your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Zurück mit dem Zug oder doch lieber Auto?!


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 65) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 02.12.04 17:08
Wollte euch mal so fragen was ihr von Autofahren auf Drogen haltet. Meidet ihr das Auto wenn ihr zu seit oder isses euch egal? Total unverantwortlich oder selbstverständlich? Nur auf bestimmten Drogen? Angst erwischt zu werden?
lasst mal hören!

Ich zu meinem Teil fahre regelmäßig zu Auto. Solange es nicht Alkohol ist oder schwere Haluzinogene gehts eigentlich. Anfangs wars ein bischen komisch, und man hatte Angst erwischt zu werden, aber mittlerweilen macht man keinen Unterschied mehr. In meinem Freundeskreis siehts ähnlich aus. Sogar die Weiber fahren zu. Eine musste sogar unterwegs mal anhalten weil sie kotzen musste! Dabei ist dazu zu sagen, dass ich nicht in einer Stadt wohne (ja, ein Dorf) und da müssen zwischen den Dörfern immer große Strecken überwunden werden. Vorteil: so gut wie keine Polizei! leere Straßen bei Nacht --> durchballermöglichkeit :D
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 02.12.04 17:50
hab ich auch mal ne zeit lang gemacht
bin sogar völlig dicht durch amsterdam gefahren.
habe aber schnell eingesehen das das totale scheisse ist. wenn du zb auf grass bist, glaubst du, du könntest fahren, ist aber nicht so. wenn du dicht bist und du kommst in eine situation die nicht alltäglich ist bist du voll am arsch. besonders bei grass geht die reaktion flöten und das ist nicht so toll besonders wenn etwas, jemand über die straßé rennt. :cry:

breit mitzufahren ist schon was anderes und, wie ich finde, total lustig.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
141 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 02.12.04 18:14
Ein paar Antworten/Kommentare kriegst Du auch im gestrigen Thread zu diesem Thema:
 http:// www.land-der-traeume.de/forum/viewtopic.php?t=4827 :(
Forever trusting who we are...
...and nothing else matters!
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
865 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.12.04 21:05
zuletzt geändert: 16.07.05 13:40 durch (insgesamt 1 mal geändert)
hmm, ichfahr nicht, wenn ich getrunken habe. habe ich einmal gemacht und hatte am nächsten tag so ein schlechtes gewissen. (was alles hätte passieren können...)
Nichts in deinem Leben kann Wirklichkeit werden, das du nicht zuvor geträumt hast.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 02.12.04 21:16
Hab besoffen kurz nachdem ich meinen FS hatte meinem alten Fiesta ein kleines Fronttuning verpasst, seitdem trink ich höchstens noch zwei, drei Bier und seh dann zu, dass ich noch ne Stunde warte mit Fahren.

Verhämmert isses meist schwierig, weil gerade wenn man auswärts feiern ist, MUSS man ja irgendwann zurückfahren und kann das Chillout ja nicht bis Ewig in die Länge ziehen, wenn der Gastgeber dann auch schon langsam müde wird ;) Gerne fahr ich dann aber nich.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
84 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 02.12.04 21:24
wenn ich sowas lese, werd ich wieder total aggro. :evil:
ey ob Dorf, City oder sonst was, jeder der berauschend ein Kraftfahrzeug führt dem sollte der Führerschein komplett abgenommen werden. Es ist okay wenn ihr dabei das Risiko in Kauf nimmt selbst drauf zu gehen, aber dieses verantwortungslose Verhalten andere zu verletzten/töten, dass check ich echt nicht.
mfg
Ex-Träumer
  Geschrieben: 02.12.04 21:46
Ich weiss ja nicht wieviele der hier Lesenden/Postenden nen Führerschein haben, aber es ist doch so:

Dass Auto fahren bequemer ist als Zug, sehen wohl viele genauso.
Also wird in den meisten Fällen (ich wäg das dann ab, wie weit das ist und ob ich mir das zumuten will ((mach ich allerdings immer, auch wenn ich nurmalso für's Wochenende irgendwie wohin fahre ohne Party)), und entscheide danach, ob ich fahre oder nicht. Volles Auto z.B. käme auch nicht in Frage. Dann kommt dazu, dass ich mich ja nicht voll breit reinsetze, sondern nach stundenlangem Ausklingen. Dass man dann noch nicht wieder so auf Zack ist wie irgendnen Mittwochmorgen, das weiss ich auch, aber ich fühl mich "fit", wenn ich sage "Geht los!". Und wenn ich lieber noch nen Moment warten will oder nu wirklich JETZT los muss, weil ich auch müde werd, sag ich das, und dann wird das so gemacht.

Was ich nicht mache, dass ich mich bei jemandem mit ins Auto setze, wenn ich weiss, dass der getrunken oder was auch immer hat. Hab ich immer so gehalten und sehe auch keinen Grund das zu ändern. Gerade kürzlich hat ein sehr guter Freund nen Unfall gehabt, zum Glück kam er heile raus, aber war halt auch total breit. Hatte schon superoft Stress mit ihm deswegen, und weil er auch nicht draus gelernt hat...

Kann ja nur von mir sprechen, weiss aber auch ausm eigenen Bekanntenkreis, dass andere es ganz anders machen. Das übelste was ich dazu mal gehört habe war "Ich fahr ja eh immer erst Mittags oder Nachmittags, da sind die anderen auf der Straße ausgeschlafen und nicht auch im Arsch, da minimiert sich das Risiko ja schlagartig." Fällt einem eigentlich nix mehr zu ein, oder?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
91 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.12.04 22:18

Skyraider schrieb:
wenn ich sowas lese, werd ich wieder total aggro. :evil:
ey ob Dorf, City oder sonst was, jeder der berauschend ein Kraftfahrzeug führt dem sollte der Führerschein komplett abgenommen werden. Es ist okay wenn ihr dabei das Risiko in Kauf nimmt selbst drauf zu gehen, aber dieses verantwortungslose Verhalten andere zu verletzten/töten, dass check ich echt nicht.



Fettes WORD!! dazu. Wie kann man(frau) so blöd sein? Dauernd wird in den Nachrichten von dieser "berühmten" Straße(weiß grad nicht, wie die heißt...) geredet, wo am Fahrbahnrand mehr Holzkreuze stehen, als Bäume. Jedes Kreuz fürn einen dämlichen Jugendlichen, der breit Fährt und seine Karre um nen Baum gewickelt hat, am besten noch voll mit Freunden, die auch alle dabei vereckt sind.
Und wie häufig taucht in der theoretischen Prüfung die Frage auf, ob man unter Drogeneinfluss fahren kann/darf? Ach ja, stimmt, die Fragen sind nur zur Belustigung von Leuten, die schonmal gekifft haben und meinen, alles besser zu wissen. Mist, wie konnte ich das vergessen...(daaah, das ist Sarkasmus :roll: )
Wie kann man so bereitwillig das Leben von anderen Menschen(und das eigene) riskieren? Das geht nicht in meinen Kopf rein...können Menschen so ignorant sein? Offensichtlich schon... :(
Dann bin ich jetzt auch mal sehr ignorant und sage: "Gut das sich extreme Dummheit von selbst ausrottet(s.o."Holzkreuze")"! :evil:
PS:Was muss man an dem Thema diskutieren, ist doch wohl klar...*kopfschüttel*
Sarkasmus ist der Versuch, die Welt zu sehen, wie sie ist.
Alles, was ich weiß, weiß ich am besten.

Wolfs are cool: http://www.monstersgame.net/?ac=vid&vid=2053665
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
180 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.04 07:14
so ich genauso wie meine beiden vorschreiber.

wer dicht auto fährt und dabei das leben anderer gefährdet ist ein arschloch.
"Hinter jeder Sucht steckt eine Sehnsucht." T.M. Völk
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
537 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.04 08:02
DITO

Ich fahr auch nur mit 0,0 Promille, breit sowieso NIE
We had two bags of grass, seventy-five pellets of mescaline, five sheets of high-powered blotter acid, a saltshaker half-full of cocaine, and a whole galaxy of uppers, downers, screamers, laughers. Also, a quart of tequila, a quart of rum ...
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
117 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 03.12.04 08:11
Tja Alkohol am Steuer ist sowieso das schlimmst was ich mich denken kann.
Aber:
Ich kann wirklich gut und konzentrationsvoll auf Marihuana fahren dh. jeder der mit mir schon mal wenn ich eingraucht war mitgefahren ist hat mir 100% bestätigt dass ich sehr gut fahre (um einbildung auszuscließen).
Ausserdem konnt ich schon n paar unfälle vermeiden da ich schnell reagiert habe.
Ich fahre viel geschwindigkeitsbewusster dh. dort wo ich schnell fahren kann fahre ich normalgeschwindigkeit und dort wo ich aufpassen muss fahr ich ideale geschwindigkeit ( stadt in kleinen straßen).
Ich passe wirklich verdammt gut auf und habe alles im Blickfeld.
Es ist einfach so das ich eingraucht gut fahren kann das einzige was ich bedenken könnte wäre die Polizei.
Selbsteinschätung hab ich ne sehr gute, verantwortung auch und deshalb kann ich von mir aus bestätigen dass es funktioniert!!!
andere würd ich auch nicht fahren lassen
-Der Sinn des Lebens ist es den Weg eines Zieles zu gehen-
Traumland-Faktotum



dabei seit 2003
3.065 Forenbeiträge
23 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.12.04 11:31
Also dass es "angenehmer" ist mit dem Auto zu fahren kann ich nicht teilen. Zumindest nicht nach ner durchgedrufften Nacht. Da gibt es für mich nichts schöneres als sich gemütlich in den Zug zu sitzen, aus dem Fenster zu schauen und die schönen Erinnerungen an die letzte Nacht Revue passieren zu lassen.

Wenn ich mir stattdessen ein enges Auto mit einem nicht mehr geistig fitten Fahrer vorstelle ... :?
"Wetter kann man wegdruffen"

(sagte einst ein guter Freund auf einem Mainfloor irgendwo auf diesem Planeten beim Schlammtanzen)
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
1.032 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.04 12:54

RelaxedHigh schrieb:
Also dass es "angenehmer" ist mit dem Auto zu fahren kann ich nicht teilen. Zumindest nicht nach ner durchgedrufften Nacht. Da gibt es für mich nichts schöneres als sich gemütlich in den Zug zu sitzen, aus dem Fenster zu schauen und die schönen Erinnerungen an die letzte Nacht Revue passieren zu lassen.

Wenn ich mir stattdessen ein enges Auto mit einem nicht mehr geistig fitten Fahrer vorstelle ... :?



Word.

Davon ab überschätzt man doch häufig seine Fähigkeiten. Vor kurzem erst ist hier in der Nähe so'n Volldruffi auf der Autobahn rumgeschlendert, in ein Auto geknallt und hat jetzt 2 Kinder und eine Schwerverletzte auf dem Gewissen. Dem Typen ist natürlich nichts passiert...

Es ist vielleicht nichtmal der normale Verkehr der unter Drogeneinfluss nichtmehr oder schlechter zu bewältigen ist, sondern vielmehr Ausnahmesituationen. Was ist, wenn mal was am Auto ist? Wenn man mal schnell reagieren muss? Wenn man einfach in eine Situation gerät mit der man wenig oder keine Erfahrung hat?

Wenn man nur sein eigenes Leben damit riskiert, ok, aber dem ist ja leider nicht so. Auch sowas gehört zu einem verantwortungsvollen Drogengebrauch, aber das scheint viele wirklich kalt zu lassen...bis es dann eines Tages kracht. Erschreckend...

@Relaxed:
Wie heisst der Track aus deiner Signatur?
Hab das nur auf nem Jasa-Mix. Göttliches Teil, wie ich darauf schon geflogen bin...irre :shock:

Übrigens wegen der Poison-Review die ich schreiben wollte...lohnt sich wohl kaum noch. Der Laden schliesst definitiv die Pforten zum Jahreswechsel. :(
It’s easy to see
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 03.12.04 16:02
Wenn man ein bischen Fahrpraxis hat, automatisiert sich das Fahren, dass heißt man muss sich nicht immer auf alles konzentrieren, wie Blinken, Schulterblick usw.. Das fahren wird dann alltäglich, so wie das Laufen auch alltäglich ist und man nicht ständig denkt: linkes Bein, rechtes Bein, linkes ...!

Ich kann solange noch anständig autofahren, wie ich auch noch laufen kann.
Letztens warn wir auf Schranzparty feiern. Crystal und 3 Teile! Danach bin ich 30 km Autobahn zum Chillout gefahren. Dort ham wir uns noch schnell zu dritt eine 1g Mischung reingeballert zum Runterkommen. Anschließend hab ich noch jeden 10 km nach Hause gefahren. Da macht sich nie einer einen Kopf. Ich glaube sogar darüber ham wir bis jetzt nicht einmal gesprochen. Zu Autofahren ist Alltag, seitdem ich meine Fleppe hab.

In dem zustand nach dem Chillout kam ich mir meiner Ansicht nach mächtig verballert vor, doch trotzdem lief das Fahren super. Ich war in einem zustand, bei dem ich mich beim Fahren selbst beobachten konnte und verwundert feststellen musste, dass alle gut lief :!: Ich bin meiner Meinung nach sogar noch besser und vorbildlicher gefahren als normal. Hab ständig alles beachtet, rechtzeitig geblinkt usw.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
182 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.04 16:51
Wünsche euch allen einen schönen Unfalltod.
Wenn ich mit der Karre irgendwo hinfahr zum Feiern dann wähle ich zwischen folgenden 3 Alternativen:

1. Warten bis ich nüchtern bin, d.h. Nachm letzten Joint mindestens 4-5 h, nach Alk bis ich deutlich unter den 0,3 Promill bin.

2. Ich schlafe beim Gastgeber oder im Auto

3. Ich laufe Heim oder nehme Öffentliche und hohle das Auto wann anders ab. (Meist nur wenn ich Hackedicht bin und mit 2h Heimlaufen nix ausmachen :wink: )

Alles andre is fürn Arsch.
Ich geb sogar zu dass es Leute gibt die auch total stoned noch zu 95% fahtüchtig sind, aber kommt ihr mal in nen Unfall, da seid ihr, gelinde gesagt, gefickt.
Dies ist meine Signatur.

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 65) »

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Zurück mit dem Zug oder doch lieber Auto?!











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen