your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Mir ist Kiffen nicht mehr so wichtig!


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 48) »

AutorBeitrag
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
113 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.12.04 13:19
Hey Leute ich würd ma gern wissen,wie oft und wie lange ihr schon so kifft und was sich bei euch so alles getan hat!
also ich kiffe seit über 2 jahren regelmäßig.also fast täglich und mir is aufgefallen das ich im moment anders übers kiffen denke.Sonst war mir kiffen eigentlich schon sehr wichtig und wollte nich drauf verzichten,wenn ich zeit hatte und was da war,wurds auch geraucht (NORMAAAAL :lol: ) aber nun ists irgentwie anders...ich komme voll lange mit dem weed hin und rauche ziemlich sparsam.Irgentwie ists anders geworden.Bin selten berauscht,bin fast immer total fertig (und das schon sehr schnell) und ziemlich müde.Es ist eintönig geworden. Früher brauchte ich 3tüten um high zu sein und jetzt reichen meist schon 1 1/2 oder 2 um mich in den schlaf zu wiegen.Vielleicht liegts auch einfach nur am weed,kann ja sein das ich jetzt besseres bekomm.aber das kann ich mir irgentwie nich denken.beziehe es immer von den selben. Irgentwie is kiffen normal geworden und ich kann gut und gerne auf was verzichten wenn mir was angedreht wird...finde das sehr schade,weils mir früher noch nen Kick gab und jetzt weniger.jetzt mampf ich am we nen teil oder nehm alkohol um den Kick zu haben...
meint ihr auch,das ich weniger konsumieren sollte? ich glaub nämlich ich rauch echt nur noch aus gewohnheit...freu mich ja schon garnich mehr auf ne tüte...kennt ihr sowas auch?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
86 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.04 14:09
ich find dass die wirkung sich geändert hat.
früher hab ich was geraucht und war voll verpeilt, hab rumgealbert und fressflashs geschoben :twisted:
aber wenn ich jetz was rauche, bin ich ziemlich ruhig und denke mehr nach als irgendwas zu machen.
das is auch der grund das ich schon seit einiger zei taufgehört hab zu kiffen. (mit andrem zeug zwar auch, is aber ne andre sache)
die wirkung is halt nich mehr die selbe...
"Ich missbillige, was du sagst, aber bis in den Tod werde ich dein Recht verteidigen es zu sagen." (Voltaire)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.12.04 14:22
Tja, irgendwann kommt es, da verliert man das Interesse am Kiffen.

Ich muss nun noch etwas hier zum Besten geben. Es betrifft die "Stärke" von Cannabis.

Momentan habe ich hier Dope, welches noch nie so stark gewirkt hat. Die Wirkung ist auch ganz anders, als die meisten anderen Sorten.

Es ensteht ein richtig trippiges Gefühl. Die optische Wahrnehmung ist verändert. Es herrscht eine sehr starke Euphorie und die Gedankengänge sind ebenfalls um einiges tiefergehender.
Gestern hatte ich etwas davon geraucht. Ich sah zeitweise Regenbogen-Muster mit offenen Augen. Das Körpergefühl ist anders und intensiver.

Vom Runterkommen hat man auch den ganzen Tag etwas...eine lange und entspannte Wirkung mit der Tendenz zu extremer Plätte :lol:

Also gewisse Leute haben schon recht, wenn sie sagen, dass Cannabis nicht mehr die "weiche" Droge ist, wie sie es früher war. Schon in den letzten 1,5 Jahren hat sich die Qualität teilweise rapide verbessert. Wenn das so weiter geht, dauert es nicht mehr lange, bis es auf einer ganz anderen Stufe steht.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
108 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.12.04 14:25
is doch klar dass es sich immer weiter steigert aber was ich nich ganz versteh ob du jetz jeden tag was rauchst und dich des gar nich mehr stört oder ob du lange zeit nichts rauchts und es fast vergisst sozusagen... war etwas zweideutig dein post
also wo ich zum kiffen angefangen hab da wollt ich erst auch jeden tag ne tüte durchziehen aber jetz kiff ichn halbes jahr und nur noch we weils mir zu teuer und zu blöd is die ganze woche fertig zu sein...
alleine kiffen tu ich eh nich und nur mit kumpels zam weil es dann einfach viel geiler is...
alleine kiffen nur die dies wegen depressionen machen oder krank sin (sorry)
außer das kiffen vorm einschlafen is okay ^^

moeb
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
92 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 09.12.04 14:28
Und deswegen muss Cannabis legalisiert werden, um den Anbau zu kontroliieren....
@JohnJay
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
182 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.04 14:32

Johnjay82 schrieb:

Also gewisse Leute haben schon recht, wenn sie sagen, dass Cannabis nicht mehr die "weiche" Droge ist, wie sie es früher war.



ist doch blödsinn ! nur weil du gutes hasch hast =) und vielleicht der standartmäsige THC Anteil höher ist oder inzwischen öfter besseres hasch verfügbar ist heißt das noch lang nich dass THC zur Killerdroge mutiert und aufeinmal total arg wixxt. das ist doch propaganda ! Denk doch mal nach
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.12.04 15:34

Zitat:

ist doch blödsinn ! nur weil du gutes hasch hast =) und vielleicht der standartmäsige THC Anteil höher ist oder inzwischen öfter besseres hasch verfügbar ist heißt das noch lang nich dass THC zur Killerdroge mutiert und aufeinmal total arg wixxt. das ist doch propaganda ! Denk doch mal nach



Das habe ich ja auch nicht behauptet -> THC zur Killerdroge mutiert.

Ich wollte nur sagen, dass zwischen Cannabis heute und früher doch schon ein feiner Unterschied ist.
Jedoch: Bedenkt man, dass Cannabis ein Halluzinogen ist (was bei dieser Sorte SEHR stark auffällt), könnte es in Zukunft höhergestellt sein.

Daß im Bereich der "staatlichen Drogenprävention" sehr viel mit negativer Proganda gearbeitet wird, ist klar. Lies dir mal eine Drogen-Aufklärungsbroschüre aus den 70er durch :lol:

@arancia


Zitat:
Und deswegen muss Cannabis legalisiert werden, um den Anbau zu kontroliieren....



Das sehe ich auch so. Allerdings wird schnell ein Preiskampf zwischen staatlich angebautem und dem Schwarzmarkt-Cannabis entstehen.

Selbst, wenn es mal soweit ist, dass Cannabis legalisiert wird, wird der Schwarzmarkt auch in dem Bereich bestehen bleiben. Die Preise für das "legale" Zeug wird höher sein und die Qualität/THC-Gehalt wird sich ja auch an gewisse Normen halten.
Das Beispiel sind die Niederlande: Cannabis kann in der Apotheke gekauft werden, ist jedoch nicht gerade hochprozentig und obendrein sehr teuer. Der Anbau ist jedoch nicht legal, allerdings kommt auch von diesen illegalen Hanfplantagen das Zeug, was in Coffeeshops verkauft wird.
Nun überdenke das und sage mir, ob die Legaliersierung und eine Anpassung an das System der Niederländer("legaler" und kontrollierter Apothekenverkauf und "illegal" an Stoff kommende Coffeeshops) wirklich zu einer staatlichen Kontrolle des Anbaus führt...
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.869 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.12.04 15:53

Hanf_beni schrieb:
...finde das sehr schade,weils mir früher noch nen Kick gab und jetzt weniger.jetzt mampf ich am we nen teil oder nehm alkohol um den Kick zu haben...



DAS ist wirklich Scheiße, denn das ist gefundenes Fressen für Antis!
Jo, das kiffen kickt nicht mehr, also nehm ich härtere Sachen...unglaublich! :evil:

Ist wohl doch was dran mit der Einstiegsdroge... :roll:
ver
rückt
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
366 Forenbeiträge
5 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 09.12.04 16:02

Merkabah schrieb:
ist doch blödsinn ! nur weil du gutes hasch hast =) und vielleicht der standartmäsige THC Anteil höher ist oder inzwischen öfter besseres hasch verfügbar ist heißt das noch lang nich dass THC zur Killerdroge mutiert und aufeinmal total arg wixxt. das ist doch propaganda ! Denk doch mal nach



naja, mag sein, dass nur der thc-anteil höher ist, aber einige sorten derzeit sind doch schon richtig böse...meistens kann ich doch recht viele köpfchen rauchen und schwebe so auf meiner breitness-welle dahin, aber neulich hatte ich gras, da hat's mich nach einem topf dermaßen geflasht, dass ich kaum noch bewegungsfähig war...kaum vergleichbar mit allem, was ich zuvor hatte, aber eben doch thc...
Wer seid das ihr !?
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
108 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.12.04 16:07
jo seh ich auch so... ich glaube kiffen is ne ganz eigene droge für sich... anders als lsd, ecstasy oder heroin etc.
RICHTIGE kiffer sind einfach endsverspulte leute die etwas verplant sin aber sonst ganz geil drauf sin
FLASCHE Kiffer nehmen wie so oft gesagt cannabis als einstiegsdroge um dann an härtere sachen zu gehen
und RICHTIGE kiffer finden imo IMMER ihr gelibetes gras geil.. ob se jetz den ganzen tag rauchen oder nich.. natürlich tut man mal besseres zeug als sonst nehmen aber ICH würde nie und nimmer zu irgendeiner anderen droge als cannabis greifen... wie z.b. die obengenannten von mir
ich drink so gut wie keinen alkohol, rauch höchstens 1 kippe am tag und kiffe sonst nur... bevor ich mir n fetzen rausch ansauf rauch ich lieber n joint ehrlich gesagt

moeb
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.869 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.12.04 16:09
Naja, ich nehme andere Drogen, aber nicht, weil mir der Gras-Rausch nicht mehr genügt hat...der ist und bleibt einzigartig...
ver
rückt
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
695 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.04 17:28
moeb, du klingst n bissl naiv. wart mal ab, bis die kippensucht kommt. und wart mal ab, bis auch du gefallen dran gefunden hast, öfter und öfter zu kiffen. die ganzen leute, die abhängig von kippen etc. sind, haben sich früher auch immer gedacht ICH mach das nie. naja... deine sache.

ach ja, find allein kiffen nicht schlimmer als mit freunden. dass mans nur macht, weil man depressionen etc. hat ist blödsinn. der rausch ist ganz anders.
würd gern weiterschreiben, kann net --> bus fährt. tschö
red, white and blue is all you see,
does it mean, that you are free?


Reicher Mann und armer Mann
Standen da und sahn sich an
Und der arme sagte bleich:
"Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich"
Abwesende Träumerin



dabei seit 2004
290 Forenbeiträge
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.12.04 17:50
hm kiffen is was schönes .. obwohls kein großes event mehr is wenn ich was rauch irgendwie is es doch immer sehr schön ...das gefühl breit zu sein ..glaub dass ichs früher intensiver als droge benutzt hab und momentan eigendlich nur noch zum genuss ..nebenbei meditieren in andere welten tauchen, träumen, diskutieren ..ich mag ganja ...
Die Wirklichkeit ist farbig, die Wahrheit schwarz-weiß


Abwesender Träumer

dabei seit 2004
108 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.12.04 20:14
hey ich rauch jetz 2 jahre lang und war nie wirklich abhängig so dass ich dauernd rauchen musste... ich rauch nicht in der früh, ich rauch nich nach der schule und nur höchstens 1-2 kippen wenn ich draußen bin.. und ich geh nich extra raus zum rauchen... okay das mit allein kiffen war bissel dumm ^^
aber trotzdem.. kumpel ham schon paar mal was andres genommen und mir auch was angeboten aber in solchen sachen bin ich clean...

moeb
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.12.04 23:40
also bei mir is es in letzer zeit auch nix besonderes mehr (halbes Jahr Dauerkiffen).. kann auch gern mal nen Tag drauf verzichten. Wiso ist alleine kiffen krank? ich weis nich also für mich is das entspannung :D
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 48) »

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Mir ist Kiffen nicht mehr so wichtig!










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen