LdT-Forum

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 16) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Moderator



dabei seit 2012
4.607 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.09.21 18:13
Der 11. September, wie können wir dieses Datum vergessen.
Ein perfider Anschlag auf die Demokratie, verübt von gut organisierten und vernetzten, extremistischen Terroristen.

Ich meine aber nicht 2001, sondern 1973, als der faschistische General und spätere Diktator Augusto Pinochet mit Planung und Unterstützung der USA den demokratisch gewählten, kommunistischen Präsidenten Chiles, Salvador Allende in einem coup d'etat stürzte und für Jahrzehnte ein grausames Terrorregime errichtete, das sowohl von den USA als auch von der BRD gestützt wurde. Darüber hinaus wurde Chile dann als eine Art Versuchslabor des Neoliberalismus genutzt, der von dem einflussreichsten Ökonomen des 20. Jhd, Milton Friedman entwickelt wurde, und der in die Planung des Putsches involviert war.
Da sich wie erwartet, herausgestellt hat, dass somit eine noch bessere Umverteilung von unten nach oben, als im bisherigen Kapitalismus möglich ist, wurde dieses Wirtschaftsmodell dann prompt in die restliche Welt "exportiert".

Hasta siempre, presidente Allende!
"Kleinbürgerlich biegen die Rechten,
das bürgerliche Recht zum eigenen Besten,
Spielen die Opfer, in weissen Westen,
geschneidert aus tiefbraunen Uniformresten."

Arbeitstitel Tortenschlacht - Ernst der Lage
Traumländer



dabei seit 2009
1.201 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.09.21 18:47
Ich war bisschen erleichtert das es hier nicht um das WTC geht , reicht ja auch ma nach über 20 Jahren das jedes Jahr woeder und woeder durchzukauen...
 
Traumländer

dabei seit 2012
219 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.09.21 12:48
rechazz schrieb:
Ich war bisschen erleichtert das es hier nicht um das WTC geht ,


Es waren 4 Flugzeuge. 2 ins WTC, 1 ins Pentagon und 1 ist bei Pittsburgh abgestürzt. Das vergessen immer viele.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
243 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.09.21 16:01
@rechazz
Es war noch nie so wichtig wie jetzt daran zu erinnern und darüber zu reden!
Leider vergessen viel zu viel Menschen was für schlimme Sachen damals passiert sind und wie schnell sowas wieder passieren kann. Du musst dich dafür nicht entschuldigen was „die Deutschen“ gemacht haben, aber es ist Teil der Geschichte und damit sowas nie wieder passiert ist es extrem wichtig darüber zu reden..
Und wenn dein Horizont zu beschränkt ist neues Wissen abzuspeichern und altes zu behalten, tust du mir wirklich leid!
 
Traumländer

dabei seit 2012
215 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 13.09.21 18:39
Da hat wohl jemand Volker Pispers gesehen.
If we could sniff or swallow something that would, for five or six hours each day, abolish our solitude as individuals...and make life in all its aspects seem not only worth living, but divinely beautiful and significant...earth would become paradise.
» Thread-Ersteller «
Moderator



dabei seit 2012
4.607 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.09.21 23:39
Was hat Volker Pispers mit Antisemitismus zu tun?

Im übrigen gebe ich Mxe420 hier völlig Recht, in Zeiten eines wieder erstarkenden Faschismus' weltweit die Shoah als mahnendes Beispiel immer im Bewusstsein zu haben ist von ungemeiner Bedeutung.

Aber abgesehen davon ist das hier völlig OT
"Kleinbürgerlich biegen die Rechten,
das bürgerliche Recht zum eigenen Besten,
Spielen die Opfer, in weissen Westen,
geschneidert aus tiefbraunen Uniformresten."

Arbeitstitel Tortenschlacht - Ernst der Lage
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
243 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.09.21 08:25
Sorry fürs OT, aber rechazz hat es ja scheinbar auch eingesehen und seinen Beitrag gelöscht/editiert.
Damit entschuldige ich mich auch für meinen letzten Satz, der war eventuell etwas bissig.. Sorry bei dem Thema bin ich schnell getriggert.

Und jetzt zurück zum Thema wo ich leider nichts zu beitragen kann..:p

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
357 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 14.09.21 12:18
Als Humanist oder Antifaschist sollte man selbstverständlich auch den Anschlägen 2001 gedenken.

Etwa 3000 Menschen sind dem antisemitischen, antiamerikanischen sowie antiwestlichen und antimodernen Wahn der islamofaschistischen Mörder zum Opfer gefallen.

Wer sich als Linker darüber freut, ist für jede progressive Gesellschaftsentwicklung unbrauchbar, nur noch anhand der verwendeten Buzzwords von einem klassischen Faschisten zu unterscheiden und ebenso zu bekämpfen.
Das Gegenteil von Drogenabhängigkeit ist nicht Drogenabstinenz, sondern Drogenautonomie.
» Thread-Ersteller «
Moderator



dabei seit 2012
4.607 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.09.21 20:35
Es freut sich doch niemand über die Anschläge aufs WTC. Ich finde es bloß ein Unding, dass Pinochets faschistisches Regime scheinbar in Vergessenheit geraten ist


hxbc1y7r1ym71.jpg
"Kleinbürgerlich biegen die Rechten,
das bürgerliche Recht zum eigenen Besten,
Spielen die Opfer, in weissen Westen,
geschneidert aus tiefbraunen Uniformresten."

Arbeitstitel Tortenschlacht - Ernst der Lage
Moderatorin



dabei seit 2006
3.328 Forenbeiträge
6 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.09.21 14:36
Ich denke, die Gefahr, dass man die Anschläge durch islamistischen Terror im Jahr 2001 vergessen könnte, ist nicht wirklich gegeben. Daher sehe ich auch nicht wirklich ein Problem darin, auf einen anderen, weniger bekannten Vorfall hinzuweisen, bei dem oder in dessen Folgen ebenfalls zahlreiche Menschen zu Schaden kamen. Auf das eine hinzuweisen bedeutet nicht, das andere zu negieren. Wenn ich jetzt sagen "Krebs ist schlimm" kann ich gleichzeitig auch AIDS schlimm finden, muss es aber nicht jedes Mal betonen, wenn ich gerade über Krebs reden möchte.
 
Traumländer



dabei seit 2011
1.420 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.09.21 18:29
Über diesen Staatsstreich in Chile werde ich mich wohl mal einlesen müssen, den hatte ich tatsächlich jetzt nicht auf dem Schirm. Trotzdem würde ich behaupten, dass der Eingangspost ausgerechnet am 20. Jahrestag des WTC-Anschlags ein gewisses Provokationspotenzial birgt, ob nun so beabsichtigt oder nicht. Man stelle sich vor, jemand von der anderen Seite des politischen Spektrums würde einen vergleichbaren Post absetzen: Ich wage es mal zu behaupten, dass der Aufschrei deutlich größer wäre.
 
Traumländer



dabei seit 2019
1.202 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.09.21 11:03
Jedem Tierchen sein Pläsierchen lol
Was dem Einen Pinochet, ist dem Anderen 9/11 oder Pol Pot, oder Franco vielleicht ? Jeder hat oft aus Gründen, die er gar nicht beeinflussen konnte, ein spezielles Verhältnis zu solchen Ereignissen/Phasen. Das setzt meinetwegen für irgendjemand den Schlächter Pol Pot an die erste Stelle, während der in anderen Präferenzen gar nicht vorkommt.
Man sollte diese schrecklichen Dinge nicht aufrechnen, gegeneinander stellen, einen Wettberwerb der jeweiligen Wichtigkeit starten.
Meine 5 cents, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Grüsse
 
Traumländer

dabei seit 2019
985 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.09.21 10:29
Dann werfe ich meine 5 Cent auch in den Topf

Franco,Mao,Hitler ....usw sind Tod
die USA macht jedoch mit ihren Kriegsspielen ungeniert weiter.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 18.09.21 10:59
Andy I schrieb:

Franco,Mao,Hitler ....usw sind Tod
die USA macht jedoch mit ihren Kriegsspielen ungeniert weiter.


Hast vergessen zu erwähnen, dass Deutschland eine herausragende Rolle spielt in der Waffenindustrie und Waffenherstellung, bzw. Verkauf!

Deutsche Waffen, deutsches Geld morden mit in aller Welt!


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 18.09.21 11:26
@Gugu recht hast du.

Was da abläuft ist die pure heuchelei. Von frieden faseln aber fleissig waffen an alle kriegsparteien verkaufen. Eigentlich sind unsere politiker nur noch verlogen.

Ist genauso wie in die kamera sagen man sei gegen den klimawandel und für erneuerbaren energien aber dann gegen windkraftanlagen stimmen .

Ehrlich gesagt ich glaub nicht dass das es ne veränderung gibt wenn eine andere partei die regierung stellt.
Sobald einer macht bekommt korrumpiert diese ihn.

 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 16) »