your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Konzept für eine bessere Gesellschaft mit Drogen


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 40) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2015
136 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.11.21 02:45
Ich finde viele Länder wagen sich an was aber machen es einfach von Anfang verkehrt.
Niederlande wird Cannabis nur toleriert.. man kann also dennoch scheiss Gras im Shop kaufen und irgendwie Probleme kriegen.
Und die Kanadier lol... chaos
https://youtu.be/D-THhAW4MWk

Sie meinen es ja gut aber.... *facepalm* das geht nach hinten los harte Drogen am Nachmittag auf der Straße gratis zu verteilen.

In Deutschland steht nun Cannabis zu Genusszwecken in Koalitionsvertrag und von den Medien hört man nur wie sich alle die Hände reiben um Lizensen.
Wenn die Drogenpolitik sich ändern soll, dann muss ein kapitalistischer Hintergrund ausgeschlossen werden. Sonst kann es einfach nicht gutgehen. Gehe ich in Edeka, Rewe und co sehe ich auch ein falsches Signal. Ja Schnaps der an der Kasse hinter der Mitarbeiterin im Glas ist neben Tabak und co oder im Regal in einer *durchsichtigen* Glasvitrine. Aber siehe da. . daneben ist auch Schnaps. Aber warum nicht safe hinter Glas? Ach.. weil der billiger ist und man nicht Werbung umgehen will sondern um bei Diebstahl hohe Verluste zu meiden.. der teuere Tropfen...
Ne wenn sollte es nur eine bei Schnaps geben, der Kunde sollte wissen was er/sie sucht.
Die schicke Flasche gibt's dann an der Kasse. So wäre es beim Alk eher ein richtiges Signal der Politik.

So nun zum Konzept.
Man muss also genau alles aussortieren und nicht all zu locker sein. Als Konsument Unterschiedlichster Drogen mein ich zu wissen wo die Tücken liegen man es aber dennoch fairer als die aktuellen Lage lösen kann.
Als Erstes Mal, den Konsum und Besitz geringer Mengen aller Substanzen definitiv Entkriminakisieren. Sonst kann man nichts machen wenn der Status illegal ist.

Cannabis
Entkriminakisiert und legalisiert inkl. Eigenanbau mit bis zu 2m2 Fläche und max 800W NDL.
Man muss es anmelden und eine jährliche Gebühr bezahlen je nach Equioment die sich aus verschiedenen Beiträgen zusammensetzt. Aber jetzt auch kein riesen Betdag. Ich denke da an was von 60 bis 200 Euro im Jahr. Bei 2m2 800W NDL zB 200Euro, rüstet der auf LED gibts Rabatt wegen Umwelt. 170 Euro jährlich. 1m2 und 400W NDL 120Eu mit LED 100Eu.
Kleines Zelt 60 bis 80cm nur 60 bis 80 Euro.
Ein Teil ist co2 abgabe Ein Teil finanziert andere Projekte und vorallem THC Labortests und auch Drugcheckings wird mit dem Geld unter die Arme geholfen. Krankenkassen haben sicher Vorteile dadurch das einige Patienten auch lieber selber Anbauen werden.

KOKAIN, CRACK, METH, HEROIN, BENZOS(EINIGE ZUGELASSENE) , OPIOIDE (EINIGE ZUGELASSENE)

Gibt es in BlackBars. Eintritt ab 21.Zwielichtiger Ort mit zwielichtigen Gestalten die aussehen wie Hells oder so Biker kp... abschreckend und unangenehm.. auch allein wegen den Crackheads wird es da unangenehm sein.
Dort wird jedoch gecheckte Ware verkauft. Händler haben geringe Gewinnmarge da hohe Abgaben an Security und sicherlich brauchen die da ein erste Hilfe Team mit Naloxon und so um Rettungskräfte zu entlasten. Dennoch sollen der supply durch die Regierung gefördert werden also günstig und erste Güteklasse aber eben im dunklen Schuppen außerhalb der City Mitte... weg von Schulen Unis und so.
Im Laden gibts auch immer einen Stand der informiert und hilft wenn man aufhören mag.


LSD, PSILOS, DMT, KETAMIN, MDMA, 2CB, UND BEI BEDARF AUCH ANDERE PSYCHEDELIKA (RITALIN UND AMPHETAMIN, CANNABIS AUF REZEPT*in klammern stehende takehome)
Kein Freizeit Gebrauch durch die Regierung gefördert.
Hier geht es nur mit Theralie
Diese Sachen bekommt beim Doc. Nur Cannabis, Amphetamin, Ritalin gibts als Medizin mit nach Hause. Dis anderen Substanzen dürfen genutzt werden für Therapien. Als Drogenpschologen die echte Pros sind.
Keta, LSD, Pilze, DMT, MDMA usw in Begleitung.

Wie gesagt am ende ist alles in geringer Menge endlich entkriminalisiert. Solange man nicht drauf im Straßenverkehr unterwegs ist sondern zum Bass aufm Festival Tanzt sollte es keinen Ärger für volljährige mit dem Gesetz geben.



 
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.11.21 06:55
Nene die kanadier machen das schon richtig. Free drugs for all. Ohne einschränkung. Jede form von prohibition ist unterdrückung. Gerade harte sachen gehören legal damit das ganze elend mal abgemildert wird bzw. aufhört.
Muss jetzt leider los absr wenn ich kurz mal zeit hab schreib ich noch was dazu.

Übrigens, wie kann man kanadier werden?
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Endlos-Träumer

dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.11.21 08:40
Erdnuss schrieb:
Übrigens, wie kann man kanadier werden?


Geht nicht im bevölkereungsärmsten Land auf der Welt. Kanada = kana da (keiner da).
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.11.21 09:59
Mist ich hab mich schon beim freekoksen auf torontos straßen gesehen. Tiadann mûssen wir hier wohl noch ein bisschen dran arbeiten dieprohibition abzuschaffen.

Wie finanzieren die das überhaupt? Ich meine irgendwo muss das ganze koks und heroin ja herkommen. Haben die nen deal mit nem kartell oder baut man in kanada neuerdingskokapflanzen an?
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2015
136 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.11.21 11:07
Haha DU zahlst das, gehst hoffe arbeiten =) und kaufst es im Laden
 
Traumländer

dabei seit 2013
322 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 29.11.21 15:07
Zitat:
Free drugs for all.
So ähnlich könnte die Lösung aussehen. Was Sucht erzeugt, muss jeden in der Kette Geld kosten. Wer nachweislich süchtig ist, bekommts umsonst, wärend der Bedarf verpflichtend gedeckt werden muss, was die restlichen Glieder zusätzlich belastet.
zu alt für den Scheiß
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.11.21 17:21
Es sollte ein eigenes Ministerium nur für Drogen geben. Und wenn man konsumieren will muss man hin und so eine Art Wissensprüfung ablegen in der alles mögliche über die droge die man will abgefragt wird. Und wenn man besteht kriegt man seinen Drogenführer&verbraucherschein. So bliebe demjenigen nichts anderes übrig als sich intensiv mit der substanz auseinander zusetzen. So wäre schonmal einerseits verhindert bzw. erschwert dass derjenige einen drogenunfall baut und auch so spontane schnapsideen a la "mir ist mal spontan nach was neuem "wären passé.


Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.11.21 17:41
Klingt gar nicht soooo verkehrt.
Liebe ist Leben.
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.11.21 09:35
Welche bessere Gesellschaft.
Unsere Gesellschaft geht gerade so was von den Bach runter.
Von der Politik gesteuert !
 
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.11.21 22:34
Gesteuert?

Bei dem Begriff denke ich eher an einen Kursplan mit Weitsicht, oder zumindest mittelfristigen Zielen.

Ich habe eher den Eindruck, dass in der Politik immer weniger selbstbewusst geplant und von Konzepten/Visionen überzeugt agiert - und statt dessen immer mehr auf Trends reagiert wird, die durch irgendwelche beratenden Lobbygruppen, statistische Meinungsforschungsinstitute und allgemeine Hypes in sozialen Netzwerken an Abgeordnete und Parteien herangetragen werden.

Böse zugespitzt:

Früher gab es in den Massenmedien ein Echo auf politische Aktionen - heute beschränkt sich Politik auf Verlautbarungen, die ein Echo auf massenmediales Gelärme sind.
Liebe ist Leben.
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.12.21 09:25
zuletzt geändert: 01.12.21 10:07 durch Andy I (insgesamt 1 mal geändert)
Unsere Gesellschaft verändert sich
oder war unsere Gesellschaft schon immer so.
Wir werden auch gerade schöön aufgehetzt und gespalten.

Die Menschen haben NICHTS gelernt.


 
Traumländer



dabei seit 2010
68 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.12.21 13:14
Äh ja, unsere Gesellschaft hat sich schon immer verändert.
Dass große Herausforderungen wie Einwanderung, Klimakrise, Pandemie etc. das Ganze verstärken, liegt auf der Hand.
Was hat das noch mal mit dem Ursprungsthema des gesellschaftlichen Umgangs mit Substanzkonsum und Konsumenten zu tun?
 
Endlos-Träumer

dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.12.21 16:46
„Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten“
Babylonische Tontafel um 1000 vCh

Ähnliche Zitate gibt es aus allen Zeitaltern ... bis zum heutigen Tage.
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2016
298 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.12.21 18:51
Wenn man sich objektive Zahlen wie Mordraten, Kindersterblichkeit, Armut etc. ansieht, merkt man schnell, dass die Welt insgesamt immer besser wird, auch wenn es hier und da mal 1-2 Jahrzehnte schlechter wird. Das sind nur Fluktuationen um eine eindeutige Entwicklung.

https://www.peta.de/aktionsaufrufe
https://www.givewell.org/charities/top-charities
Traumländer



dabei seit 2006
829 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 01.12.21 19:02
Andy I schrieb:
Unsere Gesellschaft verändert sich
oder war unsere Gesellschaft schon immer so.
Wir werden auch gerade schöön aufgehetzt und gespalten.

Die Menschen haben NICHTS gelernt.


Das Potenzial, sich aufhetzen zu lassen, hatten die Menschen schon immer in sich. Wer sich mit Massenpsychologie auskennt kann das auf bösartige Weise gegen die Leute verwenden.
Doch da so etwas leicht als Verschwörungstheorie abgetan werden kann, könnte man es auch als Automatismus sehen. Corona-Thema nach zwei Jahren immer noch nicht durch --> da braucht man dann eben einen Sündenbock. Das sind leider sehr archaische Mechanismen.
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 40) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Konzept für eine bessere Gesellschaft mit Drogen











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen