LdT-Forum

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 16) »

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 30.01.15 14:11
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Langzeit-Erfahrungsbericht Feuerzeug-Gas, welcher von GenialerIdiot geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 30.01.2015.

Diese Diskussion wurde am 30.01.2015 von Selbsttester gestartet.


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
241 Forenbeiträge
3 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 30.01.15 14:18
zuletzt geändert: 11.02.15 17:20 durch kittster (insgesamt 2 mal geändert)
Puuuuh mir graust es richtig sowas zu Lesen..

Bin mir nichtmal ganz sicher ob dir wirklich bewusst ist/war welches Risiko du da eingegangen bist, das ist Gehirnverbrennung pur!
Denke nicht das du iwann sabbernd im Rollstuhl verweilen möchtest also besorg dir lieber anständige Drogen.

Schockiert kann ich deinen Bericht nicht Bewerten..
*editiert*

Alter nimm das raus das soll ein LZ-Bericht sein?
Du machst daraus eine Suizidanleitung!

Machst dein Namen alle Ehre muss ich schon sagen, nur stört mich das "Genial"

-.-
nature is a psychedelic world trip
Kommentar von kittster (Moderatorin), Zeit: 11.02.2015 17:20

Da wir die Suizidanleitung auch aus dem LZ - Bericht entfernt haben habe ich sie auch in diesem Zitat gelöscht.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
1.080 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.01.15 15:27
Bleibt die Hoffnung, dass das für die meisten so abschreckend ist, dass es nicht zu Nachahmungen kommt.
Muss mich ansonsten Selbstester anschließen, ist soweit ordentlich geschrieben und alles, aber naja, weißte wohl selbst...

Hab auch erst mal keine Bewertung abgegeben, denn das Wort "Nützlichkeit" wirkt an dieser Stelle etwas unangebracht.
Hoffe jedenfalls du hast es halbwegs überstanden und wählst das nächste mal Methoden dich zu betäuben, bei der du es dir später sicher noch mal überlegen kannst...

LG
Inc
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
111 Forenbeiträge
10 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 30.01.15 15:32
Genau das selbe habe ich auch durch gemacht, über mehrere Monate Mischkonsum von Bier, Cannabis, Wein, DXM und Feuerzeuggas und zwar direkt aus der Dose. Mir war mein Leben auch egal zu dem Zeitpunkt. Wollte mich zwar nicht vorsätzlich umbringen, aber habe bewusst das Risiko in Kauf genommen. Oft habe ich es auch mit einem Freund zusammen und auf hohen DXM Plateaus genommen und die Halluzinationen sind noch viel realistischer als auf Nachtschattengewächsen / DPH. Konnte es auch von außen beobachten bei dem Freund, er war in einer anderen Welt und hat auch Dingen hinterhergeguckt die nicht da waren und auf Ereignisse reagiert, die nicht stattfanden. Es war oft der reine Horror aber so faszinierend und betäubend bzw. glücklich oder gleichgültig machend, dass ich es immer wieder getan hab, bis ich durch meine neue Lebensgefährtin davon abgebracht wurde. Seit dem habe ich nurnoch gelegentlich kleine Mengen an Gas an schlechten Tagen genommen, mittlerweile habe ich es mir aber komplett abgewöhnt, auch wenn das Verlangen manchmal wieder kommt, ich weiß, dass es einfach Teufelszeug und alles andere als gut ist. Ich sah immer aus wie eine Leiche und hatte auch längere Zeit nach dem Aufhören immernoch unangenehme Nachwirkungen wie schnell anfangen stark zu schwitzen, Blutdruckprobleme und kognitive Störungen, die sich zum glück mittlerweile zurückgebildet haben. Ich kann wirklich froh sein, dass ich davon keine Folgeschäden davongetragen habe, denn an manchen Tagen habe ich bis zu 5 Stk. an 300ml Pullen geleert, und das in Mischkonsum. Kann nur jedem ausdrücklich davon abraten!! Da nehm ich lieber weiter mein DXM ;) (Was nicht heißt, dass es harmlos ist, im Gegenteil)
... ein tiefer Fall nach unten, und die Treppe wieder rauf ...
= = = = =
... und danke !
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
207 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.01.15 16:14
MARTOR schrieb:
...kognitive Störungen, die sich zum glück mittlerweile zurückgebildet haben. Ich kann wirklich froh sein, dass ich davon keine Folgeschäden davongetragen habe

Du hast je nach Dauer des Konsums ganz sicher deinem Hirn schaden zugefügt und je nachdem deinem Verstand sicher geschadet. Ich wollte das nur nochmal sicherstellen, dass der xzessive Konsum von Butangas zu dauerhaften Schäden führt! Auch wenn du das subjektiv anders sehen möchtest.

Der LZB ist wirklich zu krass und mir tut der TE wirklich Leid. Bewertung konnte ich auch keine Abgeben da ich mir noch nicht sicher bin wie diese Ausfallen sollte
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
111 Forenbeiträge
10 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 30.01.15 20:17
xxMDMAxx schrieb:
Du hast je nach Dauer des Konsums ganz sicher deinem Hirn schaden zugefügt und je nachdem deinem Verstand sicher geschadet. Ich wollte das nur nochmal sicherstellen, dass der xzessive Konsum von Butangas zu dauerhaften Schäden führt! Auch wenn du das subjektiv anders sehen möchtest.

Der LZB ist wirklich zu krass und mir tut der TE wirklich Leid. Bewertung konnte ich auch keine Abgeben da ich mir noch nicht sicher bin wie diese Ausfallen sollte


Das ist schon möglich. Jedoch sind den Menschen in meinem Umfeld auch keine Veränderungen aufgefallen, nachdem mein Körper sich regeneriert hatte. Weder physische, noch psychische Beeinträchtigungen sind im Gegensatz zu früher festzustellen.

Es mag sein, dass chronischer Konsum von Butan/Propan zu irreversiblen Schäden führen kann. Es mag aber auch sein, so paradox es auf den ersten Blick auch klingen mag, dass gerade durch meinen Beikonsum von DXM eine gravierende Schädigung des Gehirns abgewandt, oder zumindest eingeschränkt worden ist.

Diese Spekulation beruht auf der, vielfach in Fachliteratur erwähnten, neuroprotektiven Eigenschaft von DXM auf den menschlichen Körper. Denn DXM ist auch bei einer fokalen zerebralen Ischämie zur Protektion indiziert, bei der ebenfalls, wie bei BGas Konsum, eine Zellschädigung durch mangelnde Versorgung mit Sauerstoff zu Grunde liegt.

http://edoc.ub.uni-muenchen.de/1044/1/Hungerhuber_Edwin.pdf (Neuroprotektion bei fokaler zerebraler Ischämie) schrieb:
Zusätzlich wirkt Dextromethorphan antikonvulsiv und blockiert spannungsabhängige
Kalziumkanäle (VSCC).
39
Im Gegensatz zu den bisher erwähnten NMDA-RezeptorAntagonisten
erwiesen sich die Nebenwirkungen von Dextromethorphan in einer
Dosisfindungsstudie bei neurochirurgischen Patienten als tolerabel und reversibel.
301
Dextromethorphan könnte somit auch für Schlaganfallpatienten oder während temporärer
Unterbindung von Hirnarterien von therapeutischer Bedeutung sein.


Das ist natürlich nur eine Spekulation, aus welchem Grund ich diese erhebliche, chronische Intoxikation mit diesem gefährlichen Gasgemisch so unbeschadet überstanden habe.

Ich habe auch ein großes Blutbild machen lassen, nachdem ich mich vom Gasen distanziert hatte, da ich mir Sorgen machte, dass es Folgen haben könnte, die vielleicht vorerst nicht Wahrnehmbar sind. Alle Werte lagen im Normalbereich und auch mein Internist gab mir Entwarnung.

Trotz all dem kann es natürlich sein, dass ich Schäden davon getragen habe, die sich erst in vielen Jahren bemerkbar machen, das möchte ich nicht bestreiten.

So, erstmal genug des Laberflashs, danke an jeden, der es bis hier hin geschafft hat :D
... ein tiefer Fall nach unten, und die Treppe wieder rauf ...
= = = = =
... und danke !
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
59 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.01.15 00:07
zuletzt geändert: 31.01.15 00:17 durch mls93 (insgesamt 2 mal geändert)
Ich finde deine Uneinsichtigkeit bemerkenswert, auch wenn ich dir jetzt nicht zu nahe treten möchte.
Das man seinen Drogenkonsum verharmlosen will ist ja eine Sache, aber das man selbst wie du sagst keine Suizid gedanken mehr hat und dann nicht realisiert was man da seinem Körper und vor allem dem Gehirn antut tut mir das wirklich nur leid.
Und wenn du deine Probleme mit Drogen lösen willst dann versuch doch Sinnvoll an die Sache heran zugehen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
20 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.01.15 00:08
Butangas kann man in meinen Augen nicht mal als Rauschmittel bezeichnen, man legt einfach nur sein komplettes Gehirn Lahm und von dem Zeug kriegt man doch richtig Löcher im Kopf. Bei einer Depression sollte man besser mal mit einem Arzt reden und sich eventuell Antidepressiva verschreiben lassen. Man sollte sich selber nicht einfach aufgeben für jedes Problem gibt es eine Lösung.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2012
2.290 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 31.01.15 00:10
@ mls93:

Hast du den TB vor dem Kommentieren überhaupt geöffnet?
Die Zeile ist schon lange entfernt und unten sogar mit dickem Modkommentar versehen worden.

Für die Zukunft:
Erst den TB selbst lesen bevor man nur anhand von Kommentaren einen Beitrag verfasst. wink
Ich bin keine Signatur. Ich putz' hier nur!
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
59 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.01.15 00:18
@Kruemel

Ja war mein Fehler, aber ich war so geschockt als ich das gelesen habe, dass ich direkt was schreiben musste :D
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
96 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.02.15 02:55
So ist der Cousin einer Klassenkameradin abgetreten. Ich weiß nicht mehr mal wie der Kerl aussah...
Bewertung nehm ich nach kurzem Überlegen wieder raus.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
68 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.02.15 08:43
Du bist definitiv ein Anwärter für den Darwinaward. Ist m.E. nur zu toppen durch einen Tb/Lzb über das Trinken von Benzin. Ich finde
der Beitrag sollte eine Warnung angepinnt bekommen. Von Wegen: Von der Nachahmung wird dringlichst abgeraten, oder so.
 
Ex-Träumerin



dabei seit 2012
835 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 02.02.15 14:33
Wenn man Empfehlungen ausspricht von wegen Feuerzeug-Gas wäre ungefährlich - das find ich schlimm - aber der Tripbericht regt jetzt nicht zum nachahmen an - im Gegenteil und das finde ich gut.

Der Trip hört sich schon interessant an, aber wenn man nicht sterben will besteht da denk ich keine Versuchung da was nachzuahmen. Und selbst wenn man sterben wollte, will glaub ich keiner so abtreten.
 
Moderator



dabei seit 2012
2.846 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.02.15 18:01
GenialerIdiot schrieb:
Da bei wurde ich auch Ohnmächtig und hatte heftige Schmerzen (könnte sein das ich ein Herzinfarkt hatte) !


Berücksichtigt man die Tatsache das Butan die Krampfschwelle senkt, hört sich das hier vielmehr so an als ob du einen Krampfanfall hattest. Die Kombination Bewusstlosigkeit+Schmerzen klingt sehr nach einem Grand Mal. Da ich selbst mehrmals solche Anfälle hatte weiß ich auch wie höllisch das wehtut. Noch schmerzhafter ist allerdings ein Petit Mal, bei dem man bei Bewusstsein bleibt und den Anfall ohne etwas machen zu können miterlebt. Sollte also sehr in deinem Interesse liegen das du so einen Anfall (falls es einer war, aber ich finde es wirklich ziemlich naheliegend - sehr viel eher als einen Herzinfarkt jedenfalls) nicht nochmal erleidest, und dich in Zukunft vom Butan fernhalten.

Mir sträuben sich echt die Nackenhaare bei deinem Bericht, ist allerdings wie Miauz schon sagt garnichtmal so schlecht das es ihn gibt - ist definitiv sehr abschreckend. Du sagst selbst du warst dabei mehrmals dem Tode nahe, da würde ich dir absolut zustimmen. Sowohl das mit der Tüte über dem Kopf als auch der eventuelle Krampfanfall waren lebensgefährliche Situationen, bei denen du wohl sicher auch eine gehörige Portion Glück im Gepäck hattest. Das sollte dir unbedingt klar sein.

Ist nicht gerade freundlich, aber ich muss Vapo zustimmen:
Vapo schrieb:
Du bist definitiv ein Anwärter für den Darwinaward.

Da du heute nach eigener Aussage keinen Suizid mehr vorhast denke ich auch das du heute froh darüber bist das überlebt zu haben...das sollte sich auch in deinem jetzigen und zukünftigen Konsummuster wiederspiegeln.
Half the fun is learning!
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.02.15 05:06
wollte eben nur mal kurz reinlesen, aber blieb bis zum bitteren ende. stimme pharmer vollends
zu. mehr gibt es eigentlich nicht dazu zu sagen.

habe auch erst bewertet und jetzt aber grad zurückgenommen. muß ich ein paar tage drüber nachdenken und dann in ruhe nochmal bewerten.

bin echt hin- u. hergerissen.

wünsch dir viel gesundheit und erfolg für dein weiteres leben auch wenns manchmal schwer
fällt....
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 16) »