LdT-Forum

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 102) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
192 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 15:07
Hallo liebe LdT'ler :)

Ich habe schon etwas gegoogelt zu dem Thema, jedoch für meinen Geschmack noch keine ausreichenden, klaren Infos erhalten...

Ist es richtig, dass ein Metocin Trip relativ stark optisch wirkt, jedoch wenig "Tiefe" besitzt???

Vor allem bei den Dosisangaben wurde ich stutzig... ich habe von 12-30mg als "Startdosis" so ziemlich alles gelesen.. Auch dass eine Low Dose auf dem Zeug relativ unangenehm sein soll... daher würde ich gerne, wenn möglich, mal etwas Näheres dazu erfahren, ohne Toleranz o.Ä. ..

Die Erfahrungen mit psychedelischen Substanzen belaufen sich erst auf 2x 5-MeO-MiPT, 2x Shrooms und 2x LSA, was jedoch beide male nahezu wirkungslos war..., vllt hilft das in irgendeiner Weise!

Also, wenn jemand, oder bessere einige, seine/Ihre Erfahrungen mit mir teilen möchte, würde mich das freuen! :)

LG

Skunk Fu
If the doors of perception were cleansed every thing would appear to man as it is, infinite.
For man has closed himself up, till he sees all things thru' narrow chinks of his cavern.
- William Blake
Abwesender Träumer



dabei seit 2011
1.586 Forenbeiträge
2 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 19.07.12 15:46
Du hast recht ich empfand es als nicht allzu tief aber extrem bunt, hatte 30 oral + 15 nasal, es dauert leider nicht allzu lange, so 4h. Alles in allem auf jeden Fall sehr angenehm. Was mir noch auffiehl war kein Bodyload im Vergleich zu anderen Tryptaminen, bei welchen ich diesen immer sehr stark wahrnehme. Aber eine ausgeprägte Empathie und starkes einfühlen in die Musik.
"Wenn ich loslasse was ich bin, werde ich was ich sein könnte."
Laotse

» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
192 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 16:07
Okay danke schonmal! Stimmt, hatte vergessen zu erwähnen ob nasal oder oral.. ich interessiere mich ausschließlich für den oralen konsum...
Keinen krassen Bodyload ist ja schon mal eine angenehme Info :)

Ich wollte mit einem Freund mal was alternatives zu Moxy probieren, hatten uns überlegt ob Miprocin oder Metocin, haben uns dann für letzteres entschieden..

Waren 30mg oral dein erstes Erlebnis mit dieser Substanz, also würdest du etwa 15mg als zu niedrige Startdosis ansehen?
Nachlegen von Nutzen ja, nein?


If the doors of perception were cleansed every thing would appear to man as it is, infinite.
For man has closed himself up, till he sees all things thru' narrow chinks of his cavern.
- William Blake
Abwesender Träumer



dabei seit 2011
1.586 Forenbeiträge
2 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 19.07.12 16:26
Ja war mein bisher einziges Erlebnis damit. Nachlegen geht klar, hab die 15mg nach ca.2h gezogen, hat das ganze nochmal intesiviert. Und 30mg sind schon OK, dürftest nicht überrumpelt werden, Kollegen haben den Abend bis zu 75 mg genommen...
"Wenn ich loslasse was ich bin, werde ich was ich sein könnte."
Laotse

» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
192 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 16:33
okay, ich danke dir! :)

wenn noch jemand eine 2. Meinung äußern möchte/könnte fänd ich das klasse ^^

LG
If the doors of perception were cleansed every thing would appear to man as it is, infinite.
For man has closed himself up, till he sees all things thru' narrow chinks of his cavern.
- William Blake
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
52 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 19.07.12 17:09
Also ich hatte 4Ho-met im Bereich von 10-40mg. Bei dem ersten Mal als ich es nahm, waren 20mg meine Startdosis, was ich für genau richtig halt. Es war meine allererste Psychedilka Erfahrung, und es war leicht zu händeln. Was natürlich nicht heißt, das es bei dir/euch genau so gut läuft.
Nachlegen würde ich wenn dann nur nasal. Gibt einen schönen Push. Die wirkung wird zwar nicht sonderlich stärker, aber wird wieder auf ein gutes Level gebracht(nachgelegt hab ich nach 3h). Lowdose würde ich es nicht als unangenehm empfinden, jedoch ist es meiner Meinung nach Verschwendung. Ganz oder gar nicht;)
Ich hatte auch schon eine sehr komische Erfahrung damit...Auf vollen Magen(10min zuvor Pizza) und ziemlich gechillt ist es nach 7 min losgegangen. Total überrumpelt geworden von dem schnellen Wirkungsbeginn...
Jede Substanz ist meiner Meinung nach auf ihre Art und Weise unberrechenbar. Das eine mal gehen 30mg gut, das andere mal hauts einen von 20mg um... für den Anfang einfach langsam rantasten, jeder braucht und will es verschieden stark;)
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
192 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 17:57
Okay danke auch dir schonmal!

zur Low Dose: hab gelesen, dass es seltsam sein soll, weil du zwar relativ starke optische Hallus hast, jedoch noch sehr klar/ analytisch denken kannst..

Zum Nachlegen: Wieso würdest du oral zum nachlegen nicht empfehlen? hast du damit weniger gute Erfahrungen gemacht?
Brennt das Meto stark bei nasalen Konsum, oder hält sich das in Grenzen?
Die ganzen anderen RC's die in meinen Besitz bisher kamen waren, mMn, zum nasalen Konsum eher weniger geeignet, bzw nur für masochistisch veranlagte Menschen..

Mit der Unberechenbarkeit hast du natürlich recht, ein nicht unerheblicher Faktor bei der Wirkung von Psychedelikas stellt ja ganz klar Set und Setting dar.. Wollte nur einen ungefähren Anhaltspunkt, da ich gerade bei psychedelischen RC's aus schmerzlicher Erfahrung sehr vorsichtig bin.. ;)

LG
If the doors of perception were cleansed every thing would appear to man as it is, infinite.
For man has closed himself up, till he sees all things thru' narrow chinks of his cavern.
- William Blake
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
313 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 18:18
es lässt sich sehr gut ziehen, brennen tut da gar nichts.
man sagt, die religion sei opium fürs volk....
Traumländer



dabei seit 2012
1.055 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 18:52
könnte jemand vielleicht einen Vergleich bringen? von der Wirkung eher so mythisch wie Pilze? so confuse wie auf Acid? optisch eher fraktale oder pulsierende lichter und Farben? oder beides? :-D scheint ziemlich interessant zu sein das ganze.

LG
Wir sind alle unsterblich. Bis es vorbei ist.
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
192 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 19:21
erstmal danke auch an hondacivic!

@ Zauberer Eins: Habs ja bisher noch nicht selbst genommen, was ich allerdings gelesen und gehört hab war, dass es sehr schrill und bunt, aber auch iwie erdig wirken soll..
mythisch wohl eher gar nicht.. optisch scheinbar vergleichbar mit Pilzen (?).. soll wohl wie gesagt nicht sehr "tief" sein, sondern mehr oberflächlich, spaßig... also eher hedonistisch, wobei ich denke, dass du auch auf metocin einschneidende erfahrungen sammeln kannst...

Wirkt ja doch bei jedem etwas unterschiedlich

LG

Edit: also, man muss wohl auch sagen: kommt auf die Dosis an... wobei ich dazu wirklich halt keine eigenen Erfahrungen habe..

Edit2: hab mal hier im Forum bissl gesucht, hier mal ein Zitat von dem User "Indol":

"Tiefgründigkeit" im Zusammenhang mit psychedelischen Substanzen ist wirklich ein schwer fassbarer Begriff. Metocin Trips können schon in niedriger Dosierung unglaublich intensiv sein, während Psilacetin oder LSD "total locker" daher kommen. Set und Setting spielen hier eine wahrscheinlich bedeutendere Rolle, als die Substanz selbst. Bei heroischen Dosierungen bekommt wohl jeder die erhoffte "Tiefgründigkeit", dass ist dann aber harte Arbeit :D und hat mit buntem Fraktalspaß nicht mehr viel zu tun. Dennoch würde ich Metocin als sehr "warme" und "erdige"Psiloähnliche Substanz beschreiben, die sich insbesondere durch ihre sensorische Intensität auszeichnet. Bei höheren Dosierungen kann etwas Müdigkeit aufkommen und das Atmen fällt möglicherweise schwer. Ansonsten gelten alle Regeln die für den Psilocin oder LSD Konsum auch gelten, insbesondere bzgl. Set und Setting usw. usf.
____________________________________
If the doors of perception were cleansed every thing would appear to man as it is, infinite.
For man has closed himself up, till he sees all things thru' narrow chinks of his cavern.
- William Blake
Traumländer



dabei seit 2012
1.055 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 19:31
danke für deine Antwort, skunk.

ja, schon merkwürdig dieses 4-ho-met.

Entschuldigung, aber..
@Baumzwiebel, hab dir 'ne e-mail geschrieben. hoffe sie kam an. :-D
Wir sind alle unsterblich. Bis es vorbei ist.
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
34 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 19.07.12 21:07
Also ich hatte 3 Trips damit ... alle waren total unterschiedlich ..

1.Trip
- 23mg Oral
Alles wie auf ner guten Dosis Shroomz,
aber kein wirklicher Mindtrip -> Weed hilft da aber
& verstärlt schön die Halluzinationen.

2.Trip
- 25mg Nasal
Der Trip war das krasseste Erlebnis bisher ...^^
- Ein Zwerg hat mein Fenster aus den Angeln gerissen und es auf den Kopf gestellt
- Die Welt ausserhalb meines Zimmer wurde einfach zu einem anderen Zimmer
- Selbst im Spiegel nich erkannt und mich sehr erschrocken,
wo der Typ mir gegenüber eigentlich herkommt
- Minecraft-Video auf Youtube geguckt -> Es war, als wäre ich im Spiel
- Perspektivenwechsel, obwohl ich meinen Kopf keinen cm bewegt habe.
Ich sah zb mein Zimmer aus dem Blickwinkel, als würde ich 50cm weiter links sitzen usw.
- Ich guckte in meinem Zimmer rum und kurzzeitig wurde einfach alles schwarz, nach ein paar Sekunden kamen die Farben zurück.

3. Trip
10mg Nasal
- Sehr sehr komischer Trip, alles bewegte sich nur, wenn ich länger als 1 Sekunde hingeguckt habe, sonst blieb es ruhig. Sehr nervig.
-Alles hat sich extrem verzehrt und verbogen -> Meine Wand hat sich um 180° nach Hinten gebogen und ist wieder nach vorne geschnellt.

Also ich rühr das Zeug nichtmehr an, dass war mir doch zu krank :D
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
192 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 21:32
Okay danke auch dafür! Interessante Ausführungen! :)

Das mit dem Ganja ist ein netter Hinweis, hab mit dem Gedanken gespielt, davor ne Tüte oder so zu rauchen, um den Bodyload angenehmer zu gestalten (hat sich ja eh erledigt, wenn der nicht schlimm ausfällt) und um eben den von dir beschriebenen Effekt zu erzielen ;) Also um den quasi nicht vorhandenen Mindtrip vllt etwas zu verstärken/ das ganze auf eine "psychedelischere" Ebene zu heben.. Schön zu wissen, dass das zu funktionieren scheint :)

Damit wäre also auch bestätigt, dass eine relativ geringe Dosis etwas seltsam wirkt.. Schön..^^

Sowas in die Richtung deines Zwerges würde ich auch gern mal erlebt haben, dann scheint diese Substanz ja eine gute Wahl gewesen zu sein :)

Vllt geb ich auch mal mein Feedback dazu, wenn ich es selbst probiert habe, sollte wahrscheinlich übernächste Woche geschehen sein.. Mal sehen

LG
If the doors of perception were cleansed every thing would appear to man as it is, infinite.
For man has closed himself up, till he sees all things thru' narrow chinks of his cavern.
- William Blake
Moderator

dabei seit 2009
1.498 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.12 23:30
Ich habe 4-HO Met mit MDMA zusammen getestet, und es waren die besten Wolken Optix die ich jemals hatte. Wirklich unglaublich gut!

Dazu 0 Mindfuck, und eine wirklich gute Stimmung. Allerdings ist das mit MDMA kein Wunder...

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
52 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 20.07.12 20:49
Ich hatte es auch mal mit Methylon...der Sternenhimmel und die einzelnen Wolken waren unbeschreiblich schön...die Sterne bewegen sich so schnell hin und her sowas hab ich noch nie erlebt...sieht iwie so aus wie Spermien unter einem Mikroskop:D
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 102) »