your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






DHM

Kurz-Info:

Art:  Synthetisch
Legalität:  legal
Wirkungen:  halluzinogen
beruhigend

Wissenschaftlicher Name (Latein):

Diphenhydramin hydrochloridum


Wissenschaftlicher Name (Chemie):

2-Benzhydryloxy-N,N-dimethyl-ethylamin

Synonyme:

Diphenhydramin


Aussehen:

Tablette


Eigenschaften:

Diphenhydramin ist ein Antihistaminikum und führt zu Müdigkeit bis hin zum Schlaf.


Typischer Geschmack:

chemisch / sehr bitter


Wirkstoffe:


Erfahrungs-Berichte:

Es liegen 178 Erfahrungsberichte für diese Droge vor: Tripberichte DHM mit Mischkonsum oder purer Konsum.

Es liegen 6 Berichte über Langzeitkonsum für diese Droge vor.


Wirkung:

"Je nachdem wie man es klassifiziert geht es entweder unter Halluzinogen oder Delirant. Die
genaue Einordnungen ist nicht endgültig geklärt. Zudem variiert es von Mensch zu Mensch und ist
abhängig von der Dosis ( es gibt beispielsweise Menschen, die keine Deliriums-Effekte zeigen
aber sehr wohl halluzinogene Effekte haben ). Normalerweise verursacht Diphenhydramin also in
einem Art Delirium sehr starke, realistische Halluzinationen, mitunter kommt es zu kurzfristigen
Gedächtnisverlust, Wahnvorstellungen und ( luziden ) Träumen."

(Wesker)


Nebenwirkungen:

"Als Nebenwirkungen treten oft Mundtrockenheit, eventuelle Probleme beim Urinieren, Verlust der
Koordination, Sehstörungen ( z.B. Verschätzung von Distanzen ) usw. auf. Auch ein Einschlafen ist
möglich während dem Trip. Dabei kommt es oft zu sehr starken, intensiven Traumsequenzen."

(Wesker)

Realistische Halluzinationen von Spinnen aber auch von sonstigem Gewürm wie Maden, Schlangen, Würmer, Scorpione etc.


Wechselwirkungen:

"Alkohol

Kleine Mengen wie 1 Bier sind relativ unproblematisch, bei grösseren
Mengen kommt es aber oft zu einem totalen Blackout ( Filmriss ) und
kann den Trip sehr negativ beeinflussen unter Umständen. Je
nachdem kann es Effekte verstärken oder vermindern, es variiert von
Person zu Person.

THC ( Cannabis )

Wiederum gilt, kleine bis mittlere Mengen sind relativ harmlos. Bei
grösseren Mengen kann es die psychischen- und halluzinogenen
Effekte je nach Person verstärken.

DXM

Unproblematisch

LSD

Führt zu einer sehr heftigen, starken psychedelischen Grenzerfahrung

Nachtschattengewächse

Auf jedenfall zu vermeiden, da zu stark auf die Psyche wirkend.

Opioide ( Morpin etc. )

Es liegen keine konkreten Erfahrungsberichte vor, aber es sollte besser vermieden werden.

Benzodiazepine (Valium bzw Diazepam usw.)

Können u.U. zu einem Abbruch des Trips führen oder die Effekte
stark bis sehr stark abschwächen. Nicht zu empfehlen.

Koffein

Keine Probleme."

(Wesker)


Suchtpotential:

gering


Gefahr:

Bei intensiveren Gebrauch entsteht eine hohe psychische Belastung. Menschen mit Gefahr zur Psychose wird daher dringend davon abgeraten DHM zu konsumieren.


Anwendung:

Wie bei allen Drogen und wie Wesker auch schreibt, ist die Wirkung bei jedem Menschen verschieden. Hier eine grobe Übersicht seiner Erfahrungen.

Dosierung Effekte ( ungefähr )

25-125 mg
Medizinische Dosis. Führt zu keinem Trip.

125-250 mg
Evtl. leichte, milde Effekte wie Morphen, kleinere Halluzinationen

250-500 mg
Durchschnittliche Initialdosis für erfahrene User

500-800 mg
Stärkere Effekte, zunehmende Halluzinationen, u.a. auch Personen

800-1000 mg
Nur für erfahrene User zu empfehlen: Delirium, evtl Realitätsverlust,
Wahnvorstellungen, intensive Traumphasen, Verwirrung usw.

1000-1500 mg
Sehr starke Effekte, wahrscheinlich totaler Realitätsverlust, totale
Verwirrung, Halluzinationen aller Arten, kaum mehr zu kontrollieren

Über 1500 mg
Bisher liegen keine Erfahrungsberichte vor und es nicht anzuraten, mit
höheren Dosierungen trippen zu gehen


Safer Use:

"Das man keine Halluzinogene / Deliaranten konsumiert wenn man ihnen abgeneigt ist, sollte an
dieser Stelle selbstverständlich sein. Desweiteren sollten Menschen mit Phobien vor Spinnen und
Kleintieren es unbedingt vermeiden, Diphenhydramin zu missbrauchen. Auch sollten Menschen
mit Psychosen ( schwere psychische Störungen wie z.B. Paranoia, Schizophrenie ) einen Konsum
unter allen Umständen vermeiden. Allgemein psychisch labile Menschen sollten nicht mit
Psychedelika experimentieren."

"Auch wenn es nicht ratsam ist, könnte man dennoch einen (Horror-)Trip abbrechen, indem man zu
Mitteln wie Diazepam oder ähnlichen greift. Dieser Schleudersitz sollte aber nur im äusserten
Notfall benutzt werden und man sollte sich auch nicht darauf verlassen, das das Diazepam in der
Lage ist, sämtliche Effekte des Diphenhydramins zu neutralisieren. Es gibt niemals eine Garantie,
die vor einem Horror- oder Bad-Trip bewahren kann. Der Gedanke »Wenns schiefgeht, hau ich mir
Valium rein« ist also Fehl am Platz. Es wäre klüger zudem, einen Arzt zu konsultieren wenn die
Lage zu sehr ausser Kontrolle gerät."

(Wesker)

Wie sich der DHM-Konsum längerfristig auf den Körper auswirkt ist noch nicht bekannt, deshalb kann eine Überdosis ungeahnte Risiken bergen.


Legalität:

legal





Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen