your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Das erste mal Hawaiianische Baby Holzrose
Drogen:Hawaiianische Baby-Holzrose
Autor:Scammer
Datum:07.10.2017 03:48
Set:Super Stimmung, Vorfreude auf die neue Erfahrung
Setting:Zuhause bei einem gemütlichen Fernsehabend mit der nüchternen Partnerin
Nützlichkeit:6,50 von 10 möglichen   (10 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Hallo Träumer,

Direkt vorne weg, nach dem schreiben ist mir aufgefallen, dass der Text recht lang wurde. Ich hoffe es liest ihn trotzdem jemand :D habe versucht ihn übersichtlich zu gestalten. Hoffentlich viel Spaß dabei :)

Ich bin relativ neu im Forum ( seit Jahren Gastleser :P) und würde mich daher erstmal kurz vorstellen wollen.

Ich bin 28 Jahre alt, männlich, sehr kräftig gebaut (leider kaum Muskelmasse :D) und bin seit rund 15 Jahren mit Drogen in Kontakt.

Vor rund 4 Jahren kam dann jedoch der Bruch, ich hatte eine heftige rave Phase hinter mir, mit komplett durchgefeierten Wochenenden mit Pillen, MDMA, Speed, Kokain und dauer kiffen. Driftete solangsam unaufhaltsam ab in Richtung leben um zu feiern. Montags komplett verballert zur Schule (hab in der Zeit Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinentechnik gelernt und man mag es kaum glauben, sogar mit gutem 2er schnitt erfolgreich abgeschlossen)

Plötzlich wurde ich jedoch total paranoid vom kiffen, bei jedem Auto welches am Haus vorbei fuhr bin ich panisch ans Fenster gerannt weil ich dachte jetzt steht die Staatsmacht endgültig vor der Tür. Ich War wie gefangen in diesem Wahn, spülte teilweise sogar abends Stoff ins Klo weil ich dachte heute Nacht kommen sie.

Ich zog das ungefähr noch ein halbes Jahr durch, schließlich schwor ich mir am Silvesterabend die komplette feierei an den Nagel zu hängen und vorallem auch das Kiffen.

Man mag es kaum glauben, gesagt, getan... habe seither nie mehr gekifft, kein Wochenende mehr gefeiert, und wenn ich weg War komplett nüchtern als fahrer, was davor natürlich undenkbar War.

Nun 3 -4 Jahre später, experimentiere ich mit "legalen" Sachen. Keine RC oder Kräutetmischungen. Ich teste mich durch Sachen wie Kanna, kratom, löwenohr, giftlattich,traumkraut etc.rnrnDazu zählt natürlich auch die HBWR!

Nun zum eigentlichen Tripbericht

Durch abermaliges durchkämmen von diversen Foren, bin ich über die HBWR gestolpert.
Ein Windengewächs welches ursprünglich wohl aus Hawaii stammt, durch touris, Urlauber, backpacker oder wie auch immer mittlerweile aber ebenso in anderen Teilen der Erde zu finden ist,wie zum Beispiel Indien, Ghana und Madagaskar.

Eins vorne weg, die Örtlichkeit, wo die Pflanze aufwächst spielt eine entscheidende Rolle.
Denn wenn man sich genauer erkundigt, findet man heraus, dass die direkt in Hawaii gezüchteten die potentesten und wohl auch die verträglichsten sind. Dazu aber später mehr.

Wer sich also Samen anschafft, der sollte explizit darauf achten das sie direkt aus Hawaii sind, Madagaskar soll direkt nach Hawaii auch noch super sein. Der Rest ist aber wohl eher für die Tonne. Ghana und Indien schneiden extrem schlecht ab. Kaum bzw gar nicht potent und der Verzehr soll extrem auf den Magen schlagen.

Also letztendlich 10 Samen geordert die aus Hawaii stammen, welche recht zügig aus einem deutschen Shop bei mir ankamen.

Die Dosierung War leider sehr schwer zu ermitteln. Natürlich auch bedingt durch die Tatsache das es verschiedene Potenzen durch verschiedene strains gibt und zusätzlich dadurch das es sich um eine natürliche Substanz handelt, welche sicher auch innerhalb eines strains von Samen zu Samen Schwankungen aufweist.

Ich bin dann über eine Anleitung gestoßen, welche in etwa so aussah:
1-3 Samen leichte Wirkung
2-5 Samen moderate Wirkung
Alles über 5 Samen starke Wirkung
Alles über 10 Samen geht wohl ins extreme und sollte nur von psychedelisch sehr erfahrenen Personen genommen werden.

Im Nachhinein finde ich die Anleitung für derart Potente Samen wie ich sie hatte zutreffend. Ist ein guter Richtwert.

Da ich also mit dem Wirkstoff lsa zumindest im weitesten Sinne bekannt bin, nämlich durch LSD,hab ich mich dazu entschlossen direkt 5 Samen in Wasser einzuweichen damit die schalenreste und weiße Schicht entfernt werden kann. Nachdem säubern der Samen hab ich erneut frisches Wasser genommen, die Samen ganz fein zerdrückt und ins Wasser geworfen sowie einen kräftigen Schuss frischer Zitronensaft dazu gekippt, der löst wohl das lsa besser aus den Kernen.

Die Mischung stand weitere 2-3 Stunden abgedunkelt im Küchenschrank. rnrnNach der Wartezeit War ich mittlerweile doch etwas skeptischer als zum morgen, hab immer wieder mit mir gehadert ob ich nun wirklich alles nehmen solle oder nicht. Die Unsicherheit siegte, ich trank das Wasser zwar komplett, von dem Samenbrei hab ich jedoch nur etwas mehr als die Hälfte geschluckt, schätzungsweise also zwischen 3 und 4 Samen. Wieviel da jetzt letztendes von dem lsa gelöst wurde und ob es den Effekt noch merklich verstärkt hätte weiß ich nicht.

Es War etwa gegen 19 Uhr als ich es schließlich konsumiert hatte, Wirkungseintritt wird zwischen 30 min und 2 h angegeben. Ich muss dazu sagen ich habe an dem Tag um 12 Uhr in der Mittagspause das letzte mal was gegessen, War also 7 Stunden ohne essen bis zum Konsum. Daher hatte ich mir einem relativ raschen Eintritt erhofft.

Also mit dieser Erwartung noch schnell zum Penny gerannt und was zu essen gekauft. rnEtwa 19.15 wieder Zuhause, der anfängliche Hunger ist mittlerweile weg, gegen 19.30 stellte sich ein komisches Gefühl im Magen ein. Dies hielt sich dann auch bis 20 Uhr.
Es War kein übel sein, ich schob es natürlich trotzdem auf die Samen da sie ja einschlägig dafür bekannt sind.
Hab mich dann aber trotzdem dazu entschieden etwas zu essen. Und siehe da, das Gefühl War weg...

Bis ca 21.30 Uhr hab ich dann gar keine Änderung gespürt, dachte schon ich hab genauso Blindgänger.

Ich lag auf dem Sofa schaute einen Film zusammen mit meiner Partnerin und plötzlich hatte ich einen kurzen Schub, wie in etwa ein body load, kurzer extremer Energie Impuls der meinen kompletten Körper wie kurz runter fährt und wieder hoch. Dabei wurde mir während des schubs kurz schwarz vor Augen. In etwa wie wenn es auf den Kreislauf drückt, jedoch nur optisch.

Ich wusste in dem Moment wirklich nicht was los War, mit einer Wirkung schon nicht mehr gerechnet und vor allem nicht so plötzlich.

Ich stand dann auf, laufen fiel plötzlich total schwer, wie betrunken eher getorkelt ins Bad Richtung Spiegel. Augencheck viel normal aus. Hat mich gewundert da ich nun der Annahme War ich bin dabei drauf zu kommen.

Also wieder Richtung Couch gewankt, was für mich plötzlich auch richtig stressig war, dem Film zu folgen War ich mittlerweile auch nicht mehr in der Lage ich wollte nur noch liegen und dieses stressige TV Gelaber ausblenden.

Wieder auf dem Sofa bekam ich direkt nochmal so einen Schub, etwas stärker wie davor. War nun auch nicht mehr fähig zu reden, es War mir einfach zu viel. Ich lag nur da starrte die decke an und fing an meine Füße aneinander zu reiben :D
keine Ahnung warum ich das geil fand, War es aber in dem Moment und soweit ich weiß hab ich das auch den ganzen Trip über gemacht :D

Ich lag da also meine Füße aneinander reibend und hatte jetzt diese Schübe so im 5 Minuten Takt. Das ging ca 1 h so. Bis zum letzten Schub, welcher mir so derb lange vor kam das ich schätzungsweise 2 Minuten sagen würde, langsam steigend durchweg schwarz vor Augen. In Wirklichkeit ging das völlig 5 Sekunden. Aber es kam mir einfach so intensiv vor das es mir auch zeitlich extrem lange vor kam.
Diesen letzten Schub also, das schwarze vor Augen verschwindet plötzlich und ich war auf einmal ganz klar. Mir ging es super, die größte Euphorie und ich wusste es innerlich das es der letzte Schub war. rnrnIch War total euphorisch und mit allem im reinen. Würde diese Situation sogar mit einem MDMA Flash vergleichen, also zumindest vom euphorischen und dem ganzen Kopf feeling. Hat eher weniger an LSD erinnert. Dies hielt sich etwa 1 h so, ich feierte diese kleinen Samen schon total, als ich in eine andere Gefühlsebene kam, welche jetzt in Richtung mit einer ich Auseinandersetzung ging. Es kam also die LSD Komponente durch. Zu diesem eher nachdenklichen Zeitraum, aber keineswegs negativen, kamen nun auch leichte optiks, atmende Pflanzen, Wellen in Sofa und Heizung.
Dies hielt sich dann bis etwa 2 Uhr morgens. Ich fing langsam an müde zu werden und bin gegen 3 oder 4 dann auch ins Bett.

Übelkeit, Schmerzen in Gliedern oder sonstige HBWR Symptome hatte ich beim ersten mal keine.

Alles in allem fand ich den Trip schön, War jetzt nichts besonderes aber er war vom Gefühl her einfach klasse. Nur das drauf kommen mit den body loads War relativ anstrengend. Hat eine menge Energie geraubt. Hatte kurz sogar den Gedanke was ich mir da nur eingebaut hab :D aber zeitgleich die Erkenntnis erlangt das es nun sowieso zu spät ist es kein zurück mehr gibt.
Irgendwie hab ich da die Gabe somit nicht in Panik zu verfallen sondern mich mit der Situation auseinander zu setzen und damit klar zu kommen.

Danke fürs lesen Träumer :)

Scammer






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen