your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Was, wenn er gebusted wird?


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
15 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 05.03.11 20:44
zuletzt geändert: 05.03.11 21:23 durch drizz (insgesamt 1 mal geändert)
Hallo meine lieben LdT Dudes :)
Ich hab folgendes Problem:
Mein Kumpel plant im Sommer für seinen Eigenbedarf Outdoor anzubauen. Er hat keine Vorstrafen, bis auf einen Eintrag wegen Ladendiebstahl im Alter von 15 (eine Packung Zigaretten :D ). Wir wohnen beide in Bayern, er ca. 30km entfernt von mir in einem kleinen Dorf. Er plant in einem Naturschutzgebiet mitten im Wald anzubauen, ca. 500m entfernt von einer Landstraße, ca. 700m entfernt vom nächsten Haus, also sehr abgelegen. Wahrscheinlich wird er sich irgendwelche Samen besorgen, 3 oder so an der Zahl. Jetzt zu meiner Frage:
Was passiert mit ihm in Bayern, wenn er erwischt wird, mal angenommen die drei Pflanzen wären aufgegangen und schon in der Blüte, oder wenn er schon den Ertrag daheim liegen hätte?
Bitte um Antwort, ich hab echt Schiss dass die meinen Dude einknasten :/
Danke :)
Peace, Castielle.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.03.11 20:58
habt ihr oder er die möglichkeit bayern zu verlassen?
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
3.261 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 05.03.11 21:22
Drei Samen? Klingt so als wär es der erste Grow, da kann es auch passieren, daß die Pflanzen Opfer von Schnecken oder sonstigem werden oder du aus den 3 Samen nur männliche Pflanzen bekommst.
Ansonsten kann er in Bayern mit einer hohen Geldstrafe ab 5000€ oder Bewährungsstrafe rechnen, wenn die Ernte gross, von guter Qualität ist und eine Verkaufsabsicht festgestellt wird, kann es auch im Gefängnis enden.

Btw, achte bitte etwas mehr auf deine Andrucksweise!
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
15 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 05.03.11 22:44
Sicher, meine Ausdrucksweise is nich so toll ;)
Er wills nich verkaufen, nur für sich selber, deswegen auch nur 3 Pflanzen. Er raucht eig. relativ selten, vll. einmal die Woche, aber die Preise sind ihm eben zu hoch. Aber man bekommt trotzdem keine kleineren Strafen wenns nur fürn Eigenbedarf is oder? ;x
An dem drüber- ne, eine Möglichkeit wegzuziehn is nich vorhanden :D
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
436 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 05.03.11 23:27
ob für eigenen bedarf oder zum verkaufen abner bestimmten menge ist man leider immer ziemlich im arsch..
ihr solltet euch wenn ihr sowenig samen kaufen wollt wenigstens feminisierte nehmen, am besten aber mehr und feminisiert, dann lasst ihr die samen zuhause keimen und bringt sie dann in den wald
wenn ihr die ernte sicher eingebracht habt also sie in eurem keller oder so gut versteckt ist und ihr nichts tut was die bullen veranlasst eure wohnung zu durchsuchen solltet ihr allerdings sicher sein!

greetz!
A bl_lLleT iN Ya heAl)

Abwesender Träumer



dabei seit 2010
138 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 05.03.11 23:37
wie würde das selbe vorhaben in Hessen bestraft werden?
und wie würde es bestraft werden wenn es nur eine pflanze in der eigenen bude ist?
It’s like being punched in the face by a rainbow!
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
242 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.03.11 23:47
die finden keine einzelne pflanze in deiner bude..
Not all drugs are good.. some are great

Ach wie gut das niemand weiss, dass ich auf dem WC kokse und nicht scheiss

I’m an ALPHA male
on BETA- Blocker
Ex-Träumer
  Geschrieben: 06.03.11 09:27

Castielle schrieb:
Sicher, meine Ausdrucksweise is nich so toll ;)
Er wills nich verkaufen, nur für sich selber, deswegen auch nur 3 Pflanzen. Er raucht eig. relativ selten, vll. einmal die Woche, aber die Preise sind ihm eben zu hoch. Aber man bekommt trotzdem keine kleineren Strafen wenns nur fürn Eigenbedarf is oder? ;x
An dem drüber- ne, eine Möglichkeit wegzuziehn is nich vorhanden :D



für jemanden der sich gelegentlich mal ein schönes wochenende mit gras macht und sonst auch keine probleme damit hat, "wenn mal nichts geht", reicht es doch eigentlich aus, wenn man das zeug über einen bekannten bezieht. naklar: diese "abhängigkeit" von den mackern ist scheisse und lästig, aber man kann ja auch mal "groß für nen dreißi einkaufen" und hat davon erstmal für den zeitraum von ein paar wochen was... (haha ja ich weiß, dass das für andere hier locker ne we-ration sein kann :D).

im übrigen besteht auch die gefahr, dass die pflanzen im naturschutzgebiet von anderen geklaut werden. man ist häufig überrascht, wie viele leute doch "gerne in der natur nach schönen plätzen ausschau halten"...
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
15 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 06.03.11 11:22
Naja, er wird am Wochenende schon so 2g brauchen. Macht da immer ne fette Session von Freitag auf Samstag, da is das sehr schnell weg ;x Er kauft normal für ca. nen Zwanni, da er noch aufs Gymnasium geht hat er wenig Geld und da merkt man auch schon nen Zwanni, ich weiß wovon ich rede...
Dass ihm dort einer die Pflanzen klaut kann ich mir kaum vorstellen, aber das Risiko is meiner Meinung nach extrem hoch, dass er sein angehendes Leben versaut...
Habt ihr vll. Tipps wie man die Pflanzen besser verstecken kann, z.B. Fingeraralie daneben anpflanzen oder sowas?

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
247 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 06.03.11 11:57
Sag deinem Kumpel, er soll sich keinen Stress machen. Er wird schon nicht erwischt, der Spot hört sich gut an.
Ansonsten soll er nicht nur 3 Pflanzen züchten, das ist in Anbetracht seiner Paranoia dämlich, lieber mehr, wenn er schon erwischt werden könnte.
Er sollte sich vielleicht mit Autoflowering-Sorten beschäftigen. Die werden u.U. nichtmal einen halben Meter hoch. Ich empfehle Green-O-Matic, die braucht nicht mal 2 Monate bis zur Ernte, die nicht ertragreich ist, aber mit ein wenig Inlay macht er einfach 20 von den Kleinen(5 feminisierte Samen kosten 25 Euro) auf einmal diese kurze Zeit statt 3 große, die länger stehen.
Wenn er genauere Infos will, schaue er mal bei Hanfburg rein, da gibts ne Menge Grow-Reports, die ihm ein Gefühl für die richtige Vorgehensweise - wie auch immer er es machen will - geben können.
Prinzipiell wirds auf jeden Fall Zeit, Indoor vorzuzüchten mit dem Lichtrhytmus von nach den Eisheiligen, damit die Ernte nicht im Herbst weggammelt, falls er sich letztenendes für ne Mostly Indica entscheidet zB.
Achja - von der Wirkung her empfehle ich, für den Fall, dass er "normale" und keine Autofloweringpflanze nimmt, KC33 oder Northern Lights. Sind Indica Only's, supergutes Gras, relativ anspruchslos. Gibts auch Feminisiert. Der Aufpreis lohnt sich, wenn man keine Stecklinge da hat.
Cheers
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
169 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 06.03.11 12:34
Durch Zufall entdeckt zu werden ist dass größte Risiko was dein Freund eingeht, aber selbst wenn die Pflanzen entdeckt werden , heisst es ja nicht automatisch das dein Freund grade zu diesem Zeitpunkt am Platz ist. Wenn er aufmerksam auf die Umgebung achtet und eine ganz kleine Gesunde Dosis Paranoia mit einbringt ( Unnötig, aber mit der Angst bleibt man Vorsichtig) sollte nix schiefgehen. Wie HarryK es schon erwähnt hat ist ne Lowrider ziemlich " stealth" . Guck mal an wie süß die Aussehen. lowryder-1-cannabis-seeds.jpg
Jeder stirbt , aber nicht jeder hat wirklich gelebt...

http://www.fr-online.de/fr-online/rhein-main/fluttouristen-bringen-daemme-in-gefahr/-/1472796/5641196/-/index.html

->
Waghalsige Radfahrer radeln breit grinsend über die nur wenige Zentimeter
Abwesende Träumerin



dabei seit 2009
525 Forenbeiträge
4 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 06.03.11 15:16
Hihi schöne Pflanze :D Also wenn er Pflanzen im Wald pflanzt kann er ja schlecht erwischt werden, außer Jemand verrät ihn. Wie sollen die denn beweisen, dass er die ausgesäht hat? Was allerdings passieren könnte ist, dass Jemand der durch die Gegend läuft um Weedpflanzen zu suchen die Kleinen findet und aberntet. Ist immer nen Risiko.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
15 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 06.03.11 20:15
Was ich mitbekommen habe plant er sich Durban Poison, Purple #1, Purple Widow, Power Plant oder Lowryder #2 zu kaufen. Ob das Auto Flowering Plants sind weiß ich nicht... Er sagte dass er es mittlerweile vorzieht neben einem Maisfeld anzubauen, also mitten im Maisfeld is ne riesige Lichtung mit einer Schneise auf der nen Haufen Steine liegen und auch einige Bäume stehn. Er sagte er versucht dort irgendwelche Brennessel und ähnliches danebenzustellen weil er somit auch festellen könnte ob der Boden geeignet ist :o

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
247 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 07.03.11 09:57
zuletzt geändert: 07.03.11 10:41 durch HarryK (insgesamt 1 mal geändert)
Cannabis wächst wie Unkraut, wenns denn wächst, den Boden kannst man ansonsten auch selbst ab und an düngen.
Also das mit den Brennesseln kann er sein lassen.

Von den genannten Sorten ist nur lowryder no. 2 eine Autoflowering-Pflanze.
Bei Purple Widow und Purple #2 bin ich mir über die Genetik nicht sicher, da soll er auf jeden Fall nochmal gucken, wie hoch der Anteil Sativa ist.
Je mehr Sativa, desto später die Ernte(stellenweise erst Mitte/Ende Oktober) - und das herbstliche Klima in BRD ist absolut schimmelfördernd... Und das wäre ärgerlich, wenn das Zeug nach so viel Arbeit, Hoffnung und positiven Gedanken wegschimmelt.
Deshalb würde ich an seiner Stelle die Pfoten von Durban Poison und Power Plant lassen, das sind Mostly Sativas mit spätem Erntezeitpunkt.
Ehrlich, Indica ist besser in unseren Breitengraden, gerade für BEGINNER.
Er soll sich nicht täuschen lassen von Werbeaussagen wie "eine der besten Outdoor-Sorten" - was zählt ist die Genetik und das ist nunmal Indica, Sativa oder Ruderalis(Autoflowering). That's what it's about!

Ich wiederhole meine Empfehlung - KC33 oder Northern Lights als Indica Onlys sind super für den Einstieg Outdoor.
Wenns unbedingt nen Markenname sein soll - White Widow als Mostly Indica ist auch akzeptabel, hat aber mitunter schon einen Erntezeitpunkt im Oktober, also aufpassen!

Lowryder ist super, da hätte ich keine Einwände. Wenig Ertrag - dafür superschnell.

Und jetzt so schnell wie möglich anfangen mitm Vorgrowen. Es wird Zeit.
Der Herbst naht! (Spruch des Hauses Stark abgewandelt für alle dlveuf-Fans)
 
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.03.11 16:38
@Castielle: prinzipiell stimm ich allen meinen Vorrednern zu, das Risiko erwischt zu werden ist relativ gering. Dein Freund sollte sich nur nicht allzu oft bei den Pflanzen herumtreiben und nach Möglichkeit nicht mit Wasserkanistern, Düngemitteln, Spaten und ähnlichem verdächtigen Material in der Nähe der Plantage erwischt werden.

Und falls dein Freund wegen Sorten noch überlegt, ich kann die Mandala #1 wärmstens empfehlen! Die ist sowohl von der Wirkung herausragend (entspannend und verträumt und kreativ machend), als auch von der Blütezeit, wird nämlich Ende September/Anfang Oktober fertig und ist sehr resistent gegenüber widrigen Umweltbedingungen...
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Was, wenn er gebusted wird?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen