your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Zucht psilocybinhaltiger Pilze - FAQ (Sammelthread)


« Seite (Beiträge 1711 bis 1725 von 1751) »

AutorBeitrag
User gesperrt



dabei seit 2018
192 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.05.20 18:20

Abwarten bis die paar Stück durch sind, alle Abernten, Myzelium evtl. ruhen lassen, mehrmals in das Myzelium einstechen, für ca. 12h in Wasser eintauchen, für hellere, wärmere und feuchtere Verhältnisse sorgen, ruhig großzügig sein.

Sieht aus wie Myzel, am besten einen Geruchstest machen. Vorsichtig mit der Heizmatte, kann zum Verhängnis werden.
Viel Erfolg

http://www.growkit.com/growkit-instructions/
volenti non fit iniuria
Traumländer



dabei seit 2013
161 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.05.20 21:23
Heizmatte sollte derzeit nicht nötig sein.
Hab ich noch nie gemacht im Frühjahr/Sommer. Und bei mir ist immer alles gewachsen wie Unkraut.
 
Traumländer



dabei seit 2013
236 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 08.05.20 06:13
Heizen ist selbst im Winter nicht nötig, bei 18 - 20° brauchen sie halt ein bisschen länger. Die Ernte im Februar war dennoch reichhaltig.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2020
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.05.20 11:57
Hallo an alle/erfolgreiche Pilz-Grower:
Ich habe eine Growbox der Sorte P.Cubensis und bin mittlerweile bei Tag 6. (22.05. angefangen)
Mir ist aufgefallen dass sich sowohl auf dem Substrat als auch in der Box Kondenswasser gebildet hat, ist das normal oder eher schlecht für das Wachstum? Gelüftet habe ich nur in den ersten 2 Tagen, sollte ich das öfters machen?
P.S. ich habe eine 100% Myzel Growbox und habe den 24h Bewässerungsschritt am Anfang weggelassen weil ich überall gehört habe dass das bei Growkits dieser Art nicht nötig sei....
Es hat sich auch weißer Flaum am Rand gebildet und die Innenseite des Beutels ist mit feinen Wassertröpfchen bedeckt, und die Temperatur halte ich immer zwischen 22 und 24 Grad.

Ich freue mich auf eure Antworten!
 
Traumländer



dabei seit 2007
816 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.20 02:30
Feuchtigkeit ist gut und wichtig und darf auch gerne kondensieren.
Einmal täglich die Luft austauschen ist bei den Meisten Growkits gängige Praxis - würde ich dir empfehlen.
Kurz aufmachen, bisschen Luft reinfächeln, das wars.
Ansonsten muss nur die Temperatur stimmen (diese passt bei dir ja).
Und wenn nun das Licht nur indirekt die Box und deren Umgebung erhellt, dann wirst du bei deinem Vollmyzel-Kit bald die ersten Pins (Pilze in sehr jungen Stadien d. Entwicklung zum fertigen Fruchtkörper) sehen.

LG Snooky

"Miep mich nicht an, man!"
User gesperrt



dabei seit 2018
192 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 28.05.20 07:07
Psydawan schrieb:
P.S. ich habe eine 100% Myzel Growbox und habe den 24h Bewässerungsschritt am Anfang weggelassen weil ich überall gehört habe dass das bei Growkits dieser Art nicht nötig sei....


@psydown
Wer spricht von einem 24h Bewässerungsschrtitt?
Warum stellst Du Diene Fragen im LdT wenn man Überall erfahren kann was nötig ist und was nicht?

volenti non fit iniuria
Traumländer



dabei seit 2013
161 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.05.20 09:34
zuletzt geändert: 28.05.20 17:12 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Oft sind es auch nur 12 Stunden, aber da gibt es ja zahlreiche verschiedene Anleitungen. Am besten auf die deines Herstellers zurückgreifen
Hier eine Beispielanleitung *Link entfernt*
 
Kommentar von Neopunk (Moderator), Zeit: 28.05.2020 17:12

Link entfernt, da er zur Seite eines Händlers führt, der in Deutschland illegalisierte Produkte vertreibt
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2020
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.05.20 20:58
www.land-der-traeume.de/forum.php?p=769331
@Snooky alles klar, ich habe heute nochmal gelüftet, da das Kondenswasser echt viel war. Ich werde jetzt abwarten was als nächstes passiert. Danke für die Antwort!

www.land-der-traeume.de/forum.php?p=769334
@Down Ysos natürlich ist das Kit zu Kit unterschiedlich, ich hätte es auch besser ausdrücken sollen. Es gab auch Erfolge mit 12 Stunden, und auch nur mit 8 Stunden. Ich dachte das Forum hier ist extra für Fragen bezüglich der Zucht von Zauberpilzen, jedenfalls wurde ich hierher geleitet. rolleyes

www.land-der-traeume.de/forum.php?p=769338
@metl In der Anleitung meiner Growbox steht nichts von dem "Kälteschock".

www.land-der-traeume.de/forum.php?p=769339
@jenjey ich kenne mich mit Microdosing nicht so gut aus, habe aber gelesen, dass es bei vielen Therapien große Erfolge haben. Ich habe schonmal eine kleinere Menge Zauberpilze konsumiert, hatte zwar keinen Trip, aber alles fühlte sich anders an. Die Farben und alles um dich herum scheinen "lebendiger" zu wirken, als hätten sie von Anfang an Leben in sich, hört sich jetzt vielleicht sehr cringe an, so habe ich es aber empfunden. Am besten ist es aber, wenn du dich mit deiner Therapeutin damit auseinandersetzt.
 
Traumländer



dabei seit 2016
133 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.05.20 23:52
OT: @jenjey

Spoiler:

jenjey schrieb:

Was eignet sich für Mircodosing eher: LSD oder Pilze? Oder vllt. sogar Keta?


Microdosing mit Keta? Musste kurz schmunzeln, weil das so absurd klingt xD
Also ich hätte davon noch nie gehört ^^
Bei Lowdose Keta bist du halt bisschen verballert und dein Gleichgewichtssinn ist gestört, als wärst du betrunken. High Dose lässt einen durchaus tiefer in seinen Geist und sein Inneres eintauchen und da kommt auch die antidepressive Komponente stärker zur Geltung. Also wenn man vorhat Keta zu therapeutischen Zwecken zu konsumieren, würde ich zu einer wirksamen Dosis greifen. Das ganze natürlich nur in kontrollierbarem Rahmen und auf eigene Gefahr, soll jetzt um Himmels Willen keine Konsumempfehlung sein!
Microdosing mit Pilzen oder Acid ist da schon verbreiteter, ich glaub hier gibts eh irgendwo einen Fred darüber, hau es einfach mal in die SuFu :)

Greetz Herb

edit: hab grade erst gepeilt, dass du eh die SuFu verwenden wolltest, sorry for that ^^

 
Endlos-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.05.20 07:52
OT (letzter Post)
Spoiler:
Danke schonmal für eure Erfahrungen u. Hinweise! hab die Frage jetzt nochmal in nen passenderen Thread gepackt u. hier gelöscht ;)

LG

"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
User gesperrt



dabei seit 2018
192 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 29.05.20 09:45
@psydawan
Das Myzelium, über mehrere Stunden, im Wasser einzutauchen ist einer der wichtigsten Schritte überhaupt. Die Fruchtkörper bestehen zu 90% aus Wasser und müssen das von irgendwoher beziehen...

volenti non fit iniuria
Traumländer



dabei seit 2009
1.190 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.05.20 19:27
Feuchtigkeit und Wärme sind das wichtigste für einen Pilz. Licht benötigt er nur etwas um in die richtige Richtung zu wachsen.

Der Schirm darf sich aber nicht öffnen! Da der Fruchtkörper sonst seine Sporen abwirft und an den Stellen dann keine neuen Pilze mehr wachsen!!
 
Traumländer



dabei seit 2008
1.954 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.05.20 20:05
zuletzt geändert: 29.05.20 20:17 durch Guenter (insgesamt 1 mal geändert)
Psydawan schrieb:
www.land-der-traeume.de/forum.php?p=769331
@Snooky alles klar, ich habe heute nochmal gelüftet, da das Kondenswasser echt viel war. Ich werde jetzt abwarten was als nächstes passiert. Danke für die Antwort!


Du willst auf der Oberfläche des Mycels winzig kleine Tröpfchen haben, was du nicht willst ist stehendes Wasser, dann solltest du lüften.
Die kleinen Tröpchen sind ideale Bedingungen zum Pinnen, verdampfen müssen diese aber auch dh. es muss ein Gleichgewicht zwischen nachkommender Flüssigkeit und Verdampfung geben. Das ist dann das ideale Klima fürs pinnen.

Du kannst dir auch ne shoebox selbst für 1€ herstellen, die wirft vermutlich mehr ab als das kit für 50€.

Komplette tek hier:
https://www.shroomery.org/forums/showflat.php/Number/26043820



 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
75 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.10.20 17:42
Hat schon mal wer hier geschafft outdoor am besten im eigenen garten psilo-pilze anzubauen? Habe bisher nur missgeglücktes dazu gesehen :(
 
Traumländer



dabei seit 2013
236 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 08.11.20 15:20
Hätte man nur einen Garten...

Bei den Kits habe ich mittlerweile die Bezugsquelle gewechselt. Es gibt einen Shop der ein XL (2100cc) Kit für 34 € pro Stück liefert - Also doppelt so groß wie die normalen Kits. Der Ertrag ist enorm. Eigenanbau ist reizvoll, die Kits zu kaufen ist aber nicht sonderlich teuer. Ich kann für ca. 120 € problemlos zwei Personen über ein Jahr versorgen.

Eine Frage hätte ich aber auch mal: Eines meiner Kits bildet seltsame Pilze. Es sind eine ganze Menge sehr kleiner Pilze. Ist das normal oder liegt es am Strain? Falls das erlaubt ist kann ich Bilder davon machen. Ich wässere die Kits immer für fast 24 Stunden bei Erhalt und nach jedem Flush. Pilze, die nicht genug Wasser bekommen sehen meistens weißlich und verkümmert aus. Potent können sie durchaus sein, aber es ist nicht optimal. Auch Aborts und Myzelstücke sollte man miternten, das beugt nicht nur Schimmel vor, sondern es kann auch unfassbar potent sein. Wenn es bei der Ernte schon bläut dann weiß man sofort was einen erwartet.
 

« Seite (Beiträge 1711 bis 1725 von 1751) »

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Zucht psilocybinhaltiger Pilze - FAQ (Sammelthread)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen