your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Tips für GBL Entzug


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 123) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
168 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 06.09.10 00:22
Bin auf der Suche nach nützlichen Infos über den Gbl Entzug.Welche Medikamente zur Unterstützung eignen sich am besten?Die einen schreiben Baclofen die andren Benzodiazepine,Doxepin.Mirtrazapin..... Habt ihr Ehrfahrung damit und was könnt ihr mir Empfehlen.Ich könnte mir vorstellen Beta Blocker anzuwenden gegen die Herzrhytmusstörungen und den Bluthochdruck evtl. Metoprolol, Bisoprolol?Und was ist Empfehlenswert zum schlafen?Ich hab auch irgendwo gelesen die dosis langsam zu reduzieren und es dem Körper langsam zu entwöhnen.hat das schon jemand hinter sich?und wie habt ihr das genau gemacht? Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und bin über jede Antwort sehr dankbar.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
31 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.09.10 01:04
Kann dir zwar nich wirklich helfen aber schau doch mal hier rein.

lg,frak

// Wielang bist du denn schon drauf? Dosis?
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
168 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 06.09.10 02:38
Seit ca nem halben jahr über den tag verbrauch ich alle 1.5-2std 2.0-2.5ml ,Nachts zum schlafen 3-3.5 ml nach ca. 3std. Wach ich dann auf bin innerlich unruhig und zitter voralem an den Händen worauf ich dann nochmals 3-3.5ml nachlegen muss.Und morgens gehts dann grad wieder von vorne los.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
437 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.09.10 02:51
Hier werden sich sicherlich noch Leute melden die sich wirklich gut damit auskennen. Aber das wohl Wichtigste sind die Benzos, und davon brauchst du jede Menge. Ich denke mal Diazepam wird am besten geeignet sein.
Mirtazapin und Doxepin z.B. können unterstützen, aber sind keinesfalls als alleinige Entzugshilfe geeignet. Mit Baclofen kenn ich mich leider nicht aus.
Hol dir auf jeden Fall ne N3-Packung Diazepam 10mg, sicher ist sicher.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
168 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 06.09.10 03:07
Dias das is nix,hab ich schon durch dann bekam ich lorazepam 20stück ging 2 tage gut dann hab ichs zusammen mit GBl eingenommen gut wieder zum Arzt hab gesagt die loris bringen nix ich brauch flunitrazepam alles klar die bekommen 2 tage damit gepennt aber net erholsam ich hatte die ganze zeit reale träume wo mich irgendwelche halbtoten umbringen wollten.wieder zum artzt so jetzt hab ich bromazepam 6mg bekommen er meinte ne viertel bis ne max.ne halbe bei ner ganzen würd ich 2tage pennen.gut abends ne halbe rein aber nix war mit pennen,morgens ne ganze rein die hat mich den ganzen tag ans sofa gefesselt und ich hatte nur einen gedanken oh mann ich will pennen und kann net .abends kam dann en kumpel mit oxygesic an da hab ich dann eine gezogen und wurd erstmal 4std. Ins traumland katapultiert.Mittlerweile schleift er fentanyl pflaster an aber das ist mir ne spur zu heavy
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
405 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.09.10 03:19
Als ich war selber lane diesen Drecks GBL verfallen und das wirst du jetzt zwar nicht gerne hören, aber mach nen kalten!

Warum? Weil du da richtig schön leidest, ich wär damals fast durchgedreht nach Tag 4! Wobei ich dadurch auch gecheckt hab das es das absolut nicht wert ist!!! Was nützt dir ein Smoother Entzug wenn du dann denkst mhh war gar nicht so schlimm mit Benzos als Hilfsmittel. Und schwups ein paar Monate später biste wieder auf GBL. Und so ein kalter GBL Entzug ist so dreckig das man dafür alle Vorzüge des Rausches gerne vergisst!

Naja da ich aber denke das du dich nicht darauf einlässt und den leichten Weg nehmen willst:
Benzos oder Alk! Also bei meinen ersten GBL Entzug hab ichs mir auch noch leicht gemacht und pro Tag fast 2 Vodkaflaschen leergemacht dazu noch was geraucht bis das schlimmste vorbei war. Damit gings eigentlich ganz gut, man hatte vom Alk zwar keinen richtigen Rausch und fühlte sich immer noch dreckig aber es ließ sich ganz gut auf der Couch aushalten sogar schlafen war drinn, wenn man vorm zu Bettgehen nochein 0,3 liter Vodka Glas exte! Das dass aber nicht grad gesundheitsfördernd ist brauch ich aber wohl kaum erwähnen!

Ich kann mich noch daran entsinnen das ich zu den vielen Alkohol Blutdrucksenkende Tabletten genommen hab (sehr leichtsinnig im Nachhinein)

Aber hab mal irgendwo gelesen das dieser ekelhafte Entzug fast ausschließlich durch den hohen Blutdruck kommt.

Baclofen muss man ausprobieren wollt ich mir für meinen ersten Entzug auch holen , aber hab dann doch mehr negative Berichte gelesen als postive so das ich es sein gelassen habe. Manche schwören drauf andere finden den Entzug dadurch noch unangehmer.

Trotzdem meine Meinung steht, lass dich krank schreiben damit du genügend Zeit hast und mach nen kalten so lernst du wenigstens sicher was draus. Habs auch geschafft und nicht bereut das ich es kalt gemacht hab. Wenn du es durchziehen willst schreib mich an ich kann dir einige Tipps geben die man bei nen kalten Entzug beachten sollte, sonst geht dieser schnell schief!
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
168 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 06.09.10 03:22
kalt hab ich au probiert erste tag hab ich alles trüb gesehen und gezittert bluthochdruck mit arytmie,am 2ten war das trübe und das zittern ziemlich weg da hat ich dann en termin eigentlich wegen verdacht auf adhs bei ner psychaterin die dann aber wegen dem entzug ne depression diagnostizierte und mir mirtrazapin 30mg verschrieben hatt der 3tag entzug hat sich dann erledigt dann hab ich nachgelegt ne depression hat ich bisher noch nie ,so ein dreck echt
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
168 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 06.09.10 03:33
@david das mit den benzos hab ich schon geschrieben das hilft net.zu dem kaltentzug kann ich nur sagen das ich den seit der aktuellen abhängigkeit schon 3 mal erfolgreich hinter mir habe ,der letzte dauerte 2 wochen mit übelstem bluthochdruck.Ich versteh das selbst net das ichs trotz den höllenentzügen ichs trotzdem immer wieder nehme.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.09.10 09:42
Hi, ich hab 4 dieser entzüge hintermir. diese jeweils immer nach 24/7 50-60ml am tag-----------
1. nur alk. kein schlaf, bääääh. 3tage fuck im hirn und suchtdruck ohne ende
2. alk mit wenig benzo (diazepam tabletten) schon besser aber auch net viel schlaf bekommen.min.2tage fuck im hirn
3. und 4. ohne alk. dafür diazepam tropfen, und tramadol tropfen. super zum dosiern und nach max 36stunden wieder voll arbeitsfähig!!!!!!!!

tropfen sind eben leicht zu dosieren und fluten ganz schnell wenn ne krise sich anbahnt. solltest dir wenn du schlaf brauchst aber noch flunitrazepam besorgen und am abend nach dem ersten tag 3zum pennen einwerfen.

wie gesagt das ist meine erfahrung, aber jeder fährt bestimmt anders ......

ich nehm gbl nie mehr weil ich wieder gelernt habe zu fühlen ,schmecken, und emotionen zuzulassen.

viel glück hoff ich konnt etwas helfen

BA
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
128 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 06.09.10 09:56
schau dir hier mal den letzten beitrag an: GBL Langzeitfolgen (den von mir)

also bin jetzt schon über 5 Jahre bei GBL dabei kann dir auf gar keinen fall nen kalten entzug empfehlen bei deinem kunsummuster
nimmst schon so viel dass es gefährlich werden wird ohne benzos ins delier zu fallen

benzos hattest auf jeden fall schon die richtigen da musst nur durchalten geb des GBL nem kumpel wenn du was zuhause hast nimmst es spätestens ne woche nach dem entzug wieder
wenn de nicht wirklich die nase voll hast von dem zeug

mit alkohol wäre ich auch vorsichtig kann natürlich helfen unterm entzug aber achte nach GBL sehr stark auf deinen alkoholkonsum da kann sich mal schnell die nächste abhängigkeit entwickeln auch wenns bei weitem nicht so schön is aber der körper hat sich einfach daran gewöhnt nen glas zu exen und dann nen trip zu schieben oder eben wieder "normal" zu sein ^^
Wenn ich damals nicht so gewesen wäre wie ich war, wäre ich heute nicht so wie ich bin.
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
65 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.09.10 10:12
(halb) Offtopic : Will jetzt kein extra Thema deswegen aufmachen.
Ich habe ein riesen grosses Problem! also finde ich selber!
Habe ungefähr seit 5 Wochen Täglich Gbl konsumiert. Und bin nur einmal im Komaschlaf innerhalb der zeit gefallen.
mein Problem ist, das ich nicht mehr richtig schlafen kann, aber ich trinke kein gbl um einzuschlafen, wenn dann nur alk, bzw. kiff.
Und wenn ich nicht gbl konsumiert habe pocht mein Herz ziemlich schnell / zu hoher Bluthochdruck, und mir geht es so scheisse, wenn die Wirkung nachlässt, mein herz fängt dreh sowas von durch kombiniert mit einem lauen Magengefühl und Panik, das ich gleich umkippe und nur wenn ich nachlege geht es mir wieder gut. Noch zu meiner täglichen dosis. 10-12 ml am Tag.
Danke im vorraus!
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
168 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 06.09.10 12:24
Hey danke mal für die vielen Hilfestellungen.zu den Benzos kann ich nus sagen,dass diese auch auf den Neurotransmitter GABA eingreifen wie das GBL selbst und ich bin überzeugt davon den Entzup damit bloß hinauszuzögern. zu dem Bluthochdruck bzw die Herzrytmusstörungen kann ich dir aus eigener Erfahrung nur einen BetaBlocker entfernen ich bekomme Metodura 50 mg (Metoprolol)verschrieben,die Wirkung hält allerdings nur max.3 Stunden an danach brauchst du ne erneute Dosis weil die Pumpe sonst wieder auf Hochtouren läuft. Er hört sich vielleicht blöd an aber zum richtiig gut zu relaxen rauch ich momentan auch sehr gerne die Kräutermischung B 52 INTENSIVE SHOT.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
65 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.09.10 13:24
zuletzt geändert: 06.09.10 14:20 durch stillermitleser (insgesamt 1 mal geändert)
Nur wie bekomme ich es verschrieben? Ich glaube nicht das mir der Arzt, weil ich einen GBL Entzug machen will, mir gleich Benzos und co. verschreiben tut?
 
Kommentar von stillermitleser (Traumland-Faktotum), Zeit: 06.09.2010 14:20

keine Beschaffungsfragen
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
128 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 06.09.10 13:28
na ich hab ja schon so meine gut 10 GBL entzüge hinter mir und irgendwie immer noch nix draus gelernt ^^ aber des is nen anderes thema

ich machs meistens so aber is jetzt keine anleitung zum nachmachen sonst seid ihr vielleicht in der nächsten sucht drin!!! soll nur eine anregung sein
klatsch mich ca. 5-7 tage extremst mit lorazepam zu und betablocker ... kiffen taugt mir in der zeit absolut nicht ....
somit hab ich vom entzug eh schon nen blackout und kann mich an nix mehr erinnern bzw penn die meiste zeit
von den loras dosier ich mich ein monat mit diazepam runter und auch um bissal ausgeglichener zu sein
danach gehts eigentlich wieder halbwegs solange man dem suchtdruck nicht nachgiebt ;) oder des ganze auf was anderes verlagert

benzos ziehen den entzug nicht hinaus den körperlichen haste trotzdem die benzos unterdrücken den nur sehr gut so dass du nichts bis garnix von merkst ausser du fällst ins delier
also ich persönlich würde niemals wieder nen entzug ohne benzos machen
leichte opioide wie tramadol können helfen aber lass die finger auf jeden fall von stärkerem zeug sonst biste gleich in der nächsten sucht drin
Wenn ich damals nicht so gewesen wäre wie ich war, wäre ich heute nicht so wie ich bin.
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
65 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.09.10 13:35
Hmm.. ja habe schon Erfahrung mit Opi´s gemacht, alá Tillidin. Nur komme ich an diese momentan nicht ran und im jetzigen moment lass ich glaube auch erstmal die Flasche GBL ne weile ruhen, da ich aber momentan ne Ausbildung habe, kann ich nicht ein paar Tage fehlen und brauche deswegen andere Stoffe um von dem gbl runter zu kommen, nur habe ich weder rezept noch Lust zum Artzt zu gehen, um ihn mitzuteilen das ich nen Junkie ( haha) und medis deswegen brauche.
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 123) »

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Tips für GBL Entzug











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen