your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Sinn der Schulmedizin???


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 74) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
124 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.02.06 04:47
Hi,

Ich bin zur Zeit ein bisschen krank. Leichte Erkältung usw.
Aus diesem Grund hab ich mir "Wick MediNait" gekauft und dieses auch richtig dosiert, so wie es im Beipack Zettel beschrieben ist, zu mir gennommen. Mit der Hoffnung das sich meine Erkältung in Luft auf löst und ich am nächsten Morgen gesund und fit wieder aufwache.

Jetzt hab ich mir den Beipack Zettel natürlich genauer durchgelesen (is doch klar ;-)
und musste mit Entsezen feststellen dass, das ein einziger DROGEN KOKTAIL ist!!!

Inhaltsstoffe auf 100 ml:
Doxylaminsccinat 0,025g
Ephedrinsulfat (enspricht 6,2 mg Ephedrin pro Dosis)0,0267 g
Dextromethorphanhydrobromid (DXM) 0,05 g
Paracetamol 2,0 g
und oben drauf kommt dann noch 18 Vol% Alkohol

Und um es vo vornherein schon mal zu erwähnen, ich will nicht dafür werben das Wick MediNait eine mögliche Droge zum Konsum ist!!!
Nein zu Hustensaft Trinkern, will ich damit sagen!!!!

Die Sache die mich hier sehr Fragwürdig stimmt ist, wo ist der Sinn einer solchen Medizin!
Einer Medizin die nicht die URSACHE sonder nur die Symptome bekämpft!!??
Was soll das???

Ich nehme das zu mir, die Symptome sind weg und nun hoffe ich das mein Imunsystem das schon regeln wird, oder was??!!
Nicht dass mein Imunsystem durch die Krankheit schon genug geschwächt wäre, nein, ich schwäche es noch mehr in dem ich mir "Drogen" reinpumpe.

Weitere Nachforschungen haben ergeben dass, das in der heutigen Medizin so üblich ist!!??
Nicht nur bei Erkältungen oder Husten (man denke nur an DXM) , sondern z.B. auch bei Herzerkrankungen usw.

Mich würde interessieren was ihr davon haltet?
Wer in dieser Welt nicht hilft, das (zu Beginn) in Bewegung gesetzte Rad weiter zu drehen, ist unwissend, und lebt (vieleicht)fröhlich aber absolut sinnlos in seiner lala-Welt!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.02.06 04:56
so ist die heutige welt nun mal...alles muss schnell gehen....man hat nicht mehr genug zeit um zu warten, bis man wieder gesund ist...dann lieber etwas nehmen um sich gesund zu fuehlen.....

man schaue sich nur die ganzen werbungen fuer kopfschmerzmittel an (die den schmerz ja auch nur betaeuben und nicht heilen...) wo immer irgendwelche gestressten leute kopfschmerzen kriegen und dann so ne super pille nehmen...und...juhu.....die kopfschmerzen sind weg und man kann dem normalen stress-leben wieder nachgehen.....


mfg/wakemeup
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
408 Forenbeiträge
1 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 04.02.06 05:22
zuletzt geändert: 05.02.06 12:27 durch LdT (insgesamt 1 mal geändert)
Kennt ihr die Aspirin-Akut Werbung mit dem Mädel ?
Die freut sich ja richtig: "Ich hab Migräne !"
Ich hatte ne Zeit lang auch so richtig Migräne (ist seit 2 Jahren weg),
und da hätt ich das bestimmt nicht so locker gesagt...
Da haben keine Zomig geholfen, rein gar nix !

Guten Morgähn !
Nishva

 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
124 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.02.06 05:23
"Na klar muss es schnell gehen, man hat ja keine Zeit"
Keine Zeit weil man sich sowieso schon den halben Tag mit Absolut Sinnlosen Sachen beschäftigt. z.B mit Fernsehen oder solchen dingen. (die Gesellschaft sieht das natürlich nicht als Sinnlos, weil was soll man sonst machen)

Aber das auf Kosten der eigenen Gesundheit? Das grenzt nicht an Dummheit, sondern ist absolut Hirnrissig!!!

Man könnte diese vermeinlich "helfende" Medizin ja auch mit Bakteriophagen kombinieren!
Hab da mal nen Bericht gelesen. Und im Groben kann man sagen das diese (wie es sie in zig Formen gibt und gegen zig Ursachen anwenbar sind) gegen die URSACHE ankämpfen. Ohne dabei das Hirn zu Matsch zu machen!

Und noch schlimmer ist es ja mit Antidepresiva. (den chemischen, wie Doxipin zum Beispiel)
Anstatt die Ursache der Depressionen heraus zufinden Schaltet man, einfacherweise, mal schnell das Hirn des Pazienten aus. Mit der Hoffnung das er von diesem Zeug nicht süchtig wird, und nicht kapiert was er da eigentlich einnimmt!

Wer in dieser Welt nicht hilft, das (zu Beginn) in Bewegung gesetzte Rad weiter zu drehen, ist unwissend, und lebt (vieleicht)fröhlich aber absolut sinnlos in seiner lala-Welt!
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
124 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.02.06 05:31
zuletzt geändert: 04.02.06 05:32 durch bhagavad (insgesamt 1 mal geändert)
@ Nishva 25

Und wie schnell währe es wohl gegangen wenn man von Anfang an die Ursache und nicht 2 Jahre damit verbracht hätte die Symptome zu bekämpfen!! Bis es der Körper von alleine geschaft hat. Wahrscheinlich währe es ohne jegliche "Medizin" noch schneller gegangen, weil der körper sich hatte drauf "konzentrieren" können. Und nicht auch noch damit beschäftigt gewesen währe irgendwelche Schmerzmittel abzubauen!
Wer in dieser Welt nicht hilft, das (zu Beginn) in Bewegung gesetzte Rad weiter zu drehen, ist unwissend, und lebt (vieleicht)fröhlich aber absolut sinnlos in seiner lala-Welt!
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
408 Forenbeiträge
1 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 04.02.06 06:44
zuletzt geändert: 04.02.06 06:48 durch nishva25 (insgesamt 1 mal geändert)
War im AKH-Wien auf der Migräne Ambulanz, die haben nix gefunden, Allergietest negativ,
MRT negativ, kein zu hoher Blutdruck, kein Streß zu der Zeit, Blutbefunde total ok.....hab mich gesund ernährt, viel Wasser getrunken usw.
Trotzdem: Schmerzen ohne Ende (nicht oft aber wenn dann total Lichtempfindlich, Pochen in den Schläfen, Zittern, Schweißausbrüche...)
Irgenwann war das einfach weg !
Seit 2 Jahren absolut Schmerzfrei, nicht mehr krank gewesen (bissi verkühlt schon),
aber woran es liegt kann ich nicht sagen, genauso wenig wie ich damals wußte woher die Migräne kam, sowas wünsch ich echt keinem...
Ursachenforschung brachte nichts und eigentlich bin ich total gegen Medikamente !
Dann lieber Natur pur und so halt ich es bis auf wenige seltene Ausnahmen auch mit Drogen.

Aber Du hast recht: Versucht haben es die Mediziner schon mich gleich vollzustopfen mit ihrem Stuff, nur wollte ich es nicht-die Zomig hab ich dann nur genommen wenn ich glaubte vor Schmerzen zu krepieren.

Guten Morgähn
nishva
__________________________________________________________________________
Ich sollte besser leise ins Bett schleichen, wenn meine Maus mitbekommt, daß ich schon wieder die ganze Nacht vorm PC gehockt bin gibts wirklich Ärger streit



 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
94 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.02.06 11:00
Das neueste ist jetzt auch,dass sie kleine Kinder mit in die Werbung hineinbeziehen. Ich hab

letztens im Radio so ne Werbung gehört wo der Vater eben dieses(?)Medikament einnimmt und

das Kind fragt halt was das denn sei. Dann hört man wie der Vater dem Kind probiert klar zu

machen, dass man das bei Erkältung und Husten und Halsschmerzen nehmen soll.Das kann

irgendwie auch nicht gut sein sich bei jedem Scheiss gleich mit Medikamenten voll zu stopfen.


"In der einen Hälfte des Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben; in der anderen opfern wir Geld, um die Gesundheit wieder zu erlangen. Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen."
Voltaire
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.02.06 11:31
das ist eben der knackpunkt der westlichen medizin. sie bekämpft nur die symptome, nicht die ursachen. es wird auch keinerlei vorsorge-behandlung unternommen.
allerdings sollte man nicht vergessen, dass es hier großartige medikamente gibt, gegen schwere krankheiten. da würde die alternative medizin in die röhre gucken. n guten mittelweg sollte man finden, auch hier in europa. schade, dass naturheilkundler und normale ärzte jeweils einzelne praxen haben und ich oft das gefühl habe, einen gewissen konkurrenzkampf zu beobachten.


 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
124 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.02.06 23:24
@ Doc Shijtsu
Das mit dem Kind ist natürlich irre! Aber kranke Werbestrategien wären schon wieder ein anderes Thema.
Du hast aber schon recht das es nicht gut sein kann bei jedem scheiß gleich ein Medikament zu nehemen!

@ Rubixcube
Das es in der westlichen Medizin großartige Medikamente gibt, streitet ja auch keiner ab!
Aber das es keinerlei vorsorge Behandlungen gibt stimmt auch nicht ganz, jedoch was hilft einem die ganze Vorsorge wenn es am Ende des Tages nur Präperate gibt die dann wieder einzig und allein gegen die Sypmtome eingesetzt werden können (das trifft natürlich nicht auf alle Medikamente zu).
Und in der Naturheilkunde oder der östlichen Medizin wird doch auch nur im geringen Maß zur Vorbeugung und hauptsächlich gegen die Symptome gearbeitet. Der große Unterschied liegt nur darin, dass die eingesetzten Präperate meist Pflanzen, oder direkt daraus gewonnene Stoffe sind. Das hat vielleicht einen besseren gesundheits Aspekt im dem Sinne, dass es unserem Körper nicht so sehr schädigt (was man aber bestimmt auch nicht auf alles beziehen kann) aber es wird aus dem selben Grund gegen die selben Krankheitsbilder eingesetzt.
Und diese Art von Medizin als "Knackpunk" oder als "das ist hald so" zu bezeichnen, ist doch genauso unrichtig wie die Sache selbst.
Der "Knackpunkt" wäre für mein Verständnis das genaue Gegenteil, also die Ursache zu bekämpfen!

Wer in dieser Welt nicht hilft, das (zu Beginn) in Bewegung gesetzte Rad weiter zu drehen, ist unwissend, und lebt (vieleicht)fröhlich aber absolut sinnlos in seiner lala-Welt!
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
408 Forenbeiträge
1 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 05.02.06 01:39
Hi !

In der östlichen "Medizin" wird sogar das Essen miteinbezogen, in Indien zB. gelten die Gewürze jeden Tag im Essen schon als vorbeugende Maßnahme, in China ist es eigentlich nicht anders.
Das Problem ist, daß sich das dort nicht jeder leisten kann, und durch die westliche "zivilisierte Gesellschaft" natürlich verstärkt Fritten, Cola, Pizza, McDonalds usw. verkauft werden, die westlichen "Zivilisationskrankheiten" (welch Ironie), wie Herzinfarkt, Bluthochdruck. usw. natürlich verstärkt zunehmen !
Wir haben es da besser, wir -könnten- ja in die andere Richtung gehen.
Obwohl ich das Wort "Wellness" gerade in diesem Zusammenhang gar nicht mag...
Wer sich intensiv mit Chinesischem/Asiatischen Essen befaßt, wird feststellen, daß alleine die Zusammenstellung der Gewürze und Zutaten eine Wissenschaft an sich ist.
Es gibt zB. "heiße" und "kühle" Gewürze, was sich bei uns gerade im Winter zeigt, siehe
Zimt, Kardamon (Lebkuchen) und im Sommer verstärkt durch eben kühle Gewürze (Minze, Melisse zb).
Da gibt es ganze Bücher drüber.
Japan hatte noch bis vor einigen Jahren die höchste Lebenerwartung der Welt, das geht aber ganz rapide zurück....leider.

Die Welt dreht sich eben immer schneller-vielleicht geht uns irgendwann wirklich die Zeit aus, so wie im Buch "Momo" von Michael Ende wo die "grauen Herren" allen die Zeit stehlen-
sie rationalisieren sie einfach weg, das nennt sich dann "Zeit sparen".

Greetz,
nishva


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.02.06 18:13
Das Ding ist,dass du mit diesem Hustensaft ein nicht so gutes Beispiel genannt hast.Klar,bei Husten diesen Chemococtail zu nehmen ist bestimmt nicht grade gesund,Salbeitee und Efeuextrakt tuns genauso gut.Gegen ernsthafte Erkrankungen,wie z.B.Diabetes,Krebs,Psychosen od.schweren(mit Suizidgedanken) Depressionen ist aber leider KEIN Kraut gewachsen,hier ist die Schulmedizin unumgänglich und kann bei Patienten mit diesen Krankheiten dafür Sorgen,das sie geheilt werden bzw. ihnen ein Teil der Lebensqualität zurückgegeben wird.Oft muss man Symptome bekämpfen,und kann dann erst den Ursachen auf den Grund gehen(Psychische Erkrankungen z.B.).Ich für meinen Teil bin Fan von pflanzlicher Medizin.Eine gute Verbindung wäre Schulmedizin,Phytologie und natürlich eine gesunde Einstellung zum Leben.

LG
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2005
167 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.02.06 18:50
Ein Symptom ist ein im Prinzip doch nur ein Zeichen, des Körpers, dass etwas nicht stimmt. Oft genug gibt es (unter Anderem) psychische Gründe für eine Krankheit, die jedoch leider oft genug nicht berücksichtigt werden.
Den Schmerz gibt es ja auch nur, um dem Menschen bewusst zu machen, dass er krank ist, einen anderen Sinn hat er nicht.
So gesehen ist es sehr schwer, die Ursache einer Krankheit zu bekämpfen, wenn man sie nicht kennt, und der Körper einem nur Hinweise gibt, dass etwas nicht stimmt, jedoch nicht, was genau was befallen ist.


Zitat:
Und noch schlimmer ist es ja mit Antidepresiva. (den chemischen, wie Doxipin zum Beispiel)
Anstatt die Ursache der Depressionen heraus zufinden Schaltet man, einfacherweise, mal schnell das Hirn des Pazienten aus. Mit der Hoffnung das er von diesem Zeug nicht süchtig wird, und nicht kapiert was er da eigentlich einnimmt!


Einer der möglichen Gründe für Depressionen ist ja z.B. ein gestörter Serotonin-Haushalt. Insofern weiß man von Ursachen und kann da auch direkt mit Antidepressiva behandeln. Doch wann ein Serotoninhaushalt daneben ist, oder eher: warum sich das dort niederschlägt, weiß auch wieder niemand.

Die Ursachen für körperliche krankheiten liegen in der Psychologie, im Unterbewussten. So gesehen hat der Mensch den Körper noch lange nicht verstanden.


þórir
User dauerhaft gesperrt



dabei seit 2005
181 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.02.06 19:53
Hab mal was über HIV gelesen. Da sollen die Leute Salvia rauchen um Gewicht zu bekommen. Dabei soll der fressflash genutzt werden.

Irre Idee aber wenn das hilft.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.02.06 20:54

jediknight schrieb:
Hab mal was über HIV gelesen. Da sollen die Leute Salvia rauchen um Gewicht zu bekommen. Dabei soll der fressflash genutzt werden.



Glaub ich nicht.Salvinorin A ist das stärkste Halluzinogen,welches es gibt.Warum sollte man es HIV-Infizierten geben?Das Hungergefühl kann doch mit THC bestens herbeigeführt werden,wie es bei Krebspatienten oft gemacht wird(In Amerika zumindest).Ich glaub,da hast du was verwechselt.Salvinorin A kann bestenfalls bei psychotischen Patienten angewendet,und sollten Halluzinogene eingesetzt werden,sind LSD und Psilocybin vorzuziehen,was aber noch selten passiert.

LG
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
865 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.02.06 23:02
ich will jetzt mit sicherheit kein verfechter der schulmedizin sein, aber ich denke hier wurde zum teil vorschnell geurteilt.
wenn es als notwendig erachtet wird, um eine heilung herbeizuf�hren, werden auch in der schulmedizin die ursachen bek�mpft. bei depressionen zB das gest�rte serotoninsystem (nat�rlich kann man das nur als sekund�re ursache auffassen und verlangen, dass auch wiederum die ursache davon behandelt werden soll). aber wenn der k�rper in der lage ist alleine mit einem kleinen infekt, zum beispiel einer erk�ltung klar zu kommen, dann sollte er das auch. das immunsystem muss, wie ein muskel, trainiert werden. hier wollte ich um ehrlich zu sein, auch nicht �berm��ig drin rumgepfuscht sehen, wenns auch ohne geht. dabei ist es manchmal durchaus sinnvoll symptome, wie zB hohes fieber zu lindern oder einen erholsamen schlaf zu f�rdern.
bei der medizin geht es �brigens nicht nur darum den k�rper wieder in stand zu setzten, sondern auch f�r wohlbefinden zu sorgen und solange man sich wegen symptomlinderner medikamente nicht �beranstrengt sehe ich im fall geringf�giger erkrankungen kein problem dabei den k�rper auch mal selbst machen zu lassen, der kann das n�mlich erstaunlich gut und besser, als so manche medizin.
Nichts in deinem Leben kann Wirklichkeit werden, das du nicht zuvor geträumt hast.

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 74) »

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Sinn der Schulmedizin???











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen