your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » 1cP-LSD


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 30) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2007
114 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.19 15:32
dazu gibts glaub ich noch keinen thread...

eins vorweg: stimmt das eigentlich dass die neuen vom NpSG erfassten substanzen straffrei sind? also dass die einem nur weggenommen werden ohne strafe? das steht da zumindest so auf der seite von einem vendor... er wirbt ausdrücklich damit, dass der besitz von zb 1P-LSD auch nach der erfassung durch das NpSG weiter straffrei bleibt... angeblich wäre da wohl der bundesrat (der eine strafe dafür wollte) vom europäischen gerichtshof überstimmt worden

also 1cP-LSD jetzt :)

gibts ja jetzt erst seit 2-3 monaten.. (1P-LSD ist ja seit juli auch verboten bzw ins NpSG aufgenommen)... 1cP-LSD scheint wohl so die letzte trumpfkarte vom hersteller zu sein nachdem alle anderen derivate auf den index gesetzt wurden. es soll wohl potenter sein, also dass 100 microgramm schon sehr heftig sind :) die amerikaner auf 420chan.org sagen (hab da 1-2 stimmen zu gelesen) man könnte gar keinen unterschied zu normalem lsd feststellen, aber n kumpel von mir meint es würde irgendwie n bissi der "philosophische tiefgang" fehlen / der kopf-film - halt nur bunt/optix aber nicht viel dahinter

edit: das 1cP-LSD ist noch nicht im NpSG... zum vergleich: 1P-LSD kam afaik 2015 auf den markt und es hat 4 jahre gedauert bis es aufgenommen wurde (juli 2019)
verlern nicht zu träumen, kleiner schmetterling
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
59 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.19 15:40
Der Besitz ist nicht strafbar. Aber Handel und Einfuhr schon.

Bei 1p gibts nur Optiks und nicht viel dahinter. Bei 1cp das große Gegenteil, die Optik ist nicht voll auf die Fresse wie 1p. Hier steht wirklich der tief spirituelle Mindtrip im Vordergrund, Optiks etwas mehr im Hintergrund und dazu viel natürlicher. Habe bis jetzt einmal auf 1cp getrippt, waren 150 ug in Dänemark am Strand und Natur und später in typischer Miethütte. Schönste Lysergamid-Erfahrung die ich hatte. Wunderbar tiefgehend und spirituell. Werde ich nie vergessen.

LG
 
Moderator



dabei seit 2012
4.403 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.11.19 21:23
zuletzt geändert: 03.11.19 14:44 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass es sich bei den 1-acylsubstituierten LSD Derivaten um etwas anderes als Prodrugs für LSD handelt, die selbst keine Wirkung über den 5-HT2A Rezeptor vermitteln, vermutlich auch nicht über 5-HT2C und -1A, die beide ebenfalls zur psychedelischen Wirkung beizutragen scheinen und ähnlich aufgebaut sind.
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2007
114 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.11.19 14:38
zuletzt geändert: 03.11.19 14:52 durch Duo (insgesamt 1 mal geändert)
danke für die antworten :) finde das hilfreich weil über 1CP ist ja noch fast nix bekannt

hier der link zu dem gerichtsbeschluss dass die neuen substanzen (wie zb 1P-lsd) straffrei sind:
>> https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl119s1083.pdf <<
verlern nicht zu träumen, kleiner schmetterling
Träumer



dabei seit 2019
39 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.12.19 10:37
Ich habe das 1cP kürzlich getestet.

Ich muss dazu sagen, dass ich (vor längerer Zeit) schon einige Erfahrungen mit Halluzinogenen (Pilze, Ayahuasca, Salvia) gemacht habe, aber noch nicht mit LSD.
Deshalb und aufgrund des lange zurückliegenden letztmaligen Konsums solcher Dinge habe ich nur mit einer vorsichtigen Dosierung
(etwa 50-60 µg) herumexperimentiert, zumal ich die Substanz ja auch noch nicht kannte.

Um das Ganze nicht in einen Tripbericht ausarten zu lassen, hier die Kurzfassung:


1. Wirkungseintritt (erste Effekte) nach ca. 30 min (verändertes Körpergefühl, kalte Hände und Füße, aber nicht unangenehm)

2. Starke Wirkung nach ca. 60 min
Hier ging es in Anbetracht der niedrigen Dosierung wirklich zur Sache, allerdings eher optisch. Die tiefgründige, nachdenkliche
Komponente, wie ich sie insbesondere von Pilzen kenne, war deutlich schwächer ausgeprägt.
Meine Vorhänge im Wohnzimmer waberten plötzlich vor sich hin; ich wusste nicht, ob es an dem 1cP lag - also habe ich erstmal
kontrolliert, ob irgendwo ein Fenster auf ist. Natürlich nicht. Also wusste ich, nun geht es los :-D

Meine Stehlampe im Wohnzimmer fing an, sich in alle Richtungen zu bewegen, bekam einen blauen Kranz obendrauf, der sich ins
nichts aufzulösen schien. Farbspektrum grün bis violett; unglaublich schön.

Zurück zu den Vorhängen: Die standen nun plötzlich im Raum; die Wand bekam Muster ....

Allerdings alles gut kontrollierbar, da die Effekte nur nach längerer Betrachtung einer Stelle bzw. eines Gegenstandes
eintraten.

3. Abklingen der Wirkung ca. 5 Stunden nach Eintritt der starken Wirkung


Ich werde dieses Jahr voraussichtlich noch 2x mit dem 1cP auf Reise gehen, allerdings mit einer stärkeren Dosierung, da ich jetzt weiß, dass ich es gut vertrage.
Wenn Interesse besteht, werde ich dann etwas ausführlicher darüber berichten.
Konfuzius sagt:
"Schläfst du ein mit Popo die juckt, wachst du auf mit Finger die stinkt."

Ein weiser Mann.
Moderator



dabei seit 2010
422 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.12.19 11:31
Danke für den Erfahrungsbericht erstmal.
Mich würde allerdings dein nächstes Experiment, welches dann ja höher dosiert werden soll, interessieren. So ab 125-250µg ( or more...keine Empfehlung jetzt an dich pers...) wären schon nice, darüber mal`n Bericht zu lesen, auch was die Dauer der Wirkung dann angeht zB, und ob es iwelche Unterschiede zu LSD-25 gibt, was ich nicht glaube. Wird wsl ebenso eine Prodrug wie 1P-LSD und ALD-52 sein..

Gruß
Hag
„Ich halte nichts von dem, was du sagst; aber dein Recht, es zu sagen, werde ich mit meinem Leben verteidigen.“
Voltaires


[Dee Jay] 23:09: nüchtern is vor entzügig der beschissenste zustand
Träumer



dabei seit 2019
39 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.12.19 13:16
Geplant sind die nächsten beiden Experimente in einer Woche und um Weihnachten herum. Wollte beim nächsten Mal so 100-125 µg zu mir nehmen.

Ich taste mich da mal lieber nach und nach ran. Wenn das gutgeht, mache ich mir mit einer größeren Ladung ein hoffentlich herrliches Weihnachtsgeschenk :-D

Wobei ich sagen muss, dass ich eher ein introvertierter Typ bin und es bei Erlebnissen dieser Art gar nicht leiden kann, wenn andere Menschen um mich herum sind. Das zieht mich dann eher runter als mir ein Gefühl von Sicherheit zu geben, das man bei Anwesenheit eines Tripsitters ja tendenziell eher haben sollte. Daher auch mein vorsichtiges Herantasten bzgl. der Dosierung, weil ich da auf mich allein gestellt bin.

Lieber nach und nach steigern und schöne Erlebnisse haben als alles auf eine Karte zu setzen und dann voll abzukacken :-D

Ich werde berichten.
Konfuzius sagt:
"Schläfst du ein mit Popo die juckt, wachst du auf mit Finger die stinkt."

Ein weiser Mann.
Moderator



dabei seit 2010
422 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.12.19 05:16
zuletzt geändert: 02.12.19 05:28 durch Hagbard C (insgesamt 1 mal geändert)
Sounds good. Bin gespannt, und langsam ran tasten is nie verkehrt. Ich pers. mags gerne höher dosiert. so ab 300µg. Manchmal zusammen mit, Trypatmine, 2C´s, v.a. 2c-e dazu hoch dosiert.
Aber eig wollte ich sagen, hoch dosierte LSD Trips sind noch mal was gaaanz anderes als 150µg oder so. Bin solo bis 500µg gegangen, und da waren z.B. schon DMT -artige Dinge dabei..

Darf man sich finde ich nicht so denken.."Okay, statt 250µg nehm ich heute mal 400µg, is ja dann etwa doppelt so stark."
So funktioniert das idR absolut nicht.

Whateva...dir gute Reisen und stets ne sichere Landung!


edit: Ahhh! Ich weiß wieder was ich eig schreiben wollte. Kannn deine "Abneigung" Menschen gegenüber während des Trippens auf ne gewisse Art nach vollziehen. Ich trippe am liebsten alleine.
Aber mit herzensguten Menschen denen man vertraut, lange kennt usw, is es auch einwach suuper nice, aber anders.

Hag
„Ich halte nichts von dem, was du sagst; aber dein Recht, es zu sagen, werde ich mit meinem Leben verteidigen.“
Voltaires


[Dee Jay] 23:09: nüchtern is vor entzügig der beschissenste zustand
Träumer



dabei seit 2019
39 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.12.19 21:03
So, hier wie versprochen meine nächste Mitteilung bezüglich veränderter Dosierung.
Bin leider nicht eher dazu gekommen, Weihnachten und so :-D

Die Dosierung betrug dieses Mal ca. 125 µg.

Auch kamen nach 30 min die ersten Effekte. Allerdings war die körperliche Komponente diesmal deutlich stärker ausgeprägt; der Wechsel von Frieren zu Schwitzen kam gefühlt fast im Sekundentakt. Ich habe geschwitzt wie ein Schwein und kalt war mir trotzdem manchmal :-D. Auch hatte ich das Gefühl, dass mein Herz ein bisschen rast...
Wie gesagt, echtes LSD hatte ich bis jetzt noch nicht - aber nachdem, etwas man so hört und liest, scheint das ja beim echten auch normal zu sein. Andernfalls klärt mich bitte auf. Meine Probierdosis beim letzten Mal ist da wohl kein guter Vergleich.

Nach etwa einer Stunde ging es dann mit dem "Hauptteil" weiter. Die optischen Effekte traten deutlicher hervor; jedoch nicht ganz so stark, wie ich vermutet hatte. Am interessantesten fand ich meinen Esstisch - so ein Massivholzding mit schöner Maserung. Und diese Maserung entwickelte ein Eigenleben; verformte sich zu bewegten Bildern mit Planwagen wie aus einem alten Westernfilm und anschließend zu allen möglichen Mustern.
Dass die Umgebung den Eindruck vermittelte, dass diese atmet, habe ich auch deutlich gemerkt :-D

Am eindrucksvollsten fand ich es jedoch, dass dieses Mal die psychische Komponente besser spürbar war.
Mein Hund lag auf meinem Bett und ich habe mich kurz zu ihm gelegt und ihn gestreichelt. Aber aus dem "kurz" wurde locker eine halbe Stunde. Ich habe in dem Moment erst verstanden, wie froh ich bin, mir dieses Tier angeschafft zu haben.
Ich habe meinen letzten Hund vor einigen Jahren einschläfern lassen müssen und in diesem Moment daran gedacht, dass er nicht immer bei mir liegen und es sich gutgehen lassen wird.

Da ist mir klargeworden, dass man die gemeinsame Zeit nutzen sollte.

Klingt für Nicht-Tierbesitzer vielleicht etwas schräg, aber hoffentlich nachvollziehbar :-D

Die Wirkdauer betrug ca 6 Stunden, nachdem es richtig losging. Also etwa eine Stunde mehr als beim letzten Mal.


Wie gesagt, richtiges LSD hatte ich leider noch nicht. Allerdings vermute ich, dass das 1cp durchaus etwas höher dosiert werden muss, weil dort ja ein zusätzliches Kohlenstoffgedöns dranhängt, was das ganze schwerer macht, ohne die Wirkung entsprechend zu erhöhen.

Meine nächste Fahrt ist dann nach Weihnachten mit 200 µg geplant und dieses Erlebnis werde ich euch nach getaner Arbeit hier natürlich auch darlegen. Vielleicht schreibe ich dann ja einen ausführlicheren Tripbericht.


Konfuzius sagt:
"Schläfst du ein mit Popo die juckt, wachst du auf mit Finger die stinkt."

Ein weiser Mann.
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.12.19 22:15
Ich finde du hast einen richtig guten tripbericht verfasst. Bin auch am überlegen mal eine Pappe 1cp 100mikrogramm zu probieren. Vllt auch nur eine halbe. Da ich neu hier im forum bin und noch keine Erfahrung mit psychedelischen Drogen habe sind die Tipps von euch Psychonauten einfach klasse.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2020
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.05.20 18:28
Hallo ldt Community,

Ich habe da Mal eine Frage,

Und zwar möchten mein Freund und ich gern 1cp lsd ausprobieren. Wir haben die Pappen bei dem vendor den man schnell über Google findet bestellt.

Nun meine Fragen:

Die Menge ist mit 100mikrogramm angegeben, da wir beide noch keine Erfahrung mit halluzinogenen haben würde ich das ganze gern teilen und mit 50 Mikrogramm beginnen. Ist dies sinnvoll oder kann es sein das der Wirkstoff evtl nur auf der Hälfte ist und einer dann alles hat und der andere nichts?

Zweite Frage wäre, ich bin kratom konsument seit 4 Jahren mit c.a. 10g je Tag würde aber 1cp Lsd gern ohne Mischkonsum testen habe aber Angst das dann der Entzug einsetzen könnte also vielleicht doch eine kleine Dosis vorher ? Jemand Erfahrung mit evtl Wechselwirkungen?

Das ganze soll Vormittag im Garten getestet werden was uns erlaubt einerseits zurück gezogen zu sein andererseits in wenigen Minuten im Wald sein zu können insofern das Bedürfnis besteht d.h. für das settinng ist es schonmal eine gute Vorraussetzung.

Über Hinweise und Tipps würde ich mich sehr freuen.

Lg
 
Traumländer



dabei seit 2016
637 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.05.20 19:09
Oi ryanda!

Die Initialdosis für Anfänger*innen hört sich OK an. Mit dem Abreiseort (Garten/Wald) ist eine gute Wahl getroffen.
Die Sättigung auf der Pappe sollte dafür sorgen, dass Ihr beide ungefähr die Hälfte des mit 100 Mikrogramm
angegebenen Wirkstoffes habt, wenn Ihr das Teil halbiert.
Dass auf einer Hälfte nichts drauf ist, ist höchst unwahrscheinlich.
Was das Kratom angeht, kann ich nur meine Erfahrung wiedergeben, allerdings mit LSD, ALD-52, AL-LAD und 1P-LSD.
Ich fand es immer sehr angenehm, das Kratom zu nehmen, wenn der Peak des LSD überschritten war.
Ich fand, das hat die Sache rund gemacht und das coming-down gemütlicher.
Hab nie unangenehme Wechselwirkungen verspürt.

Gute Reise & Groetjes: Der Bollo
Human Baustelle

https://www.land-der-traeume.de/forum.php?p=771353
Dauer-Träumer



dabei seit 2018
120 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.05.20 20:21
Ich würde wirklich 100 mic nicht auch noch halbieren... Das ist wirklich überaus moderat dosiert! Selbst bei hundert weißt du nicht, was ein richtiger Trip ist, wenns darauf hinauslaufen soll... Es soll doch auch ansatzweise irgendwas passieren, oder nicht?
"Ich bin nicht gekommen euch Frieden zu bringen, Ich bin gekommen euch das Schwert zu reichen"
Abwesender Träumer

dabei seit 2020
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.05.20 21:16
Danke für die Antwort @der bollo

@grauzahn ich denke aber es gibt einfach ein sichereres Gefühl wenn man überhaupt weiß was auf einen zukommt.

Mir fällt gerade ein, LSA hatte ich vor knapp 6 Jahren Mal genommen, dass war ziemlich anstrengend aber eher vom Magen her. Denke aber mit Lsd nicht wirklich zu vergleichen.
 
Traumländer



dabei seit 2016
637 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.05.20 21:52
@Grauzahn

Klar, ein volles Triperlebnis ist mit der Hälfte wohl nicht drin,
doch für eine erste Orientierung und um sich mit dem feeling vertraut zu machen
kann es ausreichen.
Ich erinnere mich, dass ich bei LSD/ALD-52 ab 100 Mikrogramm den Bodyload
auch schon mal als etwas beunruhigend wahrgenommen habe.
Im Ansatz merkt man bei 50 Mikrogramm schon, wie sich das anfühlen kann
und ist was das angeht beim nächsten Mal besser vorbereitet.
Einen Neuling kann das schon verunsichern.

Human Baustelle

https://www.land-der-traeume.de/forum.php?p=771353

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 30) »

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » 1cP-LSD











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen