your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Plötzliche Leere/"Blitzeinschläge" im Gehirn :( (könnte etwas länger werden...)


Seite 1 (Beiträge 1 bis 15 von 15)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
2 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 13.01.16 15:04
Hallo ihr Lieben :)

Mir machen im Moment einige, mir nicht erklärbare, Symptome ziemlich zu schaffen und ich dachte, bevor ich mich an die nächste Instanz wende (Neurologen) frag ich euch mal um Rat..
Bevor ich zu den eigentlichen Ausfallerscheinungen (ich finde das triffts ganz gut) komme, erstmal kurz zu meiner aktuellen Situation.

Vor knapp 1 1/2 Jahren wurde mir meine Fahrerlaubnis entzogen. Aufgrund eines zu hohen COOH-Anteils im Blut weswegen mir fehlendes Trennvermögen zwischen Konsum und Autofahren attestiert wurde. rolleyes So weit so schlecht - trotzdem lief das in meinen Augen, trotz des Verlustes meines Führerscheins, noch relativ glimpflich ab. Bis zu diesem Zeitpunkt konsumierte ich in regelmäßigen Intervallen und mit viel Genuss, meistens am Wochenende, vielerlei unterschiedliche synthetische Drogen und - falls der finanzielle Rahmen gegeben war - täglich Cannabis. Meine Devise war immer, solange du deinen Alltag (beruflich) im Griff hast und dein soziales Umfeld nicht vernachlässigst, außerdem noch weiterhin deine 3x die Woche Sport machst und dich köperlich (im Durchschnitt) unbeeinträchtigt fühlst, kannst du konsumieren so viel du möchtest. Naja jedenfalls hat sich meine Lebensqualität durch den Führerscheinverlust ziemlich verschlechtert, die Wegdauer bis zu meinem Arbeitsplatz verfünffacht und mich nebenbei noch in einer Art soziale Isolation gedrängt, da ich in einer ländlichen Region (aka Kaff) lebe und ein Großteil meiner Freunde ziemlich weit weg. Das alles führte zunächst zu einer Intensivierung meines Konsumverhaltens und zu noch ausgiebigeren Trips. Zurückblickend fingen die Symptome schon zu diesem Zeitpunkt an, jedoch waren diese damals nur schwach ausgeprägt, aber dennoch schon deutlich erkennbar.

Vor ca. 4 Monaten habe ich mit einem Abstinenznachweis begonnen, um die Frist für die MPU nicht verstreichen zu lassen was bedeuten würde, meinen Führerschein erneut machen zu müssen. In dieser - bis auf spezielle Räuchermischungen, bei welchen noch keine Metaboliten nachweisbar sind - drogenfreien Zeit, rückten die Symptome immer mehr in den Hintergrund und in Vergessenheit, da diese nicht mehr auftraten. Vor kurzem entschloss ich mich, eine sog. "begründete Abwesenheit" von zwei Wochen zu nehmen, das ist ein Zeitraum (bis zu 4 Wochen möglich, bei halbjährigem Abstinenznachweis) in welchem die Kontrollbehörde einen nicht zu einem Screening einbestellen darf. Da nach 14 Tagen bei einmaligem Konsum, die meisten Substanzen im Urin nicht mehr nachweisbar sind, erstellte ich mir für das anstehende Wochenende einen kleinen "Schlachtplan" um mal wieder richtig exzessiv zu feiern. Der Abend sollte beginnen mit MDMA-Kristallen, Pepp und Alkohol in ausreichender Menge und für die Afterhour waren Pilze und Pappen geplant. Das Wochenende lief bestens und vollkommen beschwerdefrei. love

Seit diesem Wochenende (das war vor 2 Wochen) plagen mich nun - wie ihr der Überschrift entnehmen könnt - massive Anfälle von plötzlich auftretender Gedankenleere und völliger Benommenheit mit einer Intensität wie ich sie zuvor noch nie erlebt hatte. Dieser Zustand dauert zwar nur ungefähr 2-3 sek. an, doch danach ist alles was ich mir davor gedacht und überlegt hatte einfach weg. Bis ich die benötigten Informationen wieder zusammen hab gehen manchmal 2 -3 Minuten rum, in denen ich angestrengt versuche mich zu erinnern was ich vorhatte. Das fühlt sich an wie ein elektrischer Blitzschlag im Gehirn, welcher einfach sämtliche Informationen/Gedanken mitnimmt. Anfangs hatte ich noch richtige Panik, da ich dachte ich werde bewusstlos, erleide einen Schlaganfall etc. mittlerweile versuche ich, wenn ich merke das es wiederkommt, das Gefühl und die Wirkung zu verstehen. Das nimmt mir zwar die Panik, die Auswirkungen bleiben. Benommenheit, Schwindel und kurzzeitiger vollständiger Gedächtnisverlust. Minimal vergleichbar wie wenn man auf Pappen den Faden verliert - Was wollt ich grad nochmal machen? Wovon hatten wirs?... Aber halt noch wesentlich ausgeprägter und länger und va. weniger witzig.
Vor allem im Geschäft bekomme ich die Tragweite dieser Ausfallerscheinungen zu spüren. Kleines Beispiel: Neulich saß ich in einer Besprechung und musste eine neues Modul für ein ERP-System stellvertretend für meine Abteilung vorstellen. Ein Mitarbeiter hatte eine, an mich gerichtete, Frage und ich hörte diesem über einem längeren Zeitraum aufmerksam zu. Als es losging senkte ich den blick, damit die anwesenden Menschen nichts mitbekommen und versuchte krampfhaft die Informationen und vorallem die Frage in meinem Kopf zu behalten - aber vergebens. Merkwürdigerweise ist es mir schon gelungen, diese Ausfallerscheinung bewusst herbeizuführen, indem ich, nachdem ich mich wieder erinnert habe was ich davor dachte, den exakt gleichen Gedanken bewusst in meinem Kopf wiederholte (???) Das hat jedoch nur einmal funktioniert. Außerdem hatte ich schon das Gefühl, das auch bestimmte Erinnerungen oder Emotionen meinerseits diesen Zustand auslösen können..
Glücklicherweise hab ich das Gefühl, dass es sich schon etwas verbessert hat, bzw. mein Erinnerungsvermögen schneller zurückkehrt.

Hattet Ihr sowas schonmal? Was glaubt ihr von was etwas derartiges kommen könnte?

Lg,
Jimmy
Sex on acid is amazing. In general. But I get lost in my head sometimes - which is great, unless you're having sex and hiding the fact that you're on Mars.
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.01.16 15:15
Hi ego,

hast du das Gefühl, dass du vorher auf irgendeine Art und Weise Stress hattest, oder zumindest das Gefühl, dass du genau jetzt funktionieren musst? Ich kenne sowas aus meiner Anfangsphase meiner Histaminintoleranz - Typ HNMT. Hatte da zwar auch selten das Gefühl vorher Stress zu haben, aber wenn ich im Nachhinein drüber nachdenke, war meist die gesamte Situation stressig und ich hatte das Gefühl, dass ich "funktionieren" müsste. Da ging ich aus einem Zimmer im KH raus (war in der Ausbildung als Pfleger), sollte eigentlich drei, vier Sachen checken und wusste nicht mehr, was das jetzt war. Konnte es gar nicht mehr hervorholen und das hat mich echt total fertig gemacht. Solche Phänomene hatte ich öfter als mir lieb war und mein einziger Ausweg war, mich krank schreiben zu lassen und das über fast ein halbes Jahr.

Ich hab zu dieser Zeit auch eher weniger Drogen genommen und ab und an mal ziemlich übertrieben. Vor allem mit Mushrooms und das ganze hat echt lange angehalten bei mir. Geholfen hat mir erst, mich histaminarm zu ernähren, aber wie gesagt, das war MEIN PHÄNOMEN, bei dir könnte es was ganz anderes sein. Zumindest hatte es bei mir mit Sicherheit auch damit zu tun, dass ich grad eine echt stressige Lebensphase hatte, vielleicht ist das bei dir ja auch grad so???

LG, trinity
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2013
61 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.01.16 15:29
zuletzt geändert: 13.01.16 16:12 durch PsYkick (insgesamt 2 mal geändert)
Ich hab mal was von transiente globale amnesie gehört. Dabei handelt es sich um ausfälle des gedächtnisses die meist ne halbe stunde oder weniger halten ganz selten auch mal 12h.
Bis jetzt ist unklar wodurch das ausgelöst wird meist tritt es bei sonst völlig gesunden menschen auf.
Man vermutet bis jetzt das es durch stress ausgelöst wird wie trintiy ja ebenfalls vermutet :)
Natürlich kann dir da nur ein arzt helfen den du damit schnellstens beauftragen solltest
mfg psykick
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
70 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.01.16 16:12
Brain Zaps - man weiss nicht genau, weshalb sie entstehen, aber ist eine häufige Neben- und Nachwirkung von allem, was den Serotoninhaushalt beeinflusst. Gerade die Antidepressiva sind da übel darin, aber eben MDMA (und je nachdem, was als solches verkauft wird) ist auch enormste serotoninlastig. Ich weiss nicht genau, weshalb in letzter Zeit diese Phänomene scheinbar häufiger auftreten, irgendwie scheint es mir jedoch langsam zu viel um nur ein Zufall zu sein - Zusammenhang mit sowas wie elektromagnetischer Strahlung?

(Eine Theorie ist, dass diese Blizschläge fehlgeleitete neuronale Impulse sind, die Nervenzellen kommunizieren ja auch mit elektrischen Ladungen untereinander- und man das mitunter dann halt so wahrnimmt. Übererregung scheint definitiv ein Problem der letzten Jahrzehnte zu sein, immer mehr Informationen in immer kürzerer Zeit, da hält der Organismus nicht mit und es entstehen so Dinge wie ADHS und Demenz ... klar ist das jetzt zu einfach ausgedrückt, aber es läuft auf das hinaus.. :))

Diese Zaps verschwinden wieder mit der Zeit. Wenn sie übel sind, hilft evtl. 5-HTP den Serotoninspeicher wieder aufzufüllen oder was auf jeden Fall sofort anschlagen wird, ist ein niedrig dosiertes SSRI - aber damit verschlimmbessert man die Sache evtl. nur...
 
Traumländer



dabei seit 2012
354 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 13.01.16 16:56
Würde jetzt auch auf Brain Zaps tippen. Nach einer exzessiven Konsumphase sind sie eine unangenehme Begleiterscheinung die gerne mal einige Tage andauern können (bei serotg. Substanzen).

Von diesen Ausfallerscheinungen habe ich bisher nur ein Mal was gehört. Und zwar im Zusammenhang mit Lsd. Leider kann ich dir nicht mehr dazu sagen.

Lass am besten in nächster Zeit komplett die Finger von allen Drogen. Auch nach deinem Abstinenznachweis würde ich mir zweimal überlegen so eine Session zu wiederholen. Man sollte ja schließlich aus seinen Fehler lernen :)

Wenn es jedoch nicht besser wird, würde ich dir den Arzt empfehlen. Sicher ist sicher.
Everything will be ok at the end. If it's not ok, it is not the end.
Traumländer



dabei seit 2013
61 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.01.16 18:08
Auf brain zaps folgt im normal fall aber keine vorübergehende amnesie, zumindest hab ich das noch nie so gehört oder erlebt (und ich hatte schon echt ne menge).
Meiner meinung nach sollte man alles was mit amnesie zu tun hat ärztlich abklären lassen.
Zumindest würde ich das tun.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
84 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 13.01.16 18:10
Hi egotronic,

Mir ging es nach meinen screenings exakt genauso ;)
Das vergeht alles wieder. Es ist zwar leichter gesagt als getan, aber mach dirda keinen Stress. Das macht es nur schlimmer.
Das geht so schnell vorbei wie es gekommen ist. Denk nicht zuviel an den Arzt.
Mit dir passt alles.


"Hol' mir mal noch so nen gelben Stein, Ich hab da ne Idee."
Mitglied verstorben



dabei seit 2015
200 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.01.16 18:26
PsYkick schrieb:
Auf brain zaps folgt im normal fall aber keine vorübergehende amnesie, zumindest hab ich das noch nie so gehört oder erlebt (und ich hatte schon echt ne menge).
Meiner meinung nach sollte man alles was mit amnesie zu tun hat ärztlich abklären lassen.
Zumindest würde ich das tun.

ich hatte beim abrupten absetzen von einem AD teilweise solche brainzapps dass ich mich auch erst mal umschauen musste. das hat sich angefühlt wie kurz vor ner ohnmacht

das kann imo also schon sein
Andere haben Spaß, ich bin lediglich am Ballern
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
84 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 13.01.16 19:18
Hi egotronic,

Mir ging es nach meinen screenings exakt genauso ;)
Das vergeht alles wieder. Es ist zwar leichter gesagt als getan, aber mach dirda keinen Stress. Das macht es nur schlimmer.
Das geht so schnell vorbei wie es gekommen ist. Denk nicht zuviel an den Arzt.
Mit dir passt alles.


"Hol' mir mal noch so nen gelben Stein, Ich hab da ne Idee."
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
347 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.01.16 19:24
zuletzt geändert: 13.01.16 19:42 durch Dono Guitar (insgesamt 2 mal geändert)
Hey egotronic,

ich finde auch, dass du dir zuerst einmal nicht allzuviele Sorgen machen solltest. Trotzdem solltest du auch nicht völlig "sorglos" so weitertun wie bisher. Wenn du hier nicht einfach nur eine Absolution für deine nächsten Drogenturns suchst, dann kommst du nicht ganz umhin, dir noch ein paar Gedanken zu machen. Ich sag dir mal, was ich dazu denke:

Allerwahrscheinlichst, so nehme ich an, ist bald wieder alles OK und das Ganze ist nur eine vorübergehende "Systemstörung" biggrin

aber...

Du solltest trotzdem einen Arzt konsultieren! Dieser sollte ein EEG mit dir machen, um eine bestimmte Form von Epilepsie ausschließen zu können. Das ist deshalb wichtig, weil du Drogen konsumierst, die Epilepsieanfälle triggern können (serotoninerge Drogen, besonders MDMA, aber auch Tramadol und andere). Zumindest MDMA hast du ja konsumiert. Sollte sich beim EEG ein positiver Befund diesbezüglich zeigen, dann müsstest du zu deiner eigenen Sicherheit dein bisheriges Konsumverhalten neu überdenken. Umso beruhigender andererseits, wenn du das dann sicher ausschließen kannst.

Was die Epilepsie betrifft, denke ich jetzt natürlich nicht an Grand-mal-Anfälle, sondern eher an eine Form von Absence (Petit-mal-Anfall). Das gehört meiner Meinung nach einfach mal abgeklärt, wenn du dir schon Sorgen machst! Am besten, du gehst damit zu einen Neurologen. Es gibt eine ärztliche Schweigepflicht, falls du hier Bedenken hast.

Viel weniger wahrscheinlich halte ich die Möglichkeit eines Schlaganfalls, den du ja auch schon befürchtet hattest. Ich entnehme deinen Schilderungen, dass du noch relativ jung bist (kann mich natürlich auch irren). Klar, auch junge Menschen können einen Schlaganfall erleiden, aber das ist schon wirklich sehr selten.

Also, ich hoffe, dass ich dir jetzt keine unnötigen Ängste gemacht habe, aber wenn du schon fragst, musst du mit Antworten rechnen. Denke dabei auch an deinen Führerschein, den du hoffentlich bald wieder haben kannst. Willst du solche Absencen mal während des Fahrens haben?

Das alles klingt jetzt zwar vielleicht ein wenig nach Spaßbremse, aber sei doch mal ehrlich, wenn es dir selbst so harmlos vorkäme, würdest du es sicher nicht hier posten.

Alles Gute
Dono
Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie.
F. Nietzsche
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.01.16 19:55
Mein Senf:

Ich hatte es Ähnlich wie du nach einem Festival letztes Jahr, auf dem ich es dezent übertrieben habe.
Ich hatte zwar nicht diesen leerlauf im Gehirn, aber auch brainzaps, bei denen teilweise auch mal ein arm unkontrolliert gezuckt hat.
Nicht so stark wie bei einem Anfall, eher nur so ein ganz kurzes zucken. Dafür hatte ich dann aber auch noch völlig unbegründete, leichte Panikattacken bzw. Angstzustände.

Das ist einfach die Quittung für so ein Konsumverhalten, so hart es klingt, aber so ist es nunmal.
Nimm es als Chance um daraus zu lernen, mir zumindest hat es gezeigt, dass mein Körper und meine Psyche sowas nicht lange mitmacht.

Zu den guten Nachrichten:
Das ganze gibt sich einfach mit der Zeit wieder... vorrausgesetzt du stellst den Konsum vorerst ein.
Bis bei mir wieder alles völlig beim Normalzustand angekommen war hat es so 2-3 wochen gedauert. Aber auch darüber hinaus habe ich auch noch eine Pause von mehreren Monaten gemacht.

Bei mir wurde dann ein paar Monate später mal ein EEG sowie ein MRT gemacht, allerdings in einem anderen Zusammenhang... und es war alles in bester Ordnung.

Das wird schon alles wieder. (:

Aber wie auch alle anderen schon gesagt haben: wenn es zu heftig und unerträglich ist, oder du einfach zu lange keine Besserung bemerkst, geh zum Arzt!
 
Traumländer



dabei seit 2013
61 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.01.16 19:59
@egotronic übrigends cooler musikgeschmack !
Wahrscheinlich haben die anderen recht aber ich leg dir immernoch ans herz dwn herrn in weiß aufzusuchen.
Lieber einmal unnötig zum arzt als einmal zu wenig !
Ein forum im internet ersezt keine ärztliche diagnose, dass gilt bei allen medizinischen fragen :)
mfg Psykick
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
84 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 13.01.16 21:27
Nachdem ich die Kommentare der anderen gelesen habe, finde ich auch, dass es keine schlechte Idee wäre vorbeugend zum Arzt zu gehen.
Um so erleichterter wirst du sein, sobald er sagt, dass alles passt !

"Hol' mir mal noch so nen gelben Stein, Ich hab da ne Idee."
Traumländer



dabei seit 2013
61 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.01.16 21:47
zuletzt geändert: 13.01.16 22:29 durch PsYkick (insgesamt 1 mal geändert)
Ja ich finde es teilweise echt nicht gut das man dass auf ganz sicher harmlos abtut und ihm sagt er muss nicht zum arzt gehen.
Ich denke jeder von uns hier kennt diese brain zaps von mdma aber bei mir und ich denke auch bei den meisten von euch ist das ein unangenehmes zucken und danach ist gut das ganze hält dann 2-4 tage dann ist wieder alles gut.
Er allerdings hat dies seit 2 wochen und noch dazu mit vorrüber gehender amnesie.
Es könnten auch einfach extreme brain zaps sein aber woher will man dass wissen ?
Seid vorsichtig mit solchen ratschlägen ihr seid weder ärzte noch kann man übers internet diagnosen raushauen...
mfg Psykick

Ps. Ich will dir keine angst machen, aber tuh dir den gefallen und klär das ab, dann hat man ein viel besseres gefühl :)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
13 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.02.16 20:14
Ich hatte mehrere Monate Probleme mit Brainzaps als ich Venlafaxin abgesetzt habe...ansonsten kenne ich Brainzaps nur von übermäßigem MDMA-Konsum.
Ich versuchte erfolglos die Brainzaps mit allem möglichen zu behandeln, u.a. mit 5-HTP.
Ich war schon richtig verzweifelt, weil mir einfach nichts weiter half.
Letztendlich halfen mir Omega-3-Fettsäure-Kapseln, die ich regelmäßig 3x täglich zu mir nahm. Es ist wichtig, dass die Omega-3-Fettsäure aus Seefischöl gewonnen ist. Pflanzliche Omega-3-Fettsäure hat leider nicht den selben Effekt.
Die Kapseln gibt es in jeder Drogerie..Ich kann sie Dir nur wärmstens empfehlen gegen Brainzaps. Nach 2-3 Wochen Einnahme hatte ich keine Beschwerden mehr. Wünsche Dir eine gute Besserung :)
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 15 von 15)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Plötzliche Leere/"Blitzeinschläge" im Gehirn :( (könnte etwas länger werden...)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen