your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:The Dark Side Of The Moog !
Drogen:Tramadol
Autor:DubbyStepper
Datum:24.08.2010 04:38
Set:voller Vorfreude, gut Gelaunt
Setting:zu Hause am schreibtisch und auf dem Sofa
Nützlichkeit:8,19 von 10 möglichen   (36 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Die nun geschilderten Ereignisse Ereigneten sich in der Nacht vom 31.7 auf den 1.8.2010



Ich hatte diesen Tag oder besser gesagt die Nacht schon seit langem geplant. Und demnach war ich sehr zufrieden als ich pünktlich wie geplant so gegen 22:30, 200 mg Tramal in einem Glas mit eiskalten Eistee versenkte und diesen dann genüsslich ausschlürfte. (Es waren zu erst nur 100mg die ich dann so ca. bis 24 Uhr auf 200mg aufdosierte.)



Gegen 23 Uhr merkte ich dann die ersten wohlbekannten Effekte...ein leichtes lockeres fluffiges Körpergefühl und einen befreiten Kopf. Das Kopfgefühl war sehr schön da ich im Moment einen ziemlichen Physischen und psychischen Stress durchleben muss.



Zu dieser Zeit lief auf meiner Anlage das Bambule Album von den Absoluten Beginnern und in meiner guten Stimmung ging ich zu den Boxxen und jamte ein wenig zur geilen Musik. Dies ging ungefähr eine halbe Stunde so Bis ich mich dann völlig ausgepowert und mit einem langsam auch immer mehr eingeschränktem Gleichgewicht wieder an den PC setzte und im LdT Chat abhing.



Während ich dann nun so tat was man im Chat halt so tut ^^. Ich merkte nun wirklich immer mehr das Tramal, wie es mich angenehm in den Stuhl zog und alles etwas langsamer passierte. Ich atmete langsamer und tiefer, was ich sehr genoss, wenn ich die Augen schloss war ich fast wie in Trance, das fühlte sich gut an und keineswegs als würde ich etwas Falsches tun. Im Chat ging es nun heiß her und ich wollte wirklich am Gespräch teilnehmen, aber ich war einfach zu faul zum tippen^^. Während ich dann wieder einmal meine Augen schloss, kam mir der Gedanke, das jetzt die richtige Zeit für Dubstep sei.



Gegen 24 Uhr vielleicht auch 24:30 Uhr loggte ich mich aus dem Chat aus, hohlte eine Flasche eiskaltes Wasser aus Kühlschrank, drehte mein Sofa in Richtung der Boxen, die ich vorher auf den Boden gestellt hatte und haute den Rusko Megamix in den CD – Player. Als alles vorbereitet war schaltete ich das licht aus, legte mich aufs Sofa und drückte auf Play.



Die ersten atmosphärischen Klangteppiche des zu Anfang noch sehr entspannten Dubstep – Sets krochen in meine Ohren hüllten mich ein und ich schloss die Augen um die Musik ganz zu genießen, Musik ist auf Opiaten immer ein ganz besonderer Genuss für mich. Sofort kamen meine Gedanken ins Rollen, ich dachte über mein Leben und meine aktuelle Situation nach. Ich durchdachte einfach alles was mir so in den Sinn kam und beschloss mich trotz meiner Situation nicht mehr so hängen zu lassen. Diese Tranceartigen Zustände in die ich nun komplett abdriftete und vollends auslebte geben mir Kraft und sich wirklich das Schöne beim Tramal, man ist so geborgen so ruhig so liebend ich würde dann eigentlich am liebsten mit meinem besten Freund darüber reden was das leben doch für glücklicher Zustand der Seele seien kann. Ich werde in den tieferen Abschnitten eines Tramal Trips immer sehr poetisch. Was mir dann meistens auch immer auffällt ist wie schön es währe jetzt in den Armen einer Person zu liegen die man liebt und von der man genau so geliebt wird wie man ist, einfach nur reden und sich in den Armen liegen sich auf einer ganz anderen Ebene lieben als man das mit Sex tut. Diese Form der Liebe ist viel poetischer, so komplett anders einfach. Der Geist ist, wie ich finde, mit Tramal viel befreiter, man kann sich mehr von der Seele reden, viel mehr über Dinge nachdenken für die einem sonst die Ruhe fehlen. Doch leider fehlte es mir an dieser einen Person, so das ich mich nach einem kurzen Ausflug in diese Welt der Liebe wieder in meine Traumwelt

zurück zog. Ich rief mir alte Erinnerungen ins Gedächtnis zurück und durchlebte sie erneut. Es war ein herrliches Gefühl, ich war seit Langem einmal wieder richtig glücklich.



Eine knappe stunde später war das Set vorbei und ich rappelte mich mit einem zufriedenen Blick in eine sitzende Position um einen Schluck Wasser zu trinken. Mein Verlangen nach Musik war immer noch nicht befriedigt und so schob ich den 2 teil von Ghetto – Bass mixed by Herve in den CD – Player und gab mich wieder der Musik hin. Dieses Set schickte mich nun auf eine wilde Reise durch die Universen des Dubstep, 2-Step, Garage und UK Bassline.

Die Musik zerchillte mich komplett ich dachte nich mehr nach sah nurnoch eine Abfolge von Traumbildern, es war herrlich.



Gegen 4 vielleicht auch 4:30 Uhr verstummte die Musik und ich erwachte aus einem Trance artigen Zustand in den ich beim Musik hören verfallen war. Den zustand kann man am besten als eine Mischung aus schlafen und wach sein bezeichnen, man fühlt sich dabei so seltsam geborgen, es ist schön, ein fluffiges gefühl, umgibt einen, ich fühle mich nicht ganz in der Lage dieses Gefühl zu beschreiben weil ich es als sehr persönliche Erfahrung empfinde.



Ich Trank wieder Wasser nun viel gieriger als vorher mir war ein bissel warm und ich fühlte mich erschöpft, glücklich aber erschöpft.



Ich stand auf und ein leichter Schwindel überkam mich. Ich setzte mich an den PC und schaltete meinen Messenger ein. Eine gute Freundin war on. Sie war ziemlich Blau und mir wurde das schreiben aufgrund meiner Erschöpfung zu anstrengend, so das ich ihr und ihrem Freund noch einen guten Morgen wünschte, mir einen Kühlakku aus dem Tiefkühler griff und nach ca. einer halben Stunden durchs Bett Gewälze schließlich in einen traumlosen, erholsamen Schlaf entglitt.



Ich bin mir der Gefahr bei Tramal durchaus bewusst. A was die schnelle Entwicklung einer Sucht angeht und B was die sonstigen Hindernis auf dem weg zu einem gelungenem Trip auf Tramal angeht, Atemdepressionen etc...



Doch bin ich diesem Stoff immer wieder dankbar dafür, dass er mir schöne Stunden beschert



Ich hoffe der Tb gefällt euch. Es ist der erste den ich veröffentliche, also geht nicht zu hart mit mir ins Gericht. Ich hab mir beim Schreiben alle mühe gegeben und auch auf Rechtschreibung geachtet, na ja zumindest so gut es ging^^ !

Ich freue mich auf konstruktive Kritik.



Piece to all beings !



DubbyStepper ldt_rulez



PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten oder schickt sie eine fiktive Addresse in einer fiktiven Stadt, in einem fiktiven Land !






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen