen infektion? das muss nicht sein, es gibt auch ohne "technik" methoden etwas zu desinfizieren und richtig zu verbinen.

andere sache das fernseher, oder das internet: beides sind super möglichkeiten. man könnte mit zuhilfernahmer dieser sachen wunderbares ereeichen, doch das wird stadtessen missbraucht. tv ist ja heute nur ein werkzeug, um den leuten ne tägliche dosis propaganda auszusetzen...

aber, wir können daran wohl nix ändern, wenn man sich darüber aufregt macht man nur sich kaputt. wir können aber unsere einstellung dazu ändern und das nach möglichkeit nicht unterstützen. mehr wird uns wohl als möglichkeit nicht bleiben.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
119 Forenbeiträge
5 Tripberichte
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.12.06 21:31
Danke für den Rat Spacake, aber ich halte nicht viel von Religion auch wenn es jetzt ziemlich hart sien mag: Sie gehört.. naja gehörte ebenso zu den Instrumenten des Staates die Massen zu kontrollieren wie der Krieg.
Religion ist für mich reine ausflucht. Du sagst reinigungsprozess? Meintetwegen, wir haben diesen Planeten nicht verdient, aber versuche nicht es auf eine höhere Instanz oder vorbestimmung zu schieben sondern such die SChuld bei DIR und den Menschen. Religion hilft den Alltag und das Leben zu ertragen und ich akzeptiere jeden gläubigen Menschen wie mich selbst, aber Menschen die der Bibel jedes Wort glauben kann ich nicht verstehen. Es ist so offensichtlich! Ertrage die qualen des Lebens, hinterher wird alles bessser! Wenn du ein guter Mensch bist bekommst du hinterher die Belohnung. Es ist offensichtlich, dass das ganz simple Regeln zur Erhaltung der sozialen Strukturen sind. KÜmmert euch nicht drum was passiert, ertragt es.. auflehnung? NEIN! Das wäre bestimmt mit Sünde verbunden.
In früheren Jahrhunderten hat man es noch deutlicher gesehen als Heute, das die Religion noch mehr Macht inne hatte. Die Oberhäupter der Kirche schlagen sich die Bäuche voll und baden im Geld (völlerei = sünde oder nicht? ) und die Baueren verhungern... Wie kann man das so annehmen?
Wir MÜSSEN selber denken sonst gehen wir FÜR IMMER unter... vielleicht gibt es ja ein Leben nach dem Tod, aber die Menschheit wie wir sie heute kennen wird untergehen wenn wir alles irgendwem anders überlassen und dafür ist der Glaube an Gott nunmal ein Paradebeispiel.
PS: Die Ereignisse waren meist auch nicht schwer vorraus zu sehen. Ausserdem kann man ,rein mathematisch, aus jedem Buch über 2000 Seiten absolut jede Nachricht ziehen.

„Die Wahrheit ist keine Hure, die sich die sich denen an den Hals wirft, welche ihrer nicht begehren: vielmehr ist sie eine so spröde schöne, dass selbst wer ihr alles opfert noch nicht ihrer Gunst gewiß sein darf.“

Arthur Schopenhauer
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.12.06 21:31
ja, die 14 grad im dezember und die vielen toten und die hungernden, alle sind sie zeichen dafür dass es den menschen in nordamerika, europa und manchen teilen asiens viel zu gut geht. manipulation, desinformation, korruption, mord, völkermord, sonstige verbrechen und die verbrechen an der natur sind ein zeichen dafür dass kapitalismus an fast jedem leid der menschen auf dieser welt schuld ist und dass kapitalisten vor wirklich NICHTS zurückschrecken um an mehr geld oder macht zu kommen. und bibelcode finde ich... naja.... irgendwie komisch. da kann ich auch gleich an gott oder an aliens glauben. aber jedem das seine! ich glaub nicht daran, hab aber nix dagegen wenn das jemand tut.
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 05.12.06 21:45
zuletzt geändert: 05.12.06 21:54 durch Spacecake (insgesamt 4 mal geändert)

strange days schrieb:
Danke für den Rat Spacake, aber ich halte nicht viel von Religion


Es geht nicht um Religion,auch wenn man das Anhand des Buchtitels vermuten mag(übrigens nicht nur das Buch sagt es,sondern auch viele Hellsichtige und -fühlige,im übrigen habe ich 2nahestende Personen die das sind und es auch sagen-ich habe das Gefühl auch).


strange days schrieb:
auch wenn es jetzt ziemlich hart sien mag: Sie gehört.. naja gehörte ebenso zu den Instrumenten des Staates die Massen zu kontrollieren wie der Krieg.

Dass Gott missbraucht wird(durch die Kirche und andere manipulationen)von den Menschen,ist auch mir klar.Aber es verbaut gerade anderen Menschen wie dir einiges,und das kommt nicht von Gott-der kann nichts dafür.Ich habe nichts im geringsten mit der Bibel oder der Kirche zu tun,ausser dass ich ne Bibel besitze(von meiner heissgeliebten Omi)und halt katholisch bin,weil ich so getauft wurde.


strange days schrieb:
Religion ist für mich reine ausflucht. Du sagst reinigungsprozess? Meintetwegen, wir haben diesen Planeten nicht verdient, aber versuche nicht es auf eine höhere Instanz oder vorbestimmung zu schieben sondern such die SChuld bei DIR und den Menschen.


Du verstehst mich wieder falsch,ich schiebe nicht den Shit auf Gott oder sagte,es läge nicht an der Menschheit.Nein,es gehört dazu und Gott wird diejenigen,die nicht nur Egoismus und anderes was anderen schwer schadet ausleben,helfen bevor die Welt untergeht.Im übrigen,ich suche die Schuld bei mir insofern,dass ich vielleicht in vergangenen Leben wirklich Mist angestellt habe.Aber ich gebe mein Bestes,möglichst keinem zu Schaden und im einklang mit allem zu leben.Natürlich bin auch ich nicht perfekt,aber ich gebe mir Mühe-ich versuche alles mit dem Herzen zu tun.Also muss ich mir nicht sagen lassen ich soll die Schuld bei mir suchen..Schon gar nicht,wenn du hier nur herumfluchst und selbst nur andere beschuldigst(sogar die höchste Instanz,die reinste Energie) und schwarzmalst ;) Auch wenn du zum Grossteil recht hast,aber es gibt auch eine andere Seite


strange days schrieb:
Religion hilft den Alltag und das Leben zu ertragen und ich akzeptiere jeden gläubigen Menschen wie mich selbst, aber Menschen die der Bibel jedes Wort glauben kann ich nicht verstehen. Es ist so offensichtlich! Ertrage die qualen des Lebens, hinterher wird alles bessser! Wenn du ein guter Mensch bist bekommst du hinterher die Belohnung. Es ist offensichtlich, dass das ganz simple Regeln zur Erhaltung der sozialen Strukturen sind. KÜmmert euch nicht drum was passiert, ertragt es.. auflehnung? NEIN! Das wäre bestimmt mit Sünde verbunden.

Wie gesagt,ich habe nichts mit Religion am Hut...


strange days schrieb:
In früheren Jahrhunderten hat man es noch deutlicher gesehen als Heute, das die Religion noch mehr Macht inne hatte. Die Oberhäupter der Kirche schlagen sich die Bäuche voll und baden im Geld (völlerei = sünde oder nicht? ) und die Baueren verhungern... Wie kann man das so annehmen?

Ja,leider,und das finde ich auch das allerletzte.


strange days schrieb:
Wir MÜSSEN selber denken sonst gehen wir FÜR IMMER unter...

Habe ich was anderes behauptet oder praktiziert?Klar,wenn wir nicht selbst denken sollten,müssten wir auch nicht all unsere Schuld ertragen und wären keine Menschen sondern Puppen.


strange days schrieb:
vielleicht gibt es ja ein Leben nach dem Tod, aber die Menschheit wie wir sie heute kennen wird untergehen wenn wir alles irgendwem anders überlassen und dafür ist der Glaube an Gott nunmal ein Paradebeispiel.

Was hat Gott selbst mit der von Menschen erschaffenen Kirche zu tun???Du verstehst das alles irgendwie völlig verkehrt,sorry.


strange days schrieb:
PS: Die Ereignisse waren meist auch nicht schwer vorraus zu sehen. Ausserdem kann man ,rein mathematisch, aus jedem Buch über 2000 Seiten absolut jede Nachricht ziehen.


Klar,man konnte im voraus sehen(und es kam in den Nachrichten*ironie*)und ausrechnen,dass genau um die Jahrtausendwende alles so extrem wird,Flugzeuge in 2Türme fliegen usw....*G*
Dein Problem ist,dass du es gar nicht erst versuchst,es dir gar nicht erst anguckst anhand von irgendwas was WIEDER die Menschheit zerstört hat.Denkst du Gott braucht dich?Nein,es ist umgekehrt,du würdest davon profitieren.Und zwar nicht indem du in die Kirche gehst und täglich ein dämliches Gebet herunterleierst,sondern indem du dir Gedanken machst und eigene Erfahrungen,mit "oben"Kontakt aufnimmst wie dus mit anderen Lebewesen auch machst-indem man auf sie zugeht oder sie auf einen zukommen lässt und mit ihnen spricht(und zwar nicht in "Vater unser der du bist"-Form,so spricht man ja auch nicht mit seinem Gegenüber-und es muss auch nicht laut sein).
BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
70 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.06 21:58
Sie werden das mit dem Terrorgesülze solange machen, bis die Leute von selber sagen, dass sie überwacht werden wollen zur eigenen Sicherheit - sozusagen hat dann demokratisch das Volk entschieden und alles ist Butter.

Bsp. gefällig:

Der EU-Beitritt Österreichs wurde von den Politikern für uns gut dargestellt -> Volksabstimmung knapp über 50% für Beitritt - nicht mal ein halbes Jahr drauf regen sich alle auf - mittlerweile gibt es praktisch keinen mehr, der meint, dass es uns jetzt besser geht.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
119 Forenbeiträge
5 Tripberichte
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.12.06 22:10
zuletzt geändert: 05.12.06 22:13 durch strange days (insgesamt 1 mal geändert)
ok, sry hab dich echt ziemlich falsch verstanden Spacecake, habe dich falsch eingeschätzt tut mir leid. Trotzdem, auch wenn du nicht mit der Kirche am hut hast, schiebst du verantwortung von dir weg, natürlich.
Du sagst, Gott wird (pauschal gesagt) den "guten" Menschen helfen, dass heisst du überlässt "ihm" schonmal die Entscheidung über gut und böse und gehst davon aus, dass du nur ein guter Mensch sein musst um gerettet zu werden. So verwirfst du die Verantwortung, dir selbst zu helfen.
Es ist außerdem ziemlich deutlich, dass eher die egoistischen Menschen, die Kriegstreiber und mächtigen überleben werden. Wenn wir nicht dagegen kämpfen wird uns NIEMAND retten.

und ja, man kann ein so exaktes Ereigniss wie den Anschlag am 11. September Mathematisch bestimmen... aber schweifen wir nicht auf das Thema ab ob es hellseherei gibt oder nicht.

Ich würde keineswegs davon profitieren mit jemandem zu sprechen der nie Antwortet und wenn, dann nur in "Zeichen" die ich mir selbst zurecht legen muss. Ich habe mich mit diesen Gedanken äusserst intensiv beschäftigt, es ist einer meiner wirklich primären Lebensinhalte gehe bitte nicht davon aus, ich hätte es "nichtmal probiert" und ich denke auch nicht, dass es dann den unterschied macht, ob ich in gebeten spreche oder nicht. Aber ich denke nun einmal, dass die Metaphysik unsere Gedanken abschweifen lassen und so verhindern, dass wir uns auf unsere Entwicklung konzentrieren.

"Du verstehst mich wieder falsch,ich schiebe nicht den Shit auf Gott oder sagte,es läge nicht an der Menschheit.Nein,es gehört dazu und Gott wird diejenigen,die nicht nur Egoismus und anderes was anderen schwer schadet ausleben,helfen bevor die Welt untergeht." hier sagst du es zum Beispiel selbst, klar schiebst du die Probleme nicht auf Gott, aber du überlässt ihm die Selektion von Menschen? Wir müssen selbst dafür sorgen, dass Menschen mit ihrem kranken Scheiß nicht durch kommen und nicht darauf vertrauen, dass irgendwer, irgendwo sie später dafür bestraft.


edit: falls ich dich wieder falsch verstanden haben sollte, beschreibe mir bitte die art und weise in der du an gott glaubst
„Die Wahrheit ist keine Hure, die sich die sich denen an den Hals wirft, welche ihrer nicht begehren: vielmehr ist sie eine so spröde schöne, dass selbst wer ihr alles opfert noch nicht ihrer Gunst gewiß sein darf.“

Arthur Schopenhauer
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.12.06 22:39
Willkommen im tiefsten mittelalter der Lohnsklaverei.

In einem Zeitalter, " das tut man nich, das sagt man nich"
Vor der Renecence wars struckturell so aenlich wie heute, dann kam die Pest.... alles war zugemuelt.
Heute ist alles nur groesser dimensioniert. Groessere "reiche Landstriche" groessere dumme Menschenmassen Groessere Muellberge und das umweltproblem gibts gleich gratis dazu.
Das Humankapital wird jeden morgen mit autos busses und bahnen zur arbeit transportiert. Auf den Strassen lachen kaum noch Menschen, und was mir aufgefallen ist, die Menschen goennen sich gegenseitig nix mehr aus Verbitterung. So viele menschen haben modrige Blicke...

Wir haben schon soviel erkenntnisse gewonnen das es mir wehtut zuzusehen wie Unmuendigkeit und habgier alles zerstoeren.
Ist es denn so schwer zu kapieren das Materialismus und Habgier zu befriedigen zum ersatzt von Liebe geworden ist?
Ich meine es gibt kaum Maechtige Menschen die zufriedenheit, und Liebe allem gegenueber ausstralen.
Eigendlich koennten wir in einer modernen guten welt leben, aber die sieht ja wohl eher so aus scriptor.jpg


Irgendwie mussen wir, damit meine ich jetzt nicht die algemeinheit sondern die aufgeweckten Koepfchen, handeln, denn in gedanken allein wird niemand auf dauer gluecklich egal wie selbstaendig und ffrei diese sind.

 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
119 Forenbeiträge
5 Tripberichte
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.12.06 22:48
du sprichst mir aus der seele mein lieber, nur leider sind auch die, wie du sie nennst, klugen köpfe mittlerweile zu abhängig von unserer gesellschaft. Stell dir vor, (mal ganz hypotetisch) die 10 klügsten und tollerantesten Menschen könnten über alles bestimmten... es würde trotzdem zu Konflikten kommen.. der Mensch ist irgendwie auf selbstzerstörung programmiert und die Technick beschleunigt den Prozess lediglich... und wenn es dann vielleicht doch nicht so wäre.. wie sollen tollerante intelligente Menschen an die MAcht kommen? Dafür sind diese nicht skrupellos und gradlinig genug...

Ich meine, mich würde es einfach schon freuen, wenn mal wieder ein paar tausende auf die Straße gehen und zwar unangemeldet. Es muss mal wieder ein bisschen Stress gemacht werden um die Menschen aufzuschrecken. Leider ist sowas bei der heutigen Überwachung natürlich auch kaum noch möglich. Ein 2000 Menschen aufstand vor dem Reichstag wäre, auch wenn dieser halbwegs friedlich verlaufen würde in Minuten aufgelöst, der Staatsapperat ist durch Manipulation und Technick immer mächtiger und unkontrollierbarer geworden...
„Die Wahrheit ist keine Hure, die sich die sich denen an den Hals wirft, welche ihrer nicht begehren: vielmehr ist sie eine so spröde schöne, dass selbst wer ihr alles opfert noch nicht ihrer Gunst gewiß sein darf.“

Arthur Schopenhauer
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 05.12.06 23:06
zuletzt geändert: 05.12.06 23:09 durch Spacecake (insgesamt 2 mal geändert)

strange days schrieb:
ok, sry hab dich echt ziemlich falsch verstanden Spacecake, habe dich falsch eingeschätzt tut mir leid.


Kein Problem,leider tun das alle,sobald sie nur "Gott" hören.Aber ich verwende das Wort,weil es das vereinfacht,meine aber vermutlich nicht das selbe wie so viele und schon gar nicht die Kirche.Ganz genau sagen was es ist,kann ich nicht,da es sich schwer in Worte fassen lässt.Aber ich lege meine Hand ins Feuer,dass es existiert.


strange days schrieb:
Trotzdem, auch wenn du nicht mit der Kirche am hut hast, schiebst du verantwortung von dir weg, natürlich.
Du sagst, Gott wird (pauschal gesagt) den "guten" Menschen helfen, dass heisst du überlässt "ihm" schonmal die Entscheidung über gut und böse und gehst davon aus, dass du nur ein guter Mensch sein musst um gerettet zu werden. So verwirfst du die Verantwortung, dir selbst zu helfen.

Schon wieder urteilst du oberflächlich.Du schriebst doch selbst,wir sollen alles auf uns nehmen?Und so ist es auch mit Gott,Gott straft nicht,das machen wir selbst indem er uns eben alles auf uns nehmen lässt und somit denen Hilft,die sich Mühe geben auf andere und anderes Rücksicht zu nehmen-wenn du willst nenn das die Guten.Das heisst aber gerade verantwortung übernehmen....nämlich dass denen,die ewig Chancen nicht angenommen haben und nur für sich gucken auf kosten anderer,selbst gucken können wo sie bleiben.Was soll bitte sonst verantwortung für seine Taten übernehmen sein?
Ausserdem,wenn du denkst 1.ich handle möglichst gut,weil ich an Gott glaube irrst du dich-ich handle so,weil ich es von Herzen gerne tuhe und 2.ein Mensch der nur wegen dem glauben,angst vor Strafe oder Gott gut ist,ist NICHT gut sondern egoistisch,weil er Profit erhofft.Aber das ist für Leute mit so Einstellungen natürlich nicht sichtbar...


strange days schrieb:
Es ist außerdem ziemlich deutlich, dass eher die egoistischen Menschen, die Kriegstreiber und mächtigen überleben werden. Wenn wir nicht dagegen kämpfen wird uns NIEMAND retten.


Du kannst so denken,ich nicht.


strange days schrieb:
und ja, man kann ein so exaktes Ereigniss wie den Anschlag am 11. September Mathematisch bestimmen... aber schweifen wir nicht auf das Thema ab ob es hellseherei gibt oder nicht.

Klar *g* Dann erklär mir mal bitte,wie und warum man dann nicht alle anderen katastrophen einfach vorausrechnet-hellseherei ect wird ja von den meisten nicht angenommen weil mans nicht sieht,aber das ist ja mit Mathe anders...Das ist "gesellschaftlich akzeptiert".Dafür wurden noch keine Menschen auf Scheiterhaufen verbrannt,also warum wird das nicht genutzt?Sorry,aber mit Sicherheit kann man sowas nicht vorausrechnen..Ansonsten klär mich bitte auf.


strange days schrieb:
Ich würde keineswegs davon profitieren mit jemandem zu sprechen der nie Antwortet und wenn, dann nur in "Zeichen" die ich mir selbst zurecht legen muss. Ich habe mich mit diesen Gedanken äusserst intensiv beschäftigt, es ist einer meiner wirklich primären Lebensinhalte gehe bitte nicht davon aus, ich hätte es "nichtmal probiert" und ich denke auch nicht, dass es dann den unterschied macht, ob ich in gebeten spreche oder nicht. Aber ich denke nun einmal, dass die Metaphysik unsere Gedanken abschweifen lassen und so verhindern, dass wir uns auf unsere Entwicklung konzentrieren.

Tut mir leid für dich,weil du vieles verpasst.Mich störts nicht :) Aber ich würde das nicht missen wollen,und weiss mit Garantie,dass es keine Einbildung ist.


strange days schrieb:
"Du verstehst mich wieder falsch,ich schiebe nicht den Shit auf Gott oder sagte,es läge nicht an der Menschheit.Nein,es gehört dazu und Gott wird diejenigen,die nicht nur Egoismus und anderes was anderen schwer schadet ausleben,helfen bevor die Welt untergeht." hier sagst du es zum Beispiel selbst, klar schiebst du die Probleme nicht auf Gott, aber du überlässt ihm die Selektion von Menschen? Wir müssen selbst dafür sorgen, dass Menschen mit ihrem kranken Scheiß nicht durch kommen und nicht darauf vertrauen, dass irgendwer, irgendwo sie später dafür bestraft.


Die Menschen habe alle genug Chancen,glaub mir.Wer hat was von Strafe gesagt?Vielleicht werden sie einfach nicht mehr wiedergeboren,ob sie überhaupt verschwinden oder einfach umso länger in diesem Kreislauf stecken bleiben weiss ich auch nicht.Wie gesagt,Gott straft nicht,sonst wäre es nicht unendlich gütig.Nein Gott selektiert nicht,wir machens selbst.Für was soll Gott bis in alle Ewigkeit Menschen,die das beste versuchen seit wasweissichwievielen Leben,im Sumpf lassen neben denen,die das Gegenteil machen?Das hat nichts mit Strafe zu tun,sondern mit Rettung.


strange days schrieb:
edit: falls ich dich wieder falsch verstanden haben sollte, beschreibe mir bitte die art und weise in der du an gott glaubst



Ja,du verstehst mich überhaupt nicht.Was die Art und weise....Ich hatte verschiedenste Erlebnisse,die ich aber nicht alle hier aufschreiben will,da es sowieso Menschen wie du nicht glauben und auseinanderrupfen.Und dafür sind mir diese Erlebnisse zu heilig(und wenn du meinst,ich sei irgendjemand,der ohne selbst die Erfahrung zu machen irgendwas fest glaube-dann darum weil du mich nicht kennst.Ich hinterfrage absolut alles bis ins letzte Detail-rat mal mein Sternzeichen und mein Leben hat den Rest beigetragen).Du kannst sie selbst machen,indem du dazu bereit bist und wenn nicht ist es dein Pech :) Denkst du,als "Nichtkirchengängerin"würde ich so sprechen,wenn es nicht meine tiefste,unerschütterliche Erfahrung wäre?Gut vielleicht kann ich deine Frage so beantworten; ich hatte ein einschneidendes Erlebnis,bei dem wirklich ein Wunder geschah.Obwohl ich schon immer dachte,dass es eine "höhere Intelligenz" gibt,war bis dann mein Glaube schwankend und auch von meinem momentanen Glück abhängig.Bis zu dem Punkt,an dem ich kurz vor dem Tod war und Gott innerlich entgegenschrie,dass ich nicht mehr kann und wenn es ihn gibt er es mir bitte unmissverständlich zeigen soll und mich mit einem Wunder herausholen(anders wärs nicht gegangen),weil ich habe immer versucht anderen zu helfen und es hat mir zu dem Zeitpunkt nur unglück gebracht.Ich war kurz davor mich umzubringen oder etwas schlimmes einzugehen,jemandem zuliebe.Und es ist passiert,ich kann seither das Gegenteil nicht mehr denken.Vielleicht schreib ich dieses Erlebnis sogar bei Gelegenheit mal auf.

Gute Nacht für Heut
BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 05.12.06 23:16
Ah ja,bevor ich endgültig abzische;
Lies mal meine Signatur,dann weisst du noch ein bisschen mehr über meine Einstellung... :)

Gute Nacht
BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
1.794 Forenbeiträge
1 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.12.06 23:29
zuletzt geändert: 05.12.06 23:48 durch raindrop (insgesamt 3 mal geändert)
strange days schrieb:
Leute.... alles geht kaputt, ich hasse es. Irgendwas muss man doch tun können!!! Verbot von tabulaturenaustausch übers
netz!! was soll das?? darf man kein geistiges eigentum mehr teilen und so Inspiration verbreiten?? dieser bayrische politiker futzi fordert HAFTSTRAFEN für menschen die auch nur "killer spiele" spielen!!! und ist es nicht genauso menschenunwürdig wenn die in belgien anfangen Leichen auf Zigarettenschateln zu drucken??? Die künstlerische Freiheit und Redefreiheit wird noch komplett untergehen!

der Goldenen Käfig nimmt alles ein, sprich, der Tausch von Freiheit gegen sog. Sicherheit. Die Pseudo Demokratie in unseren und vielen anderen Landen der EU und in der ganzen Welt, die uns ein, fast garnicht vorhandenes Mitbestimmungsrecht vorgaukelt wird noch jede art von Individualität auslöschen. Klar denkt man, es gibt mehr Freiheite als noch vor 50 Jahren. Aber es entwickelt sich alles langsam aber sicher zurück, nur das wir konsum verseuchten Menschen (Ich schliesse mich in keinster Weise aus) es kaum mehr realisieren, denn es geht uns ja eigentlich "ganz gut"

Aber es ist keinesfalls eine tolle Sache, dass wir, wenn wir wirklich wollen einfach vom Staat leben können! Die Menschen müssen sich um nichts mehr kümmern und wir verlernen das Hinterfragen. Wieso sollten wir protestieren, wenn wir in unserem Sessel sitzen können, der wahrscheinlich in 20 Ländern produziert wurde, und per Knopfdruck die Welt sehen können? Wieso lesen, wenn einmal googlen für jede Info genügt? Ich will nicht sagen, dass wir von moderner Technick nicht profitieren, aber der Mensch will halt immer mehr und genau dieser Kreislauf... erst ist man zu faul irgendwohin zu gehen um zu reden, heute wollen viele Leute nichtmal mehr das Telefon ans ohr heben... stürtzt uns in den Abgrund. Und für die mächtigen unserer Welt, ob es nun Konzerne oder Politiker sind, nutzen genau das aus.
Meiner Meinung nach ist es eigentlich viel zu spät... die Menschn stecken viel zu tief drinnen, man wird sie nicht mehr aufrütteln können... ich bin ja selbst nicht in der Lage (und ich denke das geht euch genauso) auf mein Auto oder meinen Fernseher zu verzichten, obwohl ich weiss, dass wir schon alleine durch die globale Erwärmung am rande einer Katastrophe stehen.

Naja wollt das nurmal los werden und mich ein bisschen auskotzen, könnt ja euren Senf dazu geben.


Ich denke das Veränderung nur etwas Positives sein kann. Wenn die "Regeln" zuerst zwar skatologisch wirken mögen, wird es dadurch früher oder eher später Widerstände geben und vielleicht besteht dann endlich die Möglichkeit für eine Revolution.
Wenn es nach meinem Gehirn ginge, wäre der Anfang eine großangelegte Demonstration gegen Massentierhaltung und Fleischkonsum, um die Moral sowie das Niveau zu heben. Denn mit einem Gesetz der Fleischverminderung, könnte man zumindest ein bisschen weniger als ein Drittel des Heizölverbrauches durch Stallwärmung mindern - was fast ein drittel sauberere Luft ergibt. Jetzt kommt der Teil der nicht ernst gemeint ist: Durch die gesunde Luft werden die Menschen klüger und stürzen die Regierung, die sie von vorne bis hinten verarscht hat. Und dann ?
... Einfach mal sehen. razz

spacecake schrieb:
Kein Problem,leider tun das alle,sobald sie nur "Gott" hören.Aber ich verwende das Wort,weil es das vereinfacht,meine aber vermutlich nicht das selbe wie so viele und schon gar nicht die Kirche.Ganz genau sagen was es ist,kann ich nicht,da es sich schwer in Worte fassen lässt.Aber ich lege meine Hand ins Feuer,dass es existiert.

Ui... da haben da wir den selben Glauben! Sieh einer an. cool headbanging

spacecake schrieb:
Lies mal meine Signatur,dann weisst du noch ein bisschen mehr über meine Einstellung... :)
Ich mag deine Signatur, weil sie der niedrigen "Antifa-Moral" in meinem Ort etwas entgegen setzt was sie zu brechen vermag. Denn die behaupten: "Es gibt kein richtiges Leben im Falschen." . Da jedoch in jedem Bösen bzw. Falschen etwas Gutes bzw. Richtiges steckt, ist dieser Satz eindeutig dementiert.
Eins! Zwei! Drei! Drogenfrei!
Frei: durch Drogen. :)

Eins, zwei, drei Ballerei! +_+#

Eins, zwei, high x_X
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
53 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 06.12.06 00:07
kleiner tipp...die diskussion erleb ich immer wieder, konstruktiv ist sie aber wenig, da sie sich im kreise dreht.

wie will man andere befreien, wenn man selber nichtmal einen weg gefunden hat, sich zu befreien? Du sagtest ja selbst, du bist auch ein Teil von ihm, dem Staat.
Du hast den Willen etwas zu verändern, doch der Wille allein verändert nichts.
ICh find es witzig die Gesichter der Menschen im Kino zu sehen, nachdem sie Dokus, wie "we feed the world" oder "darvins nightmare" uvm. geschaut haben. Alle sind erschüttert wie auch du, reflektieren vll sogar, dass das was sie gerade im supermarkt gekauft haben doch nicht so toll war, wie sie angenommen hatten. Aber mal im Ernst....ändern tut sowas nicht, weil man es nicht ins Alltagsbewusstsein mitnimmt, sei es aus Bequemlichkeit oder (unbewusster) Ignoranz. Der Weg nach Hause wird immernoch mitm Auto bestritten.

Also,
seit bewusst,
reflektieret,
seid konsequent
und ändert euer leben.
Jeder für sich.

Es reicht nicht aus, wenn jeder mit dem Finger auf andere zeigt und sagt, "du bist der Schuldige also musst du den ersten Schritt tun."
Jeder von uns ist dafür verantwortlich, was mit der Welt passiert.
Jeder kann einen Anfang machen, einen Beitrag leisten, man braucht nur Mut und keine Angst vor der Zukunft.
Jeder ist der Schöpfer seiner Realität.


Nun fallen mir spontan 2 wege ein, sich wirklich zu Befreien.
1.Sich äußerlich zu befreien (zB als Aussteiger) und/ oder
2. sich innerlich zu befreien (durch Kontemplation...bzw meditation über sich selbst)

Kleine Annekdote zu 1...
Manchmal kommen mir einige jugendliche "Aufständische" vor, wie n Affe, der mit anderen Affen eingesprerrt ist, am käfig rüttelt und hofft, dass andere mitrütteln, um das höchste Ziel der angeblichen Freiheit zu erreichen.
Nur werden nicht alle gefangenen Äffchen mitanfassen und die Gittertür wird somit für alle verschlossen bleiben. Warum?
Der Käfig gibt zuviel Halt! (s.o.)
Wärst du auf der stelle draußen, wärst du tod. Nicht unbedingt durch andere totgeschlagen, nein-an dir selber verreckt. Du wurdest bis dato gefüttert und nun?
Ohne Wissen von Nahrungssuche bist du schließlich deinem körperlichen Zerfall ausgesetzt.
Dies Bedeutet nun konkret, wenn du ausbrechen willst, musst du dir Wissen aneignen, wie du draußen überlebst. Erst dann kannstu dir sebstständig die Freiheit erkämpfen.

Du musst eine eigene Existenz aufbauen, was sehr viel Verantwortung von dir erfordert, dir andererseits aber die gewünschte Freiheit/ Unabhängigkeit vermittelt.


Ich persönlich hab meine "wahre" Freiheit im zweiteren Gefunden, da es mir einerseits (noch) nicht gelingen würde als Aussteiger zu leben, andererseits ich auch das Aussteigen etwas kritisch sehe. Denn wenn du aussteigst, bist du für den rest der bevölkerung weg von der Bildfläche, du hilfst niemandem mehr. Die Welt wird in unverminderter Kraft sich weiter zerstören, da du nicht mehr als Vorbild für andere da bist.

Übrigends ähnlich wie beim Buddhismus, die eine Lehre legt alles darauf an, selbst erleuchtet zu werden und alle Kräfte darauf zu verwenden, die andere Lehre lehrt es, sich ab einem gewissen punkt vom streben nach erleuchtung zurückzuziehen und sich dagegen dem allgemeinwohl zu widmen.
Welche Lehre angesichts der Vergänglichkeit von Allem besser ist, mag ich hier nicht beurteilen.

Nun klingt die innere spirituelle Befreiung natürlich etwas hochgegriffen, weltfremd (so wird auch das aussteigen vom großteil der bevölkerung beurteilt), letztenlich ist es aber leichter als man denkt. Der Vorteil ist, dass man Dinge in anderen Zusammenhängen sieht, keinerlei schuldzuweisungen und vergleiche den geist quälen und man eher in der Gegenwart lebt. Daraus entsteht ebenfalls Verantwortung.
Also weder Realitätsverschleierung noch Opium für den Kopfe :)
Mit welchen Mitteln ihr nun euer Ziel erreicht, das müsst ihr selber herausfinden, jeder hat da seinen individuellen weg, von daher will ich euch keine re-ligion (zurückbesinnung auf die alten Bücher) empfehen, ich kann nur sagen, studiert die alten Schriften und bildet euch selber daraus ein Fundament des Wissens.

 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 31) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Der sichere Untergang! (?)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen