your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Erfahrung mit einer Dosis höheren Dosis.


Seite 1 (Beiträge 1 bis 11 von 11)

AutorBeitrag
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.12.04 14:07
Moin ich möchte heute Abend mit nen Freund mal wieder auf einen Pilztrip gehen und ich hab in den letzten 3 Wochen 4 Trips mit 2g gemacht,welche auch ganz schön waren.Aber will ich nun mal 3g Stropharia Cubensis ausprobieren.Hat jemand erfahrung mit so einer Dosis.Kann es einen angenehmen Trip geben oder ist ein Horrortrip da garantiert.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
117 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 11.12.04 14:39
Tschuldigung aber deine Frage is a bissal blöd gestellt :wink:

du kannst mit 2 gramm genauso einen Horror bekommen wie mit zbsp. 5 gramm nur das die Wahrscheinlichkeit bei 5 gram m höher ist ( besonders wenn man unerfahrener ist).
Auf alle Fälle gehts aber hauptsächlich nicht um die Dosis ob man einen schönen Trip hat oder nicht sondern um set und setting ( sollte dir eigendlich klar sein).
Hast ein wundebares set und setting und vieleicht noch nen sehr guten freund als Tripsitter dann sind auch 5 gramm kein Problem ( würd ich sagen --> ACHTUNG --> MEINE MEINUNG, ERFAHRUNG).
oder mehr.

Es kommt immer drauf an.

Jedenfalls würd ich dir sowieso mal raten das du ein bissal pasuierst und dann zu einem besondern Moment die 3 gramm nimmst.
Das is eine psychedelische Droge und kein zeugs das du dir jedes Wochenede reinhaun kannst.
Auch wieder meine Meinung.

:wink:
-Der Sinn des Lebens ist es den Weg eines Zieles zu gehen-
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.869 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.12.04 15:06
Ich hab mal an die 6 Gramm intus gehabt, war schon heftig, aber ich habs eigentlich ganz gt gemeistert. Du solltest dich aber eher langsam ranwagen, da sonst die Gefahr doch oft ein wenig unterschätzt wird.
ver
rückt
Abwesende Träumerin

dabei seit 2003
97 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 11.12.04 16:48
bei mir kam es während eines solchen tripps zu einer lösung von geist und körper.ich denke ein solches erlebnis könnte von vielen menschen nicht richtig verarbeitet werden,man sollte die pilze nicht unterschätzen..aber das bewustsein zu transformieren ist schließlich ihre aufgabe. :)
om namah shankara,bhangeri baba!
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.048 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 12.12.04 14:16
das gefühl als würde sich irgendwas vom körper trennen man merkt es in der brust :shock:
so kam mir die trennung von geist und körper vor
Nothing comes between me and my LdT 8)
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
464 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 12.12.04 15:01
:oops: ist zwar etwas zu späht
aber ich finde es noch wichtig, dass mann nicht alles auf einmal isst. 2g als anfang und nach ner stunde nochmals 1-3g (jenach dem wieviel du dir noch zutraust). so kann man sanfter in die wirkung gleiten... wenn du alles aufs mal konsumierst, ist nach meiner meinung die chance eines badtripp um einiges höher. besonders falls du anfangs schlecht drauf kommst kannst du immer noch auf die zweite portion verzichten.
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. Deshalb gilt: Je mehr man sich aufregt, um so mehr wächst es :evil:
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.12.04 15:32
@Alma_Negra

Nun hatte ich gerade schon einiges geschrieben, mache dann jedoch ungewollt das blöde Fenster zu :?

In wenigen Worten nochmal:

Wenn du eine höhere Dosis ausprobieren willst, schaffe dir selber Gewissheiten:

- achte auch Set & Setting ->
- gemütliche Umgebung auswählen (am Besten erstmal das eigene Zimmer)
- gehe mit guter Laune heran
- denke immer daran, dass du eine Droge genommen, egal was auch passiert
- trippe nicht mit zu vielen Leuten -> zu zweit ist gut, mehr sind meistens störend
- die Wirkung wird nach 6 Stunden wieder weg sein
- schaue kein TV, weil es vorkommen kan, dass die Personen dich ansprechen zu scheinen und das bei einigen Filmen nicht gut kommt (Ausnahmen gibt es : Woodstock!...das habe ich während eines Trips einmal gesehen und es zog mich dermassen in seinen Bahn, dass ich am liebsten live dort gewesen wäre :wink: )
- wenn es dir schlecht geht, atme tief durch...beruhige dich einfach und lass dich einfach treiben...kämpfe nicht gegen die Wirkung an
- wenn der sehr gut läuft geh ruhig einmal raus in den Garten (meistens wunderschön)...so ein Ort-Wechsel KANN meist(muss aber nicht immer) auch helfen, wenn man schlecht draufkommt
- meide Städte, vielbefahrene Straßen und Menschenaufläufe, wenn du draußen bist... also -> Waldwege, ruhige Siedlungen sind schon besser

Tjoa...wenn du das beherzigst, dürfte alles gut laufen.

ABER: ich lese gerade, dass du in 4 Wochen 3 Trips hattest. Lass längere Pausen zwischen den Trips. Diese Zeit braucht man um diese zu verarbeiten(das geschieht meistens unterbewusst) und es bleibt auch etwas besonderes. Du kannst noch oft genug in deinem Leben trippen.

@shroomy

Bei meiner 4g Haw. Körper-Geist-Trennung teilte sich auch nochmal mein Körper. Meine Körperproportionen waren total anders....meine Arme dünn...und in der Mitte meines Körpers war eine Einbuchtung. Ich hätte zu gerne einmal in den Spiegel geschaut...
 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.12.04 15:47
Ok habt recht erstmal ne Pause.Dann mach ich die 3gr erst so gegen mitte Januar und probier vorher mal Woodrose aus.Thx für die Antworten hat mir echt geholfen.
 
User dauerhaft gesperrt

dabei seit 2004
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.12.04 05:31
Die Dosis is wirklich nicht sooo ausschlaggebend, Beispiel: Den wohl heftigsten und besten Pilztrip meines Lebens hatte ich mit ungefähr 0,8 Gramm Hawaianer, was ja nicht soviel ist, im Gegensatz dazu habe ich mal 12 Gramm :!: Mexicaner und noch ein halbes Gramm Hawaianer gefuttert, ich weiß auch nicht was da los war aber ich habs irgenwie nicht mehr geschnallt und hab die Dinger ab nem gewissen Punkt, als ich bereits ziemlich unterwegs war immer weiter reingehamstert wie Chips :roll: verglichen mit oben erwähntem Trip war der aber garnicht so krass, mich hatts einfach umgehauen und das wars, is schlicht viel zu viel gewesen aber nen Horror hat ich komischerweise nicht (was mir mit 2 Gramm Mexicaner jedoch schon mal passiert is) Ich finde das macht deutlich das die Dosis nicht so wichtig ist wie set und setting, auf den Mischkonsum muß man allerdings achten, weil die Pilze bsp. nach Pille oder mit Pep und THC zusammen meiner Erfahrung nach heftiger wirken. Was ich noch jedem empfehlen kann: Gönnt euch mal ein bißchen Lektüre zum Thema, vorallem, wenn ihr noch unerfahren seid, lest unbedingt Huxleys Pforten der Wahrnehmung - Der Klassiker der psychedelischen Literatur schlechthin und wo wir gerade dabei sind noch Kosmologie der Freude - Abenteuer in den Welten des Bewußtseins (Meskalin,LSD und Psilocybin) von Alan Watts. In diesem Sinne stay different
Humor ist der Universalschlüssel - die Hand, die dem Tod die Maske vom Kopfe reißt und ihn schick ausführt in ein hübsches Restaurant, um mit ihm über das Wetter zu plaudern...
User dauerhaft gesperrt

dabei seit 2004
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.12.04 05:32
Die Dosis is wirklich nicht sooo ausschlaggebend, Beispiel: Den wohl heftigsten und besten Pilztrip meines Lebens hatte ich mit ungefähr 0,8 Gramm Hawaianer, was ja nicht soviel ist, im Gegensatz dazu habe ich mal 12 Gramm :!: Mexicaner und noch ein halbes Gramm Hawaianer gefuttert, ich weiß auch nicht was da los war aber ich habs irgenwie nicht mehr geschnallt und hab die Dinger ab nem gewissen Punkt, als ich bereits ziemlich unterwegs war immer weiter reingehamstert wie Chips :roll: verglichen mit oben erwähntem Trip war der aber garnicht so krass, mich hatts einfach umgehauen und das wars, is schlicht viel zu viel gewesen aber nen Horror hat ich komischerweise nicht (was mir mit 2 Gramm Mexicaner jedoch schon mal passiert is) Ich finde das macht deutlich das die Dosis nicht so wichtig ist wie set und setting, auf den Mischkonsum muß man allerdings achten, weil die Pilze bsp. nach Pille oder mit Pep und THC zusammen meiner Erfahrung nach heftiger wirken. Was ich noch jedem empfehlen kann: Gönnt euch mal ein bißchen Lektüre zum Thema, vorallem, wenn ihr noch unerfahren seid, lest unbedingt Huxleys Pforten der Wahrnehmung - Der Klassiker der psychedelischen Literatur schlechthin und wo wir gerade dabei sind noch Kosmologie der Freude - Abenteuer in den Welten des Bewußtseins (Meskalin,LSD und Psilocybin) von Alan Watts. In diesem Sinne stay different
Humor ist der Universalschlüssel - die Hand, die dem Tod die Maske vom Kopfe reißt und ihn schick ausführt in ein hübsches Restaurant, um mit ihm über das Wetter zu plaudern...
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.048 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 14.12.04 07:09

MushroomManiac schrieb:
Die Dosis is wirklich nicht sooo ausschlaggebend, Beispiel: Den wohl heftigsten und besten Pilztrip meines Lebens hatte ich mit ungefähr 0,8 Gramm Hawaianer, was ja nicht soviel ist, im Gegensatz dazu habe ich mal 12 Gramm :!: Mexicaner und noch ein halbes Gramm Hawaianer gefuttert, ich weiß auch nicht was da los war aber ich habs irgenwie nicht mehr geschnallt und hab die Dinger ab nem gewissen Punkt, als ich bereits ziemlich unterwegs war immer weiter reingehamstert wie Chips :roll: verglichen mit oben erwähntem Trip war der aber garnicht so krass, mich hatts einfach umgehauen und das wars, is schlicht viel zu viel gewesen aber nen Horror hat ich komischerweise nicht (was mir mit 2 Gramm Mexicaner jedoch schon mal passiert is) Ich finde das macht deutlich das die Dosis nicht so wichtig ist wie set und setting, auf den Mischkonsum muß man allerdings achten, weil die Pilze bsp. nach Pille oder mit Pep und THC zusammen meiner Erfahrung nach heftiger wirken. Was ich noch jedem empfehlen kann: Gönnt euch mal ein bißchen Lektüre zum Thema, vorallem, wenn ihr noch unerfahren seid, lest unbedingt Huxleys Pforten der Wahrnehmung - Der Klassiker der psychedelischen Literatur schlechthin und wo wir gerade dabei sind noch Kosmologie der Freude - Abenteuer in den Welten des Bewußtseins (Meskalin,LSD und Psilocybin) von Alan Watts. In diesem Sinne stay different



schöner hätte ich es auch nicht ausdrücken können :wink:
leider bin ich meistens zu faul soviel zu schreiben :lol:
Nothing comes between me and my LdT 8)

Seite 1 (Beiträge 1 bis 11 von 11)

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Erfahrung mit einer Dosis höheren Dosis.











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen